Jump to content

Totengräberstimmung...


Guest_Rudolf 51
 Share

Recommended Posts

That BBC article for sure doesn't delve that deep. Kodak itself says that the new Kodak is a commercial imaging company that does business with businesses -- not only a digital imaging company (which is what the article says in the beginning). After all, motion picture film is one of those businesses even new Kodak is in. Also, what we know of the deal with the pension fund is that Kodak manufactures the film and the pension fund owned company sells that film. It's rather unlikely that they would have agreed to an agreement that didn't extend long enough. According to the pension fund they wanted long term investment.

Link to comment
Share on other sites

Es handelt sich hier um eine Nachricht und nicht um Stimmungsmache (negativer Art - das Ende des Kinefilms etc.). Das wird ja öfter falsch verstanden, deshalb sei es an dieser Stelle wiederholt erwähnt.

Hab ich auch so verstanden. Nur mein kleiner Beitrag war als Stimmungsmache gedacht. :razz: Statt immer nur Totengräber zu sein, auch mal alles positiv sehen, zumindest das versuchen . . . und weiter filmen !

Link to comment
Share on other sites

Der Artikel sagt doch aus, dass Kodak nichts mehr mit Film zu tun hat. "It's a printing company..." Ob der Pensionfond es jemals schaffen wird, neue Filme herzustellen und unter welcher Firmierung, bleibt eine spannende Angelegenheit.

 

Der Artikel widerspricht sich da aber, denn...

 

Earlier this year, Kodak secured a deal to sell its film and printing businesses to its UK pension fund for £419m ($650m).

 

Die Consumerdruckersparte ("Document Imaging") wurde zusammen mit der Chemiestandbildsparte ("Personalized Imaging") an den englischen Rentenfond verkauft (was immer das genau sein mag). Kodaks Kernkompetenz ist und bleibt der chemische Bewegtfilm. Wäre es anders, würden die Visionfilme jetzt in England hergestellt und dagegen stattdessen in Rochester etwas Tinte.

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Kodak film :bounce: is alive

 

Unser Kinofilm Geschäft wird weiterhin Teil der Zukunft des Unternehmens sein. Wir fertigen Film, wir haben Verträge mit

sechs Studios, und Labore auf der ganzen Welt haben sich Service und Qualität gewidmet, und am wichtigsten, Filmemacher entscheiden sich für Film ...

 

Was geschieht am Horizont: Transzendenz, The Amazing Spider-Man 2, Noah, Interstellar, Inherent Vice, und viele, viele mehr ! Diese neuen Produktionen benutzen alle die Silberhalogenid-Technologie, um ihre Geschichten auf die Leinwand zu bringen ...

Link to comment
Share on other sites

Frage mich nur ob die noch Color-Umkehr produzieren werden oder nur noch Color-Negativ ?

 

Aber das wird sich auch noch aufklären und wenn alle Schmalfilmer Kodak anschreiben . . .

 

könnte die Zukunft vielleicht wieder leuchtender werden am Schmalfilm Himmel :smile:

Link to comment
Share on other sites

Wer lesen kann, ist ganz klar im Vorteil:

 

Umkehrfilm, egal in welchem Format ist Vergangenheit bei Kodak...

 

Da "muss" nun eben Ferrania einspringen... hoffentlich...

 

Die Super-8 Kassette wird auch immer spärlicher bedient und angeboten...

 

16mm und 35mm Filme sind hingegen nach wie vor interessant und auch in diversen Sorten reichlich verfügbar...

Link to comment
Share on other sites

Positiv, noch positiver als Umkehrfilm, ist ja die Tatsache, dass weiterhin zumindest das hochwertige Vision3-Material leben wird. Damit wäre der wesentliche Teil ja schon mal abgedeckt . . . Für die kleine Nische Umkehrfilm wird sich bestimmt auch bald eine Lösung finden, das glaube ich schon.

Link to comment
Share on other sites

Wer lesen kann, ist ganz klar im Vorteil:

 

 

 

16mm und 35mm Filme sind hingegen nach wie vor interessant und auch in diversen Sorten reichlich verfügbar...

 

Und das ist doch positiv. Denn wenn die noch aktuell sind, hat auch Super-8 eine Chance. Würden die nicht mehr existieren, bräuchte man sich über S8 keine Gedanken mehr zu machen . . . dann wäre es vorbei.

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht haben auch die (meisten) Farbdiafreunde Kodak die Hand weggezogen und keine Farbdiafilme mehr gekauft. :lickout:

 

Kodak wird kein Umkehrmaterial mehr herstellen, schon gar nicht in der angespannten wirtschaftlichen Lage, davon muss man ausgehen. Entscheidend ist, dass Kodak überhaupt weiter Film herstellt, das hat schon Signalwirkung.

 

Die Marktanteile, die Kodak im Diafilmbereich noch hatte, werden hoffentlich Fuji (und vielleicht Agfa) zugute kommen ...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Mich,

solche Äußerungen kommen von Dir immer wieder. Liest Du hier mit? Was ich feststelle oft nur oberflächlich. Da äußern sich Leute "wie es bei ihnen ist" und da ist festzustellen:

Negativfilm ist für den Schmalfilmamateur absolut uninteressant.

Die Leute wollen projizieren. Verschiedene äußerten in den letzten Tagen, "Schmalfilm sei für sie Projektion".

