Jump to content

F. Wachsmuth

Mitglieder
  • Content Count

    10,003
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    383

Everything posted by F. Wachsmuth

  1. *Due to internal re-organisation, spare part requests will be resume on september 2020.* *Conversion and service are still in operation* *Please contact us by the form*
  2. Sehr cool. Willst du die Teile nicht mal bei Thingiverse oder so einstellen?
  3. Deine Kassetten hatten die Ratsche aber mal. 🙂 Ich schick Dir noch zwei neue Kerne zu. Wenn die Ratsche mal abbricht, kann man sie auch einfach mit einem Tropfen Sekundenkleber wieder ankleben. Die muss ja nicht viel halten, nur den Aufwickeldorn gegen den Filmdrall. Ich bin gespannt, wie du mit der Kaccema zurechtkommen wirst. Der größere Andruck ist übrigens häufig auch ein Problem, denn eigentlich soll laut S8 Spezifikation der Film überhaupt nicht angedrückt werden sondern in einem Kanal, den Kassette und Kamera bilden, frei gleiten. Zu hoher Andruck geht dann schnell auf de
  4. Der Summercikm ist offenbar mit einer Nizo S48-2 gedreht.
  5. Ich sehe nichts von dem, was Simon moniert. Ich finde ihn einfach klasse, so wie er ist. Schnell, dynamisch, lustig und eine Freude für meine Augen.
  6. Das ist ein richtig schöner, toller Film geworden. Ganz großes Lob und Respekt! Hast du einen Gimble verwendet, zB bei den Skaterszenen?
  7. Ich bin gespannt, ob die Kaccema bei Dir wirklich besser läuft, Gerhard. Berichte dann mal. 🙂
  8. Am besten geht Hier Polyester. Das nimmt nämlich die Form nicht an und bleibt bremsend.
  9. Du musst einen etwa 2,5cm langen Filmstreifen als "Bremse" auf den Geberkerndorn legen, damit sich der Film dort nicht abwickelt. Ich lasse meine Wickel nach der Herstellung auch immer ein paar Tage fest gewickelt liegen, denn Acetat "gewöhnt" sich ja ansehen Im gegebene Form. Die Ratsche am Aufwickeldorn sollte natürlich auch funktionieren.
  10. Dir Kameras der meisten Android-Telefone sind einfach unpassend profiliert, d.h. die hardwareseitige "Bildoptimierung" ist darauf getrimmt, die ziemlich grottigen Rohdaten des Sensors auf ein überschärfstes Knallbunt-Ergebnis zu hieven. An die Rohdaten kommt man via Software aber leider meist nicht ran, und wenn, dann nur bei Standbild. Hier liefern die iOS Geräte (auch dank der überschaubaren Anzahl eingesetzter Kameramodule) einfach erheblich bessere Qualität.
  11. Wenn ich es richtig erinnere muss dazu ein Zahnrad genau richtig ausgerichtet sein. Da hilft nur öffnen und Zahn für Zahn versetzen bis es passt.
  12. Das sieht super aus. Meine Scalas habe ich noch nie über 10 Minuten entwickelt. Gibt wohl verschiedene Filme die Scala heißen...
  13. Und wenn sich mal wieder jemand eindecken will: https://www.ebay.de/itm/174419467506 10 Pakete und man hat erstmal ausgesorgt. 🙂
  14. Tja, im Internet wird viel behauptet. Ich glaube Mark Marti behauptet das gern, aber er liegt (je nach Film) einfach falsch. Ich versuche noch einmal gut zu erklären, warum die Additive so wichtig sind: Jede SW-Filmemulsion enthält "tote" Silbersalze. Im Grunde bedeutet das, dass sie nicht sensibilisiert sind — sie sind also nicht gänzlich tot, sondern brauchen nur ein vielfaches (10-15x) an Licht, um sich in der Entwicklung zu schwärzen. Bei Negativentwicklung sind diese toten Kristalle völlig egal. Sie sind gleichmässig verteilt und so winzig, dass sie unsichtbar sind
  15. Wer sagt, dass die Additive bei Dokumol wegzulassen sind? Das ist — je nach Film unterschiedlich stark — eine herbe Fehlerquelle für verschleierte Ergebnisse. Mund welche Ergebnisse waren bei Dir jetzt flau? Das nackte Dokumol oder der Fomatol P mit Additiven?
  16. "Gegen den Angriff starker anorganischer Säuren, insbesondere Schwefelsäure oder Salpeter- und Salzsäure, ist PET unbeständig."
  17. Ich glaube nicht, dass PETG "völlig neutral zur Entwicklungschemie" ist. Die Lomo- und Jobo-Spiralen sind nicht ohne Grund aus ABS...
  18. Fake Film Effekte für echten Film. Du bist so Meta 🙃 Coole Idee 🙂
  19. Wenn dein gestickt gut aussah und das Ergebnis jetzt viel zu dunkel ist, hast Du vermutlich nicht ausentwickelt. Auch fehlendes Kaliumthiocyanat/Kalimuiodid kann Grund fur den Schleier sein. Beim Scala hast Du aber noch beste Chancen, das Ergebnis mit meinem Aufheller zu retten: https://www.filmkorn.org/aufhellen-zu-dunkler-schwarzweiss-filme/
  20. Ich mache immer nach einer Minute in der Bleiche den Deckel auf, belichte dann aber trotzdem noch "zweit", Spiralen allseitig unter der 100W Deckenlampe schwenken.
  21. So weit ich weiß erlaubt YouTube einfach keine Bildraten unter 24 FPS bzw. Ignoriert die entsprechenden Header beim eigenen Transcoding. Ich gebe Dir aber völlig recht. 🙂
  22. Ich wäre da mit der Freude noch vorsichtig. Ich halte PET für kein gut geeignetes Material. Und Das völlig plan gedruckt zu bekommen, vor allem den Deckel, wird nicht einfach sein. ABS wäre besser... Aber das Modell ist super!
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.