Jump to content

Das Kinosterben geht weiter


SchumiFV
 Share

Recommended Posts

Passage Kino Hamburg

 

letzte vorstellung: 11.11.09 (Maria ihm schmeckts nicht)

 

:cry: :cry:

 

Trauer - Trauer - Trauer! Viele bei uns hofften, dass Flebbe das Kino in Eigenregie zu einem Premiumkino ala Filmpalast Berlin umbaut. Sehr Schade! :cry:

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 4 weeks later...

Gmunden: Stadtkino stellt Kinobetrieb ein

Donnerstag, 17.12.2009 17:20 (GMT+1)

 

Kino Gmunden stellt Kinobetrieb ein | Foto: salzi.at/ArchievEin kultureller Fixpunkt der Stadt Gmunden, das 1872 errichtete Stadttheater, das seit 1913 auch einen Kinosaal beinhaltet, stellt mit Ende des Jahres den Kinobetrieb ein. 1997 wurde das Theatergebäude mit seinem 420 Sitzplätze umfassenden Theatersaal nach historischem Vorbild renoviert, der Saal des Programmkinos wurde modernisiert und verfügt über eine Kapazität von 89 Sitzplätzen.

 

Kinobetrieb endet

Kino Gmunden stellt Kinobetrieb ein | Foto: salzi.at/Archiev

ein historisches Kinoprogramm mit Policeacademy 6 und der Prinz aus Zamunda

am 27. Dezember

Bereits seit Anfang des Jahres wurde der tägliche Kinobetrieb von Montag bis Sonntag nur mehr auf Freitag, Samstag und Sonntag gelegt. Nun, mit 27. Dezember wird auch dieser Kinobetrieb Geschichte sein. "Hachiko - eine wunderebare Freundschaft" wird als letzter Film am Sonntag um 18.00 Uhr das Ende des täglichen Kinobetriebes in Gmunden einläuten.

 

Regelbetrieb bleibt aufrecht

Das Aus des Kinobetriebes heißt aber nicht das Aus des Stadttheaters. Das Stadttheater bleibt für Veranstaltungen, Kabaretts, für das Kinoprogramm 0816, den Seniorenfilmen 55+ sowie für das ABO weiterhin geöffnet.

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

dass das TUCHLAUBEN schließt, hätte ich mir nicht gedacht.

Es war eigentlich ein ganz schönes Kino und für spezielle Filme ein idealer Abspielort. Die Besucherzahlen waren glaub ich auch gar nicht so schlecht.

 

Das Cinecenter wird sicher am meisten davon profitieren da ja diese die selbe Programmschiene fahren!

 

Eine Fotostory wäre cool. Ich war leider nur 1x dort ohne Fotomaschine.

Eine Besuch vor dem 31.12. wird für schwierig da ich in OÖ wohne und arbeite und natürlich wir gerade in Stress.

 

lg TechnikOldfashioned

Link to comment
Share on other sites

Ja, sicher werden wir ein wenig profitieren, hier im Cine. Die Tatsache, daß aber nun das letzte "alteingesessene" Kino der Innenstadt (das als Kino geplant wurde - Baujahr 1912) schließt, ist aber für mich schon ein großer Wermutstropfen.

Kreuz: leerstehend, Foyer unverändert

Kruger: Gastronomiebetrieb, nicht mehr als Kino erkennbar

Kärntner: Nachtlokal/Bar, noch Fragmente erkennbar

Ohne Pause: Foyer als Espresso umgenutzt, Kellersaal unbekannte Nutzung

Imperial: Ballroom der größten Tanzschule Wiens, komplett entkernt

Elite: Foyer als Restaurant, Saalnutzung unbekannt (Garage?)

