Jump to content
fcr

Selbstgedrehte Filme vorstellen

345 posts in this topic

ist das moviechrome?

 

Ja - Agfa Moviechrome.

Damals noch ganz regulär beim örtlichen Fotohändler gekauft - damals selbstverständlich noch inkl. Entwicklung

(Als Student war mir damals Kodak zu teuer)

Die bläuliche/kalte Farbstimmung kam durch Ausschwenken des Tageslichtfilters zustande.

 

der film gefällt mir sehr gut!

 

Danke!

Mein Erstlingswerk....mittlerweile Frühwerk...und daher auch schon ein bischen peinlich.

2000 bei der Regensburger Kurzfilmwoche gelaufen.

Ich als einziger Super-8-Filmer....

Der völlig unterdimensionierte S8-Projektor des Veranstalters stand mitten im Kinosaal und warf mit seiner 100W-Lampe

ein viel zu dunkles und zu kleines Bild auf die Cinemascope-Leinwand des legendären Ostentor-Kinos.

Zumindest der Sound der schmalen Tonspur aber kam satt, laut, verzerrt und ohrenbetäubend über die Verstärkeranlage des Kinos.

 

War irgendwie ein komisches Gefühl wenn der eigene Film auf die Leinwand projeziert wird, auf der man z.B. >Nackte Jugend<, jede Menge Greenaway- und Almodovar-Filme und Pulp Fiction gesehen hat.

post-79220-0-12256800-1360259858.jpg

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Trashig ist der richtige Ausdruck ;-)

Aber mir hat es gut gefallen, kurz und eindringlich

Auf solche absurden Ideen würde ich gar nicht kommen

Weiter so ich liebe trashige Sachen und obscure Einfälle :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier nun meine verbesserte Alpin Version . . .

Die endgültige wird eine von einer Abtastung sein

Einstellung auf 480p und mittlere Bildgröße ist am besten

Der Unterschied zwischen DS8 und S8 ist kaum zu sehen

In der Projektion ist dies aber definitiv eindeutig wahrnehmbar

Stummfilm Liebhaber bitte den dynamischen Sound abstellen ;-)

 

http://www.youtube.com/watch?v=HcTJCw5TFcM

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Filmfreunde,

 

nach dem jetzt schon einige hier Ihre Werke vorgestellt haben, wollte ich einen kleinen SW Film präsentieren.

Entstanden ist das Video als Resultat meiner Versuche, Transfer durch Abfilmen durchzuführen.

Der Film ist Tri-X, aufgenommen mit einer Beaulieu4008 mit 24B/s.

Ich habe seit längerem vor, ein kleines Porträt von Wien zu machen. Das sind die ersten Aufnahmen, zu mehr bin ich im letzten Jahr nicht gekommen, also (noch) nichts komplettes.

Projiziert habe ich auf weißen Plakatkarton ( ca. 75x100cm) den ich mit schwarzen Samträndern versehen habe, um eine scharfe Begrenzung zu erreichen ( Man sieht, dass ich an den Rändern durchaus noch Begradigungen vornehmen kann ;-) ).

Mit weißem oder leicht grauem Karton kann man den Hotspot offensichtlich fast vermeiden.

Der Projektor ist ein GS1200, den ich mit einer kleinen Elektronik mit Videosignal synchronisiert habe, um das Flimmern zu vermeiden. Das funktioniert auch recht gut.

Im Video habe ich dann noch den Weißabgleich bearbeitet, weil das an meiner Videocam nicht so gut funktioniert hat, und etwas nachgeschärft.

Leider hat Vimeo beim Upload das Video nicht formatfüllend erkannt, aber das wird sich noch lösen lassen.

 

http://vimeo.com/60774192

 

Harald

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Super Beitrag! Und die Qualität ist wirklich gut, dafür dass Du es selbst gemacht hast. Das muss ich schon sagen. Kudos!

