Jump to content

Super 8 Magazin #5: Die neue Kodak Kamera - "später in diesem Jahr"


Jürgen Lossau

Recommended Posts

vor 43 Minuten schrieb triPod:

wenn dann Andec mir eine Normal 8 15m Spule für knapp 10 Euro Porto als Paket schickt

Weil Briefe verschwinden oder leergewalzt werden und Herr Draser sicherlich keine Lust auf den Ärger mit verschwundenen Filmen hat. Und ein Paket kostet eben mehr as Porto. Man sollte einfach froh sein über jeden Euro, mit dem man Andecs Erhalt sichern kann. 

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Du schreibst, Filmkauf, Entwicklung und Scan führen zu dreifachen Versandkosten. Bei 16mm Schwarzweiß ist das tatsächlich so, wenn du den Scan nicht auch bei Andec machst.

 

Bei 16mm Farbe doch auch 3x Versand. Andec hat beim Scan 10 Minuten Mindestberechnung (früher Sonderpreis für 1 Film), da muss man für nur einen Film ja zu z. B. Screenshot (AVP hat auch Mindestlänge). Aber er ist bereit, mitgelieferte entwickelte Filme mitzuscannen und auch Negativ/Positiv zu mischen für die 10 Minuten, hab ich neulich erfragt.

Für die wohlhabenden Film-kann-nicht-teuer-genug-sein Leute natürlich alles Witzthemen und natürlich müssen die Dienstleister unterstützt werden. Aber ich lebe auch vom Filmen und zwar von der Hand in den Mund, da darf ich gefühlt doppeltes Realporto unter Gleichgesinnten wohl mal kurz aussprechen ohne mich von hämischen Leuten, die bis zum Schluss denken es geht um DHL Preise als aggressiv beschimpfen zu lassen. Danke dagegen an Jürgen nochmal für die klare ausführliche Antwort. Jedenfalls wäre es großartig mit einer H8 mal eine Hochzeit auf 30m Fomapan Spulen zu drehen oder den nächsten Imageclip auf Super 8 oder Super 16.

Edited by triPod (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 36 Minuten schrieb triPod:

 

Bei 16mm Farbe doch auch 3x Versand. Andec hat beim Scan 10 Minuten Mindestberechnung (früher Sonderpreis für 1 Film), da muss man für nur einen Film ja zu z. B. Screenshot (AVP hat auch Mindestlänge). Aber er ist bereit, mitgelieferte entwickelte Filme mitzuscannen und auch Negativ/Positiv zu mischen für die 10 Minuten, hab ich neulich erfragt.

Für die wohlhabenden Film-kann-nicht-teuer-genug-sein Leute natürlich alles Witzthemen und natürlich müssen die Dienstleister unterstützt werden. Aber ich lebe auch vom Filmen und zwar von der Hand in den Mund, da darf ich gefühlt doppeltes Realporto ….

Nun wird es aber langsam absurd!

Ich glaube kaum, daß Du für umme arbeitest 😕

Und zu Fuß läuft die Filmpackung noch nicht von A nach B. Wenn Du also den Film nicht selbst abholst und auch nicht selbst hinbringst, muß es jemand für Dich tun, und das kostet natürlich jedesmal was und nicht aus lauter Menschenfreundlichkeit bloß einmal 🤪, und eben nicht bloß Porto bei DHL, sondern auch Verpackungsmaterial, Verpackungsaufwand etc., alles nicht kostenlos.

Wenn Du nicht bereit bist, für diese Dienstleistung zu zahlen, muß Du sie selbst erledigen.

Es gibt für den Anbieter keinerlei Grund, hier irgendetwas zu verschenken, nur weil Du oder ich so schöne Dackelaugen haben😎

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Zurück zum Thema, zu Jürgens neuem Magazin. Und von mir aus auch zur Kodak-Kamera.

 

Auf der Kodak-Webseite kann man sich mittlerweile eine reservieren lassen, der Preis wird jedoch nicht explizit genannt. Die Zahl der Interessenten bzw. Kaufwilligen wird wohl darüber entscheiden, ob die Kamera in Produktion geht oder nicht. Und Logmar schläft auch nicht. Mit einer neuen Kamera (Gentoo S8), die man ab April 2022 gemäß Website bestellen kann, haben sie terminlich m.E. die Nase vorn, mit der aus der Kassette herausgeführten Schlaufe, die eine Filmführung mit echter Andruckplatte ermöglicht, technisch sowieso. Schon beim ersten Modell war den Bildstand wirklich toll. Wenn also eine neue S8 Kamera für mich in Frage käme, dann wohl die Logmar.  Aber beide sind mir zu teuer.

Und als Zukunftsinvestition taugen sie  auch nicht mehr, die Preisentwicklung führt dazu, dass sich die allermeisten wohl nach Alternativen umsehen müssen und werden. Dann ist S8 erledigt, auch wenn sich die nachfolgende Generation wieder vermehrt für analoge Medien interessiert.  Das ist kein Gejammer, sondern purer Realismus. 

