Jump to content

Hase und Wolf


k.schreier
 Share

Recommended Posts

Habe bei Ebay für nur wenige Euro Hase und Wolf - Auf dem Rummelplatz (Defa, Super8, 33m, color)

erworben.

War heute in der Post und wurde nachmittags gleich im Kinderzimmer unterm abgedunkelten Hochbett vorgeführt.

 

Ich bin begeistert!

Film und Verpackung in tadellosem Zustand, mit Beiheft, und sogar die Original-ORWO-Filmklemme war noch dabei....

Und die Farben....herrlich pastellig-nostalgisch - ohne ein Spur von Rotstich.

Selten das ich eine westliche Farbkopie in dem Alter mit so gut erhaltenen Farben gesehen habe.

 

Ich will mehr.....

Link to comment
Share on other sites

Ja, Hase und Wolf war für mich der Schmalfilm meiner Kindheit, zusammen mit Clown Ferdinand. Wirklich interessant, dass es der Osten geschafft hat, die Farben auch heute noch so stabil hinzubekommen. Ich habe letzten Monat anlässlich eines Sommerfestes mal alle an die Hauswand projiziert, das war ein Spaß! Die Kinder kannten das noch gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Habe bei Ebay für nur wenige Euro Hase und Wolf - Auf dem Rummelplatz (Defa, Super8, 33m, color)

erworben.

War heute in der Post und wurde nachmittags gleich im Kinderzimmer unterm abgedunkelten Hochbett vorgeführt.

 

Ich bin begeistert!

Film und Verpackung in tadellosem Zustand, mit Beiheft, und sogar die Original-ORWO-Filmklemme war noch dabei....

Und die Farben....herrlich pastellig-nostalgisch - ohne ein Spur von Rotstich.

Selten das ich eine westliche Farbkopie in dem Alter mit so gut erhaltenen Farben gesehen habe.

 

Ich will mehr.....

 

Hi.

 

Eigentlich kein Kunststück. Denn die DEFA-Kopien von Hase und Wolf und andere DEFA-Heimfilme (in Farbe) wurden auf ORWO-Farbprintfilm gezogen. Das ORWO-Printmaterial ist in der Zusammensetzung ähnlich dem AGFA-Printfilmmaterial, da ORWO aus AGFA (in der DDR) in den 60er-Jahren hervorging. Also wenn man so will: Das gleiche Kind, blos ein anderer Name. Ich besitze auch einige dieser Kopien und bin auch jedesmal von den tollen Farben sehr angetan :-)

Übrigens: Von den VEB DEFA-Kopierwerken Berlin kommen auch ein paar Piccolo-S/W-Kopien her. Der Osten stellte diese gerne in den 70er-Jahren für den "Klassenfeind" gegen Devisen her. Sprich: Für harte D-Mark. Denn die "Ostzone" war ja schließlich chronisch pleite. In der "Cine 8- 16" - Ausgabe 26 (Seite 32 - 37) wurde schon mal von mir und Eberhard Nuffer ausführlich darüber berichtet :)

 

LG von Bauer-Fan

Link to comment
Share on other sites

Die "Ostzone" stellte über 50 Prozent iher Produktion den "lieben" Brüdern und Schwestern im Amisektor zur Verfügung. Gegen "harte "Westmark", weil wie wegen der Embargos, die ihre "lieben" Brüder und Schwestern mittrugen, nur so überlebenswichtige Güter einkaufen konnte.

 

Soviel Moral, die Herkunftsschilder an den Waren zu belassen hatten die moralisch überlegenen "Geschwischter" jedoch nicht. Man freute sich einfach debil oder nicht debil über die billigen Preise, ganz ähnlich wie heute bei Waren aus den KZ in Bangladesh.

