Jump to content

Das wars dann wohl ?!


Dunderklumpen

Recommended Posts

Hallo cinerama.

 

Höhenflüge verschiedener Seiten gibt es hier tatsächlich.

Und zwar scheint niemand auch nur bereit zu sein, von seiner Meinung abzurücken.

Eines darf in diesem Zusammenhang nicht vergessen werden. Mit jeder Woche, die verstreicht nimmt die Zahl auszuliefernder Filmkopien ab, die Digitalisierung und Modernisierung der Wiedergabetechnik ist nicht aufzuhalten.

Und die Anzahl der Filmversandhäuser ist zurückgegangen, damit wurden die Lieferbereiche schon einmal größer.

 

Eines mögen mir die Verfechter des anscheinend seit etwa 20 - 25 Jahren "bewährten" Speditionssystemes einmal erklären, wie denn das System beim zunehmenden Wegfall der Filmversandhäuser noch wirtschaftlich versorgt werden soll. Da haben doch mittlerweile schon einige Marktteilnehmer aus Altersgründen (aber auch mit Blick auf das zukünftige Geschäft) ihre Konsequenzen gezogen. Oder gibt es z.B. die Firma Renner, das Hamburger Monopollager der 1980er noch? Sollen etwa die Lieferfahrer ihre Filme zukünftig in Frankfurt abholen? Das wird nicht funktionieren.

Die Argumentation mit den Nachspielern, ja auch die zieht nicht richtig, prozentual gefragt, wieviel Marktanteil hat denn der Einsatz eines Kassenkräftigen Titels (ich meine nicht "Kunst") im Nachspiel überhaupt?

Man muß nicht der F . D. P. nahestehen, um verstehen, daß ein solches Nachspielsystem nur dann überhaupt funktionieren kann, wenn die Kosten dafür im Rahmen bleiben. Für die Verleih, wie auch die Theaterseite. Viele Anlieferungen kleinerer Verleiher mußten übrigens von uns als Kino bezahlt werden, und zweimal 20 Euro für einen besonderen Film, nebst "erhöhter" Garantie, das soll erst einmal verdient werden.

 

Direktlieferverkehre machen kostenmäßig in der Wirtschaft nur dann Sinn, wenn ausreichende Versandmengen damit bewältigt werden können. Boardmitglieder hier im Forum haben in den schon verschiedenen Diskussionen zum Thema Filmfahrer darauf hingewiesen, daß sie von den Monopolfahrern überhaupt nicht angefahren wurden, weil denen der Umweg von 1 - 2 Stunden für 1 oder 2 Kopien zu aufwändig (zu teuer, oder zu mit zu wenig Profit verbunden)war. Auch wenn dieses nur Einzelfälle gewesen sein mögen, wir haben solche Kollegen auch kennen gelernt. Das ist wirklich kein Spaß um 4 Uhr morgens am Autobahnrastplatz auf den Fahrer zu warten, um Filme und Reklame zu tauschen.

Und Hand aufs Herz, sind wirklich immer alle Filme pünktlich und einwandfrei zum Einsatz in den Jahren dargewesen. Nein, das würde ich nicht unterschreiben. Es mögen wenige gewesen sein, aber diese Fälle gab es.

 

Das perfekte System wird es nicht geben, egal in welcher Form. Irgendwelche Kompromisse enthält jedes Liefersystem. Nur durch Durchlaufen des Lernprozesses wird es hier gelingen, ein für alle Seiten tragfähiges und im Endeffekt befriedigendes System zu finden.

Wenn jemand hier TNT ansprach, das ist auch keine Lösung. Diese Firma besteht nur aus Lügen und falschen Versprechungen. Da haben wir und andere sehr negative Erlebnisse gehabt, definitiv nutze ich die nie wieder. Unterscheidet sich das jetzt von den Erfahrungen Anderer mit anderen Dienstleistern? Wohl kaum.