 

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Laut Logmars Website liegt die Zielgruppe bei den Prosumern. Da sind Kosten für Kamera und Film-Material wohl eher nachrangig zu sehen gegenüber Personal- und sonstigen Produktionskosten.

 

SDI-Ausgang, V-mount-Akkus und Lemobuchsen dürften wohl dem Einsatz im professionellen Ökosystem Rechnung tragen.

Dass die Firmware Open-Source ist finde ich zukunftsweisend.

Link to comment
Share on other sites

Aufgrund dieses unleidigen Porto-Themas vermeide ich es tunlichst einzelne Filmrollen oder -kassetten zu kaufen.

Zum Entwickeln, Bespuren oder auch Scannen geht das Päckchen nur, wenn sich eine gewisse Menge angesammelt hat...Nicht zuletzt aus diesem Grund dauert es bei mir i.d.Regel Jahre von den Filmaufnahmen bis zu den vorführfertigen Filmen. Im Gegensatz zum Digitalfilmer kann ich warten.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 58 Minuten schrieb Ray Van Clay:

Laut Logmars Website liegt die Zielgruppe bei den Prosumern. Da sind Kosten für Kamera und Film-Material wohl eher nachrangig zu sehen gegenüber Personal- und sonstigen Produktionskosten.

 

SDI-Ausgang, V-mount-Akkus und Lemobuchsen dürften wohl dem Einsatz im professionellen Ökosystem Rechnung tragen.

Dass die Firmware Open-Source ist finde ich zukunftsweisend.

 

Ray, die Kodak-Kamera ist auch eher nicht für Filmamateure gedacht..., und Hollywood dreht nur ausnahmsweise auf S8. Independent, Jim Jarmush z.B., da könnte es hinpassen.

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Meine Güte, habt ihr alle nichts zu tun? Was ist das hier nur für eine Freakshow geworden, mit freudlos deutschtümelnden Sprachrechthabern, erbostem Krückstockgefuchtel wegen 1 oder 2 Euro doppelten Portos, und Aufregung und Anfeindung, weil Andec 10€ fürs Porto nimmt?

 

Ja, Filmen ist teuer. Und es muss teuer sein, damit es zumindest noch eine Weile weiter möglich ist. Wer es billig möchte, badet seine Foma-Filme im HT-Rohr oder Eimer. Kostet ca. 11€ pro S8-Film inkl. Entwicklung, und einige Stunden Hobbyzeit. Das Ökosystem Analogfilm unterstützt man damit allerdings dann kaum noch. 
 

Echt mal: Bei derartig schlechter Laune empfehle ich den Griff zur Kamera, und sei es ohne Film — immer noch besser, als sich hier so sinnlos über nichts aufzuregen. 
 

Ich freu mich sehr auf das neue Heft, auch wenn es mir persönlich viel zu dünn ist. Und ich freu mich auch auf eine eventuelle neue S8-Kamera, auch wenn Sie mir persönlich viel zu teuer ist. Was nützt es denn da, zu meckern?
Wäre es nicht an der Zeit, die sich hier zunehmend offenbarende Missgunst mal ein paar positiven Gedanken oder zumindest etwas mehr Humor und Gelassenheit weichen zu lassen?

Übe Dich mal in Meinungsfreiheit.

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb jacquestati:

Ray, die Kodak-Kamera ist auch eher nicht für Filmamateure gedacht..., und Hollywood dreht nur ausnahmsweise auf S8. Independent, Jim Jarmush z.B., da könnte es hinpassen.

 

Es war, wenn ich mich recht entsinne, die Rede von Filmhochschulen als Zielgruppe.

Wenn man die ominösen 2000 $ mit den einstigen Neupreisen uns vertrauter Systemkameras vergleicht (und nicht mit dem Kellerfund auf ebay), läge sie gar nicht mal so schlecht, noch dazu angesichts der damaligen geringeren Kaufkraft.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb Cremers Claus:

Friedemann nicht jeder Schmalfilmer ist hier so reich wie Du. Ha, Ha, Ha, Ha

Du hast Friedemanns verlinkten Artikel nicht gelesen? Schade!

Es geht nicht um „reich“, nur um teuer. Filmen ist teuer und wird noch teurer werden. Es bleibt nur verfügbar, wenn diese (teuren) Filme auch gekauft werden, mal mehr, mal weniger, je nach persönlicher Preferenz und Möglichkeit.

Es gibt halt kein Grundrecht auf billigen Film…

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

 

Ich finde den Titel Deines Artikels recht unglücklich. Unter der Überschrift: "Warum hohe Filmpreise heute angemessen sind"...

ist der Inhalt m.E. voll akzeptabel. Und trotzdem bleibt es ein Balanceakt: wird's zu teuer ,wendet sich die Kundschaft frustriert ab.

