Jump to content

Billett

Mitglieder
  • Posts

    628
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    9

Everything posted by Billett

  1. Ein Tippfehler unter dem Menüpunkt Galerie: Drunter steht "Gallerie" und "alte Gallery". Da ist ein l zuviel. Und mein Profilbild ist weg :-(
  2. Ich habe mich vor Kurzem mit einem Anbieter unterhalten, bei dem ich 2000 Meter Film habe abtasten lassen. Er empfiehlt den (wenn auch schon etwas älteren) mpeg2 (HD) Codec mit einer ordentlichen Bitrate. Dieser komprimiert die Dateien zwar nicht so schön klein wie AVCHD o.ä., dafür bleibt das Korn erhalten. Ich bin mit der Abtastung sehr zufrieden. Hatte kurz vorher noch einen Film bei einem anderen Anbieter abtasten lassen. Dieser hat das Material in AVC mit 6000kbs komprimiert. Das Korn ist zum Teil "Glattgebügelt" und an vielen Stellen sind die von dir beschriebenen Artefakte zu sehen.
  3. Ist Tetenal auch für die Schimmelbeseitigung geeignet?
  4. Ich habe etwa 2100m Tonfilm auf 20 Rollen, die ich demnächst abtasten lassen möchte. Dazu habe ich mir zunächst einen mehrfachen "Testsieger" aus den verschiedenen Schmalfilmpublikationen rausgesucht. Dieser bot auch eine Schimmelbeseitigung an, welche für mich interessant ist, da einige Filme davon befallen sind. Die Schichtseite ist Gott sei Dank frei von flecken. Einen Film habe ich zum testen dorthin geschickt. Nach ca. 6 Wochen kam er dann endlich zurück. Der Schimmel ist komplett weg. Dafür ist die Abtastung ("mit einer Industriekamera mit einem hochwertigem, eigens entwickelten Makroobjektiv, welches direkt mit dem Projektor verbunden ist") nicht gerade ein Glanzstück. Farben sehr flau und auch sonst recht kontrastarm. Der Film kam dann auch noch als stark komprimierte mp4 Datei an, welche gut die Artefakte erkennen lies. Also habe ich mir noch einen Abstaster in der Nähe (Köln) gesucht. Hier sah das Ergebnis viel besser aus. Hier wurde mit dem Flashscan HD gearbeitet. Ich bin zufrieden und habe für mich den passenden Dienstleiter gefunden. Jetzt geht es noch um die Telecine Vorbereitung. Eine Nassreinigung bietet der Dienstleister zwar auch an, aber bei 0,40 Euro pro Minute kommen da auch noch mal ca. 180 Euro zusammen. Also im Forum und im Netz etwas gelesen. Das perfekte Reinigungsmittel gibt es nicht. Einige schwören auf teuren Filmreiniger, andere auf destilliertes Wasser, die nächsten auf Isopropanol 99%. Zunächst wollte ich die Filme mit Schimmel reinigen. An einem Teststück habe ich es zunächst mit 90% Isopropanol versucht. Ging so gut wie nicht. Dann mit etwas Isopropanol 70%, was schon etwas besser ging. Komisch dachte ich. Zum Schluss noch mit destiliertem Wasser und siehe da: Das funktioniert am besten. Zwei mal mit einem weichen, fusselfreien Tuch über die betroffenen Stellen und weg ist der Schimmel. Auch wenn ich befürchte, dass es hierzu wieder viele verschiedenen Meinigungen gibt, wollte ich euch folgendes fragen: Reicht es, wenn ich alle Filme mit destilliertem Wasser reinige oder nehme ich (ausser für die Schimmelbeseitigung) doch besser den Isopropylalkohol? Können die Filme trotz ausreichender Trocknung schaden nehmen? Oder ist das alles an falscher Stelle gespart und ich sollte den Dienstleiter so was machen lassen? Oder gibt es sogar jemanden im Kölner Umland, der Erfahrung mit der Reinigung hat, sich ein entsprechendes "Gerät" selbst gebaut hat und mir eine Nutzung ermöglichen würde?