 

 

Grüsse

 

 

Lorenz

Link to comment
Share on other sites

Hallo, KSN,

ich weiß ja nicht, woher Du Dein Wissen beziehst. Aber noch gibt es in Hamburg ein Filmlager. Und über dieses Lager gingen bisher, nach Aussagen meines Spedis, auch die Kopien von EFS für WB, Disney, Paramount und Fox.

Und es werden nicht Woche für Woche weniger Kopien - so sie nicht künstlich von den Verleihern reduziert werden - denn z.Zt. verlangsamt sich die Zahl der Digitalisierungen in den Kinos doch erheblich.

Zitat: "Viele Anlieferungen kleinerer Verleiher mußten übrigens von uns als Kino bezahlt werden, und zweimal 20 Euro für einen besonderen Film, nebst "erhöhter" Garantie, das soll erst einmal verdient werden."

Versteh ich absolut nicht. Spiele auch von den kleinen und kleinsten Verleihern. Aber habe noch n i e die Anlieferung bezahlen müssen. Sollte da doch mal ein Film unfrei geliefert worden sein, so wurden die Anlieferungskosten bisher ohne Kommentar von den Leihmieten abgezogen. Da hat sich wohl jemand nicht richtig schlaugemacht. Und wieso 20,00 € für einen Abtransport ? Da mußt Du schon auf einer Insel ein Kino betreiben, oder Du hast nie richtig mit Deinem Spedi über den Rücktransport gesprochen.

Link to comment
Share on other sites

So!

 

Und nun Schluss mit Jammern - lieber Aktionen zeigen.

 

Es gibt nun genau eines - es steht ein offener Brief im Filmecho, der all das ausdrückt, wo es klemmt. Nun sind ALLE gefragt. Jede einzelne Verspätung, jede andere Anlieferung wie geplant, jeder Ausfall - einfach ALLES muss dokumentiert und SOFORT reklamiert werden. Sowohl bei EFS als auch beim entsprechenden Verleih. Nur wenn eine Flut von Beschwerden und Widersprüchen kommt, kann von den Verleihern nachvollzogen werden, dass dies keine Horror-Szenarien sind, die von uns emotional hochgepuscht werden, sondern dass es sich einfach um die Realität handelt, deren Folgen wir nicht bereit sind, aufzufangen. Gern immer eine Kopie davon z.B. zum HDF , damit dies auch an EINER Stelle gesammelt wird und nichts verloren geht(das ist nun nur ein Beispiel - aber irgendwo sollte tatsächlich alles gesammelt werden).

Wie wärs auch mit Berichten, die dem Filmecho zur Dokumentation geschickt werden? Reaktionen auf den offenen Brief? Wenn das nur ein Sturm im Wasserglas wird, dann darf keiner meckern, dass nichts getan wird. Wieso sollen andere was tun, wenn wir selber nicht in der Lage sind? Auf jetzt! Jeder Einzelne ist gefragt. Vielleicht kann ja auch jemand erläutern, wann welcher Abzug bei einer Verleihrechnung erlaubt wäre und wie hoch dieser sein dürfte. Es geht hier auch nicht darum, gegen den Verleih zu schießen, sondern darum, die Problematik SICHTBAR zu machen. Eine Verlagerung der Kosten wieder allein auf die Seite der Kinobetreiber kann und darf es nicht geben. Ich weiß nicht, wie es Euch geht aber bei vielen ist einfach bereits die Oberkante der Unterlippe erreicht.

OffenerBriefKopienproblematik_Filmecho.pdf

Link to comment
Share on other sites

Aus dem HDF-Ticker von heute:

 

 

----

+++ Kopientransport

Die zwischenzeitlich weitergeführten Gespräche des HDF mit EFS gemeinsam mit den klaren Statements der Kinobetreiber haben scheinbar Wirkung gezeigt. Mittlerweile ist man wieder offen für Lösungen die die Interessen der Kinos und der Spediteure berücksichtigt. Hier zeichnet sich zeitnah ein Ergebnis ab, über das wir Sie umgehend informieren werden.

----

 

Soso...

 

Kriegen die eigentlich Geld extra für ihre Arschkriecher-Rhetorik, oder sitzt da jemand in der PR, den man nicht für den auswärtigen Dienst genommen hat?

