Jump to content

Technicolor Analog 3D kommt dieses Jahr!


Jean
 Share

Recommended Posts

Mir hat ein technisch versierter Techniker gesagt, die Server haben keine analogen Ausgänge

 

Das ist korrekt. Aber bei einem seriösen Angebot sind die Wandler mit enthalten wenn benötigt.

 

- Bildstand verbesser sich.

 

und das liegt worin begründet ?

 

- Betriebskosten bleiben gleich, ausser es wird ein neuer Kolben benötigt und selbst dann frisst alleine die Klima vom Digipro. mehr Strom.

 

Ja ja die ewige Mähr von der fressenden Klimaanlage.

 

Was ihr aber vollkommen vergesst ist das ein digi Projektor bei 2D Filmen mit erheblich weniger Leistung auskommt als ein vergleichbarer analoger Projektor. Die Lampen werden im Gegensatz zum Analog Projektor Leistungsgeregelt betrieben. Nicht zu vergessen die teilweise Uralt Gleichrichter die in manchem Vorführraum Ihr darsein fristen. Das sind die wahren Energievernichter. Aber das hatten wir ja schon in einer anderen Diskussion.

 

Was ich in der ganzen Diskussion hier vermisse sind die Kosten für die neuen Projektoren. In den meisten kleinen Kinos für die dieses Angebot wenn man es denn so nennen darf gemacht ist laufen in der Regel Projektoren aus den 50ern wie Bauer B-Serie, Ernemann E-Serie usw. die sich nur schwerlich werden anpassen lassen. Und auch die meisten Kinoton und Ernemann Maschinen neuerer Bauart sind meist mit 2er Revolvern ausgestattet. So wird sich hier der weitaus größere Investitionsbedarf ergeben.

 

Versteht mich nicht falsch ich will das System nicht von vorneherrein schlechtreden (ich kenne es selber ja auch nicht) aber die Illusion das nur das Objektiv ausreicht zum Glücklichsein kann ich so auch nicht stehenlassen.

 

Gruß

HAPAHE

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 352
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Technicolor ist, mit Abstand, die schlechteste Wahl für 3D. Nicht nur qualitativ, sondern vor allem kommerziell.

 

Halten wir mal die wichtigste Punkte fest.

 

Es fehlen die wichtigsten 3D Studios als Unterstützer, Pixar

- Disney und Fox sagen klar: Nein. Damit fehlen die wwichtigsten 3D Lieferanten.

Das bedeutet:

- Den erfolgreichsten 3D Film 2009, AVATAR, gibt und gab es nicht für T3D - Studio ist Fox.

- Den erfolgreichsten 3D Film 2010 soweit, Alice, gibt es nicht für T3D - Studio ist Disney.

 

Um das zu verstehen sollte man sich klarmachen, welche Titel weiterhin NICHT per Nischenformat nicht t3D erscheinen, nur auszugsweise, sind das u.A:

 

TOY STORY (1,2 double und 3) (pixar)

AVATAR 2 (fox)

CARS 2 (pixar)

Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte (fox)

Rapunzel (Disney)

TRON (Disney)

MONSTER AG 2 (pixar)

und die wohl wichtigste Konvertierung:

TITANIC (3D)

 

Alle Studios wollen DCI, T3D unterstützen die schwächeren 3D-Anbieter nur temporär, weil die 3D Platzhirsche Fox, disney & pixar sie auf den noch zuwenig DCI3D Kinos in 2010 verdrängen.

Jedoch sind in den nächsten ~36 Monaten so oder so die Mehrheit der US Kinos DCI, über 20.000 Orders sind unterwegs. Was das für dauerhafte Belieferung bedeutet, wenn genug DCI3D-Bildwände dann da sind, kann man sich ausrechnen. Ich hoffe doch das hier keiner so naiv, zu denken, das die Studios, die ja die DCI *formiert* haben, plötzlich wieder ihre Liebe für Distributions via Film entdecken... im Gegenteil. Die Studios wollen und werden alle Film aufgeben.

 

23.800-27.000 nackt 30-33.000 eingebaut zzgl MwSt sind *viel* zu teuer für eine ganz normale Splitlinse.

Das muss man klipp und klar sagen: Sicher, Schneider baut *grossartige* Linsen, aber der Preisausfschlag den Technicolor hier *zusätzlich* zu dem Gewinn im Kopierwerk einnimmt, ist echt frech. Für nen realistischen Preis, sagen wir mal Korridor 5.000, wäre das Verfahren durchaus eine billig-Alternative für DCI 3D, so ist es ja schon fast in den Preisregionen einer DCI-Ausstattungen.

Insbesondere den finanzschwächeren Kinos wird das für T3D draufgehende Geld fehlen, um DCI verbauen zu können.

Und da, macht euch nichts vor, kommt von den kommerziellen Kinoveranstaltern so oder so keiner drum rum. Wenn man jetzt mit T3D "nur" auf Pixar-Disney und Fox verzichten muss, ok, aber die Ära der ausschliesslich digital startenden Themen hat begonnen. Grade kleinere Festivalfilme, grade Doks gibt es schon jetzt oft genug nur noch digital (ob als DCP, MXF, Band, bluray usw) - aber da wirds nicht stehenbleiben, was uns zu nächsten kommerziellen Aspekt bringt:

 

Nicht nur die Hauptliefernaten der 3D Blockbuster fehlen dem Verfahren, auch die ganzen Zusatzeinnahmen durch Sonderveranstaltungen und *live* gehen nicht mit T3D in die eigene Kasse.

Ob das Pop (bspw. Robbie Williams), Kultur (Met bspw), Sport (ma schauen ob die WM schon in 3D live kommt), Pressevorführungen oder Firmenveranstaltung sind, DCI (nicht nur 3D) eröffnet zig lukrative Sonderaufführungsformen.

 

DCI-Projektoren haben einen *satten* Wiederverkaufswert, 35mm Split Linsen wie die von Technicolor nicht.