 

Spaß beiseite. Der ORWO Prozess wurde nach der Namensänderung und auch schon davor ständig weiterentwickelt. Seriös vom gleichen Kind zu reden, ist so denke ich, ein wenig zu kurz gesprungen. Vielmehr wurden die entsprechenden Fachleute mit "bunten Glasperlen und Pelzen" in den "Freien Westen" geködert.

 

Fakt bleibt: ORWO Farbkopien sind in aller Regel sehr farbstabil. Verflixt aber auch, diese Scheissossis.

Link to comment
Share on other sites

die filme sind oft kaum geschnitten und lassen sich recht einfach mit dem originalton versehen.

 

Die DEFA-Heimfilme sind aber z.T. recht stark geschnitten. Und das sogar mit in der Szene. Ich habe vor Jahren alle greifbaren Folgen vom DEFA-Heimfilm "Wolf und Hase" besorgt, bespurt und mit dem originalen Ton von DVD versehen. Die Folge im Vergnügungspark gefiel mir aber nicht so gut. Relativ komplett kann man die "Jagd auf der Landstraße" zusammenschneiden. Die Szenen sind auf drei Folgen Heimfilm verteilt. In irgendeiner Heimfilm-Folge ist sogar die zeitliche Reihenfolge von zwei Szenen vertauscht. Und bei "Im Zirkus" und "Auf dem Bauplatz" sind die Sprünge sogar logikverzerrend. Der Wolf kommt mit blauer Farbe oben an und mit oranger ist er wieder unten.

 

Das habe ich damals jedenfalls als Schnipselarbeit empfunden. Ich war wohl auch der einzige, der sich davon jemals eine Arbeitskopie bei AVP hat machen lassen.

 

Gruß Rainer

Link to comment
Share on other sites

Der Originalton ist ja zu großen Teilen Instrumentalmusik. Bei dem Film im Museum lief die Sound 2000 LP von Klaus Wunderlich zum Beispiel und es gab auch mal Musik von Herb Alpert.

Der Vorspann ist ja auch "geklaut", es handelt sich um Filmmusik aus "Heißer Draht ins Jenseits".

Link to comment
Share on other sites

Nochmal zum besseren Verstehen:

 

Es gab Hase und Wolf Filme im Kino, meistens in Russischer Originalsprache.

 

Daneben gab es bearbeitete, oft kürzere Fassungen, für das Fernsehen der DDR. (SECAM, damit erkaufte sich das "freie Frankreich" Zugang zu den RGW Märkten) Diese Folgen konnten gekürzt oder geschnitten sein, oftmals kamen sie synchronisiert daher. "jetzt hab ich dich".....

Edited by Fairchild Cinephonic (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Ich habe etliche HASE UND WOLF Filme auf Super-8 und 8mm (stumm) --- und eine DDR 35mm Kopie (gute ORWO Farben, fast nur Musik, aber die wenigen Worte synchronisiert auf deutsch, und die Titel ebenfals uebersetzt). Die DEFA Heimfilm Kopien haben alle sehr gute ORWO Farben. Ungefaehr die Haelfte der russischen 8mm Kopien sind rot geworden.

 

Ein paar Fragen haette ich nun...

 

(1) Gibt es DEFA Heimfilm Kopien der HASE UND WOLF Filme nur in Super-8 oder auch 8mm?

 

(2) Manche der sowjetischen 8mm Kopien, haben sehr gute Farben, und scheinen in einem Technicolor-aehnlichen Druckverfahren hergestellt zu sein --- kann das stimmen?

 

(3) Gibt es viele 16mm oder 35mm Kopien der Filme und wie schwer sind die zu bekommen? Sind das hauptsaechlich synchronisierte Kopien, oder im Originalton?

