Jump to content

35mm-Vorführtermine


u1amo01
 Share

Recommended Posts

Ich glaube viele User hier im Forum können so eine Programmgestaltung nicht richtig abschätzen.

Bei allem Respekt @Ultra Panavision, ich glaube erst einmal nicht das die Theater Leitung unbedingt hier mit liest, und nur weil jemand schreibt, ist es sehr unwahrscheinlich dass sie deswegen das Programm ändern.

 

Hallo @filmantiques,

 

in der Tat kann ich das ganz gut abschätzen, da ich an solchen Dingen auch schon beteiligt war.

Ich hatte leider zunächst nicht gesehen, dass der Film schon diesen Sonntag gezeigt wird, deshalb auch meine spätere Bemerkung, dass es nun alles sehr knapp wird, vermutlich eher zu knapp.

 

Allerdings wirst Du mir denke ich zustimmen, dass eine digitale Präsentation in sehr mäßiger Qualität so einer Filmreihe nicht wirklich gerecht wird und das ist für das Kino - und die Zuschauer - auch nicht schön. Und nein, ich denke nicht dass die Theaterleitung mitliest und auch nicht dass etwas anderes als Hatari 2k oder eine Blu-ray am Sonntag gezeigt wird. Park Circus hat ihn jedenfalls nicht in der Liste der digital vorliegenden Filme womit es auch eine Blu-ray sein könnte, wäre ja nicht das erste Mal.

Link to comment
Share on other sites

Wirklich schade, vielleicht wird es ja doch ein anderer Film.

 

Hatari ist leider von Paramount nie vernünftig in digitale Form überführt worden, davon zeugt auch die sehr enttäuschende Blu-ray:

http://www.blu-ray.c...0279&position=1

 

Wenn der Film beim gleichen Verleih ist (ähnliche Zeit, Studio Paramount) wäre zum Beispiel El Dorado eine gangbare Alternative so denn eine Kopie vorhanden ist, dort wäre allerdings auch anzunehmen, dass eine bessere DCP-Version vorliegt.

 

Paramount bietet bislang offenbar noch überhaupt keine älteren Filme als DCP an. Von EL DORADO haben sie aber eine schöne 35mm-Technicolor-Kopie, die zumindest vor ein paar Jahren noch einwandfrei war. Würde sich als Ersatz sicherlich gut anbieten.

 

Zu HATARI würde mich sehr interessieren, ob es sich um die Paramount-Kopie handelt und wie gravierend der Schaden ist, weil weitere Einsätze dieser Kopie bereits geplant sind...

Edited by Matalo (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Paramount bietet bislang offenbar noch überhaupt keine älteren Filme als DCP an. Von EL DORADO haben sie aber eine schöne 35mm-Technicolor-Kopie, die zumindest vor ein paar Jahren noch einwandfrei war. Würde sich als Ersatz sicherlich gut anbieten.

 

Zu HATARI würde mich sehr interessieren, ob es sich um die Paramount-Kopie handelt und wie gravierend der Schaden ist, weil weitere Einsätze dieser Kopie bereits geplant sind...

 

Ich nehme an, dass man die Technicolor-Kopie von Hatari! mittlerweile kaputtgespielt hat, sehr schade.

Danke für den Hinweis auf die Kopie von El Dorado, sicherlich ein guter Ersatz zeitlich aber schwierig hinzubekommen.

 

Es gibt mehrere DCPs von Paramount-Filmen im Verleih von UIP, zu finden bei Park Circus.

Sunset Boulevard, Samson and Delilah, The Ten Commandments und andere gibt es sogar als 4k DCP:

http://www.parkcircu..._digital_cinema

Edited by Ultra Panavision 70 (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Trotz allem, eine öffentliche Vorführung zu realisieren ist heutzutage sehr schwierig. Es gibt Verleiher wie z.B. Neue Vision, die einige schöne Titel zu einem angemessenem Preis bieten. Andere Titel von anderen Verleihern sind dermaßen teuer, dass sich eine Vorstellung nicht rentiert. Allein von der Verfügbarkeit der Kopien kann man solch eine Reihe nicht abhängig machen.