Der markt saugt gebrauchte DCI-Projektoren gradezu auf, zu 75, 80% des Neupreises. 3D Splitlinsen bringen noch paar hunderte, nicht 23.800 zzgl. 19% MwSt. Was die T3D Linsen in 24 Monaten noch wert sind kann sich jeder ja ausrechnen.

 

Das Verfahren wird von Markt sehr sehr schlecht angenommen. Die Verkaufszahlen sind um Faktoren unter Technicolors Vorstellungen.

Technicolor selbst sprach vor über einem halben Jahr von über 500 Installationen in 2009, dann, Anfang 2010 von 300 in Q1 2010, später 3200 bis zu Drachenzähmen. Gefunden haben sich bisher: 40-50 Kinos, weltweit, siehe cineramas Liste.

 

Knallhart gesagt: Soviel Käufer entscheiden sich für DCI in weniger als einer Woche. Welcher Standard da durchkommt, und welcher nicht, ist doch selbst dem Hersteller klar:

 

Technicolor selber sieht die Zukunft in DCI.

“Wir sorgen lediglich für eine Übergangslösung, die aber dringend notwendig ist” Dr. Balthasar Schramm, Technicolor.

Wie lange dieser Übergang dauert ist auch klar. Bis genug DCI-Bildwände installiert sind, dann wird diese Nische geschlossen. Und der Ausbau läuft auf Vollgas. 12 Monate halbwegs sicher, 24 mit Glück, 36 mit ganz grossen Glück kann man das Verfahren dann, allerdings wie gesagt ohne Disney/Pixar/Fox, betreiben um die ~30.000 wieder einzuspielen. Toitoitoi, grade wenn der Kollege um die Ecke dann mittendrin DCI einsetzt, was uns zur Qualität bringt.

Technicolor 3D ist qualitativ in *jeder* Hinsicht schlechter als DCI 3D.

- Es verschleisst. Avatar läuft immer noch, bald beginnen die Kopien den 5ten Monat. Und sie sehen *exakt* so perfekt aus, wie am ersten Tag. Per T3D serviert man dem Publikum dann Staub & Läufer usw - was das Publikum vielleicht nicht so dolle findet.

- Das Bild ist immer schlechter als das Orginal. Es ist nie Master, sondern Kopie der Kopie. *Alle* 3D Master sind DCI. Die Kopie einer ausbelichteten Kopie davon ist was man bei T3D bekommt, der Kollege mit DCI spielt das Master, die Festivalkopie wenn man so will.

- Der Ton ist schlechter. DCI bietet perfekten 16kanal, 24bit, 96khz-Ton, unkomprimiert. T3D die rund 20 Jahren alten Verfahren mit massiver Datenreduktion.

- DCI ist mindestens 144Hz, oder perfekt ununterbrochener Lichtstrom. T3D 48Hz.

- Alle Filmtypischen Probleme bleiben. Korn, Bildstand usw. Das waren u.a. die Gründe für 3D Kopfschmerz, u.a. deswegen ist mechanisches 3D *nie* durchgekommen, in zig Anläufen, DCI 3D hingegen sofort im ersten.

usw usf:Die Mitbewerber vor Ort werden natürlich das Publikum dankbar darauf hinweisen, wer die gute und wer die billige Qualität spielt - und die heutigen Konsumenten sollte man, schon die Teenager, nicht unterschätzen: Viele von denen können differenzieren...

T3D ist erheblich lichtschwächer als DCI.

12 meter ist die Empfehlung. Nicht 14 wie hier jemand schrieb - das ist schon im nur noch tolerierten Bereich:

 

t3dgerman.jpg

 

Was auch kein Wunder ist, DCI geht nicht bis 4,5KW sondern bis 7KW. DCI-typische Lichtleistungen über 30.000 Lumen sind mit 35mm einfach nicht drin. Und DCI 3D geht gestackt weiter bis 14, oder wie bei avatar in London per 4er stack 28Kw... bei T3D ist mit 4,5 KW schluss.

 

Das sind noch lange nicht alle Aspekte, aber das reicht auch schon lange.

Es sollte sich keiner wundern, wenn er versucht billig zu spielen, wenn es dann eben nach hinten losgeht. 30.000euro, 60.000 gute Altmark, sind eine nette Stange Geld - und man wird dennoch Avatar 2, Monster AG 2, Titanic 3D usw nicht bekommen *und* immer noch schlechtere Qualität mit alternden Kopien abspielen als die Kollegen - bis dann eben die "Übergangslösung" mangels Versorgung durch die Studios (oder Technicolor selber) eingestellt wird. Bis dahin muss man das Geld wieder drin haben, da sei mal den paar Mutigen 3D-billig-nachzüglern ein kräftiges toitoitoi gewünscht - das dann in 12, 24 oder 36 Monaten nicht genau das Geld fehlt, um den dann allmählich zwingenden DCI-Modernisierungen zugeführt zu werden.

 

Und zur Überschrift, Technicolor 3D kommt dieses Jahr, komisch, das gleiche hatten wir letztes Jahr auch schon mal mit 500 Kinos in 2009 vom Hersteller angekündigt bekommen...

Link to comment
Share on other sites

Der wenig distinguierte Ausdrucksweise vonxxxxxx , vertreten hinter dem Avatarxxxxx, zeigt ablesbar an Stil und Aggression mangelnde xxxxxxxxx und m.E. ein fast unsittliches Geschäfts-Understatement.

Die seit Monaten geführten Kampagnen des xxxxxxgegen Technicolor, unter Rückgriff auf jahrzehntelang zurückliegende Vorfälle, haben einen eigenartigen Hintergrund. Offenbar liegen die Nerven blank.

Man fragt sich, was für Seilschaften im Hintergrund laufen, die solchem Auftreten Nahrung geben. (Vielleicht wird man ja bezahlt und gesponsert, damit man sowas tagtäglich absondert?)

 

ich verweise nochmals in aller dringlichkeit auf einen höflicheren umgangston!

solche, schon sehr beleidigenden umgangstöne, haben hier nichts zu suchen!

ich würde es sehr bedauerlich finden, mitglieder in die "verbannung" zu schicken....also in zukunft erst denken, dann posten !!!