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Ich glaube langsam, ULLITD begreift nichts mehr !

 

carstenk user_popup.png hat`s richtig erkannt. Wer ist denn nun wieder offen für welche Lösung ?

Bla, bla , bla !

 

Fakt ist und bleibt: die Verleiher wollen den Kinos den schnellen Weg zur Digitalisierung, egal wie, nach ihrer Maßgab diktieren. Wenn hier nicht bald der HdF und Gilde und .... gemeinsam rechtliche Schritte gegen diesen Wahnsinn einleiten, dann bleiben die meisten Kinos auf dem flachen Lande auf der Strecke. Da kann auch Herr Naumann nichts machen ! Oder doch ? Vielleicht einen Verleiherpreis für den rüdesten Umgang mit den Kinos auf Kosten des Steuerzahlers auszuloben !

Link to comment
Share on other sites

Ich weiss ja nicht, was Ihr so denkt, aber ich dachte, der HDF sei die Vertretung der Kinos, nicht die der Verleiher. Nach letzterem hört es sich merkwürdigerweise aber gerne an, wenn der HDF spricht. Auch wenn es hier mal grade scheinbar eine mutmaßliche Wende in der Angelegenheit gibt.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

Wenn man mal ein Problem hat und sich an den HDF wendet, so steht man in den allermeisten Fällen auf verlorenem Posten...

Wenn man in den Nachrichten manchmal so mitbekommt was andere Verbände für ihre Mitglieder tun, und ich denke dann an den HDF...

Ja, es ist schon traurig.

Link to comment
Share on other sites

Unser Filmspedi hat einen Schlüssel von einem Nebenraum. Dort stellen wir unsere Kopien ab und der Spedi tauscht die Kopien aus, wie er Zeit hat (manchmal auch Nachts). Bisher ist es immer glatt gelaufen.

 

Claus-Dieter

 

Nun haben einige Verleiher umgestellt, und unser Spedi zieht sich zurück. Harry Potter kam per UPS (pünktlich). Ob das so bleibt, wage ich mal zu bezweifeln.

 

Claus-Dieter

Link to comment
Share on other sites

Liebe Kollegen,

es macht keinen Sinn sich hier über die Probleme mit dem Versand auszutauschen, wer wann welche Probleme mit welcher art von Zustallung auch immer hatte. :???:

Ihr müsst euch an den HDF wenden. Er vertritt die Kinos und kann auch unsere Interessen vertreten. Schreibt eure Erfahrungen und Meinungen an info@hdf-kino.de Nur auf diese Art ist es möglich eine Änderung zu erreichen.

Viele Grüße

thomaskino

Link to comment
Share on other sites

Im Sommer 2009 ist von einem Kollegen folgender Brief an den HDF verschickt worden - auf den es bis heute vom HDF keine Stellungnahme gibt!!!!!!!!!!!!!!!! :::

 

Liebes HDF Team,

 

bezüglich ihrer Mail Kopientransport –Probleme möchte ich ihnen ihre Fragen gerne beantworten. Unser Kino wir zu 90% durch Herrn Kohlwey (Donnerberg) aus Minden beliefert. Er transportiert zu uns von uns und zum Filmlager zurück. Auch der Versand der Kopien unter den Kinos z.b. bei Abspielringen übernimmt er. Bei der Zustellung der Kopien mit Herrn Kohlwey (Donnerberg) gab es in der vergangenen Zeit keine Probleme. Auch die Zustellung bei Bundesstarts oder Vorpremieren erfolgte immer sehr zeitgenau und sehr korrekt.

 

Dennoch gibt es bei uns immer wieder Einsätze mit Filmkopien dessen Verleiher über die Cine-Logistic versenden. Dort gibt es zunehmend Probleme mit den Subunternehmern (TNT+Ilonex) mit denen Cine-Logistic arbeitet.

 

Beispiel: Cine-Logistic macht mit uns einen Termin aus an dem die Filmkopie X abgeholt werden soll. Mittwoch ab 15h ist das Kino geöffnet und die Kopie kann angeholt werden. Dies bestätigt die Cine-Logistic kurz darauf mit einer Mail. Bis dahin ist alles OK.

