Jump to content

Cinemaxx goes SONY 4K


preston sturges
 Share

Recommended Posts

  • Replies 207
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Zitat aus der Filmecho-Meldung: "Die unverzichtbare Brille muss sich der Kinogast laut Pressemitteilung von Cinemaxx dabei anschaffen. "

Wie darf ich das denn verstehen? Muss ich mir die Brille kaufen?

Und, mal provokant gefragt, mussten eigentlich die Kinobesucher in den 50er-Jahren für die neue bahnbrechende Technik CinemaScope auch einen Aufschlag bezahlen?

Link to comment
Share on other sites

Tja,

 

wenn man noch keine Märkte hat, kauft man sich eben welche.......

ist schon komisch, das CineMaxx just bei dem Hersteller kauft, dessen

Vetriebsleiter vor ein paar jahren noch technischer Leiter bei Cinemaxx war... So etwas gibt zu denken !

Link to comment
Share on other sites

He Olli, Gratulation!!

 

Good Job!!!

 

gruß aus London

 

Ja, auch von hier Glückwunsche an Sony.

 

*Endlich* flächendeckendes DCI 4K in D - das ist eine grossartige Überraschung.

 

Was auch klasse ist: Das Tempo! Das Sie 60 Kinos noch innerhalb von 3 Wochen schaffen (toitoi!) ist ehrgeizig.

 

Was allerdings erstaunlich ist - realD-Pol-Brillen zum kaufen? Huh?

Link to comment
Share on other sites

Tja,

 

wenn man noch keine Märkte hat, kauft man sich eben welche.......

ist schon komisch, das CineMaxx just bei dem Hersteller kauft, dessen

Vetriebsleiter vor ein paar jahren noch technischer Leiter bei Cinemaxx war... So etwas gibt zu denken !

 

Da die Ware auch von CineMaxx bezahlt wird, ist das Aushandeln von Rabatten absolut legitim, und wenn Olli ein gutes Verhältnis zu seinem alten Arbeitgeber hat, sei Ihm dies vergönnt !

Im übrigen kommen an einigen Standorten auch CHRISTIE CP 2000 Projektoren zum Einsatz.

Ich kann Olli nur zu dem Deal gratulieren !

Link to comment
Share on other sites

ist schon komisch, das CineMaxx just bei dem Hersteller kauft, dessen

Vetriebsleiter vor ein paar jahren noch technischer Leiter bei Cinemaxx war... So etwas gibt zu denken !

 

Diffuse Verschwörungstheorien sind ja sehr beliebt und funktionieren spätestens seit X-Files auch ohne jegliche inhaltliche Basis. Irgendwas wird schon hängenbleiben ;-)

 

 

Komm doch mal konkret raus mit 'was es da zu denken gibt'!

 

Seid wann sind irgendwelche früheren oder aktuellen Beziehungen zwischen Vertragspartnern per se moralisch anstößig?

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Noch paar Details:

- FTT Rüttgers Düsseldorf realisiert das Projekt.

- Es sind *56* Projektoren

- Jedes Kino bekommt SRX-R220 DCI, mit intergriertem LMT-200 und noch LSM-100 dazu.

- Jedes Kino bekommt realD 3D

- Die Modernisierung erfolgt in 2 Umbauabschnitten, 1ter Teil bis zum Start von Disney / Pixars "Up" (17.9), 2ter Teil von Zemeckis "Christmas Carol" (12.11) bis Camerons "Avatar" (17.12).

Link to comment
Share on other sites

Cinemaxx Aktie hat heute seit Bekanntgabe der Meldung um + 7,53% zugelegt.

 

Jup, ich vermute mal mit Up / Christmas Carol / Avatar / Toy Story 1 & 2 3D in den nächsten Monaten ists auch ziemlich klar, das die DCI Kinos von cinemaxx gute Umsätze bringen werden.

 

Wobei 5-6€ Aufpreis gegenüber den klassischen mechanischen Kinos schon happig sind. Bin auch gespannt wie das Kassenpersonal reagiert wenn Kollegen mit den Studio-Brillen dort aufkreuzen, ob man die Brille kaufen *muss* :)

Link to comment
Share on other sites

Woher stammt denn die Info mit 5-6 Euro Aufpreis? Damit würden die sich keine Freunde machen...

 

Wenn's einmalig für ne halbwegs stabile Brille ist, okay...