Dann kommt auch noch dazu, dass ein Theater auch nicht mit jedem zusammenarbeiten möchte bzw kann. Die zuverlässigkeit solcher alter Kopien ist ja auch nicht immer ideal.

 

Daher muss ich immer scmunzeln, wenn jemand hier im Forum z.B. Wunschtitel an Preston Sturges richtet, wo er wahrscheinlich schon Monate vorher das Programm für sein Festival geplant hat und bis zur letzt über taugliche Kopien und die Rechte sich gedanken machen muss, da könnte er beim besten Willen nicht die einzel Wünsche berücksichtigen.

Ehrlich gesagt, das funktioniert noch nicht einmal wenn wir Sammler uns privat zu Filmabenden treffen, geschweige denn bei solch einem großen Festival wo die logistischen Herausforderungen deutlich komplizierte sind.

Link to comment
Share on other sites

Trotz allem, eine öffentliche Vorführung zu realisieren ist heutzutage sehr schwierig. Es gibt Verleiher wie z.B. Neue Vision, die einige schöne Titel zu einem angemessenem Preis bieten. Andere Titel von anderen Verleihern sind dermaßen teuer, dass sich eine Vorstellung nicht rentiert. Allein von der Verfügbarkeit der Kopien kann man solch eine Reihe nicht abhängig machen.

Dann kommt auch noch dazu, dass ein Theater auch nicht mit jedem zusammenarbeiten möchte bzw kann. Die zuverlässigkeit solcher alter Kopien ist ja auch nicht immer ideal.

 

Daher muss ich immer scmunzeln, wenn jemand hier im Forum z.B. Wunschtitel an Preston Sturges richtet, wo er wahrscheinlich schon Monate vorher das Programm für sein Festival geplant hat und bis zur letzt über taugliche Kopien und die Rechte sich gedanken machen muss, da könnte er beim besten Willen nicht die einzel Wünsche berücksichtigen.

Ehrlich gesagt, das funktioniert noch nicht einmal wenn wir Sammler uns privat zu Filmabenden treffen, geschweige denn bei solch einem großen Festival wo die logistischen Herausforderungen deutlich komplizierte sind.

 

Man sollte das alles entspannt sehen, der Kinobetreiber kann letztlich für sich selbst entscheiden welche Anregungen er annimmt und welche nicht, da spielen Beziehungen und Kontakte in der Szene natürlich eine wichtige Rolle.

 

Und wenn man ein Festival oder eine Filmreihe mit analogen älteren Filmen spielt steht und fällt die ganze Angelegenheit natürlich mit der Kopienverfügbarkeit. Die Schauburg spielt auf dem Festival zum Beispiel nur Filmbandoriginale und da kann man nicht einfach sagen, dass die Kopie nicht spielbar wäre und nun eine DVD liefe.

 

Und zum Thema kurzfristige Änderungen: In Karlsruhe lief auch schon einmal anlässlich des Todes von Paul Newman Exodus statt Funny Girl. Das ging damals sehr schnell und das fand ich auch sehr passend.

Link to comment
Share on other sites

Da sich der Thread primär um die Belieferungspolitik und das Beziehungsmarketing des Moderators bewegt, ist es bestimmt unpopulär, vielleicht auf noch andere Vorführungen verweisen zu dürfen?

 

Dieser Tage sah ich etliche 35mm-Projektion aus dem Ouevre von Pier Paolo Pasolini. Grossenteils intakte 35mm-Kopien und nahezu ausverkaufte Säle.

 

Zum einen läuft die Reihe im Berliner "Kino Arsenal", zum anderen im "Martin Gropius-Bau". Im Letzteren bei freiem Eintritt.

 

http://www.berlinerf...etail_88022.php

http://www.berlin.de...o-pasolini.html

http://www.arsenal-b...l/programm.html

 

Zeitgleich im Gropiusbau eine Ausstellung über den marxistisch geprägten Filmpoeten, der wider das pure Unterhaltungskino einer der wenigen Nachfolger des italienischen Neorealimus gewesen war.