 

Mittwoch 14.45h Wir öffnen das Kino und am Eingang hängt ein Zettel eines Fahres der offenbar als Subunternehmer für Cinelogistic fährt. Dieser hatte schon am Vormittag versucht an die Filmkopie X zu kommen und offenbar nicht wahr genommen hatte, das ein Zeitpunkt festgelegt war. Auf dem Zettel muss ich dann lesen, dass er mir den Verschlag machen möchte, den Film doch zu morgen beim Büro Barmer Ersatzkasse (gegenüber dem Kino) für Ihn bereit zustellen. Ich frage mich, warum mache ich einen Termin mit Cine-Logistic wenn sich die Fahrer nicht an die Termine halten können. Insbesondere hat die Filmkopie die sicherlich auch einen Wert von ca. 2000 Euro hat, nichts bei jemand anders zu suchen, als im Kino

 

 

Das gleiche gilt für die Zustellung der Kopien. Cine-Logistic wird darüber informiert, dass wir für Donnerstag Film X disponiert haben. Daraufhin meldet sich Cine-Logistic und macht wie bei der Abholung einen Termin aus. Donnerstag ab 15h anliefern. So komme ich am Donnerstag 14.45h ins Kino und finde wieder einen Zettel vor, mit der Information Firma Ilonex (das gleiche gilt für TNT) hat am Vormittag gegen 12h die Filmkopie X beim Büro Barmer Ersatzkasse (gegenüber dem Kino) abgegeben. Ich frage mich, also wieder, warum mache ich einen Termin mit Cine-Logistic wenn sich die Fahrer nicht an die Termine halten können. Zusätzlich stelle ich die Frage, was ist wenn die Kopie im Büro der Barmer verschwindet. Wer zahlt dann????

 

 

Diese beiden Fälle haben wir fast bei jedem Versand durch Cine –Logistic und ihre Subunternehmer.

 

Zweiter Fall: Die Zustellung und Abholung der Filmkopien von Paramount Pictures

 

 

Am 25.6.2009 ist Bundesstart zu Transformers 2

 

Am Dienstagnachmittag komme ich gegen 14.50h zum Kino, dort liegt unter der Haupteinganstür ein Zettel eines Fahrers (Ilonex) der die Kopie von Tramsformers vergeblich zustellen wollte. Ein Termin für die Zustellung, wurde seitens des Verleihs Paramount oder des Versandunternehmens nicht gemacht. Auf dem Handgeschriebenen Zettel, auf dem sich auch eine Handynummer befand, muss ich nun Lesen das anscheinend die Kopie in der Arztpraxis über unserem Kino abgegeben worden ist.

 

Ich komme in die Arztpraxis und bekomme von einer Mitarbeiterin die Information, der Fahrer sei gegen Mittag hier gewesen und habe erst den Film hier gelassen sei dann aber nach einer ½ Stunde wiedergekommen und habe die Kopie wieder mitgenommen. Als ich mich bei der Firma melde (Handynummer) um mich nach der Filmkopie zu erkundigen, bekomme ich nur die Information dass heute keine Zustellung mehr erfolgen kann. OK, dann ist es aber möglich am Tag darauf eine Zustellung zu vereinbaren. Ich mache dem Mitarbeiter den Vorschlag doch am Nachmittag ab 15h die Kopie anzuliefern. Dies sei nicht möglich …..bekomme ich zu Antwort. Ob ich nicht am Vormittag das Kino öffnen könne. Seine Fahrer sind nur vormittags in Oelde andernfalls müsste er extra jemanden schicken.

 

Ich frage mich, warum nimmt eine Firma Ilonex einen solchen großen Auftrag an wenn es zu viel Aufwand macht eine Kopie nach Termin zuzustellen.

 

Nach langem hin und her bekomme ich den Mitarbeiter doch noch dazu die Filmkopie mir am Mittwoch (Vorpremiere) Nachmittag zu zustellen.

