Jump to content

mono

Mitglieder
  • Content Count

    943
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    5

Everything posted by mono

  1. Jeder siehts halt so wie er will und das muß man akzeptieren. Ich bin froh, daß es diese Quelle gab und mit Einschränkungen noch gibt - in Bezug auf die 8mm Formate. Und so handgefertigtes Zeug in winziger Auflage muß man sowieso eher als Bastelmaterial sehen, da ist 100%ige Konsistenz ohnehin nicht erwartbar. Wenn man die will, muß man Eastman Vison Material vom selben Guß kaufen. Aber offenbar ist die Nachfrage bei den Amateuren für solch professionelles Material enden wollend. Viele suchen lieber 50 Jahre abgelaufenes Zeug auf ebay und lassen sich überraschen;)
  2. in zig Variationen? Naja - der Großteil ist nicht lieferbar. Hab mir gestern ihren Podcast angesehen und da haben sie davon gesprochen, daß sie halt auch nur alle heiligen Zeiten ein bissl Film zum Konfektionieren kriegen, was dann in ein paar Tagen verkauft ist. Auch die Typen sind Idealisten, keine Frage. Ich würde mich aber nicht drauf verlassen, daß da viel über den großen Teich kommen wird.
  3. Ja eh - mit dem Effekt, daß es jetzt halt nur noch Foma gibt (doppel8 und doppel-super8). bravo!
  4. Friedemann, das kann ich nicht beurteilen, weil mir sowas nie passiert ist. Ich hatte mal bei Jonas in Wien (altes Kopierwerk, wahrscheinlich längst vom Markt verschwunden) einige Kassetten Tri-x entwickeln lassen und alle kamen mit einem netten, breiten Laufstreifen zurück. Dass das nicht in der Kamera passiert ist, weiß ich, weil im Zuge desselben Konzerts auch Ektachrom und Ektachrom Type G durch die gleiche Kamera gelaufen sind. Ich habe sie höflich auf den Schaden hingewiesen und das wars, weil solche Sachen eben passieren können, wenn der Durchsatz nicht gegeben ist und Entwicklungsmasch
  5. Und hilfts Dir? hast Du dadurch eine größere Filmauswahl? Mehr Marktwirtschaft und Wettbewerb und dadurch günstigere Preise? Wenn man mit einem Produkt oder Dienstleister nicht zufrieden ist, geht man halt woanders hin. Aber durch Bösartigkeiten jemanden zum Aufgeben zu zwingen und so andere, zufriedene Kunden von einer Quelle abzuschneiden, ist halt echt mies. Zum Glück konnte ich mein Kundenkonto bei Kahl reaktivieren und gottseidank noch meinen Kopierfilm bekommen. Andernfalls gibts halt nur mehr Foma und das Zeug ist halt echt "a pain-in-the-ass."
  6. was ich damit sagen will ist, dass sich Kahl mit den Schmalfilmern hier sicher keine goldene Nase verdient hat und die Kosten sicher nicht leicht wieder hereinzubekommen waren. Da gehört schon eine Menge Idealismus mit dazu, sowas zu machen. Wäre es nicht so, würde es mehr geben, die Film konfektionieren oder gar herstellen.
  7. na servas - sowas ist mir noch nie untergekommen. wie sieht das in der Projektion aus?
  8. Ich weiß nicht, warum ihr alle so hasserfüllt seid. Ich hatte nie irgendwelche Probleme mit Kahl-Film. Lieferungen waren immer prompt und zu meiner vollsten Zufriedenheit. Auch das drumrum immer sehr amikabel und trotzdem professionell. Ich finde es schade, daß ausgerechnet in so einem fragilen und schmalen Nieschensegment die wenigen, die sich noch für den Schmalfilm den Arsch aufreißen, auch noch beschimpft werden.
  9. kennt das jemand? https://filmphotographystore.com/collections/movie-film Nicht so interessant für mich - ich mags eher niedrig empfindlich. Mich hätte interessiert, was da für ein Film drin steckt;)
  10. versteh ich total - die gerätschaften sind schon nett und klein bei 8mm. Ich hab immer noch meinen Cirse Sound, der repariert gehört - es ist so eine wunderschöne Maschine aber leider gibt´s immer Kurzschluss, wenn ich ihn mit 24 B/s laufen lassen möchte. Mir fällt auf, du bist immer sehr spät hier unterwegs;)
  11. Ich mach auch fast nur mehr 16mm (Kosten und handling ist halt auch einfacher beim Entwickeln), aber ich hab jetzt wieder Lust, meine doppel8 und doppel-super8 Geräte zu verwenden: eine B&H Filmo double 8 und meine Agfa Movex Reflex mit 2x Anamorphot bzw. die Pathé doppel Super8, dies alles aber mit super feinkörnigen und scharfen Printfilm als Ausgangsmaterial für Experimentelles in Sachen Musikvideo.