Link to comment
Share on other sites

Das gegenseitige Heruntermachen oder auch unterschwellige Beleidigungen, werden notfalls dazu führen, daß Henri, Manfred oder ich diese Beiträge schließen oder ins Nirvana verschieben.

 

Daß dieses Thema etliche Gemüter aufheizt, ist verständlich, es kann durchaus Existenzen bedrohen.

 

Jetzt einen Beruhigungstee für jeden. :wink:

 

Danke an Ollie, neutraler kann man einen Post wohl nicht schreiben. :wink:

Link to comment
Share on other sites

Also an der Filmbelieferung ändert sich anscheinend nichts. Hat ein Kino Harry Potter früher noch nicht zum Start bekommen, wird es das bei Umrüstung auf TC-3D auch nicht bekommen.

Da hast du was nicht verstanden:

Doch, da ändert sich was, und zwar gewaltig: Du kriegst keine Pixar/Disney/Fox 3D Titel geliefert. Das waren mit Avatar (Fox) 2009, Alice (Disney) 2010 ja auch nur die erfolgreichsten, und auch in de Pipeline kriegst du die beiden wichtigsten 3D Filme nicht mehr geliefert.

 

Da ist Digita noch ganz klar im Vorteil.

richtig, und T3D ist ein massiver Nachteil für den Betreiber.

 

Herr Balthasar Schramm sagte ganz eindeutig: Dass er nur den Weg bereiten kann für günstiges 3D nicht aber die Dispo-situation verändert. Kann er auch garnicht.

Du findet 28.322 euro (incl.) für eine Splitlinse die ohne Technicolorlabel vielleicht 3-6 kosten würde günstig? Die gleiche Technik gibts für paar hunderter gebraucht, weil sie sich ja auch schon in den Anläufen davor nicht etablierte. Und die Disposituation ist doch völlig klar: Die wichtigsten 3D Lieferanten, pixar-disney & fox wollen die marke 3D nicht mit T3D beschädigen und wollen DCI, daher gibts da nicht später Kopien für T3d - sondern garkeine.

 

Und die anderen Studios unterstützen ja auch nur, weil derzeit noch zuwenig DCI 3D Kinos verfügbar sind. Lass dich mal überraschen ob die noch unterstützen solbal die 2011/2 genug DCI Kinos zum auffführen haben....

 

Dennoch ist es so, dass bei mindestens 50 Kinos eine sofortige Umrüstung und eine sofortige Belieferung der Filme garantiert wird, sofern sie nicht vorher schon keinen Blockbusterkopien bekommen haben.

50 Kinos... rund 1% Marktanteil. Das eine solche Mikro-Nische keine Zukunft hat muss jedem klar sein.

 

Ich könnte mir aber vorstellen, dass es da noch Verhandlungsraum gibt. Es gibt genügend kleine Kinos, die Blockbuster bekommen und sich mit 3D wieder wettbewerbsfähig zeigen könnten.

@eastwood. Es gibt keine Liste mit feststehenden Filmtitel.

Wovon es allerdings Listen gibt, sind die Filme die du per T3D *NICHT* bekommst.

 

Da hätten wir, u.a,:

 

TOY STORY 3 (und auch 1 & 2)

MONSTER AG2

TRON

AVATAR 2

CARS 2

Die Chroniken von Narnia

 

und achja, TITANIC 3D von Cameron...

 

nur so als ein paar der Themen die man *nicht* bekommt.

 

Das läuft so. Warner Bros. zum Beispiel steht voll hinter dem System, also bekommt auch jeder Umrüster eine Kopie von jedem 3D Film den dieser Verleih bringt und das sind bei Warner für 2011, 12 angekündigte Titel.

Mein Gott, du fällst da echt drauf rein? Warner ist *MITGRÜNDER* von DCI. Warner zahlt VPF für DCI - die zahlen BARGELD damit DCI etabliert wird, und bei T3D zahlen die dir keinen cent, im Gegenteil, du darfst ab da 1500 euro *extra* pro Kopie zahlen. Und rat mal wie lange das DCI-Gründungsmitglied Warner noch per Film beliefert, wenn genug DCI 3D Kinos da sind...

 

Man hat sich in Deutschland mit TC anscheinend auf 50 Kinos zum Start des Roll outs geeinigt. Wenn es dann nur 45 werden, dann steht der Umrüstung auch nichts im Wege. Es ist nur ein Sollwert, von dem leicht abgewichen werden kann.

Tja, starten sollten 500 Kinos in September 2009 (wurden 0), dann 300 in Q1 2010 (wurden 0), dann 2000 bis Drachenzähmen, später 150 bis Titanen. Weltweit sinds immerhin so 40-50 jetzt geworden - das ist weniger als DCI pro Woche unterdessen verkauft.

 

Ja mein Artikel ist wohlwollend geschrieben, und liegt einfach daran, dass ich es eine tolle Alternative zur Digitalisierung finde.

Da scheinst du dem System mehr zuzutrae als der Hersteller selber - der sieht das System *nicht* als Alternative zu DCI, sondern nur als Übergangslösung:

“Wir sorgen lediglich für eine Übergangslösung, die aber dringend notwendig ist” Dr. Balthasar Schramm, Technicolor.

 

Es ist leider so, und so hat es sich auch in der Vorführung von TC-3D gezeigt, dass das Analoge System von den bereits Digitalisierten stellenweise boykottiert wird. So gab es nach der Präsentation von 20 min Drachenzähmen 3D nur verhaltenen Applaus obwohl diese einfach nur Klasse war.

Nicht nur von den grossen Ketten, sondern auch den wichtigsten 3D Studios wird das System boykottiert. Und das es da nur verhalten Applaus gab lag bei vielen, darunter auch bei uns, daran, das wir durch DCI 3D eben wissen wieviel besser es aussehen muss. An Qualität gewöhnt man sich schnell, jean. Wenn du, wie so mancher hier schon seit Jahren DCI-Erfahrung und Praxis hättest, würden dich die Aspekte wie unscharf, zu dunkel, korn, flackern, nur dolby digi/dts auch stören.