 

Und wieder gilt das gleiche für den Rücktransport. In der Filmkopie liegt ein Zettel, Filme der Paramount werden über UPS Rückversand an ein mir unbekanntes Filmlager (Weiterstadt) zurückversand. Nach Abspiel möchte ich also die Kopie durch UPS und dem beigefügten Rückversand Aufkleber abholen lassen. Mit dem Call-Center der UPS mache ich wieder einen Abholtermin. Donnerstag ab 13.30h. pünktlich zu 13.30h kommt meine Mitarbeiterin ins Kino und findet diesmal einen Info Zettel von UPS vor. Auf dem der Fahrer seine Zeit eingetragen hat an der er bei uns war und keinen vorgefunden hat. Dieser war also genau um 13.20h da und hatte wieder keine Info über einen Abholtermin 13.30h seitdem steht nun die Filmkopie bei uns Versandfertig im Treppenhaus und wartet seit nun fast 14 Tagen auf Abholung. Vergangenen Samstag habe ich einen erneuten Termin mit UPS gemacht und die Geschichte geschildert. Nun soll die Kopie am Mittwoch ab 15.30h abgeholt werden.

UPS; TNT; Cinelogistics etc.etc. = ***

Edited by T-J
Fäkalausdruck entfernt (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Also ich wüßte auch nicht, warum der HDF auf dieses Schreiben antworten sollte. Es enthält ja nicht einmal eine Frage^^ UND, der HDF ist weder Verursacher der Kopienbelieferung noch hat er direkt eine Möglichkeit das abzustellen, warum sollte er also Stellung zu der Mail beziehen!?

 

Abgesehen davon sind Fäkalsprachemails es sicher grundsätzlich nicht wert, beantwortet zu werden^^ (Falls das nicht erst vom Kinowahnsinnigen der alten Schule nachgetragen sein sollte...)

 

Und es werden auf umständlichem Wege zwei Vorfälle beschrieben, die auch in zwei Sätzen hätten zusammengefasst werden könnten...

Link to comment
Share on other sites

Also ich wüßte auch nicht, warum der HDF auf dieses Schreiben antworten sollte. Es enthält ja nicht einmal eine Frage^^ UND, der HDF ist weder Verursacher der Kopienbelieferer noch hat er direkt eine Möglichkeit das abzustellen, warum sollte er also Stellung zu der Mail beziehen!?

 

Abgesehen davon sind Fäkalsprachemails es sicher grundsätzlich nicht wert, beantwortet zu werden^^ (Falls das nicht erst vom Kinowahnsinnigen der alten Schule nachgetragen sein sollte...)

 

Und es werden auf umständlichem Wege zwei Vorfälle beschrieben, die auch in zwei Sätzen hätten zusammengefasst werden könnten...

 

Es kotzt mich langsam an, ständig mich von ULLITD belehren lassen zu müssen, ständg und zwar jedesmal sagen lassen zu müssen, was man zu tun hat. Hier gehts um die Sache. Faß doch Du zusammen was Deiner Meinung nach zusammengefasst werden muß, es steht doch jedem frei wie er was zusammenfasst. HÖRE AUF MIT DEINEN BELEHRUNGEN.

Link to comment
Share on other sites

 

Abgesehen davon sind Fäkalsprachemails es sicher grundsätzlich nicht wert, beantwortet zu werden^^ (Falls das nicht erst vom Kinowahnsinnigen der alten Schule nachgetragen sein sollte...)

 

 

Lieber UlliTD,

der Text "UPS; TNT; Cinelogistics etc.etc. = ***

ist natürlich nicht an den HDF gegangen. Das sollte doch sicher klar sein oder......? cinemascoperer hat es nachträglich eingefügt !

Das Text endent mit "

Nun soll die Kopie am Mittwoch ab 15.30h abgeholt werden."

Grüße thomaskino

Edited by T-J
Fäkalausdruck entfernt (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

hallo zusammen,

ich bin einer der Betroffenen und wollte mich an dieser Stelle, im Namen aller Spedis, für die super Unterstützung bedanken.