 

Ich finde die Idee, Brillen zu verkaufen, garnicht so doof. Das Reinigungsproblem wäre gelöst, die Kundenbindung an 3D Veranstaltungen wäre höher, und der Kunde erhielte immerhin sowas wie einen Gegenwert für den 'Aufpreis'. Nur müssten eben auch die Kartenpreise das dann wiederspiegeln. Vernünftig berechnet finde ich die Idee nicht verkehrt.

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Zitat Handelsblatt (Verlinkung im Heise-Artikel):

 

Die Eintrittspreise liegen deutlich über denen einer herkömmlichen Kinokarte. Außerdem muss der Zuschauer eine entsprechende Brille kaufen. Laut Cinemaxx sind das pro Besucher Mehreinnahmen von fünf bis sechs Euro.

Link to comment
Share on other sites

Okay, incl. Aufpreis und Brille 5-6 Euro. Da müsste man die genaue Formel dahinter wissen. Man wirds ja früh genug sehen. Ich glaube nicht, dass die als reinen 3D Aufpreis mehr als die derzeit üblichen 2-3 Euro nehmen können - allemale nicht, wenn nach dem Kauf der Brille das Brillenhandling wegfällt.

 

Wenn ich mir die 3D Starts nächstes Jahr ansehe, dann frage ich mich allerdings, ob die bisher überwiegend verfolgte Strategie 'eine 3D Leinwand pro Kino' überhaupt noch aufgehen wird. Einen Saal dauerhaft mit RealD und Silberleinwand ausschließlich für 3D vorzusehen mag ja noch Sinn machen, aber auslastungsmäßig wird das schon in Kürze nicht mehr reichen. Man wird weitere Säle brauchen, die optional 3D zeigen können. Und da ist RealD mit der Silberleinwand ein klarer Nachteil für die normale 2D Nutzung. Säle mit gemischter 2D/3D Nutzung sollten eher XpanD oder Dolby auf normaler Leinwand nutzen. Letzteres leider nicht mit Sony...

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Preise Cinemaxx Krefeld für 3D

 

Sa+So sowie Feiertags 11,50 €

ggf. zzgl Kauf einer Brille 2,50 €

dazu kommen dann noch Filmzuschläge von 0,50 ct bzw. 1,00€

selbstverständlich darf natürlich der Logenplatzzuschlag von 1,00 € nicht vergessen werden.

 

Da sind es dann locker im ungünstigsten Fall 16,00 €

 

zum vergleich:

Eine konventionelle Vorführung kostet am Wochenende

incl. aller Zuschläge 9,50 €

 

Der 3D Aufschlag beträgt also im ungünstigstenn Fall 6,50 €

Link to comment
Share on other sites

Apropos RealD & Sony:

 

1) Technisch werden die von Cinemaxx verkauften Brillen ja auch für alle anderen RealD Systeme (also mit herkömmlichen Z-Screens u. Einzel-Objektiv) verwendbar sein, oder?

 

2) Daran anschließend: Lässt ein UCI-Kino es dann zu, dass die Kunden fröhlich mit eigener Cinemaxx-Brille (evtl mit Branding) ankommen? Immerhin ist in einigen Häusern eine "Leihgebühr" fester Bestandteil der Kalkulation.

 

3) Kennt einer die wirklich erwähenswerten Vorteile der Sony/RealD 2x2k 3D Technik?

 

4) Einen würde ich bei mutmaßlich "flüssigeren" Bildern sehen. Ferner wird die Reduzierung von "Triple Flash Artefakten" seitens Sony stark hervorgehoben.

Allerdings: Was genau sollen "Triple Flash Artefakte" sein (bezogen auf die Artekfakte. Triple Flash ist bekannt)?

 

5) Die Masterfrage hierzu: Die nächste Generation DLP-Chipsets soll ebenfalls ohne Triple Flash auskommen. Hat hierzu einer Informationen oder eine Vorstellung wie das mit einem Objektiv funktionieren kann?

Link to comment
Share on other sites

Letzteres leider nicht mit Sony...

- Carsten

 

Nichts außer RealD geht mit Sony ! Mich würde mal interessieren, was RealD an so einem Deal verdient !

 

Mich würde eher interessieren wieso RealD bei den Sony Deals überhaupt noch im Boot ist ;-)

 

Die ganze Technik kommt von Sony, und statische Polfilter sind in dem Bereich weder projektor- noch brillenseitig 'patentierbar'. Bleibt eigentlich nur der Markenname...