Diverse Dokumentarfilme über ihn oder von ihm zeigten seinen direkten Bezug zu christlichen Wurzeln in Italien und zum Proletariat.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Eine Vortragsreihe zum Werk von Pasolini beginnt demnächst im Deutschen Filmmuseum Frankfurt:

 

DIE REVOLUTION FINDET TROTZDEM STATT

 

In nur vierzehn Jahren, zwischen 1961 und 1975, schuf der Dichter, Romancier und Regisseur Pier Paolo Pasolini 22 Filme, die fast ausnahmslos zu den Schlüsselwerken des Weltkinos zählen. Höchstens bei Rainer Werner Fassbinder gibt es in der Filmgeschichte einen vergleichbaren künstlerischen Schaffensdrang, und ähnlich wie bei diesem ist jeder Film Pasolinis eine Herausforderung der gesellschaftlichen Ordnung und meist auch Anlass für einen Skandal. [...] Pasolini wurde im Alter von nur 53 Jahren ermordet, die Umstände seines gewaltsamen Todes wurden niemals vollständig aufgeklärt. Doch die revolutionäre Energie, mit der er sein Unbehagen an der italienischen und europäischen Nachkriegskultur formulierte, hat von ihrer Kraft bis heute nichts verloren.

 

In der Vortragsreihe setzen sich namhafte internationale Experten wie Rembert Hüser, Klaus Theweleit oder Thomas Waugh mit Filmen Pasolinis auseinander. Die Reihe wird vom Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, dem Institut für Kunstgeschichte und dem Institut für Romanische Sprachen und Literaturen der Goethe-Universität gemeinsam mit dem Kino des Deutschen Filmmuseums als Teil der hessischen Filmund Medienakademie durchgeführt. Begleitend zu den Lectures zeigt das Kino jeden Mittwoch und Samstag Werke, die sich mit den Themen Pasolinis beschäftigen.

 

 

Es geht los am 30.10.2014 mit dem Vortrag

"Hat seinen Ruf aufs Spiel gesetzt: Pasolini, Totò und die Frage der Kultur"

von Prof. Vinzenz Hediger und dem Hauptfilm

 

UCCELLACCI E UCCELLINI

Große Vögel, kleine Vögel

 

Italien 1966. R: Pier Paolo Pasolini

D: Totò, Ninetto Davoli, Femi Benussi. 89 Min. 35mm. OmU

 

Vortragsbeginn 20.15, Filmbeginn gegen 21.15

Edited by magentacine (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Beginn der neuen Filmreihe "AU DELÀ DE LA NOUVELLE VAGUE"

 

Montag, 6.10. um 19.00 Uhr im Schauburg-Cinerama, Karlsruhe

 

AUSSER ATEM

("À bout de souffle")

Frankreich 1960

Regie: Jean-Luc Godard

Darsteller: Jean-Paul Belmondo, Jean Seberg, Van Doude, Liliane David

 

35mm Projektion - franz. OmU - 1 : 1,37 - Mono

 

 

Das Schlüsselwerk der „New wave“! Zuerst als dilettantisches Machwerk abgetan, wurde später die raffinierten Absicht erkannt, wie mit Regelverstößen im Filmemachen gespielt wird. Godard‘s erster (wilder & ungestümer) Spielfilm entstand nach dem Drehbuch von Francois Truffaut und gewann 1960 den silbernen Bären.

Der Gangster Michel (Belmondo) ist auf der Flucht. Er verliebt sich in die amerikanische Studentin Patricia (Seberg) und bemerkt dabei nicht mehr, wie nahe ihm die Polizei auf den Fersen ist.

post-75124-0-24191200-1411805069_thumb.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Eine Gruppe junger kinobegeisterter Studenten ist das "Filmkollektiv Frankfurt".

Die gehen nicht nur fleißig ins Kino, sondern veranstalten ausgefallene Filmreihen!