Edited by jkmelb (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Hallo jkmelb

 

Leider kann ich Dir nur auf Deine erste Frage eine genaue Antwort geben: Ja, es gab die Hase und Wolf-Filme auch auf Normal 8 (8mm). Ich habe mal für "Cine 8- 16" eine weitestgehend vollständige Liste (auch "Filmographie" von der Redaktion genannt) erstellt, die aber wegen ihrer sehr großen Ausmaße an Seiten bisher nicht im Heft abgedruckt wurde. Wenn Du sie haben möchtest (ob als Word-Datei oder auch ausgedruckt), dann melde Dich mal bei mir per PN, oder so.

 

LG von Bauer-Fan

Link to comment
Share on other sites

Hätte nie gedacht, zu welch reger Fachsimpelei mein Thread einlädt...

Toll !

(Ich wollte ja ursprünglich nur spontan meine Begeisterung über mein Ebay-Schnäppchen mitteilen)

 

Mittlerweile habe ich zwei weitere Defa-Hase/Wolf-Filme, beide wieder mit klasse Farben.

Einer davon länger (55m auf 60mSpule)

Einer kam auf N8-Spule mit kleiner Dornaufnahme, obwohl der Film im S8-Format ist - zuerst dachte ich, da ist wohl einem Vorbesitzer ein Irrtum mit den Spulen passiert, bis ich auf den beigelegten Zettel der Defa am Dosenboden stieß.

Daraus geht hervor, das dies Absicht war und als Vorteil wird aufgeführt, daß man sich dadurch den Spulendorn-Adapter spart (!!).

So etwas kurioses hatte ich auch noch nicht.

 

(diese kleinen runden blechernen Schatzdosen....)

Link to comment
Share on other sites

Das mit den S8-Filmen auf N8-Spulen war der (ebenfalls chronischen) Materialknappheit gezollt. N8-Kopien, die sich damals nicht mehr in den Fotofachgeschäften verkauften, wurden vom VEB DEFA Kopierwerke Berlin zurückbeordert. Dann wickelte man die N8-Kopien von den Spulen wieder ab, warf sie u. U. weg und zog die S8-Kopien darauf auf. Im Anschluß wurden die Dosen umettiketiert oder gar nur umgestempelt. Auf der Dose stand dann "Super-8-Film auf Normal-8-Spule" und (wie Du schon sagtest) kam dann noch ein erklärender Zettel hinzu, auf dem folgendes zu Lesen stand:

 

Wehrter Schmalfilmfreund! Aus materialtechnischen Gründen, wird dieser Super-8-Film auf einer Normal-8-Spule geliefert. Da der Kern der Normal-8-Spule kleiner ist, wird bei der Filmvorführung kein Adapter (Zwischenstück) benötigt. Alle anderen Bedienungsbedingungen bleiben, wie bei der Vorführung von Super-8-Filmen üblich, bestehen. Dieser Film kann mit allen Zweiformatprojektoren vorgeführt werden. Es ist auf jeden Fall auf "Superacht" einzustellen. VEB DEFA Kopierwerke Berlin

 

Das lief halt getreu nach dem Motto: "In der Not frisst der Teufel auch Fliegen" ;-)

 

LG von Bauer-Fan

Edited by Bauer-Fan (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

@jkmelb,

es gab DEFA-Kopien von Hase & Wolf auf 16mm & 35mm, nur sind diese leider sehr selten. Ich hatte mal eine 16mm-Kopie mit Lichtton. Ich ärgere mich noch heute, dass ich sie wieder verkauft habe.

 

@k.schreier,

auf meinen DEFA-Kopien von Hase & Wolf befindet sich ein Stempel auf der Filmdose, der auf die N8-Spule hinweißt. Für die Universalprojektoren RUSS & Meos duo war das auch ganz praktisch.

Link to comment
Share on other sites

...N8-Spule...Für die Universalprojektoren RUSS & Meos duo war das auch ganz praktisch.

 

Bei reinen S8-Projektoren passt die Spule natürlich nicht.

Ich habe daher mittlerweile umgespult, Originalität hin oder her (den Beipackzettel hebe ich aber natürlich auf)

Link to comment
Share on other sites

  • 8 months later...
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.