Jump to content

DCP erstellen...


REPTILE

Recommended Posts

  • 2 weeks later...

Ich habe auf einem Rechner (Win 7/64bit) Probleme bei der Farbraumumwandlung von .j2c in .bmp. Gebe ich den Befehl convert -depth 12 -gamma[.....] ein, kommt die Fehlermeldung "Unzulässiger Parameter - 12". Auf einem anderen PC (gleiches OS) läuft es einwandfrei. Die Bilddateien liegen auf einer externen Festplatte zusammen mit den Cinematools.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo

ich erstelle seit einem Weilchen verschiedene DCPs mit DCPC und hatte nach einigen Fehlschlägen gute Ergebnisse. Jetzt habe ich im Modus SMPTE UL ein 2D2K DCP erstellt. Die Einzelbilder, wie im Manual beschrieben ausgespielt, sind in Ordnung, BMPs. Der Film hat 82 min und das DCP (Video) ist ca. 51 GB groß. Im DCP habe ich allerdings starke Kompressionsartefakte, geht gar nicht. Was kann ich denn falsch gemacht haben?

 

.

Link to comment
Share on other sites

Der Film hat 82 min und das DCP (Video) ist ca. 51 GB groß. Im DCP habe ich allerdings starke Kompressionsartefakte, geht gar nicht. Was kann ich denn falsch gemacht haben?

 

.

 

Hallo

 

Ich arbeite nicht mit DCPC (Lars möge mir verzeihen), aber 82mbit sind jetzt auch nicht wirklich geeignet um höchste Ansprüche zu befriedigen. Ich Empfehle Dir die Bitrate auf ca. 150mbit hochzusetzen. Nur zur Erinnerung, die DCI sieht bis zu 250mbit vor. Das weiße Band, ein Schwarzweißfilm hat dieses Limit z.B. voll ausgeschöpft.

 

Gruß Harald

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

 

was für eine Version nutzt Du denn? Ich kann mich dunkel erinnern das es in einer Version einen Fehler gab der bei ganzflächigigen schwarzbild Probleme gemacht hat.

 

Version 1.4.8.1

 

Ich dachte ,wenn der Regler ganz rechts ist, ist die höchste Datenrate errreicht.

 

Bin jetzt aus Panik, weils brennt, auf den o.matic ausgewichen, weil ich mir das Ergebnis nicht erklären kann. Wie gesagt, ich hatte schon sehr gute Ergebnisse. Leider stehe ich jetzt bei o-matic mit meinen 6 separaten Tonspuren im Regen...

 

Es geht nicht unm Schwarzbilder, sondern eine unerklärlich miese Kompression bei s/w aufnahmen. Ich kann mir den Fehler einfach nicht erklären. Aber , wie immer --- irgendwann...

 

Das dumme ist, gerade ist gar keine Zeit für Tests...

Link to comment
Share on other sites

Es scheint, dass die Fehlerquelle wohl doch eher beim Player zu suchen ist!

Ich teste mit Neo-DCP-Player und Stereoscopic-player auf dem eigenen Rechner, bevor ich damit ins Kino gehe.

Es scheint so, dass beide Player die Auflösung selbständig reduzieren und dann den Schlamassel zeigen.

Wenn ich im Neo-player die Auflösung halbiere, kommt ein besseres Bild rüber, als 1/1. Also alles auf Anfang und das DCP im Knio getestet...

Und Entschuldigung für " noch nicht genug getestet vor gepostet" ;-)

 

btw.: Im Geschwindigkeitsvergleich ist DCPC dem o-matic deutlich überlegen. Jetzt rechnet o-matic vorraussichtlich 31 Stunden an den 80 min, die ich mit DCPC in ca. 12 h raushatte.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Es scheint, dass die Fehlerquelle wohl doch eher beim Player zu suchen ist!

Ich teste mit Neo-DCP-Player und Stereoscopic-player auf dem eigenen Rechner, bevor ich damit ins Kino gehe.

Es scheint so, dass beide Player die Auflösung selbständig reduzieren und dann den Schlamassel zeigen.

Wenn ich im Neo-player die Auflösung halbiere, kommt ein besseres Bild rüber, als 1/1. Also alles auf Anfang und das DCP im Knio getestet...

Und Entschuldigung für " noch nicht genug getestet vor gepostet" ;-)

 

btw.: Im Geschwindigkeitsvergleich ist DCPC dem o-matic deutlich überlegen. Jetzt rechnet o-matic vorraussichtlich 31 Stunden an den 80 min, die ich mit DCPC in ca. 12 h raushatte.

 

NeoDCP Player ist sehr gut für das DCP prüfung aber Du musst einen guten Rechner und eine Licenz haben.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Es scheint, dass die Fehlerquelle wohl doch eher beim Player zu suchen ist!

Ich teste mit Neo-DCP-Player und Stereoscopic-player auf dem eigenen Rechner, bevor ich damit ins Kino gehe.

Es scheint so, dass beide Player die Auflösung selbständig reduzieren und dann den Schlamassel zeigen.

Wenn ich im Neo-player die Auflösung halbiere, kommt ein besseres Bild rüber, als 1/1. Also alles auf Anfang und das DCP im Knio getestet...

