Jump to content

Technicolor Analog 3D kommt dieses Jahr!


Jean
 Share

Recommended Posts

Heute gab es beim Kinokongress eine Aufführung des TC-3D Produktes. Um es kurz auf den Punkt zu bringen. Die Vorführung war erste Sahne. Das 3D kann sich mit jeder Digitalen Variante messen und ist teilweise sogar besser!

Ganz klare Vorteile: Ich weiß nicht warum es in München so schlecht gelaufen sein soll, aber hier hatten sie mehr Lichtleistung zu bieten als alle anderen 3D Systeme ausser die Doppelprojektion hergeben. Hinzu kommt, dass es keine Bewegungsunschärfen wie bei Digital gibt, das Analoge Bild ist flüssiger.

 

Qualität und plastischer Effekt sind Toll und gleichzusetzten mit allen anderen Systemen! Ein ansonsten wargenommenes Bildstandswackeln wird mit 3D eher noch verringert und nicht verschlimmert wie gern behauptet. Durch die plastische Darstellung hat man ohnehin die ganze Zeit das Gefühl, dass sich die Leinwand bewegt. Man sitzt halt im Geschehen drin.

 

Ganz wichtig sind folgende Konditionen:

Es sind alle großen Verleiher bis auf WDS und FOX im Boot - bis jetzt! Das bedeutet, man bekommt alle 3D Filme von Warner und Co. für sein Analog System geliefert. Das ist garantiert! Damit wäre die Frage, welche Filme unterstützt werden geklärt :D @eastwood z.B.

 

Das System kostet 23.000 Euro wobei noch die Silberleinwand hinzukommt, und jetzt der Hammer. Technicolor garantiert bei mindestens 50 Kinos in D eine sofortige Lieferung des Systems und Leinwand! TC hat 50 Silberwände reserviert. Es müssen sich min. 50 Kinobetreiber in D zusammenfinden um den Analogen Roll out zu starten. Am Ende des Vortrags haben bereits 25 Kinobetreiber ihre Willenserklärung schriftlich abgegeben! Das war Stand 22.04. 16.30 Uhr. Ab 50 Kinos geht es los mit der Umrüstung und der sofortigen belieferung mit Technik und Leinwand. Somit können die 50 Betreiber Shrek 4 noch mitnehmen und müssen nicht, wie alle jetzt Digitalisierenden noch Monate auf ihre Ausrüstung warten und Umsätze verpassen.

 

Ich betone nochmal, wie gut dieses System wirklich ist. Es ist sogar so gut, dass es das Potenzial hat die Digitalisierung in D hinauszuzögern oder sogar Stagnieren zu lassen.

Das ist meines Erachtens auch die Sorge eines referierenden Verleihers, der abermals betonte, dass sein Verleih Analoges 3D auf keinen Fall unterstützen wird. Als Begründung wurde genannt, dass sie nicht noch mehr 3D Varianten auf dem Markt wollen. Das ist natürlich völliger Blödsinn. Es geht hierbei nur um die maximale Kostenreduzierung Verleiherseitig. An den kleinen Kinobetreiber wird dabei nicht gedacht, da Analoges 3D für viele der letzte Strohhalm ist an den Sie sich klammern können.

 

TC-3D gibt es auch als Mietmodell und sieht wie folgt aus. Pro Film muss man eine Abgabe von 1500€(nicht mehr, nicht weniger) an Technicolor bezahlen. Zudem muss man mindestens 27.000€ Umsatz mit dem System erwirtschaftet haben, bis man es zurückgeben kann. In welchm Zeitraum dass geschieht ist dabei völlig egal. Bums aus fertig!

 

Laut Referenten Balthasar Schramm haben in Amerika dieses Jahr 200 Kinos zum Start von Drachenzähmen Analoges 3D eingesetzt und kein Kino hat weniger eingenommen als ein digitalisiertes Haus. Es gibt sogar Befragungen in denen die Zuschauer ohne Vorkenntnisse auf das System, dass Analoge als das bessere, angenehmere 3D bewerten! Der Zuschauer sieht keinen Unterschied und mir ist es ehrlich gesagt auch schwer gefallen, weil durch 3D Merkmale der Analogen Projektion wie Bildstandswackeln und Korn o.ä. stark reduziert werden.

 

Geguckt wird mit Masterimage Brillen, also zikulare Polarisation, man kann den Kopf drehen und wenden, der 3D Effekt bleibt. Die maximal getestete Bildwandbreite beträgt 14m. Man könnte aber durchaus größere Bildwände bespielen, wie mir ein Techniker der CineProjekt sagte, es sei nur noch nie getestet worden sein.

