Jump to content
milton71

Mathaeser Dolby Cinema

Recommended Posts

Es ist still geworden um die Baustelle im Mathaeser, München. Die Eröffnung sollte ja noch im letzten Jahr stattfinden. Von 2019 hört man auch nichts mehr. Weiß jemand mehr?

Share this post


Link to post
Share on other sites

'ERSTES DOLBY CINEMA IN DEUTSCHLAND

Dolby Laboratories und Kinopolis werden im Münchner Mathäser Filmpalast das erste Dolby Cinema in Deutschland eröffnen und dazu am 17. Mai eine exklusive Pressevorführung veranstalten.'

 

(Filmecho/Filmwoche)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das "Dolby Cinema" im Mathäser-Filmpalast nimmt bereits an diesem Samstag seinen Spielbetrieb auf. Gezeigt werden AVENGERS ENDGAME und POKEMON MEISTERDETEKTIV PIKACHU. Die Eintrittspreis liegen zwischen 17 und 19 Euronen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir hatten gestern die Personalversammlung im [M] und da sah das neue Teuerkino (wer geht bitte in pikachu da rein?) noch wie eine Baustelle aus... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also interessehalber würde ich auch mal die knapp 20€ ausgeben. Mich interessiert vor allem die Laser-Doppelprojektion mit Dolby Vision.

Dolby Atmos, habe ich ja selber und bin darüber auch mega froh!

 

@Airframe - was kostet es denn bei UCI?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage war eigentlich deutlich formuliert:

Wer geht für "Pikachu" in ein Teuerkino? 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb TK-Chris:

Die Frage war eigentlich deutlich formuliert:

Wer geht für "Pikachu" in ein Teuerkino? 

 

Die Antwort doch auch. 

Warum darf so ein Film nicht da laufen?

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann schon jemand was zum neuen Saal berichten. Bei den Leinwandmasen von 15,7m x 6,6m wird hingegen der anderen Dolby Kinos Scope das bildfüllende Format sein.

Dachte immer, das hier 2:1 der von Dolby vorgeschriebene Standard ist.

 

Dazu noch zwei technische Frage, wie lösen die eigentlich den Speckle Effekt? Machen die das wie bei IMAX und bringen die Leinwand leicht zum schwingen?

 

Werden die Dolby DCPs mit höherer Datenrate komprimiert oder ist hier bei 250Mbit auch das technisch machbare erreicht.

In Zeiten von günstigen m.2/PCIe SSDs könnte man doch so langsam auf unkomprimiertes Material umsteigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Speckle 'löst' man nicht, man reduziert ihn soweit als möglich. Die Dolby Cinemas verwenden Christie ScreenShaker.

 

Unkomprimiert? Wozu? Mal abgesehen davon, dass die eingesetzten Server 2*500Mbit/s J2K können. Aber keine PCIe SSDs unterstützen.

 

Es gibt m.W.n. keine Standardisierung der Leinwandseitenverhältnisse bei Dolby Cinema. Der Saal dürfte definieren, was sinnvoll ist. Dort wo es viele Dolby Cinemas gibt, gibts auch viele unterschiedliche Seitenverhältnisse.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn ich mich richtig erinnere hat Salzburg auch Scope Format. 

Blöderweise wohl in allen Dolby Cinemas ohne Seitenkasch für flat. Das würde bei dem guten Schwarzwert schon funktionieren aber in Salzburg leuchten die Notausgangsschilder leider auf die Bildwand. Ebenso ist die Treppenbeleuchtung noch gedimmt an. So zumindest meine Erinnerung. 

Eine Sondergenehmigung zum abschalten der Notausgangsschilder gibts wohl nur in den Niederlanden. 

Wird es in D auch nicht geben. 

Bin aber gespannt auf München, werde wohl in den nächsten 1-2 Wochen da mal einen Besuch vorsehen. 

 

Kurze google Recherche ergibt sowohl flat als auch scope Bildwände für Dolby Cinema. Eben je nach Saalgeometrie. Meist werden ja vorhandene Säle umgebaut, so auch in München, und da war vorher glaube ich ebenfalls eine Scope Bildwand ähnlicher Dimension verbaut. 