Und Entschuldigung für " noch nicht genug getestet vor gepostet" ;-)

 

btw.: Im Geschwindigkeitsvergleich ist DCPC dem o-matic deutlich überlegen. Jetzt rechnet o-matic vorraussichtlich 31 Stunden an den 80 min, die ich mit DCPC in ca. 12 h raushatte.

 

Muss man bei DCPC noch in einzelbilder rausrechnen?

 

MFG

PAT

Link to comment
Share on other sites

Ja. Allerdings kann ich keinen großen Unterschied in der Geschwindigkeit zwischen DCPC und DCP-o-matic sehen, wenn die Ausgangsvoraussetzungen die gleichen sind (identisches Bildmaterial in der endgültigen Auflösung). Man darf ohnehin nicht die Renderzeit, die DCPC tatsächlich brauchte, mit der Zeit vergleichen, die DCP-o-matic VORAUSSICHTLICH anzeigt. Die Bildraten sind stark materialabhängig und die Angaben von DCP-o-matic sind nur Schätzwerte, die auf der bereits verstrichenen Zeit beruhen. Ich habe beim Encoden von Testmaterial Unterschiede in den Renderzeiten bis zu Faktor 5 zwischen Bildern unterschiedlicher Komplexität gesehen. Sprich - wie groß der Geschwindigkeitsunterschied zwischen DCPC und DCP-o-matic tatsächlich ist, weiss man erst, wenn beide mal das gleiche Material komplett gerechnet haben.

Da beide Programme dieselbe OpenJPEG Library verwenden, können die Unterschiede ohnehin nicht groß sein.

 

Bei DCP-o-matic ist es ausserdem so, dass 'Overthreading' deutlich mehr Leistung liefert. Auf einem QuadCore HT stellt man z.B. mindestens 8-16 threads in den preferences ein, wenn man maximale Leistung haben will. Ich weiss gerade nicht, wie DCPC sich diesbezüglich verhält. Wer so viele threads einstellt, muss aber auch genug (nutzbaren) Speicher haben. Unter einem 32Bit Windows z.B. wird sowas gerne Abstürze zeitigen.

 

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Also wenn man erst die einzelbilder rausrechnen muss, muss man natürlich die zeit addieren!

 

hab unterschiedliche tests mit threads gemacht, hab 32core, beste ergebniss lag auch bei 32threads.

48 threads und sogar 64 threads waren entweder gleich schnell oder langsamer!

Referenz war immer der Sintel Trailer!

 

Was ich komischerweise mal ausprobiert hab, ist das der host gleichzeitig als encode server dient :P, was ich dann feststellen musste hat mich sehr übberrascht!

 

Ohne encode server auf dem host hatte ich knapp 28 min und mit encode server nur 22 min, das sind um die 4fps mehr! könnt ihr ja mal probieren!

 

-PAT

Link to comment
Share on other sites

Das ist bei deiner Konfiguration denke ich nicht ungewöhnlich, weil die Hauptanwendung selbst deine Dual-MultiCore CPU bisher ja scheinbar nicht auslasten kann. Ich hatte ja schonmal vorgeschlagen, testweise das Programm mal zweifach zu starten und parallel zu encoden, dann zu schauen, ob die Auslastung Richtung 100% geht und die Summen-fps-Leistung entsprechend höher geht. Nichts anderes macht wohl die zusätzliche Encode-Server Instanz bei dir.

 

Auf anderen, 'normalen' CPUs dürfte das kaum was ausmachen, die kriegt man auch so problemlos mit der Hauptanwendung zu 100% ausgelastet. Aber ich probiere es mal.

 

 

- Carsten

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das ist bei deiner Konfiguration denke ich nicht ungewöhnlich, weil die Hauptanwendung selbst deine Dual-MultiCore CPU bisher ja scheinbar nicht auslasten kann. Ich hatte ja schonmal vorgeschlagen, testweise das Programm mal zweifach zu starten und parallel zu encoden, dann zu schauen, ob die Auslastung Richtung 100% geht und die Summen-fps-Leistung entsprechend höher geht. Nichts anderes macht wohl die zusätzliche Encode-Server Instanz bei dir.

 

Auf anderen, 'normalen' CPUs dürfte das kaum was ausmachen, die kriegt man auch so problemlos mit der Hauptanwendung zu 100% ausgelastet. Aber ich probiere es mal.

 

 

- Carsten

 

Also seit version 1.66.10 ist er zu 99.9% in vollast!

 

bevor das cuda implimentiert ist, bau ich mir allerdings noch ne dual WS mit 1366 sockel und 2.66 GHZoder 2.93GHZ, mit 16gb ram.

mehr brauch das system eh nicht!

Mir fehlen nur noch die CPU´s und ne Graka, hab aber noch ne GTX 560 rumliegen, bau die erstmal ein.

 

Hatte mir auch überlegt einfach ne Xeon PHI zu holen, allerdings sind das gleich mal 1K und wenn es nix bringt war es umsonst, macht zwar 57 core + 4xHT aber jedoch nur 1,1GHZ á core!

 

ich sollte bis mitte des monats die andere WS fertig haben und dann schau ich mal.

 

Testversion mit cuda von einzelbildern in j2c hab ich allerdings schon :) und wird im laufe der woche getestet :) hab grad wenig zeit ;(

 

- PAT

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.