Jump to content

Harry Potter Teilung


Micha75

Recommended Posts

  • Replies 60
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Brauch keine Drogen. Bin "hauptberuflich" Gesellschaftsforscher. Das wirkt besser als jede Form von Psychopharmaker, die du mir andrehn könntest ... :P

 

So und nu mal schluss mit spämmön. Krieg schon ein schlechtes Gewissen

:?

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mich so recht erinnere, waren "Troja" und "Harry Potter 3" die ersten Warner-Titel mit kopiergeschützten DTS-CDs. Davor gab's ja ne Weile keine CDs (u.a. auch nicht bei "HdR3") und mit Einführung des Kopierschutzes hatte man bei der Warner nochmal einen Versuch gestartet. Nach HP3 kam von der Warner doch nix mehr in DTS, oder? Also: HP4 wohl nur in DD. Wobei wir zumindest englische CDs bekommen!

Link to comment
Share on other sites

Richtig, wie bei Warner üblich ohne dts. Übrigens eine schreckliche Kopie. Das Material fühlt sich ziemlich dünn an, SRD läuft mit 4-6, hatte aber lt. Publikum zwischendurch einen Aussetzer für ca. 2 Minuten und lief dann analog. Das muss ich jetzt erstmal weiter beobachten...

Link to comment
Share on other sites

Richtig so * auch bei uns, einem kleinen Kino im Umfeld von 2 weiteren Häusern, in mitten von "Kleinststätten", wird es KEINE Pause und KEINEN Überlängenzuschlag geben. :!: Was sonst würde uns denn nochj von SAT und RTL unterscheiden :?:

Man sollte wieder an einen gewissen "Kinopurismus" anknüpfen, denke ich. Wer dringend zum PP muß, wird's so oder so auch jenseits der "Zwangspause zwecks Konsum" tun. Gerade die heutzutage selten ausgelasteten Säle verführen zum permanenten Rausrennen: entweder Nachschub an Kunstfraß, SMS-Nachrichten tippen, zum PP rennen, aus Langeweile, präpubertäre Bewegungsmotorik oder sonstwas.

 

In vollends ausverkauften Sälen indes, in denen eine atemberaubende Anspannung herrscht, gilt das Rausrennen fast als Sakrileg: die Hemmschwelle hierfür ist deutlich höher gelegt und die zivilisatorische Kollektivhaltung ist auf Filmerlebnis hin getrimmt.

 

Off-Topic zwar: aber erst vorgestern saßen wir in 190 Min. Film am Stück: ohne eine einzige Unterbrechung, eine Vorführung ohne Ton oder klangliche Begleitung, dennoch andächtige Stille und Konzentration im Saal.

Der Film hieß BIRTH OF A NATION, war von 1916 und fesselte von der ersten bis zur letzten Minute.

 

Also keine RTL-(Rammeln, Töten, Lallen)-Marotten. :)

 

Beim Wort TEILUNG fällt mir nur die "Teilung des Roten Meeres" durch den Propheten Moses ein: der Film dauerte 4 Stunden, hatte einen diesbezüglichen Prolog, Pausen- und Entré acte- sowie Schlußmusiken.

Hier wurde mal richtig "dramatisch" geteilt! :wink:

Link to comment
Share on other sites

Also die Kopien sind wirklich nicht so toll...

Haben 3 Stück. Eine ist nach der Midnight-Preview direkt ans Filmlager zurück im Austausch gegen ne Ersatzkopie. Die hatte mehr Laufstreifen als sonstwas.

Die Austauschkopie wird sich heute zeigen wie die läuft.

 

Die zweite ursprüngliche Kopie hat ne mehr oder weniger defekte SRD-Spur. Fehlerrate pendelt zwischen 5. und F hin und her.

 

Die dritte Kopie dagegen sauberer Bildstand, klares Bild, Fehlerrate 1-3.

 

Schon faszinierend wie unterschiedlich die Kopien doch sein können.

Link to comment
Share on other sites

Schon faszinierend wie unterschiedlich die Kopien doch sein können.

 

Eben und *Traummodus an* wenn genau diese Schlamperei mal wieder aufhören würden *Traummodus aus*, dann wäre es deutlich dass 35mm-Kopien keineswegs den Festplatten unterlegen sind.

Link to comment
Share on other sites

Über unsere drei analogen Kopien weiß ich nichts negatives zu berichten, DDFR um 3,5, ordentliche Schärfe; einzig die Tonmischung hat einen Hang zum Blechernen, alle Kopien, alle Säle.

Link to comment
Share on other sites

Schon faszinierend wie unterschiedlich die Kopien doch sein können.

 

Eben und *Traummodus an* wenn genau diese Schlamperei mal wieder aufhören würden *Traummodus aus*, dann wäre es deutlich dass 35mm-Kopien keineswegs den Festplatten unterlegen sind.