Edited by jacquestati (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich denke, das ist allen klar, deswegen ja  wohl auch der provokative Titel😉 (den ich sogar sehr gelungen finde)

Wirds zu billig, dann wird es in der Folge nicht mehr lukrativ oder gar zum Zuschussgeschäft, dann gibt es am Ende gar keinen Film mehr 😞

 

Insofern ist es natürlich ein Balanceakt, mit sehr wenig Freiheitsgraden ….

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Hä? Genau deretwegen hab ich meine Meinung doch kundgetan, so wie Du Deine! 🙂


Siehe auch hier, warum Film teuer sein muss: 

https://www.filmkorn.org/film-kann-gar-nicht-teuer-genug-sein/

Ich glaube, der Ton macht die Musik:

 

Zwischen "Da bin ich anderer Ansicht", "Nein, das sehe ich anders", "Für mich ist das so und so"

 

und

 

"Was ist das hier nur für eine Freakshow geworden, mit freudlos deutschtümelnden Sprachrechthabern, erbostem Krückstockgefuchtel wegen 1 oder 2 Euro doppelten Portos, und Aufregung und Anfeindung, weil Andec 10€ fürs Porto nimmt?"

 

liegen Welten.

 

Das eine formuliert eben, dass man eine andere Ansicht / Meinung hat. Das andere diffamiert und beleidigt.

 

Zauberwort: Gewaltfreie Kommunikation.

 

 

Edited by -- JS. -- (see edit history)
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb -- JS. --:

 

Das eine formuliert eben, dass man eine andere Ansicht / Meinung hat. Das andere diffamiert und beleidigt.

 

Zauberwort: Gewaltfreie Kommunikation.

 

 

Das sehe ich etwas anders, Friedemann hat definitiv weder diffamiert noch beleidigt, sondern auf die „Klickerbedaurer“ (hessischer Ausdruck für Korinthenkacker) wie ich finde sehr pointiert geantwortet.

Das „Globalgejammer“, das so mancher hier anstimmt, um sich völlig sinnfrei über 1-2 € aufzuregen, angesichts eines mittlerweile nicht mehr von sonst üblichen marktwirtschaftlichen Abläufen geprägten Minimarktes (der unbedingt kostendeckende Preise verlangen muß!) ist mitunter kaum erträglich und verlangt nach etwas zurechtrückendem Realismus 😉

Edited by Helge (see edit history)
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Das ist doch ein etwas zu scharfes Schwert, hier "Gewaltfreie Kommunikation" bei @F. Wachsmuth anzumahnen. Ich finde seine geäußerte Meinung pointiert und berechtigt. Hier ist niemand ungebührlich angegriffen worden.

 

Die vorausgegangene Auseinandersetzung über die Frage, ob die englische Übersetzung einer Überschrift im Super 8 Magazin korrekt ist, habe ich auch einfach so weggesteckt ohne zu murren. Wenn allerdings geschrieben wird "ich meine es gut mit Jürgen" hätte ich eher den persönlichen Weg per Message oder Mail gewählt und nicht den öffentlichen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wie schön, dass ich die Tage einfach so das Super 8 Magazin zugeschickt bekomme. Dann kann ich mich ganz privat über die Artikel und die verschiedenen Interpretationen und Nuancen der Übersetzungen freuen. Ganz ohne lange Diskussionen...

 

Am besten lese ich das Heft im Zug nach Deidesheim.....

Edited by MFB42 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Jürgen Lossau:

Das ist doch ein etwas zu scharfes Schwert, hier "Gewaltfreie Kommunikation" bei @F. Wachsmuth anzumahnen. Ich finde seine geäußerte Meinung pointiert und berechtigt. Hier ist niemand ungebührlich angegriffen worden.

 

Die vorausgegangene Auseinandersetzung über die Frage, ob die englische Übersetzung einer Überschrift im Super 8 Magazin korrekt ist, habe ich auch einfach so weggesteckt ohne zu murren. Wenn allerdings geschrieben wird "ich meine es gut mit Jürgen" hätte ich eher den persönlichen Weg per Message oder Mail gewählt und nicht den öffentlichen.

Ich empfinde seine benutzte Wortwahl, siehe oben, als sehr fragwürdig. Wie schon erwähnt, das hätte man auch anders formulieren können, mit gleichem Sinngehalt.

 

Aber vielleicht habe ich einfach zu hohe Ansprüche an respektvoller, empathischer Meinungs- und Debattenkultur.

 

Auch hier im Forum hat wohl jeder verschiedene Vorstellungen von Verbalgrenzen, Humorigkeit und Meinungsvielfalt, wie in vielen anderen Bereichen auch.

 

Wo es Menschen hat, da menschelt es.

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.