 

Das sowas bei bereits Digitalisierte auf Unbehagen stoßen mag, ist ja ganz klar. Da hat man 100.000 Euro inverstiert und dann kommt einer und stellt etwa genauso gutes vor für nur 30.000 Flocken.

Da mach dir mal keine Sorgen Jean, die meisten Kollegen freuen sich eher über verminderten Mitbewerb, vergiss nicht, wenn jemand T3D nimmt, haben die Kollegen freie Fahrt mit den wichtigsten Studios. Und nachdem die digitalisierten Kollegen bereits wettbewerbsfrei Ice Age, Avatar und Alice mitgenommen haben (und aktuell bei Titanen sind, dann Shrek, dann ToyStory usw) wissen sie wie schön es ist, wenn der ehemalige Mitbewerb nur 35mm spielt. Ich sag nur Avatar 2.

 

Wie du auf 100.000 übrigens kommst, ist schon spannend. Ein solider DCI-Projektor startet, je nach Hersteller, so bei 35-40.000, und Linsen kosten da keine 23.800 euro bzw man zahlt nicht 1.500 pro Einsatz... Was du dann an Server und ggf 3D installierst, nun da kannst du recht weitgehend wählen, im besten Fall kriegst du sogar noch Zuschuss via VPF.

 

- Für weniger als einen Drittel der Digitalisierung den einzigen Vorteil der Digitalen Welt also 3D zu ermöglichen

Blödsinn.

Erstens ist es nicht ein Drittel, sondern eher die Hälfte, und du kriegst eine Linse ohne reelen Wiederverkaufswert, während DCI Projektoren heiss gefragt sind.

 

Zweitens bekommst du weiterhin nur einen Bruchteil der wichtigen Umsatzträger.

 

Drittens bleibt die Qualität eben nur auf 35mm Niveau, du hast keinen massiven Qualitätssprung wie bei DCI in Bild & Ton.

 

Viertens hast du keinerlei Zugriff auf die ganzen neuen Einnahmequellen (live pop/kultur/sport, wie auch presse, games usw)

 

Fünftens altern deine Kopien weiterhin, während der Kollege DCI typisch eben konstant perfekt spielt.

 

Sechstens hast du keinerlei der ergonomischen Vorteile (wie playlist usw) und bist weiterhin am schleppen & aufbauen etc.

 

- Helligkeit des Systems ist toll und mag vllt. an einzelne Spitzenhäuser in D nicht ankommen aber schlägt alle von mir bereits gesichteten Varianten.

Siehe Tabelle oben, T3D selber empfiehlt 12 Meter als größte Bildfläche, bei 4,5KW. DCI geht erheblich heller, auch einzeln. Wenn du jetzt denkst 4,5 KW leuchten heller als typische 30.000 Lumen 7KW DCIs ist dir da nicht zu helfen.

 

- Weicheres angenehmeres Bild.

Ah, unschärfer ist jetzt weicher und angenehmer, interessant. Jean, *alle* master sind DCI, wenn du die Kopie der Kopie besser findest, na denn.

 

Digital hat Bewegungsunschärfe.

Blödsinn, wovon redest du denn hier? Das Master hat bei DCI 1:1. Du scheinst 3er DLP mit TFTzu verwechseln...

 

- Kratzer werden nicht schlimmer wahrgenommen als sonst auch.

Ganz einfach auch damit zu erklären, dass sie ja nicht zueinander berechnet sind, sonder willkürlich entstehen.

Oh doch jean, selbst *grade* Kratzer stehen plan auf der Bildebene, das ist eine der Gründe für Kopfschmerz wenn da Objekte davor oder dahinter sind. Dito Schmutz usw. Schau dir das mal 3 Stunden lang an (Avatar) und dann weisst du was gemeint ist...

Kratzer sind passe, wie Schrammen, Läufer usw. Das gibt es nicht mehr bei DCI 3D. Finito.

 

- Bildstand verbesser sich.

Der Bildstand ist genauso so ordentlich oder mies wie sonst auch nach 2 perf Massstab. Bei DCI ist er hingegen, siehe auch schmutz, perfekt. Ein weiterer Grund warum mechanisches 3D ermüdender ist als digitales und sich in zig Anläufen nie etablierte, während DCI 3D im ersten Anlauf zum Sensationserfolg wurde.

 

 

- Wartungskosten gen Null

- Betriebskosten bleiben gleich, ausser es wird ein neuer Kolben benötigt und selbst dann frisst alleine die Klima vom Digipro. mehr Strom.

Mal abgesehen davon da du 1.500 euro ab jetzt pro Film abdrücken darfst, viel Spass bei den sicher kommenden Flops in 3D. Oder alternativ 28.322 incl. für das Objektiv auf 24 besser 12 Monate zurückspielen darfst.

 

Alle bereits Digitalisierten können so günstig einen Folgesaal umrüsten um mehr 3D Content auszuwerten.

Ich weiss nicht in welcher Kinowelt du lebst, aber die digitalisierten wie bspw. UCI/Odeon, AMC, cineplexx, regal, kieft-gruppe usw haben digitalisiert - da gibt es schon heute keine mechanischen Kinos mehr bzw wird es keine mehr geben. Und deswegen können die auch per Knopfdruck die 3D Filme, egal ob pixar/disney oder fox, oder warner auf ihren jeweiligen Kinos disponieren....

 

Neenee Jean, ich habe es oben ausführlich erörtert, selbst wenn 1%-2% der deutschen Kinobetreiber die 3D billiglösung wählen, der Standard ist durch: DCI. Das sieht Technicolor selber so.