Im Moment ist die Lage vollgendermasen.Es finden Gespräche von verschiedener Seite mit der Firme ......statt ,aber man wird das Gefühl nicht los,

das die Herren... auf Zeit spielen.Getreu dem Motto ,die beruhigen sich schon wieder.Die Kinos gewöhnen sich an alles.Siehe Cinelogistic.Deshalb immer schön

schreiben. Ich weis das auf dieser Seite sich alles Tummelt,Kinobesitzer,Verleiher,Spedis,die Firma...Auch wollte ich darauf eingehen, was hier einige über Spedi-

preise schreiben(25€pro Kopie usw) es mag einige schwarze Schafe unter uns geben,aber die meisten rechnen korrekt ab.Sicher sind wir etwas teurer als Kurierdienst XY,dafür bieten wir aber auch einen Service den Kurier XY nicht bieten kann.Die meisten Filmspeditionen bestehen schon seit Jahrzehnten und sollen jetzt einfach so platt gemacht werden, weil das eine Firma.....(nicht unbedingt die Verleiher) es so beschlossen hatt.Das wir Filmspediteure eine aussterbende Branche sind ist klar(Digitalisierung), aber man muss es nicht noch extra Beschleunigen. Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung und sagen jetzt schon mal DANKE!!!!!!!!!!!!!

 

 

grüsse nemo11

Link to comment
Share on other sites

Wir werden uns das nicht bieten lassen, und auch nicht aufgeben. Es ist nur eine Frage der Zeit. Das Chaos mit Spediteueren XY kommt, ist vorraussehbar - das Problem können Verleiher, das kann keiner vom Tisch putzen.

Keine andere Firma als der Filmspediteaur ist in der Lage wie bisher gewohnt zuzustellen und auch wieder abzuholen.

Man kann es drehen wie man will, die bekommen es nicht gebacken. Es geht nicht. Die Verleiher haben keinen anderen Weg als das bewährte System wieder aufzunehmen. Cinelogistic hat bisher nicht so interressiert, für wen fährt denn CL: Central Film, Kinowelt ... wann spielt man da mal was ab, und wenn man was abspielt, dann reichts einem schon.

Bin mir sicher, wenn Kinowelt, Central Film auch übers Lager arbeiten würden, dann könntet Ihr als Filmspediteure auch andere Preise machen - aber nein, die mußten querschlagen. Jedem, und jedem in der Branche ist der Streß mit Cinelogistic bekannt. Der UPS Fahrer weiß doch gar nicht daß es sich um eine Filmkopie handelt, für den ist es eine gewöhnliche Warensendung, somit kann ja auch dann am Montag der zweite Zustellversuch unternommen werden. Man muß da mal weiter denken. Das System kann nicht funktionieren. Das kann man drehen wie man will. Das Cahos ist für uns Kinobetreiber aber auch FÜR DIE VERLEIHER vorprogrammiert. Es muß wahrscheinlich erst soweit kommen, bis man es kapiert, daß es eine eklatante Fehlentscheidung war. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es den Verleihern egal ist, wenn nicht gespielt werden kann, weil die Kopie im Fahrzeug rumgefahren wird.

Dann kommt der Druck aus USA - weshalb die Zahlen nicht stimmen. Kinogäste die man einmal vergrault, kommen so schnell nicht wieder, die haben kein Verständnis, wenn der Film angeschlagen ist, daß er nicht angekommen ist. Das gibt Besuchereinbrüche. Das ist so. Wer weiß ob die dann nächste Woche, wenn der Film wieder spielt nochmal kommen, weil da das Wetter umgeschlagen hat, oder Konfirmation etc. ansteht. Auch darüber sollten die Herrschaften nachdenken.

Link to comment
Share on other sites

Die meisten Filmspeditionen bestehen schon seit Jahrzehnten und sollen jetzt einfach so platt gemacht werden, weil das eine Firma.....(nicht unbedingt die Verleiher)

 

grüsse nemo11

Nenne uns denjenigen, dann wird der zubombardiert, der soll öffentlich Stellung beziehen, der hat sie wohl nicht mehr alle

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.