  5. Das gesamte Dolby Material gibt es im Dolby Asset Center. Hier ist allerdings eine Registrierung erforderlich.
  6. An Filmen scheint es aktuell etwas dünn zu sein. Dafür ist der Trailer von Cristopher Nolans "Dunkirk" in 4K. Der Film wird "in ausgewählten Kinos in 70mm, 35mm und IMAX" zu sehen sein.
  7. Hier noch mal auf WeTransfer: Dolby Sphere 7.1 3D Flat & Scope https://we.tl/8WL1Vy77eJ
  8. Aha. Und als Alternative USB-Sticks/SD-Karten die noch schneller sterben?
  9. Zu meinen Favoriten gehörten auf jeden Fall die Buena Vista Trade Shows (Summer Heat Wave) in Sulzbach. In Köln gab es mal die "Deutsche Filmmesse" und die "Herbst Trade Show". War das die, die vorher im Ufa-Palat Düsseldorf stattfand? Hier heutige Film-Messe hieß zu Anfang noch "Indie Film-Messe", seit 2008 Film-Messe Köln.
  10. Bitte sehr: DOLBY SPHERE 2D F+S 7.1 https://www.wetransfer.com/downloads/f511d587aa76104362bb00651cab34c220160726103231/447f71 3D auch?
  11. Wir machen bei 01:47:47 das Licht an
  12. Quelle Focus.de: http://www.focus.de/panorama/welt/es-soll-verletzte-geben-bewaffneter-mann-verschanzt-sich-in-viernheimer-kino_id_5663615.html "Video" auf Facebook: https://www.facebook.com/RNFde/
  13. Oder man baut sich sowas: http://www.filmrolle.tv/super-8-normal-8/schimmelpilzbeseitigung/
  14. Bei Sharc gibt es jetzt den Trailer 2 auch in 3D - aber bisher nur in Flat
  15. Danke für die Tips, ein Neustart des AP20 hat gereicht, jetzt ist das Bild ist da. Warum ich den nicht vorher ausprobiert habe... ;-) @FP: Ich hatte die Geräte bisher abwechselnd (je nachdem was gebraucht wurde) neben dem Projektor stehend direkt mit diesem verbunden. Der Ton ging über Toslink - die Verbindung stammt noch aus der CP750 Zeit. Jetzt habe ich alles schön im Tonrack untergebracht und muss nun nicht mehr umstecken.
  16. Ich versuche gerade unseren BluRay Player sowie einen Sat-Receiver an den DCP 30 anzuschließen. Bei Direktverbindung zum Projektor an den DVI Eingang funktionieren beide ohne Probleme. Schließe ich sie über den AP20 an (HDMI 1+2) und diesen an den Kinoton, bekomme ich kein Bild raus. Kann das mit HDCP zusammenhängen? In einem anderen Saal habe ich den Receiver über den CP850 an einem Christie angeschlossen. Hier funktioniert er problemlos.
  17. Wir haben in den letzten 30 Tagen immerhin vier Filme über die Satschüssel von SmartJog/Ymagis bekommen. Dafür wird seit der Übernahme die zweite Schüssel, vormals Bewegte Bilder, nur noch zur Übertragung von Live-Events (MET) genutzt. Der letzte Film kam hierüber Ende 2014 an.
  18. Wichtig wäre natürlich eine "Bearbeiten"-Funktion, richtig Carsten. Die ist in einem normalen Beitrag ja nicht gegeben. Die Wiki-Idee ist auch schon nicht schlecht. Eine Datenbank würde sich vielleicht noch übersichtlicher gestalten, z.B. nach Startdatum sortiert etc. Perfekt wäre es, wenn ich noch personalisierte Einträge hinterlassen kann, die nur ich oder nur ein bestimmer Personenkreis sehen kann. Dann könnte ich damit gleich meine Versandliste ersetzten und mein Disponent z.B. sieht gleich, ob die Festplatte schon weg ist.