Den Eingangstunnel mit der Videoprojektion wirds dort aber vermutlich nicht geben, glaube das gibt die Saalgeometrie nicht her. Außerhalb wurde jedenfalls nichts angebaut, wie wir letzte Woche sehen konnten. Aber mal abwarten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ruiniert doch gleich wieder den wahrgenommenen Kontrasteindruck. Kasch muß, bei High Contrast, in jedem Falle sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dolby Cinema und oder her.. Nachdem ich mir am Freitag mal einen Eindruck machen konnte, war ich schon sehr begeistert - allein die Christie Projektion.

Aber um ganz ehrlich zu sein, ich denke ich fahre mit meinem Barco DP4K-23B I Dolby Atmos I GetD Gk910 um einiges besser. Auch das Saaldesign, finde ich persönlich nicht angemessen. Der Tunnel davor ist total cool, aber eben auch kosten. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na ja DP 4k - 23 ist nun nicht gerade ein Kontrastwunder, was schade ist, denn ansonsten ja ein zuverlässiges Gerät. 

Das gefällt mir am Dolby Ansatz halt besser, ansonsten ist die Architektur nicht mein Geschmack. Aber Kontrast braucht halt matt dunkle Umgebungen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Der Saal mit der Polyeder-Decke? Erfreulich, denn dies hatte das CITY im Europacenter (Berlin 1965) bereits eingebaut (siehe Archivfoto), aber zum Glück damals kein Black-Box -Saal. Die Black Boxes sehen auch nie richtig schwarz, sondern grau in grau aus und machen "krank". Man geht 1x rein, werkelt dann weiter zuhause am Dolby Vision der UHD Disc, weil schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr.

Viel lieber ist einem ein bunter oder farblich variabler Saal, und für den Kontrastausgleich gibt es ja die innovativen LED-Wände. Wild spekuliert.

Auch wirkt die Bildwand auf dem Foto des Polyeder-Kinos nur unterdurchschnittlich gross. Die LieMax-Kinos gefallen mir deutlich besser. Der alte Mathäser-Palast von 1958 war von der Bildwirkung auch nicht schlechter als der neue. Letztlich läuft dann in so einem Saal auch nur wieder Blockbuster-Monotonie mit hirnverbrannten Superhelden.

Das riesige neue Imax https://www.leonberger-kreiszeitung.de/inhalt.traumpalast-leonberg-ein-imax-kino-mit-der-groessten-leinwand.e2e0da98-7e3a-4e69-a767-45f06a95e0b3.html klingt da vielversprechender, aber die Zweifel am Kontrastumfang konnten leider noch nicht widerlegt werden. 

 

 

 

Kino 2.jpg

Edited by cinerama (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war am Wochenende im Dolby Kino in München. "Rocket Man" über Elton John mit viel Musik war das Programm in 2D. Doppelprojektion mit Laser auf einer 15,6 m Bildwand Alubeschichtet nehme ich mal an, wegen 3D. Ohne Vorhang oder Cash für BW Titel. Vorprogramm lief auf 1/3 Lautstärke nur, dafür war das Popcornknistern überall im Saal zu orten.

Nach dem Vorprogramm noch ein Dolby Cinema mit Atmos Trailer, wo schwarz so schwarz ist, das man nichts mehr sieht, außer die Beleuchtung der Notausgänge oder was immer das

an beiden unteren Bildwandecken zu sehen war. Eintritt übrigens nur 13,70 für Sonntag Abendvorstellung mit circa 1/3 Besucher im Saal. Es gab ja schon früher mal Black Box Kinos, das ist nix Neues. Der Eingangsbereich mit der bunten Wand ist auch nicht was besonders toll ins Auge fällt. Eher der kleine seitliche Eingang in den Saal mit Stationseating und beweglichen

Rückenlehnen und guter Stuhlabstand. Der Hauptfilm hat so was ich hörte, wohl keine Dolby Atmos Mischung. Der Surround kam voll von Hinten über alle Kanäle, die Frontlautsprecher

waren auf meinem Platz etwas zu leise. Center Speaker wie immer mit dünnen Dialog, einmal eine Szenen, wo der Schauspieler links aus dem Bild ging und da die Sprache wiedergegeben

wurde. Möglicherweise ist da im Mischstudio versehentlich an einen Regler gekommen, denn sonst war keine direkte Sprachmischung zu hören. Die Tonwiedergabe war laut aber nicht so

bassig wie im Imax Kino in Karlsruhe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich meine Rocketman ist eine Dolby Atmos Abmischung.