Zu den befürchteten Mehrkosten, wie neues Lampenhaus und Kolben, Gleichrichter kann man soviel sagen, dass meistens schon die Silberleinwand ausreichen soll als dass diese Schritte notwendig wären. Durch das wenig Lichtschluckende System und der größeren Helligkeit durch Silberleinwand rechenen sich diese Faktoren gegeneinander aus. Es kann bei dem einen oder anderen der Fall sein, dass ein stärkerer Kolben gebraucht wird, aber da kommt ja von Ushio demnächst noch einiges auf dem Markt: Mehr Lichtausbeute bei gleicher Kolbengröße u.s.w.

 

Das System ist nicht tauschbar, also Saalgebunden, da es durch einen zertifizierten Techniker in die Bestehende Technik integirert wird. Man kann durch normale Revolvertechnik, jede Vorstellung ein anderes Format fahren.

 

Bei 50 Kinos geht es los, also Leute meldet euch bei Technicolor, endlich ist es glasklar wie es vorangehen soll. :D

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 352
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Posted Images

Hallo!

 

Hat jemand ein Bild, wie das nun ganz exakt auf

dem Film aussieht? Übereinander ist klar!

 

Wie sieht es mit den Optiken aus? Gibt es die in allen

Brennweiten? Mit welcher Auflösung wird gearbeitet?

 

Wie läuft es mit der Filmbildmaskierung für versch. Projektortypen?

 

Ich finde die Technicolorseite unbefriedigend.

 

Viele Grüße

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Das hört sich gut an, und wär zu schön, um zu klappen. Und sah wirklich super aus!

Wi hörte aus Verleiherseite, daß sich an den Filmbelieferungen im Ranking durch das SYstem nichts ändert, d.h. wer heute Platz 1520 hat, bekommt auch mit TC 3D die Kopie nicht, wobei das bei Digital unter Umständen anders aussehen soll, da würde man großzügiger mit der Verteilung sein, und auch weniger starke Kinos beliefern.

Und Fox und WD sind nicht dabei, die uns ja einen großen Anteil des Umsatzes bringen, die setzen nur auf Digital 3D, und hoffen auch auf eine gewisse Marktbereinigung.

 

Ist es wahr, daß man bei Digital nicht nur den Projektor mit eingebautem Server braucht, sondern auch noch eine neue Tonanlage, da viel mehr Dynamik und nur digitale Ausgänge zur Verfügung stehen.

Dann wären das ja noch weitere Zusatzkosten, die wir als kleines Kino uns kaum leisten können, und Kredite sind so gut wie nicht zu bekommen.

Egal, was Politiker auch immer sagen, auf den Staat kann man nicht hoffen, die Haushaltskonsolidierung wird ja Vorrang haben, und Westerweele sein Steuersenkungsprogramm hat sicher Vorrang vor Subventionen, das ist ein anderes Thema.

 

Wir fänden TC 3D klasse, nur weiß eben noch keiner sicher, ob man dann auch die Filme mit Start bekommt. Das System ist teuer, und wenn wir dann Filme immer noch erst ab Woche 3 oder 4 bekommen, nützt es nicht viel- und Jean, weißt du da irgendwas, was über unsere Information hinausgeht?

 

Grüße

 

Lorenz

Link to comment
Share on other sites

Lorenz, man hat theoretisch bei DCi m.W. eine 96kHz 24Bit PCM Tonspur ohne Datenreduktion. Also bei weitem besser als CD-Qualität. Dolby Digital hat wohl max. 70kbit Datenrate pro Kanal (384kBit für alle) und war mal für HD TV konzipiert. MP3 hat mind. 128kBit pro Kanal, Internetradio um die 40kBit. (ich kann nur die 96kHz,24Bit nicht in eine kBit Datenrate umrechen, sorry, jedoch hat eine CD etwa 700 MegaBite bie ca. 70 min Stereotonspur). Soweit die Theorie. Man kann danach mit DCI Ton wunderbaren Sound im Kino machen, wenn er so abgemischt ist. Üblicherweise kann man von der vorhandenen Tonanlage meist die 2x15" Lautsprecher sowie die Hörner verwenden, braucht nur oft neue Hochtontreiber, da die oft noch vorhandenen alten 2" Treiber ab 10-12kHz stark im Pegel abfalle und ebeso im Frequenzgang. Kompetent gemacht, auch Passiv mit neuen Frequenzweichen, kann man das für ca. 2.000€ incl. Material und Arbeitszeit machen, das sind nicht einmal 3% der Kosten für einen digitalen Projektor samt Zubehör, Klimaanlage und Installation.