Übrig bleiben innerhalb des Rings:

Actors, ein Schuhschachtelkino, noch klaustrophobischer als das Cine,

Cine (beide unverkennbar Kinder der Achtzigerjahre),

Gartenbau als letzter Solitär alter Kinokultur,

außerhalb des Rings:

der als Mehrzwecksaal geplante heutige Kinosaal der Urania (der erst in den Fünfzigerjahren - CinemaScope - zum reinen Kinosaal mutierte, hinter der Leinwand befand sich bis zum letzten Umbau noch eine komplette Theaterbühne mit Schnürboden und Technologie aus 1912),

Künstlerhaus und

Burg - als letzter Vertreter der Wiener Kinoarchitektur der vorigen Jahrhundertwende sowie

De France - auch ein Kind der Achtzigerjahre.

 

Ein weiterer Schritt zur Verwüstung und Einebnung der Kinolandschaft ist geschehen - in aller Stille! Ich bezweifle auch, daß Constantin/Cineplexx sehr über Fotostrecken aus dem schließenden Kino erfreut sein wird - dort herrscht eine sehr rigorose Informationspolitik. Sogar Kabinenbesuche unter Kollegen sind fast unmöglich....

 

But: the show must go on!!! Das Weihnachtsgeschäft ist im Anmarsch!

lG und Frohe Festtage, gut Licht, gut Ton und volle Kassa

Flo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Florian,

 

ich habe seit einiger Zeit schon eine Fotosammlung diverser Kinos in Österreich.

Anbei der Link:

http://gallery.filmvorfuehrer.de/view_a...6sterreich

 

Natürlich habe ich nur einen kleinen Teil selbst fotografiert. Schließlich bin ich berufstätig und hab nur ne Minikamera.

 

Aber es sind sehr viele Fotos die man halt mit der Zeit so auf seinem PC abspeichert oder in Netz wieder mal sieht.

 

mfg

TechnikOldfashioned

Link to comment
Share on other sites

Ende des Jahres "Aus" für den Turm-Palast Frankfurt:

 

http://www.fr-online.de/frankfurt_und_h...tueck.html

 

Damit fällt neben dem letzten Frankfurter Kino aus der der Vorkriegszeit auch eine langjährige Spielstätte für Originalfassungen weg - eine Lücke im Frankfurter Kinoprogramm, die nicht so schnell zu schließen sein wird.

Link to comment
Share on other sites

War da nicht die Nitribitt Wohnung - könnte man da nicht einen Denkmalschutz konstruieren? Aber es wird sich bestimmt jemand finden der die Orignalfassungen spielt (Turmpalast ist ja eh bei Cinestar auf der Webseite gelistet - das in Griesheim könnte umgewidment werden).

 

 

.

Link to comment
Share on other sites

Rex-Palast Memmingen !!

 

 

Nun hat dieser Betrieber leider auch verpasst selber neu zu bauen.

Wer der Meinung ist mit einem alten Center auf Dauer gegen ein nagelneues Plex anstinken zu können, hat selber Schuld.

Jahrzehntelange Monopolplatzhirsche sind oft blind geworden.

Da hab ich keinerlei Mitleid.

Link to comment
Share on other sites

Naja Pudding, das sind immer so Pauschalisierungen..........

Von denen halte ich nicht immer soviel. Ob eine 74 jährige Kinobetreiberin noch in der Lage oder Willens selbst ein Multiplex zu bauen, bleibt dahingestellt.

Und diese Neubauten muss man sich auch leisten können.

Und ich finde es schon sehr sehr bedauerlich wenn so ein schönes altes Kino wie das Rex geschlossen wird und nur ein optisch wenig ansprechendes Grosskino an der Autobahn übrig belibt und in der innenstadt auf der ehemaligen Kinomeile kein Kino mehr zu finden ist............

Und bitte keine Verallgemeinerungen nach dem Motto, selbst schuld wer ein Multiplex vor die Nase gesetzt bekommt, er hätte ja auch bauen können..........

Link to comment
Share on other sites

Mitleid habe ich mit dem Betreiber des Rex auch nicht. Die CineplexX Gruppe hatte mehrfach eine Zusammenarbeit (auch bereits während der Bauphase) angeboten, die aber abgelehnt wurde. Von der Seite stimme ich Puddings Meinung 100 % zu - leider!

Das Rex war wirklich ein schönes traditionelles Kino in sehr gepflegtem Zustand.