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Eine konventionelle Vorführung kostet am Wochenende

incl. aller Zuschläge 9,50 €

 

Der 3D Aufschlag beträgt also im ungünstigstenn Fall 6,50 €

 

Äh, da fehlen mir jetzt aber schon die Einzelposten für die konventionelle Vorführung, ansonsten kann ich für 3D nämlich 'nur' Einmalkosten von 2,50 + 3D Aufschlag 2 Euro erkennen?

 

Upss, die Preisliste von Krefeld ist diesbezüglich ja, äh, sehr fragmentiert. Also unterm Strich Aufpreis zwischen 2 und 3 Euro für 3D je nach Wochentag und 'Begleitumständen'...

 

Heftig finde ich den 3D Aufschlag gerade an den 'Kinotagen' Mo-Mi. Da sind es dann teilweise wirklich 4,50 NUR für 3D (ohne Brille). Donnerstags sogar 5 Euro. Aua...

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Daran anschließend: Lässt ein UCI-Kino es dann zu, dass die Kunden fröhlich mit eigener Cinemaxx-Brille (evtl mit Branding) ankommen? Immerhin ist in einigen Häusern eine "Leihgebühr" fester Bestandteil der Kalkulation.

 

Da 3-D Filme nunmehr in monatlichem Wechsel in die Kinos kommen, ist es ja nicht einzusehen, warum ein Kunde jedesmal eine "Einweg-Brille" automatisch mit dem Ticket kaufen soll. Neben dem ökologischen Faktor (jede Menge Brillenmüll) ist es für den Kinobetrieb sicher einfacher, wenn das Brillenhandling (Brillen ausgeben, - einsammeln, - entsorgen) wegfällt und man sich auf die Kernkompetenz (guter aufmerksamer Service, einwandfreies Bild und Ton) konzentrieren kann. Auch entfällt so mit der Zeit die kostenintensive Vorratshaltung und Beschaffungslogistik ... ist aber noch einstweilen teilweise Zukunftsmusik ...

 

Wenn sich 3-D im Kino als zusätzliches Format halten wird (und danach sieht es ja z.Zt. aus) wird sich IMHO die Shutterbrille noch Vorteile verschaffen können, da diese Technik a) die innovativste Technik darstellt und auch von Seitenplätzen aus ohne Einschränkungen nutzbar ist und b) kompatibel zu den kommenden home 3-D Formaten sein wird. Hier werden noch weitere Anbieter auf den Markt stoßen (deren DCI Zertifizierungen gerade laufen) und wirkliche Weiterentwicklungen (kürzere Schaltzeiten etc.) sehe ich nur in dieser Technik. Polfilter-Techniken arbeiten unter optimalen Bedingungen sehr gut, sind aber IMHO fast am Ende der Entwicklungsmöglichkeiten.

Link to comment
Share on other sites

Cinemaxx Aktie hat heute seit Bekanntgabe der Meldung um + 7,53% zugelegt.

 

chartgfx0648f.pngso muss man sich das dann wohl vorstellen (5 Jahre CinemaXX)

 

Richtig gute PR-Arbeit.. und dann gibt es tatsächlich auch noch Blöde, die heute Aktien kaufen

 

 

Und was für ein Wahnsinnsladen Cinemaxx ist, kann man an ihrer letzten Bilanz sehen.

 

Lt Handelsblatt über

92.000.000 € Umsatz und

00.200.000 € Gewinn.

 

 

Da will man natürlich dabei sein... denn 20,00 € im Jahr - wer möchte die schon missen.

 

Ich glaube, mit Pfandflaschen sammeln kaNN man mehr Gewinn machen.

Link to comment
Share on other sites

Frag mal die Mitarbeiter, deren Einkommen Du jetzt mal eben unter den Tisch fallen lässt, und die Kinobesucher, die dort Filme sehen. Und dann biete beiden mal als Alternative Pfandflaschen an. Vielleicht merkst Du dann auch mal was ;-)

 

 

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Frag mal die Mitarbeiter, deren Einkommen Du jetzt mal eben unter den Tisch fallen lässt, und die Kinobesucher, die dort Filme sehen. Und dann biete beiden mal als Alternative Pfandflaschen an. Vielleicht merkst Du dann auch mal was ;-)

 

 

 

 

- Carsten

 

 

Ach so- die Cinamxx AG gehört zur Caritas & Brot für die Welt Gruppe und wird nur betrieben, damit die Menschen a ) Arbeit haben und von der Strasse weg sind und b)dabei auch noch "gute Filme" gezeigt werden.

 

Eine Aktiengesellschaft sind sie nur aus versehen.... die Kurve nicht verbindlich....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.