Sollte einem das schon wert sein.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Auch ich habe heute die TC3D-Demo in Baden-Baden gesehen. Der Bericht von @Jean ist aber extrem wohlwollend geschrieben. Das fängt schon bei der Überschrift an.

 

"Technicolor Analag 3D kommt vielleicht dieses Jahr!" wäre besser gewesen. Noch sind keine 50 Aufträge erteilt.

 

... Die Vorführung war erste Sahne. Das 3D kann sich mit jeder Digitalen Variante messen und ist teilweise sogar besser! ...

 

... aber hier hatten sie mehr Lichtleistung zu bieten als alle anderen 3D Systeme ausser die Doppelprojektion hergeben. ....

 

Für mich war das Gesehene nicht schlecht. Sehr guter Bildstand - aber teilweise etwas unscharf. Mir war das Bild zu dunkel. Wenn @Jean die Lichtleistung toll fand, kann ich ihm - ohne Doppelprojekton - besseres bieten.

 

 

... Das System kostet 23.000 Euro wobei noch die Silberleinwand hinzukommt ...
Listenpreis der Optik ist - so wurde es heute gesagt - 23.800,-- Euro. Hinzu kommt die Silberleinwand. Das Objektiv muß von einem zertifizierten Techniker installiert und justiert werden. Gleichzeitig muss die Technik zertifiziert werden. Dabei kann es durchaus sein, dass z.B. der 15 Jahr alte Spiegel durch einen neuen ersetzt werden muss usw. Bis Techniker, Zertifizierung und Ersatzteile bezahlt sind, würde ich also eher von 30.000,-- Euro ausgehen; für eine Übergangslösung.

 

 

Der kleine Betreiber, der im Ranking weit hinten liegt, wird auch mit TC3D keine Kopie bekommen. Das kam ganz klar zum Ausdruck. Investiert er dagegen in Digital-3D, sieht das völlig anders aus. Wer Zweifel hat, muss sich mal das aktuelle Programm und die geplanten Starts von @UlliTD auf http://www.schiller-lichtspiele.de/ ansehen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Habe mich erst heute mit einem Kollegen darüber unterhalten, wie wohl ein Laufsteifen oder auch Regen/Schrägschrammen in T3D aussehen werden??

Steht der LS dann mitten im Raum? "Fliegen" mir die Schrammen "um die Ohren" :?: :?:

Gruß

Vogel

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich von den alten Polfilterverfahren ausgehe, befinden sich Dreck und Schrammen optisch genau auf der Leinwand und nicht im Raum. Das ist zwar ein spaßiger Effekt, auf Dauer aber störend, wenn's massiv auftritt.

Anders ausgedrückt: Ich hatte damals das Gefühl wie im Kasperletheater wenn der Vorhang aufgeht. Der Dreck/Laufstreifen befinden sich dann in der optischen Ebene des Vorhangs.

Jens

Link to comment
Share on other sites

@ksn

 

Also die bestehende Tonanlage bei DCI 3D und 2D Projektion kann weiter genutzt werden. Es sei denn, Du bist noch im Monozeitalter und Deine alte Monoverstärkeranlage ist im Betrieb . Aber da mußt Du dann eh auch bei analog aufrüsten. Ich denke das kein Haus so noch jeden Tag spielen wird. Somit keine Zusatzkosten bei der Tonanlage für DCI.

 

Zum Geschäftsmodell (wenn es so ist, wie beschrieben): mit 1500 Euro pro Kopie läßt man aus meiner Sicht den Betreiber die komplette Kopie bezahlen. Also sind das schon mal für den Verleiher keinerlei Zusatzkosten und kein Risiko beim Verleih.

 

Wenn denn in den USA soviele Betreiber das System einsetzen würden, so braucht man nicht erst mit 50 Betreibern in Deutschland starten. Eine Massenkopierung und den Versand von ca. 30 Kopien nach Deutschland stellt kein Problem dar. Damit liegt aber der Kopienpreis nicht bei 1500,00 Euro. sondern ehr bei 800,00 Euro. Warum muß man dann 1500,00 Euro zahlen? Hieße doch Zusatzeinnahmen für den Verleiher? Und 1500 Euro für ein kleines Haus das finanziell eh nicht super dasteht, ist eine Menge Geld, und das für nur einen Film.