Andec ist der Einzige der den Super-8 Filmer mit Kopien (Wet-Gate) versorgen würde. Rechne Dir mal aus was 120m (der berühmte DIN Urlaubsfilm) kosten. Ich mach´s jetzt mal nicht.

Damit schließt sich der Kreis. Zur Ergänzung lies die Debatte zwischen Olaf (auf der einen Seite) und andern (auf der andern Seite) zum Thema Filmpreise. Damit ist der Kuchen gegessen.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

:

Negativfilm ist für den Schmalfilmamateur absolut uninteressant.

Die Leute wollen projizieren. Verschiedene äußerten in den letzten Tagen, "Schmalfilm sei für sie Projektion".

 

Hallo Manfred ! Ok, kann ich verstehen. Dann zählt Negativfilm ja nicht mehr mit. Nun, dann gibt's im Moment ja immer noch den Avichrome und womöglich bald noch ein 100er Material von Ferrania. Oder vielleicht auch Fuji (3 verschiedene), allerdings etwas teurer. Und wenn nicht ? Tja, dann muß sich der 'normale Umkerhr-Schmalfilm-Amateur' wohl bald entscheiden: Nehme ich den Avichrome oder halte ich bald meine Urlaubs-- und Geburtstagserinnerungen doch auf Video fest ? Ich glaube letzteres ist da gar nicht so unwahrscheinlich. Und projizieren kann man Video ja schließlich auch . . .

Link to comment
Share on other sites

Vielleicht haben auch die (meisten) Farbdiafreunde Kodak die Hand weggezogen und keine Farbdiafilme mehr gekauft. :lickout:

Entscheidend ist, dass Kodak überhaupt weiter Film herstellt, das hat schon Signalwirkung.

 

Die Marktanteile, die Kodak im Diafilmbereich noch hatte, werden hoffentlich Fuji (und vielleicht Agfa) zugute kommen ...

Stimmt

Link to comment
Share on other sites

Hallo Manfred ! Ok, kann ich verstehen. Dann zählt Negativfilm ja nicht mehr mit. Nun, dann gibt's im Moment ja immer noch den Avichrome und womöglich bald noch ein 100er Material von Ferrania. Oder vielleicht auch Fuji (3 verschiedene), allerdings etwas teurer. Und wenn nicht ? Tja, dann muß sich der 'normale Umkerhr-Schmalfilm-Amateur' wohl bald entscheiden: Nehme ich den Avichrome oder halte ich bald meine Urlaubs-- und Geburtstagserinnerungen doch auf Video fest ? Ich glaube letzteres ist da gar nicht so unwahrscheinlich. Und projizieren kann man Video ja schließlich auch . . .

 

In einem hat Manfred ja Recht, für das, was die meisten von uns machen, brauchen wir Umkehrfilm. Farbumkehrfilm eigens für Cinefilm konzipiert und konfektioniert wird es aber nicht mehr geben (Ferrania möge mich eines Besseren belehren :rotate: ). Und der letzte originäre SW-Umkehrfilm steht ausgerechnet im Portfolio des Gelben Riesen (noch).

Also müssen wir mit dem Farbdiamaterial auskommen, das Wittner auftreiben und als Schmalfilm konfektionieren kann. Oder Boeddecker in SW mit dem Adox. Oder wer auch immer. Das ist der Fakt, da hilft kein Heulen und Zähneklappern, wem das zu unstet, zu unzuverlässig oder zu teuer ist, der muss seine Konsequenzen ziehen.

 

Ich für meinen Teil lass mich nicht verdrießen, hangel mich von Filmkauf zu Filmkauf, lass mich wieder vom Reiz des SW-Films einfangen und mache weiter, solange es Umkehrfilm gibt. Und erfreue mich an dem, was ich bereits im Archiv habe ...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich weiß ja jetzt nicht was unter dem Begriff "originär" verstanden werden soll (oder möchte). In Kassetten gibt es noch den Foma R100 und den Orwo UN54. Beim Foma schreibt Wittner, "durch Foma perforiert und durch Wittner abgefüllt". Wo der Vorteil der "100%-igen Kodak Konfektionierung" liegen soll ist mir insofern unklar weil ein Schmalfilmer zu mir sagte, "nach seiner Ansicht mache die Kodak Kassette zur Zeit als Einzige Probleme."

Link to comment
Share on other sites

Originär ist der Fomapan 100R der einzige, echte Umkehrfilm. Der Tri-X ist keiner, lässt sich aber prima umkehren. Lieder ist sein Träger halt nicht ganz glasklar.

 

Probleme macht natürlich nicht "einzige die Kodak Kassette", sondern der jeweilige Film darin. Wittner benutzt ja nur Kodak-Kassetten und die laufen prima. Kodak vergisst halt gelegentlich Teile und Kerben, haben wohl zu viele Leute rausgeschmissen.

Link to comment
Share on other sites

Originär ist der Fomapan 100R der einzige, echte Umkehrfilm. Der Tri-X ist keiner, lässt sich aber prima umkehren. Lieder ist sein Träger halt nicht ganz glasklar.

 

Wieder was dazugelernt :rotate:. Das mit dem Träger ist mir beim Tri-X nie aufgefallen, was aber tatsächlich auffällt ist, dass der Fomapan klar ist wie Tesafilm ...

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.