Jump to content

altes Thema aktualisiert im Jahr 2020: Preis H16 Rex


Rolando

Recommended Posts

Hallo zusammen, schon wieder ein Thema meinerseits (ja, gerade zuviele Projekte gleichzeitig...).

Ich suche schon lange eine H16 Reflex, jetzt geh ichs endlich mal ernsthaft an, schaute hier im Forum nach anzuvisierendem Preisniveau, fand allerdings nur die letzte Einschätzung aus dem Jahr 2017: knapp 200€ ohne Garantie und Objektive...

 

Nach längerem Blick auf ebay, Kleinanzeigen, Österreich-Pendant Willhaben etc. und Preisverhandlungen bin ich sehr ernüchtert: anscheinend ist niemand bereit, von Privat und unter Ausschluss einer Garantie unter 800€ zu gehen. Das ist ja astronomisch für 'Blindkäufe'!!! Habt ihr da ähnliche Erfahrungen? 

 

Gott, ich hoffe wirklich, dass ich noch eine bezahlbare Rex ergattern kann...

Link to comment
Share on other sites

Also, es gibt immer wieder welche für unter 500€ (ohne Optik), insofern wirst Du vermutlich Geduld haben müssen.

Und Gewährleistung wirst Du kaum erwarten können, dazu müßtest Du m.E. von einem Händler kaufen, der entweder das Risiko eines Defektes einpreist oder die Kosten einer Überprüfung, die Kamera also deutlich teurer würde.

Link to comment
Share on other sites

Unter 500€ für eine Rex 2, 3 oder 4 ungeprüft und ohne Objektive wäre ein akzeptabler Preis?

Ist ganz schön in die Höhe geschossen die letzten Jahre, oder? Vor 2 Jahren habe ich noch viel günstigere gefunden (aber leider nicht gekauft...)

Link to comment
Share on other sites

Ich verfolge das Thema schon lange, der Markt ist einfach verrückt geworden. Alle wollen 16mm-Kameras derzeit und gute Bolex-Rex4 oder 5-Kameras unter 1000€ sind selten geworden. Verhältnismäßig günstig sind noch Non-Reflex-Kameras. Damit kann man aber auch gut arbeiten. Ich persönlich filme in 16mm mit meinen Siemens-Kameras und der Kiew 16u mit und ohne Federwerk. Aber selbst diese sind mittlerweile sehr selten geworden. Ein Trauerspiel. 

Link to comment
Share on other sites

Also, bisher filme ich mit der Bolex D8L und LA. 

Umstieg auf 16mm vor allem wegen der Filmmaterialauswahl (und halt 16mm...), aber auch wegen der Reflex-spezifischen Möglichkeiten, sprich Fokus gezielt setzen (oder gezielt nicht...), vermutlich schneller fokussieren als Entfernungsschätzung, und Bildausschnitt im Nahbereich. Ich würde notfalls eine non-Reflex nehmen, aber mit einem weinenden Auge.

Link to comment
Share on other sites

Alle H16 anschauen und auf die Lauer legen. Wenn ich mir die abgelaufenen Auktionen anschaue, gibt es doch die ein oder andere Reflex im Bereich 170Euro bis 350Euro.  Manchmal fehlt in der Beschreibung das Wort Reflex oder sie kommt aus dem europäischen Ausland.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Danke, das macht Hoffnung. Ehrlich gesagt sollte es schon ne Bolex sein, das ist eine meiner wenigen Nostalgie-Schwächen. Ich möchte gerne die gleiche Kamera benutzen, die Jonas Mekas und Stan Brakhage benutzten, auch wenn es andere genauso gut tun. Und in einem Regal voller Bolex tut sich eine andere Marke glaube ich schwer...

Link to comment
Share on other sites

Von der R16 hab ich natürlich auch schon viel gehört, kenn mich aber garnicht aus, muss mal genau ins Datenblat schauen, ob sie die Funktionen hat, die ich brauche. Auf den ersten Blick sind die Preise ja deutlich geringer als Bolex. Wichtig wäre auch, ob man sie servicieren lassen kann (Simon?).

Link to comment
Share on other sites

Simon kann das bestimmt, da bin ich mir 100%ig sicher. Er hat auch mal einen tollen Artikel über die federwerkgetriebene 16er Beaulieu geschrieben, hier im Forum.

Ich weiß nur nicht, ob er an Ersatzteile für die Beaulieu herankommt. Da ist Björn Andersson in  Schweden wahrscheinlich besser dran, siehe Artikel von Jürgen Lossau.

Link to comment
Share on other sites

Hat die H16 eine verstellbare Sektor-Blende? Ich habe hier noch einen Fader für eine H16 rum liegen mit Kurbel, denn kannst Du haben bei Bedarf. Ich bin am reduzieren....

 

Bei Bedarf einfach eine PN an mich.

 

Ulrich

Edited by uhuplus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Vermutlich ist es morgen soweit, ich bekomme ein Baby: H16 Rex2!!! Bin sehr gespannt auf den Zustand...

Nun beginnt in meinem Kopf schon die Schwärmerei ob des Fabfilmmaterials, und gleich kommen die nächsten Fragen. Da ich euch aber nicht mit so Standards nerven möchte, hab ich natürlich erst Hausaufgaben gemacht. Trotzdem die Frage sicherheitshalber und da ich dazu keinen Thread in den ersten 10 Seiten meiner Suchergebnisse fand:

 

Click&Surr scheint mir der günstigste Anbieter von 16mm-Farbmaterial (frisch) zu sein, und daneben sehe ich nur Andec (Wittner und Kahl scheinen ja etwas speziell...). Seh ich das richtig?

 

Außerdem: habt ihr vl einen heißen Tipp für eine Weitwinkel-C-Mount-Festbrennweite? Darf teuer (max 500€) sein, soll aber wirklich sein Geld wert sein. Gerne mit aktueller Preisschätzung am Gebrauchtmarkt.

 

@ Ulrich: wenn alles klappt ist auch der Rexofader dabei, aber danke nochmal!!!

Link to comment
Share on other sites

vor 42 Minuten schrieb F. Wachsmuth:

Glückwunsch! Ich filme 16mm ja immer nur mit der H16 und kann mir gar nix anderes vorstellen. Zumal sie sich quasi genau wie die H8DS8 anfühlt...

 

Das Kern 10mm ist mein Lieblings-Sehrgut-Weitwinkel. Das Century 3.5mm ist zwar weiter, aber bei weitem auch nicht so gut. 🙂


Dem kann ich nur zustimmen.

 

Mit dem Kern 10mm ist man sehr gut bedient. Egal ob die Non-Preset, die Preset (mit Hebel) oder Preset-MC (schwarz mit Hebel) Version.

 

Als weitere, weitwinkeligere Standard-Brennweite ist das Switar 16mm nicht schlecht.

 

Filmt man nicht mit einer RX-Bolex, und braucht man auch kein S16, dann ist

das Zeiss 8mm auch zu empfehlen.

 

Das findet man häufig zu günstigen Preisen in Arri-ST

Edited by Mich (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.