 

Schön wenn manche Verleiher bekunden sie sind dabei. Dann können diese ja auch ganz klar sagen, welche Titel in den USA und damit auch ggf. für Deutschland (mit digital Ton kann man auch die US Fassung "eindeutschen") geliefert werden.

 

Die Frage stellt sich mir nur, wie ich dem Ticketkäufer erklären kann das ich zwar 3D spielen kann, aber das Avatar 2 z.B. nicht. Das versteht an der Kasse keiner.

 

Welche Titel wurden denn nun genannt, die definitiv geliefert werden? (zumindest definitiv in den USA, wo ja nach den Angaben soviele Systeme verbaut sein sollen)

Was bedeutet Willenserklärung bei den 25 Betreibern? Haben die einen Vertrag unterschrieben?

In welcher Zeit muß der Mindestumsatz generiert werden? Innerhalb von 1, 2, 3 oder 10 Jahren?

Ist der Mindestumsatz an dieser Stelle eine Zusatzabgabe oder von den normalen Ticketsharings zu tragen/zu berechnen?

 

Ich bleibe bei meinem Vorschlag: Wenn denn der Verleiher dieses System auch unterstützen will, so bitte kostenlose Lieferung/Verleih an den Betreiber, oder aber einen geringen Anteil an den Ticketmehreinnahmen/Ticketumsatz. Allerdings ohne einmalige Kosten für eine Kopie.

Link to comment
Share on other sites

Zum Geschäftsmodell (wenn es so ist, wie beschrieben): mit 1500 Euro pro Kopie läßt man aus meiner Sicht den Betreiber die komplette Kopie bezahlen. Also sind das schon mal für den Verleiher keinerlei Zusatzkosten und kein Risiko beim Verleih.

 

Wenn denn in den USA soviele Betreiber das System einsetzen würden, so braucht man nicht erst mit 50 Betreibern in Deutschland starten. Eine Massenkopierung und den Versand von ca. 30 Kopien nach Deutschland stellt kein Problem dar. Damit liegt aber der Kopienpreis nicht bei 1500,00 Euro. sondern ehr bei 800,00 Euro. Warum muß man dann 1500,00 Euro zahlen? Hieße doch Zusatzeinnahmen für den Verleiher? Und 1500 Euro für ein kleines Haus das finanziell eh nicht super dasteht, ist eine Menge Geld, und das für nur einen Film.

 

Schön wenn manche Verleiher bekunden sie sind dabei. Dann können diese ja auch ganz klar sagen, welche Titel in den USA und damit auch ggf. für Deutschland (mit digital Ton kann man auch die US Fassung "eindeutschen") geliefert werden.

Das Verschicken einer 3D- TC-Serienkopie (mit dt. Ton in England oder Rom kopiert) ist kein anderer Vorgang als bei 2-D-Kopierungen und Versendungen. Das stimmt.

Mit der Pauschale von EUR 1.500 will man die Entwicklungs- und Fabrikationskosten decken, sicherlich auch die Umstellung in der Postproduktion auf die Ausbelichtung des D.I. auf Intermed mit einwandfreiem Bildstand.

Um rasch und effizient am 3-D-Boom zu partizipieren und Geld zu sparen, kann am Sinn des Systems keiner zweifeln, wenn es um Standorterhaltung geht.

Technische Einwände (oder komplexe Wartungen) sind offenbar keine Hürde mehr, und ich halte es für vorprogrammiert, daß auch der letzten resistente Verleiher umschwenkt, weil ansonsten Millionen an Einnahmen durch die erfolgreichen 3-D TC-Kinos verloren gingen.

 

Die Blockade des Verfahrens kommt zu spät. Das Vertragswerk sieht unbegrenzt eine Lieferung des Materials vor, und alles andere ist eine Frage der Dispo.

 

Schön, daß die Einnahmen durch TC 3-D in USA identisch zu den DCI-Einnahmen sind. Das wäre der Beweis, daß primär der brandneue 3-D-Film, weniger aber ein unbekanntes Hersteller-Label (egal ob TC 3-D, RealD, XPand oder Masterimage, Imax 3-D) inhaltlich gefragt ist. Was hinten im Bildwerferraum abgeht, merkt das Publikum nicht.