 

Vom 7. bis 9. November 2014 zeigen sie seltene und wiederentdeckte Genrefilme in 35mm unter dem Titel:

1. Auswärtiger Sondergipfel des Hofbauer-Kommandos

Es laufen am Freitag den 7. November im "Filmforum Höchst"

Unersättliche Triebe

Frankfurt Kaiserstraße

Vorspiel zur Ekstase

Tausend Takte Übermut (BRD

und ein stählerner Überraschungsfilm

 

Samstag den 8. November im "Filmforum Höchst"

Herbstromanze

Nordische Nächte - verschwiegene Parties

Sünde mit Rabatt

 

Sonntag den 9. November in der "Pupille" (Festsaal im Studierendenhaus/Campus Bockenheim, Mertonstraße)

Der Perser und die Schwedin

Tanja - die Nachte von der Teufelsinsel

Und noch nicht 16

Baron Pornos nächtliche Freuden

Schwedischer Sommerwind

Expectations - Hemmungslose Verführerin

http://www.filmkollektiv-frankfurt.de/veranstaltungen/hksondergipfel

 

Für Geschmack und Niveau übernehme ich keinerlei Haftung!

Wie schrieb einst der katholische Filmdienst in den 50ern:

"Das sind alles Peinlichkeiten, bei denen man beinahe geniert zusieht."

Link to comment
Share on other sites

Ab November 2014 jeden Freitag, Samstag und Sonntag um 15:00 Uhr im Filmrauschpalast Berlin-Moabit

Mythen und Sagen, Mutanten und Galaxien, Spezies und Zeitreisen in Parallelwelten ...

 

FANTASTIC WORLDS ON THE CURVED SCREEN

 

Der Filmrauschpalast Moabit begrüßt ab November einen Gast: das Kinomuseum Berlin bringt spektakuläre Film-Epen, präsentiert auf einer echten Panoramabildwand im klassischen Filmrollenformat 35mm.

 

Die Themen: Fantastische Übergänge zwischen Dystopie, Farce und Utopie - ein Kino der letzten Tage, aber auch filmtechnologische Erfindungen. Um in diese Welten einzutauchen, wurden die audiovisuellen Möglichkeiten im Filmrauschpalast verbessert, damit der Zuschauer sinnlicher in das Geschehen einbezogen wird.

 

Zu den jeweiligen Filmen werden Einführungen in die Werkgeschichte gegeben, teils auch kleine Filmplakat- und Fotoausstellungen präsentiert.

 

 

 

 

 

V FOR VENDETTA (D/GB/USA 2005, R: James McTeigue), 35 mm, OmU

mit folgenden geplanten Spielzeiten:

 

Fr, 07.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 08.11.2014, 23:59 Uhr

So, 09.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 15.11.2014, 15:00 Uhr

So, 16.11.2014, 02:00 Uhr

Fr, 21.11.2014, 15:00 Uhr und 20:00 Uhr

So, 23.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 28.11.2014, 15:00 Uhr

 

 

v-for-vendetta-movie-poster.jpg?w=510&h=765

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

tonite ... Freitag, 24.10. - late night show at 11pm

auf der Cinerama-Bildwand der Schauburg, Karlsruhe

 

TOKYO DRIFTER

Japan 1966

Regie - Seijun Suzuki

Darsteller - Tetsuya Watari, Ryuji Kita, Hideaki Esumi

 

35mm Projektion - jap. Originalfassung mit deutschen Untertiteln - Mono - 1:2,35 (Nikkatsu-Scope!!)

Kopie in sehr gutem Erhaltungszustand ohne Farbfading!

 

Nachwuchsgangster Tetsuya Hondo schafft es nicht, nach der Auflösung seines Yakuza-Clans, die Vergangenheit abzuschütteln.

Der feindliche Gangsterboss Otsuka möchte ihn tot sehen und setzt seinen besten Killer „Viper“ auf ihn an.

 

B-Movie und Filmkunstjuwel zugleich; Suzuki schafft es mit komplexer Bildkomposition das Genre des Gangsterfilms nachhaltig zu prägen.

Die eindringliche Farbgestaltung unterstreicht die Halt- und Rastlosigkeit des Antihelden, der es nicht vermag aus seiner Haut zu schlüpfen.

 

"Eine triviale Gangster-Ballade über das Töten und die Einsamkeit, erzählt in knallbunten Farben, die sich zu einer grellen Symbolik verdichten.