 

Tja, da aber genau das wohl nie wieder der Fall sein wird, muss ich ganz klar das Digitalformat hoch leben lassen. Keine Frage: 35mm bietet wirklich erstaunliche Qualität, die ich immer wieder in den Londoner Erstaufführungskinos erleben durfte. In Deutschland leider äußerst selten.

Link to comment
Share on other sites

spielt doch digital:

 

unkomprimierter ton

keine tonaussetzer

keine laufstreifen

keine unschärfe

kein nix-

nur geiles bild und ton

 

und das alles noch nach 4 wochen vollprogramm

 

unsere Kopien haben i.d. Regel keine Tonausetzer, falls dochg werden neue geordert, sie haben keine Laufstreifen etc. und nach 4 Wochen sehen sie auch noch top aus. Alles eine Frage des professionellen Umgangs.

Bei computeranimierten Filmen ist D-Cinema vorzuziehen, bei allema anderen 35mm. Warum sich auf ein Format festlegen, wenn man die Möglichkeit hat, die für analoge Projektion am besten geeigneten Filme analog zu spielen und die für digitale Projektion am besten geeigneten Filme digital. Digital ist noch lange nicht so weit analoge Projektionen zu ersetzen, aber als gute Ergänzung zum gängigen 35mm-Material zu sehen.

Link to comment
Share on other sites

Und der Narnia Scopetrailer ist noch deutlich besser als der umkopierte Scopebreitwand Trailer
Bei unserer Kopie kann ich das auch bestätigen. HP selber SRD Fehlerrate zwischen 3.5 - 4.5 . Allerdings nur bei einen Akt ( 4. od. 5., nicht genau drauf geachtet) springt kurzzeitig der Ton auf Analog um. Und trotz möglichst minimalen Kufenandruck ist bei uns hoher Abrieb festzustellen. Bei der Schärfe (bestätigt auch durch einen Kollegen) schwankt es auch. Teilweise 100%ig, 10 min später völlig daneben...
Link to comment
Share on other sites

Und der Narnia Scopetrailer ist noch deutlich besser...

Die Trailers werden ja auch meist in deutschen Kopierwerken gezogen, merkt man auch an der DDFR, i. d. R. besser als bei den Hauptfilmkopien.

 

Und trotz möglichst minimalen Kufenandruck ist bei uns hoher Abrieb festzustellen.

Unsere Kopien haben keinen nennenswerten Abrieb, Kopiennummern zwischen 100 und 200.

Link to comment
Share on other sites

spielt doch digital:

 

keine laufstreifen

und das alles noch nach 4 wochen vollprogramm

 

Da gibt es etwas auf die Finger, unsere Charlie-Kopie, die zum Potterstart leider 'rausgegangen ist, kann man nach dieser langen Laufzeit noch als einmal gelaufen an den Mann bringen, auch ist die DDFR nicht angestiegen. :wink:

Link to comment
Share on other sites

So, habe heute mal kurz im Kino vorbeigeschaut und mir den Potter auszugsweise angesehen (Kopiennummer 449), die DDFR bereits nach 5 Tagen Einsatz auf 3-4 (sie war auch nie besser...), das Bild an sich weist kein so schlimmes Korn wie andere Kopien der näheren Vergangenheit auf, doch "brilliant" ist etwas anderes... Dazu sind mir doch die in manchen Szenen(?) etwas blassen Farben aufgefallen, z.B. nachdem Potter für das magische Turnier ausgewählt wurde und in der Schule herumgeht am nächsten Tag (Außenaufnahmen im "Pausenhof", das saftige Grün der Bäume war nur zu erahnen..). Der Bildstand war bei dieser Kopie nicht zu bemängeln.

Festgestellt habe ich auch, dass die Kopie enorm viel Abrieb auf den Kufen hinterlässt, nach der Vorstellungen war das Samtband schon mehr weiß als schwarz..

 

Positiv aufgefallen ist mir die Tonmischung des Films, sie ist wie ich finde sehr gelungen, v.a. die Szenen im Stadion verlangen der Anlage tatsächlich alles ab... DTS wäre hier natürlich auch wünschenswert gewesen :(

 

Alles in allem würde ich sagen eine leider nur mittelmäßige Kopie mit mittelmäßiger Schärfe aber meinem Empfinden nach tlws. "dünnen" Farben. Positiv zu erwähnen die Tonabmischung...

 

 

(Das war jetzt mal alles herrlich subjektiv von mir beschrieben, erwarte nicht dass jemand meine Meinung unbedingt teilt ;) )

 

achja: bei uns läuft der film natürlich auch so wie er gedacht ist - 9 Akte durchgehend OHNE Pause... Wenn wir schon dem Zuschauer 15 Minuten Werbung (minimum) antun sollten wir ihn von einer Pause verschonen...

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.