 

Die Amerikaner wissen hier schon, was sie tun. Und der europäische Markt eignet sich aufrund seiner spezifischen Entwicklung und Programmstruktur sogar noch vortrefflicher als die USA für diese "Zurüstung" etablierter 35mm-Technologie. Auch und gerade im Programmkinosektor, und nicht zuletzt in weiteren Sälen der Kinocenter und Multiplexe, wie schon in USA geschehen. Darüber sollten sich einige der Betreiber auch mit Blick auf die Beschäftigungsstruktur ihrer Häuser Gedanken machen, daß die den "human factor" nicht aus dem Auge verlieren.

Link to comment
Share on other sites

... daß auch der letzten resistente Verleiher umschwenkt, weil ansonsten Millionen an Einnahmen durch die erfolgreichen 3-D TC-Kinos verloren gingen.

 

Welche Millionen und welche TC-Kinos meinst Du?

 

Die umsatzstarken Häuser haben bereits DCI-3D bzw. rüsten noch weiter um. Es gibt m.W. keines der Top 100 Häuser in Deutschland, das noch nicht DCI 3-D ausgestattet ist.

 

Die Blockade des Verfahrens kommt zu spät. Das Vertragswerk sieht unbegrenzt eine Lieferung des Materials vor, und alles andere ist eine Frage der Dispo.

 

Blödsinn ... ein Dienstleister kann nicht unbegrenzt Lieferung von content garantieren.

 

...Ihr habt aber die Forsetzung der öffentlichen Diskussion über dieses Verfahren in Baden-Baden, aus der sich diverse Antworten auf Eure Fragen und, wenn ich das mal so sagen darf, Spekulationen ergeben haben, mitbekommen? Ich meine die Abschlusssession um 14.30 Uhr im Auditorium...

 

 

Du meinst das öffentliche und eindeutige "Nichtbekennen" einiger Verleiher zu dem System?

 

Wenn ich jetzt richtig gezählt habe, sind es bereits drei US-Majors die "No Go!" dazu gesagt haben ...

Link to comment
Share on other sites

Der wenig distinguierte Ausdrucksweise von xxxxxxxxxx, vertreten hinter dem Avatar xxxxxxxx, zeigt ablesbar an Stil und Aggression mangelnde xxxxxxx Reife und m.E. ein fast unsittliches Geschäfts-Understatement.

 

Die seit Monaten geführten Kampagnen des Hauses xxxxxx gegen Technicolor, unter Rückgriff auf jahrzehntelang zurückliegende Vorfälle, haben einen eigenartigen Hintergrund. Offenbar liegen die Nerven blank.

Man fragt sich, was für Seilschaften im Hintergrund laufen, die solchem Auftreten Nahrung geben. (Vielleicht wird man ja bezahlt und gesponsert, damit man sowas tagtäglich absondert?)

 

der beitrag wurde editiert!

solche persönlichen angriffe haben in dem forum nichts zu suchen.

ich bitte sehr eindringlich um beachtung!

 

manfred (mod)

Link to comment
Share on other sites

danke preston!

 

...dann glaub ich auch kaum, das Mark C. von "P" was anderes sagen wird. :wink:

 

Sowohl das Geschäftsmodell als auch die Technik hinkt der aktuellen Lage hinterher, wie ich finde. Selbst wenn es noch so toll aussieht.

 

Wenn man sowas hätte etablieren wollen, dann mit ganz ganz anderen Mitteln, anderen Geschäftsmodellen und viel viel früher.

Link to comment
Share on other sites

Der wenig distinguierte Ausdrucksweise von Schauburg Filmtheater Kalsruhe, vertreten hinter dem Avatar "preston sturges", zeigt ablesbar an Stil und Aggression mangelnde geistige Reife und m.E. ein fast unsittliches Geschäfts-Understatement.

 

Die seit Monaten geführten Kampagnen des Hauses Schauburg Karlsruhe gegen Technicolor, unter Rückgriff auf jahrzehntelang zurückliegende Vorfälle, haben einen eigenartigen Hintergrund. Offenbar liegen die Nerven blank.

Man fragt sich, was für Seilschaften im Hintergrund laufen, die solchem Auftreten Nahrung geben. (Vielleicht wird man ja bezahlt und gesponsert, damit man sowas tagtäglich absondert?)

 

Alles in Ordnung?

 

Ich verstecke mich zwar keineswegs hinter meinem Avatar, aber Du brichst hier ungeschriebene Forumsregeln. Finde ich nicht in Ordnung, denke, die Moderatoren sehen das ähnlich.