 

Die Frage ist schlicht: Lohnt es sich für einen Betreiber auf 12 oder 24 Monate nochmal rund 30.000-40.000 (mit Leinwand, Lampe, Einbau, Bildwand) in mechanische Projektion zu stecken (für ein paar wenige kann sich das lohnen) weil disnepixar & fox schon im DCI-Saal abgedeckt ist und man schnell noch ein bisschen was mitnehmen kann. Wenn du hingegen so mutig bist und die wichtigsten 3D Studios NICHT spielen willst um in 3D einzusteigen, na denn: toi toi toi. Die Zahlen von Avatar II & Titanic 3D, Monster AG II & cars II kannst du dann weiterhin interssiert im web nachlesen, aber nicht in der Kasse zählen, und die Mitbewerber werden sicher viell Spass haben den Kunden zu erklären, warum bei ihnen keine Schrammen, Kratzer usw im Bild sind.

Link to comment
Share on other sites

... Blödsinn ...

 

Solche Vokabeln möchte ich hier nicht mehr lesen müssen.

 

Ok, wird gemacht.

Dann eben

- völlig falsch, fachlich komplett inkorrekt anstelle Bl*****n.

 

Und sorry T-J, wenn jemand meint das 4KW heller sind als 7KW, dann nenne ich das normalerweise, ohne böses Hintergedanken so - weil es das schlicht ist.

 

Da ich aber eure Vorgabe eines besseren Tonfalls hier nicht nur verstehe, sondern völlig unterstützenswert finde, ist es auch klar angenommen.

Dennoch bleibt das Problem, das man Inkompetenz bei solchen Themen auch mal klipp und klar bennennen muss.

 

Wenn *Herstellerangaben* und *technischen Grundlagen*, und auch ganz gern mal die Physik insgesamt... einfach ignoriert werden, *muss* auch im Interesse eines fachlichen Niveaus der dementsprechende Punkt deutlich sein. Meinung ersetzt nicht Wissen, Ansicht ist nicht Tatsache, und 7KW sind *etwas* heller als 4.5KW - oder das T3D alle Vorzüge von DCI 3D brächte. Das ist falsch, absurd und eine auch eine Beleidigung der Kompetenz der Leser finde ich verletzend :)

Link to comment
Share on other sites

Du findet 28.322 euro (incl.) für eine Splitlinse die ohne Technicolorlabel vielleicht 3-6 kosten würde günstig?

 

Mhh, findest du 30.000 Euro für n Stück Plastik und nen LCD Filter günstig?!? Interessant 8)

 

Die Frage der Verfügbarkeit stellt sich auch bei DCI. Nur wenn der Hersteller den Film in 3D herausbringen will wird er ihn anbieten. Warum sollte er sich also gegen eine 3D Filmauswertung aussprechen? Wer den Aufpreis für eine 35mm 3D Kopie bezahlt wurde doch gar nicht benannt. Warum sollte sich ein Verleih einer zusätzlichen 3D Auswertung versperren, gerade wenn sie in Sälen stattfindet die nicht als Erstes oder Zweites digitalisiert werden weil es sich nicht lohnt!

Ihr versucht immer den Eindruck zu vermitteln als wüsstet ihr mehr als der Rest der Branche, das tut ihr aber nicht.

 

Um noch kurz auf T-J´s "Blödsinn" Verbot einzugehen: Mit welchem Recht wollt ihr euch anmassen anderen fachliche Inkompetenz vorzuwerfen? Dies ist ein Diskussionsforum, wer in letzter Instanz Recht hat werden weder die Diskutanten noch die Leser wahrscheinlich je erfahren. Es bleibt also mit Erklärungen und Argumenten zu überzeugen und nicht mit Diffamierungen. Eure Ersatzvokabel ist eben auch nur zum provozieren gedacht, sooooo werden wir nie Freunde ;-)

Link to comment
Share on other sites

ob nun TC3D gut ist oder nicht, obs besser als DCI ist oder nicht?

Ist es günstiger, ist die Belieferung mit Filmen anders?

 

Das wird der Markt entscheiden.

Die Hersteller, die Verleiher und die Besucher, und nicht wir hier Forum.

 

Diejenigen, die TC3D für gut und günstig sehen, sollen es einbauen.

Die anderen eben nicht.

Das ist kein Grund persönlich zu werden.

 

@Oceanics: Das hier einige unterwegs sind, die für sachliche Argumente und Fakten unzugänglich sind, ändert ihr auch nicht durch eine "ungeschickte" Wortwahl. Da würde ich lieber den selektiven Gebrauch des Scrollrades vorschlagen :lol:

Link to comment
Share on other sites

Du findet 28.322 euro (incl.) für eine Splitlinse die ohne Technicolorlabel vielleicht 3-6 kosten würde günstig?

 

Mhh, findest du 30.000 Euro für n Stück Plastik und nen LCD Filter günstig?!? Interessant 8)

Nein. Das ist auch zu teuer. Und deswegen schreiben wir auch nicht günstig, sondern teuer. Lese unsere Posts durch, da findest du bzgl. DCI-Servern oft die Formulierung "frech teuer".

 

Der Unterschiede sind jedoch:

- Für die Server oder ein Masterimage-System bekommst du auf dem Gebrauchtmarkt immerhin *satt* Geld, der Wiederverkaufswert eine T3D-Linse wird verheerend werden. Ich würde mal auf 90% Wertverlust binnen 24-36 Monate tippen, da das System kurz bis im Glücksfall mittelfristig *keinerlei* Überlebenschance hat - auch der Hersteller selber positioniert es nicht anders, es ist nur eine Übergangslösung. Einen 3 jahre alten DCI Projektor kriegst du hingegen heute für 70-80% des Neupreises, manches DCI 3D System sogar mit *Gewinn* verkauft.

- mit einem DCI System kriegst du Zugriff auf *alle* 3D Filme, mit T3D fehlen mit die wichtigsten.

- Per DCI spielst du Mastergüte, mit T3d Kopien der Kopien, die obendrein verschleissen.

 

Und während die Studios nun erstmal ein Jahrzehnt nicht mehr an den DCI-Specs ändern werden, werden die T3D Nutzer ganz schnell feststellen, das sie ohne DCI so oder so nicht im Business bleiben und werden dann doppelt kaufen müssen...

