Jump to content

Kino / Filmvorführer für Dokumentarfilm gesucht


Julius Schall
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich suche für meinen Diplom-Dokumentarfilm ein Kino als Drehort und einen Filmvorführer der sich bei der Arbeit mit der Kamera begleiten lassen würde.

 

Im Film soll es um die Digitalisierung und damit um das Verschwinden des Filmmaterials aus dem Kino gehen. Deshalb wäre es natürlich schön bei einer bevorstehenden Digitalisierung mit der Kamera dabei sein zu können.

Durch die Ankündigung der Filmverleiher, die Versorgung mit 35mm Kopien jetzt oder demnächst einzustellen, sehen sich nun auch die letzten Kinos unter Zugzwang und es ist sehr schwer überhaupt ein Kino zu finden das nicht schon mindestens einen Saal digitalisiert hat. Vielleicht liest hier ja jemand diesen Beitrag und kennt ein Kino das demnächst auf digitale Projektion umstellt und kann mir einen Tipp geben? Oder es findet sich ein Filmvorführer der gerne über die verschwindende Technik und Tradtion erzählen würde?

 

Gerne schicke ich bei Interesse nähere Infos zum Projekt!

 

Vielen Dank für eure Hilfe,

 

herzliche Grüße,

 

Julius

 

 

Über mich: Ich studiere in Karlsruhe Medienkunst / Film und habe 6 Jahre als Nebenjob in einem Kino vorgeführt.

 

Aufnahmeformat: Arri Alexa (ja, digital...) 2K, 1:1,85 Farbe, 5.1 Ton

geplante Länge: 35 min

Link to comment
Share on other sites

Ich könnte da was zu beitragen, allerdings ist das Kino in einem Saal schon digitalisiert, aber die 35mm Technik ist erhalten geblieben. Die digitalisierung des 2. Saales steht demnächst an, jedoch noch ohne genaueren Termin, da der Saal erst noch umgebaut werden soll. Ich bin sowohl Vorführer als auch Umrüstungstechniker (beides nebenberuflich) und könnte da schon einspringen, wenn es sein sollte. Im 2. Saal wird dann auch die 35mm Maschine rausfliegen.

 

Frage nebenbei: Warum Alexa und nicht 416?

Link to comment
Share on other sites

Frage nebenbei: Warum Alexa und nicht 416?

 

Wenn der Film im Rahmen seines Studiums entsteht, hat die Uni beim Aufnahmeformat ein Wörtchen mitzureden. Die Frage kann uns daher nur Julius selbst beantworten.

 

In der Regel sind die Studenten aber der Meinung, das sie mit Digitalkamera "schneller" sind.

Link to comment
Share on other sites

Interessant für solch einen Film wäre natürlich ein älterer Vorführer, der seit gefühlten 150 Jahre analogen Film vorführt, alle Tricks und Hindernisse aus dem FF kennt. Und dem die Digitalisierung wirklich weh tut. Wenn dann im Vorführraum eine top-gewartete, mit allen analogen und modernen digitalenTonsystemen ausgrüstete 35mm der 50er Jahre stehen würde - boah: Für mich wäre das die ideale Kulisse. Dann würd ich jetzt schon eine FAZ auf 35mm von diesem Film bestellen :-)

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

danke für euer Interesse!

PKGeorge: der Umbau an sich ist dennoch für den Film interessant, zumal ja (wie in diesem Fall wohl auch) die analoge Anlage (aus Platzgründen?) oft komplett ersetzt wird. Das ist natürlich ein eindrückliches Bild das auch eine Geschichte erzählt. Und wenn die Umstellung nicht in einem anderen Saal schon erfolgt ist gibt es ja sicher eine Einführung in die digtitale Projektionstechnik für den Vorführer. Die wäre natürlich für den Film auch Gold wert.

PN folgt...

TKChris: PN folgt auch.

Utschke: das wäre natürlich der Traum schlechthin, allerdings ist die Gefahr wohl ziemlich groß dass gerade solche Kinos / Betreiber nicht mehr digitalisieren. Aber wenn jemand noch solch ein Kino kennt: bin für jeden Tipp mehr als dankbar!