 

Ansonsten ... wie üblich siehst Du Dich von "Kampagnen" und "Seilschaften" verfolgt und greifst zu Beleidigungen ("mangelnde geistige Reife" etc.) ... mich bringt das schon lange nicht mehr aus der Ruhe ... so diskutiert man wohl in Deinen Kreisen ...

Link to comment
Share on other sites

... daß auch der letzten resistente Verleiher umschwenkt, weil ansonsten Millionen an Einnahmen durch die erfolgreichen 3-D TC-Kinos verloren gingen.

 

Welche Millionen und welche TC-Kinos meinst Du?

Ich bin zwar nicht "Du" (oder "Dir" unterworfen), antworte aber gern:

 

In USA wurden schon vor Wochen die ersten Anlagen in Betrieb genommen:

 

COTT = theater is screening “Clash Of The Titans”

HTTYD = theater is screening “How To Train Your Dragon”

* = unverified or conflicting details exist on system being used

 

ALBERTA

Camrose – Magic Lantern Duggan Cinemas (HTTYD)

Spruce Grove – Magic Lantern Parkland 7 (HTTYD)

 

ARIZONA

Kingman – Brenden Kingman 4 (HTTYD)

Laughlin – Brenden Avi 8 (COTT)

Phoenix – Cinema Latino de Phoenix (HTTYD)

 

BRITISH COLUMBIA

Vancouver – Festival Fifth Avenue Cinemas (HTTYD)

 

CALIFORNIA

Azusa – Regency Foothill 10 (COTT, HTTYD)

Colusa – Colusa (COTT)

Los Angeles (Granada Hills) – Regency Granada Hills 9 (COTT, HTTYD)

Los Angeles (Los Feliz) – Vista (COTT)

Modesto – Brenden Modesto 18 (COTT)

Orinda – Orinda (HTTYD)

Pittsburg – Brenden Pittsburg 16 (COTT)

San Bernardino – Regency Sterling 6 (COTT)

San Francisco – Presidio (COTT)

Selma – Selma 6 (COTT)

 

COLORADO

Aurora – Cinema Latino de Aurora (HTTYD) [system nicht aktiviert, wegen ausbleibender Lampenhauslieferung]

Basalt – Bow Tie Movieland 7 (COTT, HTTYD)

 

CONNECTICUT

Hartford – Bow Tie Palace 17 (COTT)

New Haven – Bow Tie Criterion Cinemas* (COTT)

Stamford – Bow Tie Landmark 9* (COTT)

Trumbull – Bow Tie Marquee 16* (COTT)

West Hartford – Bow Tie Criterion Cinemas at Blue Back Square* (COTT, HTTYD)

Wilton – Bow Tie Wilton 4* (COTT)

 

HAWAII

Aiea – Consolidated Kapolei 16 (COTT)

Aiea – Consolidated Pearlridge West 16 (COTT)

Honolulu – Consolidated Ko’olau 10 (HTTYD)

Honolulu – Consolidated Koko Marina 8 (COTT)

Honolulu – Consolidated Ward 16 (COTT, HTTYD)

 

ILLINOIS

Buffalo Grove – Buffalo Grove (COTT, HTTYD)

 

INDIANA

Indianapolis – Georgetown 14 (COTT, HTTYD)

 

KENTUCKY

Campbellsville –Green River Cinemas 6 (COTT)

Central City – Cinema 4 (?)

Georgetown – Theatres of Georgetown (HTTYD)

Hazard – Hillside Theaters (installation in progress)

 

MARYLAND

Annapolis – Bow Tie Annapolis Mall 11* (COTT, HTTYD)

 

MASSACHUSETTS

Greenfield – Greenfield Garden Cinemas (COTT, HTTYD)

North Adams – North Adams Garden Movie Plex 8 (COTT, HTTYD)

 

NEW JERSEY

East Brunswick – Mega Movies at Brunswick Square (COTT)

 

NEW YORK

Schenectady – Bow Tie Movieland 6 (COTT)

 

NORTH CAROLINA

Asheville – The Carolina Asheville (COTT)

Charlotte – Movies at Crownpoint (COTT)

Raleigh – Raleigh Grande (COTT)

 

ONTARIO

London – Rainbow Cinemas London (HTTYD)

Toronto – Rainbow Cinemas Promenade Mall (HTTYD)

Toronto – Rainbow Cinemas Woodbine Centre (HTTYD)

 

OREGON

Stayton – Star Cinema (HTTYD)

 

TEXAS

Fort Worth – Cinema Latino de Fort Worth (HTTYD)