Sie spielt durchaus geschickt mit den eigenen filmischen Mitteln und steckt voller Verweise auf den Gangsterfilm - speziell den existentialistischen" französischen der 60er Jahre." (film-dienst)

 

http://youtu.be/ENLNIQGmk90

Link to comment
Share on other sites

TK-Chris schrieb

Oh, das Sozialistische "Kollektiv" zeigt klassenfeindliche Erotikstreifen als "kulturelle Filmreihe" :roll:

 

Zu Studienzwecken, nur zu Studienzwecken! ;-)

 

Aber vorher machen sie ernst und zeigen einen Experimentalfilmmarathon für Freunde des 16-mm-Formats (mit Vorträgen über das Format in der Kunst):

 

http://www.filmkollektiv-frankfurt.de/veranstaltungen/light-cone

Link to comment
Share on other sites

Beginn der 8. Staffel unserer TRAUMFABRIK Reihe

 

"Odyssee in Kubrick Space - Retrospektive Stanley Kubrick"

 

Schauburg-Cinerama, Karlsruhe

Sonntag, 9. November 2014 um 15.00 Uhr

 

"Killer's Kiss"

USA 1955

 

Regie: Stanley Kubrick

Drehbuch: Stanley Kubrick, Howard Sackler

Musik: Gerald Fried

Kamera: Stanley Kubrick

Schnitt: Stanley Kubrick

Darsteller: Jamie Smith (Davy Gordon), Frank Silvera (Vincent Rapallo), Irene Kane (Gloria Price), Jerry Jarret (Albert, Boxmanager), Mika Dana (Gangster), Felice Orlandi (Gangster), Ruth Sobotka (Iris, Ballerina)

 

35mm Projektion - englische Originalfassung - 1 : 1,37 - Mono - schwarz-weiß

 

Folgt das Leben einem Plan, oder führt es (unausweichlich) zu Verwicklungen?

Ein Boxer begegnet zufällig einer Tänzerin, die von einem „Beschützer“ bedrängt wird; als sie sich näher kommen, führt das zu gewaltsamen Verwicklungen.

Film Noir, der den Stil der Nouvelle vague vorwegnahm: mit seiner Kameraführung und faszinierenden Bildern aus dem New York der 1950er Jahr erregte er erstmals die Aufmerksamkeit der großen Hollywood-Studios.

 

Preis für Beste Regie, Locarno.

 

killers_kiss_xlg.jpg

Weitere Termine der Kubrick Retrospektive:

 

SB_Traumfabrik_Anzeige_webWEB.jpg

Link to comment
Share on other sites

Neuigkeiten aus Berlin:

 

http://www.kinomuseum-berlin.de/fantastic-worlds-on-the-curved-screen/

 

MARS ATTACKS! (USA 1996, R: TIM BURTON), 35 MM, ENGL. O.V.

So, 02.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 08.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 14.11.2014, 15:00 Uhr

So, 16.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 21.11.2014, 18:00 Uhr

Sa, 22.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 29.11.2014, 15:00 Uhr

 

V FOR VENDETTA (D/GB/USA 2005, R: JAMES MCTEIGUE), 35 MM, OMU

Fr, 07.11.2014, 15:00 Uhr

So, 09.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 15.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 21.11.2014, 15:00 Uhr und 20:00 Uhr

So, 23.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 28.11.2014, 15:00 Uhr

 

Beide Filme sogar im Doppelpack auf der „Midnight-Kracher“-Schiene Samstagabend am 8.11. und 15.11.2014 ab 23.59 Uhr (Glühwein wird in der Pause gereicht).

 

Sa, 08.11.2014, 23:59 Uhr erst V FOR VENDETTA, dann MARS ATTACKS!

Sa, 15.11.2014, 23:59 Uhr erst MARS ATTACKS!, dann V FOR VENDETTA

Link to comment
Share on other sites

... in der Filmreihe "AU DELÀ DE LA NOUVELLE VAGUE"

 

Montag, 10. November um 19.00 Uhr im Schauburg-Cinerama, Karlsruhe

 

Die Geschichte der Nana S.

(Vivre sa vie)

Frankreich 1962

Regie: Jean-Luc Godard

Kamera: Roul Coutard

Musik: Michel Legrand

Darsteller: Anna Karina, Sady Rebbot, Monique Messeue

 

35mm Projektion - schwarz-weiß Kopie - franz. OmU - 1 : 1,37 - Mono

 

 

Der in 12 Kapitel gegliederte Schwarz/Weiß-Film ist eher ein Essay, als eine Filmerzählung.