  19. ********************************************************************************************************************************************************************************************************************************* Ich grabe diesen alten Thread von 2012 mal aus. Ich finde die Idee mit der Datenbank nach wie vor gut. Wir schreiben uns z.B. eine eigene Excel-Liste mit allen DCPs die wir bekommen, mit Titel, Laufzeit, Abspann, Tonformat ect. Sicher haben einige von euch etwas ähnliches. Warum sollte man diese Infos nicht in einer Datenbank zusammentragen? Ein kurzes Beispiel habe ich hier angelegt: https://www.ssl-id.de/bullsheet.de/T/DCPs_dpRaBtUKCg2f/index.php?r=71369 Übrigens wer spielen will, kann in die Tabelle auch selbst was eintragen... Das Schweizer Forum ist da sicher ein Anfang, aber eine durchsuchbare Datenbank wäre noch etwas komfortabeler. Natürlich müsste man überlegen, wer kann so etwas programmieren, wo wird es gehostet, wie kann eine Anbindung ans Forum aussehen, wer gibt die Daten ein ect. ect. Was meint ihr dazu?
  20. Es steht doch so oben in der CPL. Von Hobbit wüsste ich auch nichts von HFR Trailer. Es gab aber ein oder zwei Trailer von anderen Filmen, die extra in HFR hochgerechnet wurden, um sie nach der Formatumschaltung direkt vor dem Hauptfilm zeigen zu können. Titel fallen mir aber nicht mehr ein.
  21. Der Trailer scheint mir aber nicht in HFR zu sein. Bei <FrameRate> steht 48 - bedeutet 24 linkes, 24 rechtes Bild. Bei HFR beträgt diese 96 oder 120.
  22. DCPs habe ich bisher (unter Windows) mit dem VLC-Player gewandelt. Unter "Medien" zunächst "Konvertieren/Speichern..." auswählen. Bei der Dateiauswahl das Video-MXF "Hinzufügen". "Konvertieren" auswählen, Profil auswählen, Zielordner -datei festlegen und "Start" klicken". Das Ergebnis ist eine farbangepasste (XYZ in RGB) Videodatei. Alternativ habe ich auch mit dem Total Video Converter von Aiseesoft MXF Dateien gewandelt, diese sind dann aber noch im XYZ Farbraum. Die Audio-MXF lässt sich (mit entsprechendem FFmpeg) direkt in Audacity öffnen und z.B. als Stereo WAV exportieren. Abschließend muss beides in einem Schnittprogramm o.ä. zusammengefügt werden. Praktisch ist hier Adobe Premiere. Dieses kann ebenfalls die Audio-MXF direkt öffnen und mit dem DCI Converter Plugin auch die XYZ RGB Anpassung vornehmen.
  23. Ich schick dir gleich ne PN mit Downloadlink
  24. http://www.maz-online.de/Lokales/Potsdam/Frau-flippt-bei-Batman-Film-in-Potsdam-aus
  25. Ich habe mir die ersten 10 Minuten bei uns jeweils mit Dolby 3D und DepthQ angeschaut. Bei Dolby ist tatsachlich alles in Ordnung. Beim Polarisationsverfahren großer Mist, so dass wir hier in 2D weiterspielen. Ich habe es in einem anderen Thread schon mal gesagt: Ich habe das Gefühl dass die Studios (oder wer auch immer für die 3D-Konvertierung verantwortlich ist) das schon mal besser im Griff hatten und das Ghosting auch bei Polfiltersystemen fast vermeiden konnten. Vielleicht wäre es wieder Zeit für GB (Ghostbusted) und nGB (non Ghostbusted) Versionen.
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.