Georgetown – City Lights Georgetown 12 (COTT)

Pasadena – Cinema Latino de Pasadena (HTTYD)

Seguin – King Ranger Theatres (HTTYD)

UTAH

Providence – Westgate Providence Stadium 8 (installation in progress)

Taylorsville – Showcase Cinemas 6 (COTT)

 

VIRGINIA

Richmond – Bow Tie Movieland at Boulevard Square* (COTT, HTTYD)

 

FLORIDA

Fort Lauderdale – Sunrise Cinemas Las Olas Riverfront (COTT)

North Miami Beach – Sunrise Cinemas Intracoastal Mall (COTT)

Sunrise – Sunrise Cinemas Sunrise 11 (HTTYD)

 

TENNESSEE

Johnson City – Real to Reel Theaters (HTTYD)

 

COLORADO (unbenanntes Theater)

 

 

... bis jetzt weit über 200 Installationen. Aber Deutschland war schon immer ein Nachzügler.

- -

 

Eine aktuelle Bewertung von Mark Gulbrandt auf film-tech.com, eines jahrelangen Verfechters des DCI-Einbaus, zeigt erstaunliche Bekenntnisse:

 

Jonathan Smith: I want to go and see this for myself. I really hope it is better than 3D DLP in flat. I *know* it'll be in scope.

BTW, what's the amount of anamorphic desqueeze, and how do they deal with flat vs. scope? I assume it's just one lens, right? Does it switch back and forth betweeen the two aspect ratios with a special element?

 

Mark Gulbrandt: It is better then Digital 3-D. They can do scope and flat and no anamorphic squeeze is involved... it's all spherical. Thats all I can say about it here!

Link to comment
Share on other sites

Ich bitte um Euer Verständnis, dass ich, ob meiner bekannten Unternehmenszugehörigkeit, die naheliegenderweise eine gewisse Präferenz für eine digitale Lösung beinhaltet, nicht derjenige sein möchte, der hier die Inhalte der gestrigen Diskussionen wiedergibt. Auch wenn meine Absicht selbstverständlich wäre, die Inhalte "neutral" wiederzugeben - schließlich war's eine öffentliche Diskussion mit ein paar Hundert Leuten im Raum -, könnte ich mich im Zweifelsfall eines Vorwurfs nicht erwehren, hier nicht neutral geblieben zu sein (und auf eine solche Situation habe ich schlichtweg keine Lust.).

 

OK?

 

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Nachvollziehbar Olli! -

 

*******

 

Letztendlich muss es ja jeder für sich entscheiden wie er zum Thema steht.

 

Gut jedenfalls, das man das in BB auch zum Thema hatte, da es sicherlich viele bewegt.

 

Danke nochmal Olli für den Hinweis auf gestern! Werde mal mit einigen Leuten reden, die sich das live angehört haben.

Link to comment
Share on other sites

Also an der Filmbelieferung ändert sich anscheinend nichts. Hat ein Kino Harry Potter früher noch nicht zum Start bekommen, wird es das bei Umrüstung auf TC-3D auch nicht bekommen. Da ist Digita noch ganz klar im Vorteil.

Herr Balthasar Schramm sagte ganz eindeutig: Dass er nur den Weg bereiten kann für günstiges 3D nicht aber die Dispo-situation verändert. Kann er auch garnicht.

 

Dennoch ist es so, dass bei mindestens 50 Kinos eine sofortige Umrüstung und eine sofortige Belieferung der Filme garantiert wird, sofern sie nicht vorher schon keinen Blockbusterkopien bekommen haben. Ich könnte mir aber vorstellen, dass es da noch Verhandlungsraum gibt. Es gibt genügend kleine Kinos, die Blockbuster bekommen und sich mit 3D wieder wettbewerbsfähig zeigen könnten.

 

@eastwood. Es gibt keine Liste mit feststehenden Filmtitel. Das läuft so. Warner Bros. zum Beispiel steht voll hinter dem System, also bekommt auch jeder Umrüster eine Kopie von jedem 3D Film den dieser Verleih bringt und das sind bei Warner für 2011, 12 angekündigte Titel.

Man hat sich in Deutschland mit TC anscheinend auf 50 Kinos zum Start des Roll outs geeinigt. Wenn es dann nur 45 werden, dann steht der Umrüstung auch nichts im Wege. Es ist nur ein Sollwert, von dem leicht abgewichen werden kann.