Link to comment
Share on other sites

Wie leicht man doch Politiker beruhigen kann, erst machen sie einen Zwergenaufstand...

 

http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/frankfurt/2179355_Kampf-ums-Kino-Politik-nimmt-Aus-fuer-Turmpalast-nicht-hin.html

 

...aber sobald genug Geld investiert wird, ist dann alles wieder gut.

 

http://www.fr-online.de/frankfurt_und_hessen/nachrichten/frankfurt/2179354_Frankfurt-Millionen-Poker-um-Filetstueck.html

 

"Büros und Wohnen", da ist man sich einig. "Wohnen" meint natürlich Luxus-Eigentumswohnungen wie einen Steinwurf weiter im eleganten Luxusturm an der Katzenpforte, da müssen alte Bauten natürlich weichen.

 

Wie man die auf den immerhin sieben Leinwänden des "Turm-Palastes" gespielten OVs (zwei Säle sind keine Ex-Riech-Schachteln, Turm 1+7, ehemals Studio 5) im gegenüberliegenden CineStar Metropolis unterbringen will, darauf bin ich gespannt.

 

Ein Kino mit 1A Besucherzahlen - und erheblichem Renovierungsbedarf! - wird vernichtet, damit das "Filetstück" versilbert werden kann. (Enorm übrigens, wie Journalisten solche Begriffe gewohnheitsmäßig benutzen, ohne zu überlegen, wessen Jargon sie da eigentlich im Munde führen.)

 

Damit sind dann alle klassischen 1950er-Jahre-Kinobauten in Frankfurt plattgemacht, wenn man vom "Cinema" am Roßmarkt absieht, das aber architektonisch unsichtbar im Hinterhaus liegt ("Harmonie" und "Eldorado" sind früher errichtet, also schmal, hoch und mit Balkon).

Link to comment
Share on other sites

Ja, sicher werden wir ein wenig profitieren, hier im Cine. Die Tatsache, daß aber nun das letzte "alteingesessene" Kino der Innenstadt (das als Kino geplant wurde - Baujahr 1912) schließt, ist aber für mich schon ein großer Wermutstropfen.

Kreuz: leerstehend, Foyer unverändert

Kruger: Gastronomiebetrieb, nicht mehr als Kino erkennbar

Kärntner: Nachtlokal/Bar, noch Fragmente erkennbar

Ohne Pause: Foyer als Espresso umgenutzt, Kellersaal unbekannte Nutzung

Imperial: Ballroom der größten Tanzschule Wiens, komplett entkernt

Elite: Foyer als Restaurant, Saalnutzung unbekannt (Garage?)

Übrig bleiben innerhalb des Rings:

Actors, ein Schuhschachtelkino, noch klaustrophobischer als das Cine,

Cine (beide unverkennbar Kinder der Achtzigerjahre),

Gartenbau als letzter Solitär alter Kinokultur,

außerhalb des Rings:

der als Mehrzwecksaal geplante heutige Kinosaal der Urania (der erst in den Fünfzigerjahren - CinemaScope - zum reinen Kinosaal mutierte, hinter der Leinwand befand sich bis zum letzten Umbau noch eine komplette Theaterbühne mit Schnürboden und Technologie aus 1912),

Künstlerhaus und

Burg - als letzter Vertreter der Wiener Kinoarchitektur der vorigen Jahrhundertwende sowie

De France - auch ein Kind der Achtzigerjahre.

 

 

Natürlich gibt es auch noch das mit Abstand eleganteste Kino der ganzen Stadt: Das

Metro in der Johannesgasse. Das

Cinemagic (ehem. Opern) hat ebenfalls regelmäßigen Spielbetrieb genauso wie das

Artis (sehr schönes OV Kino von 1987). Leider wurde der

Forum Filmpalast (hinter dem Rathaus) trotz aufwändigem Umbau auf 70mm 1972 geschlossen und anschließend komplett abgerissen. An dessen Stelle steht jetzt ein Bürogebäude.

 

mfG

Christian

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.