Jump to content
F. Wachsmuth

Seltenes Filmmaterial

162 Beiträge in diesem Thema

Ich fand durch Glück neulich bei Ebay diese beiden exotischen Materialien:

 

post-79298-0-38849100-1403729746_thumb.jpg

 

Die Emulsionen an sich sind nicht sonderlich exotisch, wohl aber die Konfektionierung: Es handelt sich um DS8-Material! Beim VNF ist das nur durch den Hinweis "16/8S 2R" zu erkennen, den ich so noch nie irgendwo gesehen habe.

 

Der "Plus-X TV" trägt mit 7726 zumindest eine sehr atypische Nummer, zu der ich noch nichts finden konnte. Natürlich werden beide Materialien ausprobiert. :)

 

Was ist das obskurste Material in Euren Filmvorräten? Her mit den Fotos!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Für mich: Revue Pan. Ich vermute, es ist wohl ORWO drinnen. Vielleicht hat jemand mehr Kenntnisse hierüber, das würde mich sehr interessieren. Ich werde demnächst einen Film/Entwicklungswagnis eingehen.

 

Revue Pan Super 8 und Normal 8, meine Sammlungslieblinge.

post-82505-0-46956400-1403758628_thumb.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es handelt sich um DS8-Material!

 

Wow...122m am Stück...nix wie rein damit in eine Pathe DS8 mit Micky-Maus-Ohren !

 

Wo und in welcher Kamera der wohl zum Einsatz kam...?

War bestimmt nicht regulär für den Amateur-Schmalfilmer zu bekommen oder für diesen gedacht.

bearbeitet von k.schreier (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wow...122m am Stück...nix wie rein damit in eine Pathe DS8 mit Micky-Maus-Ohren !

 

Ehrlich gesagt habe ich mit 30m DS8 schon manchmal arg zu kämpfen ...

 

Ich leide momentan eher an Motiven die mich begeistern als an Filmmaterial ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Komisch, Motivarmut kenne ich genauso wenig wie Langeweile. Im Zweifel erzählt man eben eine Geschichte, schon sind die Motive da. Sobald ein Mensch da ist, den man Filmen kann, kann's losgehen. Oder? :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich zu seiner Zeit garnicht mal soo selten, gesehen hab ich ihn bisher aber sonst noch nirgendwo:

 

film1-1qqsbe.jpg

 

Ist nicht in meinem Privatbesitz, aber sonst will die vermutlich auch niemand mehr verwenden. Das Lustige daran ist, dass die Filme vermutlich seit dem Kaufdatum mit ein paar Stromausfällen Unterbrechung bis heute durchgehend tiefgefroren waren.

 

Aber scheint wohl ein ziemlich komischer Prozess zu sein, mit dem die entwickelt werden...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für das Gevachrome-Rezept. Das ist quasi ein alter Agfacolor-Prozess, also ähnlich den Farbumkehr-Orwos oder den Piet-Mondrian-Agfachromes. Giftig und aufwendig, aber machbar. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×