 

Was mir aber eigentlich einfällt. Hat Dolby nach der Abnahme des Saals noch Einflüsse auf die Planung des Programms? Dort läuft ja so gut wie nur 3D.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dolby Cinema verwendet keine metallisierten Leinwände, braucht es nicht, da sehr gutes Farbseparations-3D.

 

Dolby nimmt keinen Einfluss auf die Programmplanung. Aber so einen Saal bespielt man natürlich gerne soviel wie möglich in 3D.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 12 Stunden schrieb filmempire:

Ich war am Wochenende im Dolby Kino in München. "Rocket Man" über Elton John mit viel Musik war das Programm in 2D. Doppelprojektion mit Laser auf einer 15,6 m Bildwand Alubeschichtet nehme ich mal an, wegen 3D. Ohne Vorhang oder Cash für BW Titel. Vorprogramm lief auf 1/3 Lautstärke nur, dafür war das Popcornknistern überall im Saal zu orten.

Nach dem Vorprogramm noch ein Dolby Cinema mit Atmos Trailer, wo schwarz so schwarz ist, das man nichts mehr sieht, außer die Beleuchtung der Notausgänge oder was immer das

an beiden unteren Bildwandecken zu sehen war. Eintritt übrigens nur 13,70 für Sonntag Abendvorstellung mit circa 1/3 Besucher im Saal. Es gab ja schon früher mal Black Box Kinos, das ist nix Neues. Der Eingangsbereich mit der bunten Wand ist auch nicht was besonders toll ins Auge fällt. Eher der kleine seitliche Eingang in den Saal mit Stationseating und beweglichen

Rückenlehnen und guter Stuhlabstand. Der Hauptfilm hat so was ich hörte, wohl keine Dolby Atmos Mischung. Der Surround kam voll von Hinten über alle Kanäle, die Frontlautsprecher

waren auf meinem Platz etwas zu leise. Center Speaker wie immer mit dünnen Dialog, einmal eine Szenen, wo der Schauspieler links aus dem Bild ging und da die Sprache wiedergegeben

wurde. Möglicherweise ist da im Mischstudio versehentlich an einen Regler gekommen, denn sonst war keine direkte Sprachmischung zu hören. Die Tonwiedergabe war laut aber nicht so

bassig wie im Imax Kino in Karlsruhe.

 

Vielen Dank für Deine Einschätzung.

 

Ich war vor drei Wochen dort zur Pressevorführung von ROCKETMAN. Der wurde zwar noch nicht mit Dolby Vision Bild präsentiert (da noch nicht fertig), aber dafür mit englischem Dolby Atmos Sound - und der war richtig klasse! Saubere, knackige Bässe, exzellente Dialogverständlichkeit und wunderbar immersive Musikmischung. Ich konnte zwei Tage danach den Film nochmals in der 7.1-Version in einem tontechnisch guten Kino hören - die Unterschiede waren enorm. Die Dolby Atmos Mischung war der 7.1-Mischung um Längen überlegen.

 

Was Dolby Atmos angeht, so wurde Im Dolby Cinema in München "Studio Standard" verbaut, also hochwertige Komponenten mit entsprechend viel Headroom. Den Sound dort kann ich nur weiterempfehlen. Auch das Bild mit Dolby Vision ist toll, da es wirklich Schwarz kann. Beeindruckt war ich von der Helligkeit des 3D-Bilds, das uns anhand eines Clips aus COCO demonstriert wurde.

 

Was die Saalarchitektur angeht...na ja, richtig schön sieht das nicht aus. Auch hätte ich mir ein größeres Bild gewünscht. Aber man kann ja nicht alles haben. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

>Rocketman hat eine Immersiv Abmischung, sollte, sofern auf Referenz gespielt, schon wahrnehmbar sen. Allerdings, sobald nur 3.4 dB abgedreht wird, kollabiert der Mix.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...