Die Frage der Verfügbarkeit stellt sich auch bei DCI.

Nein.

Alle 3D-Filme erscheinen per DCI.

Alle.

T3D Filme in D: 0. USA 2.

 

Und selbst wenn Techni 50 wagemutige deutsche Kunden (oder einfach Kunden mit zuviel Geld, gibts ja auch :)) in D findet, fehlen T3D weiterhin die wichtigsten 3D Studios. Die haben klipp und klar gesagt: Keine Monster AG, kein Tron, kein Narnia, kein AVATAR, kein Cars, kein Toy Story usw.

 

Nur wenn der Hersteller den Film in 3D herausbringen will wird er ihn anbieten. Warum sollte er sich also gegen eine 3D Filmauswertung aussprechen? Wer den Aufpreis für eine 35mm 3D Kopie bezahlt wurde doch gar nicht benannt. Warum sollte sich ein Verleih einer zusätzlichen 3D Auswertung versperren, gerade wenn sie in Sälen stattfindet die nicht als Erstes oder Zweites digitalisiert werden weil es sich nicht lohnt!

Nun, da lass dir mal aus Herstellungssicht sagen warum:

- Es ist teurer.

- Es hat schlechtere Bildqualität

- Es verbraucht zigfach mehr Arbeitszeit

- Man kann den Film nicht in perfekter Qualität dauerhaft, ja, auch in 2020 wie neu, liefern, da die T3D Kopie verschleisst wie alle Filmkopien.

- Man hat bei, sagen wir mal 1000 Kopien, dramatisch mehr an Transport, Lager & Verschrottung im Aufwand

- Man hat ein doppeltes Inventar

- Es dauert *erheblich* länger, den Film nach Fertigstellung in die Kinos zu bekommen, Wochen, genaugenommen.

 

Achja, und ein paar Leute (mich bspw) stört auch noch die ökologische Bilanz. Weisst du wieviel *Tonnen* Filmmaterial für Avatar in 3D verbraucht worden wäre? Das wäre jetzt dann allmählich verschlissen & reif für den Recylco-Müll.

 

Ihr versucht immer den Eindruck zu vermitteln als wüsstet ihr mehr als der Rest der Branche, das tut ihr aber nicht.

Um noch kurz auf T-J´s "Blödsinn" Verbot einzugehen: Mit welchem Recht wollt ihr euch anmassen anderen fachliche Inkompetenz vorzuwerfen?

Dies ist ein Diskussionsforum, wer in letzter Instanz Recht hat werden weder die Diskutanten noch die Leser wahrscheinlich je erfahren.

Lieber Odiug, um zu wissen das:

7 Kilowatt mehr sind als 4,5 KW

oder

30.000 Lumen mehr sind als 15.000

braucht man *keinerlei* Insiderwissen.

 

Da gibts *nur* richtig und falsch.

 

Wenn hier also jemand schreibt, das 35mm mit 4,5KW heller wäre als 7 oder 14KW basierendes DCI, dann ist das natürlich fachlich komplett inkompetent und physikalisch falsch - wie du, falls du die Physik nicht als Grundlage aktzeptierst, auch gerne ausprobieren kannst indem du mal versuchst mit T3D 20 oder 30 Meter, wie bei vielen DCI 3D Projektionen täglich gemacht, zu füllen.

 

Und wir wissen nicht unbedingt "mehr", aber in der Produktion, zwangsläufig, *früher* und *en detail*. Bei uns sind oft die Filme des nächsten Jahres in Arbeit, natürlich haben wir 99 unsere ersten 2K & 4K I-Systeme, 2002 unsere ersten HDCAM, 2007 unsere ersten REDs gehabt, ebenfalls 2007 unsere ersten DCI-3D Systeme gehabt... In der Distribution kommen diese Entwicklungen ja immer mit einem zeitlichen Delta von 1,2, 4 Jahren an (oder nie, wenn die Technik nicht taugt), dafür hat die Distributionsseite stets mehr den Finger am Puls der Zeit.

 

Dessen unbesehen, T3D ist, wie auch vom Hersteller selbst so vermarktet, nicht mehr als eine Übergangslösung zu DCI, eine kurzlebige Randnotiz - so es denn in D überhaupt startet. Von unserer warte her haben wir deutlich genug abgeraten, und ob Avatar 2, Monster AG, Narnia, Cars usw - T3D-Käufer werden hier so es in D genug Käufer findet, ihre Kauf-Linsen noch in den nächsten Jahren hier in "bieten" oder im Regal einstellen dürfen.

Link to comment
Share on other sites

Dennoch bleibt das Problem, das man Inkompetenz bei solchen Themen auch mal klipp und klar bennennen muss.

 

Das Gebetsmühlenartige wiederholen (einer Auswendig gelernten Seite einer auf dem Schulhof gefundenen Fachzeitschrift?) von:

 

Wovon es allerdings Listen gibt, sind die Filme die du per T3D *NICHT* bekommst.

 

Da hätten wir, u.a,:

 

TOY STORY 3 (und auch 1 & 2)

MONSTER AG2

TRON

AVATAR 2

CARS 2

Die Chroniken von Narnia

 

oder

bleibt die Qualität eben nur auf 35mm Niveau, du hast keinen massiven Qualitätssprung wie bei DCI in Bild & Ton.

 

oder

DCI geht erheblich heller, auch einzeln.

 

oder

Der Bildstand ist genauso so ordentlich oder mies wie sonst auch nach 2 perf Massstab. Bei DCI ist er hingegen, siehe auch schmutz, perfekt.

 

 

(...oder, oder, oder - die Liste lässt sich noch fortsetzen)

 

spricht allerdings auch nicht gerade von Kompetenz.

Sorry, aber ich finde das Ihr in diesen Fred in eigentlich jeden Posting das gleiche schreibt. Hängt ja vielleicht damit zusammen, das mehrere Personen unter den gleichen Account schreiben, in diesen Falle solltet Ihr Eure Postings gegenseitig mal durchlesen. Sonst wirds langweilig.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen! ;)

 

Also, ich hab mir die Demo auch angesehen.