  12. Sehr geil! Ein Hoch auf unsere Metaller! Die schleppen auch heute noch Marshall Stacks und kaufen Tonträger.
  13. ja klar, weil mit den Kassetten ja auch kein Profiequipment mit Sperrgreifer und langen Laufzeiten möglich war. Die Auflösung von Super8 war bis in die 80er Jahre höher als Video.
  14. lag das nicht eher an den nicht besonders weit entwickelten Telecine-Möglichkeiten? Was die Qualität betrifft bzw. was grenzwertig bzw. indiskutabel ist, möchte ich daran erinnern, daß wir uns hier in Staatsfunkistan keine Vorstellung davon machen, was qualitätsmäßig sogar heute noch in den unzähligen winzigen Mom and Pap - Stationen in den Usa so läuft. Da triffst Du auf Radiomischpulte von 1950 und Equipment, wo jedes Radiomuseum neidig werden würde. TV war in vielen winzigen Stationen noch bis in die 70er hinein Schwarzweiß.
  15. Ich mußte schon Leute psychologisch betreuen, die Konzertkarten für Helene Fischer online gekauft hatten, jedoch den Kaufprozess nicht abgeschlossen hatten, sondern einfach einen Screenshot von der Übersicht VOR dem tatsächlichen Kauf ausgedruckt hatten. Natürlich gabs für die dann keine Karten und das Drama (und die Erniedrigung vor der Frau) war enorm;)
  16. so wie´s konzipiert war, ließ es nur wenig Spielraum für Verbesserungen. eine erweiterte Magazinladung hätte auch für technische Anwendungen (Verhöre, Therapien, Interviews, etc) Sinn gemacht und auch kleinen TV-Stationen (USA natürlich - in Europa gabs nur staatlichen Propagandafunk) einen haufen Geld ersparen können.
  17. In der Tat! aber eben auch die fixierung auf 15m ist eigentlich ein schaas. und die paar Kameras, die das 60m Magazin aufnahmen, sind sonst recht grottig.
  18. Kurbel! Klar geht super8 Kassettenwechsel schnell - aber wie sieht oder sah die Realität denn aus? Die meisten Amateurfilme sind doch maximal zwei Kassetten lang - wenn überhaupt! Wenn ich es recht überlege, dann war Super8 ja auch von den Kameras her ein totaler Fehlgriff - alleine diese Pistolengriffe! Die sind für das ganze verwackelte Zeug erst verantwortlich!
  19. Interessant hätte ja auch eine Blechkassette nur für den Super8 Vorrat sein können, in den wie bei einer Kleinbildpatrone der Film zum Entnehmen wieder zurückgespult wird. Aufwickelspule als Teil der Kamera in der Größe der größten verfügbaren Vorratspatrone (die aus der Kamera ragt). Man würde auch nicht so viel Film, wie bei Tageslichtspulen, durch Belichtung verlieren.
  20. Man hätte durchaus Kassetten mit nebeneinanderliegenden Spulen machen können, eventuell eine, wo ein Teil aus der Kamera ragt, was verschiedene Größen möglich gemacht hätte. Diese hätten auch in der Entwicklungsanstalt wiederbefüllt werden können. Aber man hat sich halt für diese 2 1/2 Minuten Kassetten entschieden.. Ich verwende auch lieber die Doppel8 bzw. Doppel Super 8 Geräte.
  21. Das Format an sich ist schon klasse, keine Frage, aber die Kassetten sind halt wirklich aus vielerlei Hinsicht ein Schmarrn: Nicht rückspultauglich, diktiert die Empfindlichkeit, schwer zu öffnen, manchmal schleißig verarbeitet, klemmen manchmal - ist hat instamatic-ramsch für den ungeschickten Laien. Schade eigentlich.
  22. er schrieb ja anfangs, das ding lag lange offen herum😉
  23. Schmalfilm ist heute ein Medium der analogaffinen Profis und Semiprofis. Sie mögen das direkte und einfache - also ohne viel am Computer herumbasteln zu müssen, einen lässigen Stil zu kriegen. Auch sind die Reaktionen der Menschen, die aufgenommen werden, ganz anders - wärmer und freundlicher. Jeder liebt solche Sachen. Ich hatte vor Jahren meine Eumig doppel8 bei einer ORF Preisverleihungsshow dabei und hab damit nach der Aufzeichung ein bisschen herum gefilmt - jeder wollte mir das Ding aus der Hand nehmen und herum filmen - was dann auch geschah. Natürlich war der Film längst durchgelaufen,
  24. da momentan die Bäder geschlossen sind und meine Fahrradreifen erst nächste Woche irgendwann eintrudeln, muß ich ja was tun;)
×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.