25 bereits unterschriebene Willenserklärungen bedeuten, dass diese Kinobetreiber bereit sind, dass System sofort einzusetzen wenn 50 zusammenkommen. Es wird also erst gesammelt wer dabei sein wird und bei 50 geht es los.

 

Ja mein Artikel ist wohlwollend geschrieben, und liegt einfach daran, dass ich es eine tolle Alternative zur Digitalisierung finde. Es ist leider so, und so hat es sich auch in der Vorführung von TC-3D gezeigt, dass das Analoge System von den bereits Digitalisierten stellenweise boykottiert wird. So gab es nach der Präsentation von 20 min Drachenzähmen 3D nur verhaltenen Applaus obwohl diese einfach nur Klasse war. Auch nach dem Referat von Herrn Schramm gab es nur vereinzelte Klatscher obwohl er auf der gesamten Baden Baden Messe der beste freisprechende Referendar war. Er ist stehts neutral geblieben und fair. Es wurde niemand angegriffen, sondern eine tolle Alternative für die kleinen Betreiber vorgestellt. Das sowas bei bereits Digitalisierte auf Unbehagen stoßen mag, ist ja ganz klar. Da hat man 100.000 Euro inverstiert und dann kommt einer und stellt etwa genauso gutes vor für nur 30.000 Flocken.

 

1500 Euro sind nicht die Kopienkosten sondern gehen an TC soweit ich das verstanden habe, das ist die Miete für das Objektiv. Der Mindestumsatz kann in einem undefiniertem Zeitraum erwirtschaftet werden. TC möchte halt nur eine gesicherte Einnahme damit erwirtschaften. Ist doch unternehmerisch ganz logisch, deswegen ist die Kaufvariante eigentlich günstiger denn dann gehört einem das System.

 

Und man muss ich doch mal klar werden was es für möglichkeiten für die Deutsche Kinolandschaft abwift.

- Für weniger als einen Drittel der Digitalisierung den einzigen Vorteil der Digitalen Welt also 3D zu ermöglichen

- Helligkeit des Systems ist toll und mag vllt. an einzelne Spitzenhäuser in D nicht ankommen aber schlägt alle von mir bereits gesichteten Varianten.

- Weicheres angenehmeres Bild. Digital hat Bewegungsunschärfe.

- Kratzer werden nicht schlimmer wahrgenommen als sonst auch. Ganz einfach auch damit zu erklären, dass sie ja nicht zueinander berechnet sind, sonder willkürlich entstehen.

- Bildstand verbesser sich.

- Wartungskosten gen Null

- Betriebskosten bleiben gleich, ausser es wird ein neuer Kolben benötigt und selbst dann frisst alleine die Klima vom Digipro. mehr Strom.

 

Und das wichtigste!!! Es jammern immer alle, dass die Kinolandschaft immer mehr zerbricht und alte Häuser schließen müssen. Da haben wir unsere Rettung. Und noch etwas. Alle bereits Digitalisierten können so günstig einen Folgesaal umrüsten um mehr 3D Content auszuwerten.

Link to comment
Share on other sites

@ksn

 

Also die bestehende Tonanlage bei DCI 3D und 2D Projektion kann weiter genutzt werden. Es sei denn, Du bist noch im Monozeitalter und Deine alte Monoverstärkeranlage ist im Betrieb . Aber da mußt Du dann eh auch bei analog aufrüsten. Ich denke das kein Haus so noch jeden Tag spielen wird. Somit keine Zusatzkosten bei der Tonanlage für DCI.

 

 

Mono haben wir nicht mehr, sondern CP 500 und DTS 6, was ja schon Dolby Digital und DTS Standard ist. Mir hat ein technisch versierter Techniker gesagt, die Server haben keine analogen Ausgänge. Sofern muß ja irgendwie an den Eingang wo der DTS jetzt angeschlossen wird, der Digitalserver eingespeist werden. Und dafür fehlt, so sagte unser Konsultant, die Wandlung.

Wenn ich das richtig verstehe, geht es also doch.

Dennoch ist das TC3D ja eine echte Alternative, weil es mit vetretbaren Investitionskosten 3D ermöglicht, ohne da noch Zusatzkosten für den Ton zusätzlich zu haben.

 

Ich kann mir kaum vorstellen, daß mit zunehmenden Digi Rollout die Zusagen für digitale Belieferung mit Erstaufführungen abseits der Rankingliste noch besteht.

Schade nur das TC die Filmbelieferung nicht garantieren kann.

 

Grüße:

 

Lorenz

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.