Die Diskrepanz von Bild und Ton, die unterschiedlichen Aufnahmetechniken und ihre radikale Montage hält den Zuschauer auf Distanz. Er soll verstehen, nicht mitfühlen.

 

Nana ist in Geldnot und entscheidet sich für die Prostitution. Die Kamera begleitet Sie zu Freiern, ihrem Zuhälter, zu Freunden und Philosophen.

Link to comment
Share on other sites

Super, auch mit schönen Farben, so wie ich ihn erinnere! Den schaue ich mir an.

 

*

 

Heute Samstag Nacht (als zweiter Film im feurigen Midnight-Doppel von Kinomuseum Berlin ab 23.59 Uhr) - aufgeführt im Berliner "FIlmrauschpalast" in Moabit:

 

Sa, 08.11.2014, 23:59 Uhr erst V FOR VENDETTA, dann MARS ATTACKS!

Sa, 15.11.2014, 23:59 Uhr erst MARS ATTACKS!, dann V FOR VENDETTA

 

MARS ATTACS! (USA 1996)

Auf der Deep Curved Screen ein mehr als rasantes Erlebnis!

 

 

Weitere Termine - aktualisiert:

 

So, 02.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 08.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 14.11.2014, 15:00 Uhr

So, 16.11.2014, 15:00 Uhr

Fr, 21.11.2014, 18:00 Uhr

Sa, 22.11.2014, 15:00 Uhr

Sa, 29.11.2014, 15:00 Uhr:

post-75198-0-23785800-1415476401_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Aufgeführt im Berliner "Filmrauschpalast" in Moabit - Nähe Hauptbahnhof:

 

BATMAN (USA 1989, R: Tim Burton) 35 mm, O.V.

So, 14.12.2014 15:00 Uhr

Sa, 20.12.2014 23:59 Uhr

Fr, 26.12.2014 18:00 Uhr

Sa, 27.12.2014 15:00 Uhr

Mi, 31.12.2014 18:00 Uhr

(Kurator: Kinomuseum Berlin)

 

Bildquelle: Warner Bros. Filmverleih

post-75198-0-68929500-1416624095_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

"Odyssee in Kubrick Space - Retrospektive Stanley Kubrick"

 

Schauburg-Cinerama, Karlsruhe

Sonntag, 30. November 2014 um 15.00 Uhr

 

"Spartacus"

USA 1959/60.

Produktion: Edward Lewis

Regie: Stanley Kubrick

Buch: Dalton Trumbo

Buchvorlage: Howard Fast (Roman)

Kamera: Russell Metty, Clifford Stine

Musik: Alex North

Schnitt: Robert Lawrence, Robert Schulte, Fred A. Chulack.

 

Darsteller: Kirk Douglas (Spartacus), Laurence Olivier (Marcus L. Crassus), Jean Simmons (Varinia), Charles Laughton (Gracchus), Peter Ustinov (Lentulus Batiatus), Tony Curtis (Antonius), John Gavin (Julius Cäsar), Nina Foch (Helena Glabrus), Herbert Lom (Tigranes), John Ireland (Crixus), John Dall (Glabrus), Charles McGraw (Marcellus), Joanna Barnes (Claudia Marius), Woody Strode (Draba), John Hoyt (Caius)

 

 

Aufgenommen in Technirama (1:2.35) (35mm Negativfilm, 8-Perf horizontal)

Präsentiert in 35mm Scope Dolby A Ton auf der Cinerama Bildwand

Englischsprachige Originalfassung mit deutschen Untertiteln

Rekonstruierte Fassung von 1991

Roadshow-Präsentation mit Pause

 

 

Freiheitskampf in einer Wohlstandsgesellschaft – der Vergleich zwischen dem alten Rom und den USA der Gesinnungsschnüffelei nach „unamerikanischen“ Aktivitäten wurde auch dadurch unterstrichen, daß der Film den Boykott des Autors Dalton Trumbo durch die schwarzen Listen Hollywoods erfolgreich durchbrach. Monumentales Leinwandepos, das Kubricks Ruf bei den großen Hollywoodstudios festigte.

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.