 

Für den Alltagsbetrieb durchaus tauglich, wie ich finde. Die Wirkung von Laufstreifen würde mich aber auch mal interessieren...

 

Aber:

Ich finde das auch wirklich zu teuer. In meinen Augen sieht es so aus, als wären die Preise einfach an die digitale Version angeglichen worden. Ist aber auch nur meine private Ansicht.

 

Sinnvoll?

Da bin ich mir noch nicht sicher. Durch die doch entscheidend klare Aussage von WD (und Fox ja wohl auch) hat es jedenfalls einen Beigeschmack.

 

1500 Euro pro 3D-Film Miete ist auch deutlich zu viel, Da bleibt am Ende für den Kinobetreiber nicht mehr viel übrig... Das lohnt sich doch nicht...

 

Insbesondere also wirklich kleine Standorte, für die das ideal wäre bleiben also außen vor:

- Teuer

- Belieferung mit Kopien zum Start unsicher

- Nachhaltigkeit der Kopienerstellung unsicher

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir nochnichtmal durchgelesen was @oceanics geschrieben haben. Ich könnte beim ersten Absatz schon alles wiederlegen und würde es von euch wieder wiederlegt bekommen. Habt ihr zuviel Zeit?

 

Ich nicht, deswegen halte ich es wie geschrieben. TC-3D hat richtig Potenzial :wink: also Leute lasst uns was draus machen.

Grüße

Link to comment
Share on other sites

TECHNICOLOR kommt etwas zu spät...leider.

hätten wir die quali zur "damaligen" zeit gehabt....es wäre ein mega erfolg geworden- aber leider war die technik in jeder hinsicht einfach noch nicht so weit.

 

fazit der demo in baden baden:

aus meiner sicht erheblich zu teuer, wichtige verleiher fehlen- und werden auch nach dem statement in dem letzten "seminar" nie dazu kommen.

das die kopien schon ettliche einsätze hatten, mag glauben wer will, ich halte das jedenfalls für nicht glaubhaft.

warum man keinen einblick in die projektion bekam, läßt geheimnisse vermuten, welche um jeden preis gehütet wurden. die lichtleistung ist eine davon.

ca. 30.000,- €uro für ein system das ich bei umrüstung auf digital in die tonne klopfe, ist einfach zu viel.

 

schade für die verpaßte chance der kleinen häuser, ein anderer preis und es hätte durchaus begehrlichkeiten geweckt...

Link to comment
Share on other sites

Wobei ich mir grad überlege....

 

Bild nur noch halb so groß (weil zwei Bilder auf gleicher Fläche)... Sollte doch bedeuten, daß die Lichtleistung auch nur noch die Hälfte ist, bestenfalls. Dann muß man noch 2x Polarisation abziehen (1x Objektiv und 1x Brille)...

 

Draufrechnen kann man sicher mit der Silberleinwand wieder etwas. Aber kompensiert die wirklich soooo viel Lichtverlust? ...

Link to comment
Share on other sites

Warner macht übrigens auch n i c h t mit.

Das Warnerlogo auf dem Screen war ein Fake.

Ich finde es auch reichlich vermessen für ein Projektionsobjektiv € 23.000,00 zu verlangen.

Im Einkauf hat dieses Objektiv eine ungefähre Wertigkeit von ca. 3 bis 4 Tausend Euro.

Technicolor verdient sich dusselig und der Erwerber wird über den Tisch gezogen.....

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mir nochnichtmal durchgelesen was @oceanics geschrieben haben. Ich könnte beim ersten Absatz schon alles wiederlegen ...

Nein Jean, nicht uns musst du wiederlegen: sondern u.A. Pixar/Disney/Fox.

 

Im ersten Absatz schrieben wir, das T3D von denen nicht beliefert werden. Das wurde ja auch von den Studios *klipp und klar* unmissverständlich allen klar gesagt. Da musst du schon die US-Studios wiederlegen, nicht uns.

 

Du kriegst keine Pixar/Disney/Fox 3D Titel geliefert. Das waren mit Avatar (Fox) 2009, Alice (Disney) 2010 ja auch nur die erfolgreichsten, und auch in de Pipeline kriegst du die beiden wichtigsten 3D Filme nicht mehr geliefert.

 

Darunter sind unter anderem die Titel

AVATAR 2

MONSTER AG 2

TOY STORY 3 (und auch 1 & 2)

Die Chroniken von Narnia

TRON

Alvin and the Chipmunks

CARS 2

TITANIC 3D

die man nicht für T3D bekommt - da darf man dann, grade wenn man sein Publikum für 3D interssiert, direkt zum Mitbewerber mit DCI schicken. Viel Spass beim Trailer spielen.

 

TC-3D hat richtig Potenzial :wink: also Leute lasst uns was draus machen.

Grüße

und sagt im Nachhinein nicht, ihr wärt nicht gewarnt worden - die boykottierenden Studios haben sehr sehr deutlich, auch in Baden-Baden, klargestellt das es ihre Filme nicht für T3D, nur für DCI3D, geben wird.

Link to comment
Share on other sites

so einen schmarrn!! 3D Analog ist doch augenscheinlich die totale volle abzocke. DIGITAL heute und fuer IMMER..., ist doch klar das sich da system bei einer pressevorstellung halbwegs gut verteidigen kann, neue filmkopie und bestens eingestelltes equipment...,aber im normale taeglichen gebrauch im kino wird die geschichte dann volkommen anders ausehen. Und von cinemascope filmen wollen wir ja gar nicht mal reden, da wird die aufloesung auf einer 14 meter leinwand ja zum lachen schlecht sein. :roll:

Link to comment
Share on other sites

Der gezeigte Film war in CS (ich glaube nicht, daß die Kopie in BW war.... oder?)

 

Aber: Ja... Die Auflösung ist natürlich geringer. Daher ja sicher auch die Beschränkung auf eher kleinere Leinwände wo dieses nicht so in Erscheinung tritt...