 

Zur Frage warum Alexa und nicht 16mm: unsere Hochschule hat eine Alexa Kamera die ich ausleihen kann, somit ist der Dreh damit deutlich günstiger als auf Film. Zumal es mittlerweile auch im Aufnahmebereich immer schwieriger wird noch ein Kopierwerk zu finden, hier in Baden-Baden hat der SWR seines vor kurzem geschlossen... Natürlich hätte ich gerne auf Film gedreht, gerade für dieses Thema wäre es toll gewesen. Allerdings kann ich es mir schlicht nicht leisten.

 

Herzliche Grüße,

 

Julius

Link to comment
Share on other sites

<p>

Interessant für solch einen Film wäre natürlich ein älterer Vorführer, der seit gefühlten 150 Jahre analogen Film vorführt, alle Tricks und Hindernisse aus dem FF kennt. Und dem die Digitalisierung wirklich weh tut.

Damit kann ich mich identifizieren, auch wenn es bei mir nur 31 echte Jahre analoge Vorführung geworden sind. Doch die Zeit verflog so schnell, dass ich nicht sagen kann, dass ich schon gefühlte 150 Jahre analoge Kopien vorführe. ;-) Da müsste ich ja die Kurbel gedreht haben. Naja höchstens als Kind aber nicht gekurbelt sondern gedreht. ;-)
Wenn dann im Vorführraum eine top-gewartete, mit allen analogen und modernen digitalenTonsystemen ausgrüstete 35mm der 50er Jahre stehen würde - boah:
Ja boah aber leider nicht machbar.Die Anfrage im Startposting kommt sicherlich ein paar Jahre zu spät, 2010 - 2011 hätte man noch gute Chancen gehabt noch etwas Passendes zu finden. Die großen Kinos sind so gut wie alle schon komplett digital umgerüstet. Unser Chef wollte noch nichteinmal mehr eine alte analoge Maschine im Foyer stehen haben wegen Platzmangel. Ich sah das anders aber was will man machen. So ging dann auch das letzte Stück Erinnerung an die gute alte Zeit dahin und zum Schrotthändler. Das tat weh.In kleineren Programmkinos dürfte noch was zu machen sein. Nur bis die das Geld für eine digitale Umrüstung zusammenhaben, können noch ein paar Jahre vergehen. Zumal solche Kinos kaum mit einer Förderung rechnen dürften als Zuschuss zu den eigenen Mitteln, da deren Spielzeiten zu unregelmäßig sind.
Link to comment
Share on other sites

wenn man mal 2 tage nicht sofort antwortet, genau.

vielleicht verdiene ich mein geld nicht damit, dass ich im forum auf abruf herumhüpfe.

 

übrigens "leonie" wir hatten noch nie irgendwelche pns ausgetauscht!

 

Hallo Chris,

 

meine Nachricht vom 17 September 2013 hast Du auch noch nicht gelesen. ;-)

 

 

Gruß

 

Salvatore

 

PS. Warum werden hier Postings gelöscht?

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

ich merks auch gerade. nun ja, die pn geschichte, ich sollte mal den nachrichtenspeicher ausmisten -.-

 

um aber wieder aufs ursprungsthema zu kommen:

ich denke, es wird sich bald alles lichten in der kinolandschaft. entweder man rüstet heuer noch um oder man schließt.

viele kleine kinos, die sich die digitalisierung nicht leisten können, werden dann wohl aufgeben.

Link to comment
Share on other sites

... Zumal es mittlerweile auch im Aufnahmebereich immer schwieriger wird noch ein Kopierwerk zu finden, hier in Baden-Baden hat der SWR seines vor kurzem geschlossen...

 

Wohl wahr. Aber das Equipment ist doch zu Taunus-Film gewandert, wenn ich richtig unterrichtet bin, oder?

Link to comment
Share on other sites

ich merks auch gerade. nun ja, die pn geschichte, ich sollte mal den nachrichtenspeicher ausmisten -.-

 

Ach, du merkst es auch gerade? Hat sich wohl von selbst gelöscht. Moderatoren, welche willkürlich löschen, sollten ihren Job als solchen weggenommen bekommen. In meinen Augen ein "No-Go".

 

Und diesen Post löschst du sicherlich auch wieder ...

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...
  • 1 month later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.