Link to comment
Share on other sites

OK, alles gut und recht...aber die geschichte mit den kopien ist ja eben das riesen problem. Dieses system soll ja den kinos helfen die zur zeit nicht die moeglichkeit haben finanziell das digitale upgrade zu verkraften. Nun...wenn der verleiher dann bei jeder kopie ein drama macht weil das drucken teuer ist..und die kinos mindestgarantien leisten muessen die sich in der 2000 euro region bewegen..dann macht das ja wohl nicht grossen sinn. Es gibt ja immer wieder auch 3D flops! Bei DCI kann ich mir als kleines provinz kino mit 2 screens..ganz einfach die hard disk beim naechsten multiplex holen und den film dann auf meinem server spielen und es kostet mich rein gar nix. Haben wir schon ein paar mal gemacht..sobald das plex den film ueberspielt hat..ist das hard drive ja im grunde nutzlos und kann andersweit eingesetzt werden. Der verleiher hat da in der regel eigentlich nix einzuwenden. Also...summa summarum ist DIGITAL die rettung fuer kleine kinos..weil wir eben zugriff auf ALLES haben.

Link to comment
Share on other sites

Lieber Odiug, um zu wissen das:

7 Kilowatt mehr sind als 4,5 KW

oder

30.000 Lumen mehr sind als 15.000

braucht man *keinerlei* Insiderwissen.

 

Da gibts *nur* richtig und falsch.

 

Wenn hier also jemand schreibt, das 35mm mit 4,5KW heller wäre als 7 oder 14KW basierendes DCI, dann ist das natürlich fachlich komplett inkompetent und physikalisch falsch - wie du, falls du die Physik nicht als Grundlage aktzeptierst...

 

Nun, wir reden hier ja nicht von Tags ist es heller als Nachts. Es gibt eben viele nicht so deutliche Diskussionen die ebenso von Euch kommentiert werden. Sollte auch nur ein Tipp sein. Die physikalischen Grundlagen sind mir heilig, es kommt nur eben darauf an wessen physikalische Grundlagen sind richtig...

 

 

TECHNICOLOR kommt etwas zu spät...leider.

Das glaube ich gar nicht mal. Hätte es den Vorstoss durch DCI in der Form nicht gegeben glaube ich nicht, dass ein weiteres filmbasiertes 3D Format noch einmal solch einen Durchbruch gehabt hätte - nicht wegen der Qualität sondern wegen der fehlenden Akzeptanz unter denen, dessen Mithilfe zur Einführung nötig ist.

Link to comment
Share on other sites

Die physikalischen Grundlagen sind mir heilig, es kommt nur eben darauf an wessen physikalische Grundlagen sind richtig...

Und Jeans Angaben sind *falsch*, unsere *richtig*. So einfach ist das.

 

Wer wie Jean schreibt das T3D "mehr Lichtleistung zu bieten als alle anderen 3D Systeme" habe, hat ein paar physikalische Grundlagen nicht verstanden.

 

T3D selbst reklamiert max 4,5kw. DCI 7kw solo, 14/28 stacked.

T3D selber empfiehlt bis max 12,1 m, darüber hinaus nur noch "toleriert". DCI geht auch 30 meter +.

T3D ist nicht stackbar für mehr Licht. DCI schon.

T3D hat keinen konstanten Lichtfluss . DCI geht das natürlich.

 

So einfach siehts aus.

 

Unsere Angaben, die am Rande ja auch die Herstellerangaben von Technicolor, Barco, Christie, Sony, realD, dolby usw zugrundeliegen und sich dementsprechend decken, sind *richtig*. Die von Jean sind *falsch*.

 

Die Leuchtleistung von nem 7KW DCI Projektor auf 12meter Bildwand ist *richtig klasse hell*, T3D ist da schon schwer am dunkelbereich.

 

Wer hier solchen *Unsinn* schreibt wie 4,5KW wären mehr als 7 oder 14, der sollte sich dann auch mal korrigieren - immerhin soll das hier doch ein Fachforum sein.

 

TECHNICOLOR kommt etwas zu spät...leider.

Hätte es den Vorstoss durch DCI in der Form nicht gegeben glaube ich nicht, dass ein weiteres filmbasiertes 3D Format noch einmal solch einen Durchbruch gehabt hätte - nicht wegen der Qualität sondern wegen der fehlenden Akzeptanz unter denen, dessen Mithilfe zur Einführung nötig ist.

Nach über einem halben Jahr 0 Kinos in Deutschland kann man wohl schwer einen Durchbruch nennen. Von 500 angekündigten Auslieferungen in 2009 dann 2010 tatsächlich 50 zu schaffen wäre in meiner Kalkulation auch eher als böse Bauchlandung denn als Durchbruch vermerkt. Wohlgemerkt, Technicolor *kann* liefern.

 

Dennoch haben sich weltweit in einem halben Jahr weniger Nutzer für das billige T3D verfahren entschieden als für DCI in einer typischen *Woche*...

 

Es steht abzuwarten ob T3D in D *überhaupt* je ausgeliefert wird. Noch haben sie ja nichtmal die Hälfte des angestrebten 1% Marktanteil (50) zumindest als Absichtserklärung, und iweltweit haben sie ja auch *insgesamt* grade mal 50 Installationen laut cineramas liste...

Link to comment
Share on other sites

Und Jeans Angaben sind *falsch*, unsere *richtig*. So einfach ist das.
Genau die richtige Einstellung für eine Fachdiskussion.
Wer wie Jean schreibt das T3D "mehr Lichtleistung zu bieten als alle anderen 3D Systeme" habe, hat ein paar physikalische Grundlagen nicht verstanden.
Hier muss ich Ocenanic uneingeschränkt recht geben: 7kW sind heller als 4,5 kW.

Nur wenn man unzulässigerweise die Systeme mit den gleichen Lichtquellen versorgt und anschließend vergleicht, bietet T3D die gleiche Lichtleistung.

Aber es geht analog noch heller: http://www.oculus3d.com/Top%2010%20Reas...erence.pdf (Seite 5)

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.