 

Das Format musst Du allerdings selbst beschneiden (am besten mit MPEG STREAMCLIP, wo man vor dem Komprimieren das Format bei Bedarf ent- oder verzerren und beschneiden kann). So wie es aussieht hast Du ja einen 16/9-Clip hochgeladen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So hier das letzte Filmprojekt:

 

http://s91.beta.photobucket.com/user/lucy_fair/media/SL730185_zpsd7007155.mp4.html?sort=6&o=0

 

Aufgenommen mit der Canon 310 XL auf Adox Pan 100.

Abgefilmt von Elmo K 100SM

Mit Digitalkamera da ich komplett Analog arbeite ist die Qualität beim Abfilmen nicht so dolle im Original ist das wesentlich besser.

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alpin Top Uncut

 

Meine erste in Auftrag gegebene High Definition Abtastung . . .

HD Filmabtastung plus Bildstabilisierung plus Korn/Rauschreduktion

Original Datei 5,98 GB => iMovie Import 2,07 GB => 720p Export 376 MB

DS-8 Film 30,5 m ungekürzt mit 24 B/s bei - 20 Grad und 3000 Meter hoch

Kleine Fussel und Ruckler sind aber auf dem Originalmaterial nicht vorhanden

Besinnliche Musik - die Einstellung auf 720p und mittlere Bildgröße ist am besten

 

http://www.youtube.com/watch?v=akbHbmX8M2U

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schöne Arbeit, Olaf. Beachtlich, wie gut die ultraharten Lichtkontraste da noch rüberkommen.

 

Nur: Dein Abtast-Dienst hat Dreck auf dem Sensor seiner Kamera. Sieht man durchgängig an diesen Stellen:

 

skitched-20130304-183932.jpg

 

*** Edit ***

Hmm, das kann ja doch kein Sensordreck sein, denn der würde nach dem Deshake ja umherhüpfen. Zumal sich die Begrenzung dieses Flecks mit geschlossener Blende zu verschärfen scheint... hast Du evtl. Dreck in der Kamera?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist auch meine Vermutung (hab ihm gemailt), aber es muss auf einer nicht rotierenden Linse, oder Spiegel, oder dem Prisma sein, sonst wär es ja in Abhängigkeit der Entfernung an unterschiedlichen Stellen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Olaf,

Alpin Top ist wirklich top. Der Unterschied zur abgefilmten Version ist enorm. Allerdings hatte die mehr Farbsättigung und kommt wahrscheinlich der Projektion insofern näher.. Aber die professionelle Abtastung zeigt, was alles im S8 steckt. Wirklich SUPER 8.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dein Abtast-Dienst hat Dreck auf dem Sensor seiner Kamera . . .

Hmm, das kann ja doch kein Sensordreck sein . . . hast Du evtl. Dreck in der Kamera?

 

Das eine Phänomen hatte ich schon mal angesprochen, den Doppelkreis mittig oben ?

Habe ich noch nicht geklärt . . . habe einige Tests gemacht doch der Film ist noch nicht voll

Die anderen etwas unscharfen Flecken tauchen nicht durchgängig auf, keine Ahnung was das ist

 

Es muss auf einer nicht rotierenden Linse, oder Spiegel, oder dem Prisma sein,

sonst wär es ja in Abhängigkeit der Entfernung an unterschiedlichen Stellen.

 

Vermute die 1/2 geschlossene Sektorenblende in Verbindung mit einem UV / 1A Filter

Oder einen Kondensationstropfen innerhalb der Kamera, Flecken eventuell auf dem Filter

 

Der Unterschied zur abgefilmten Version ist enorm. Allerdings hatte die mehr Farbsättigung

und kommt wahrscheinlich der Projektion insofern näher . . . Aber die professionelle Abtastung zeigt,

was alles im S8 steckt. Wirklich SUPER 8.

 

Genau, so sehe ich das auch . . . die Farben haben mich nicht wirklich überzeugt . . .

Es sind aber auch extreme Lichtverhältnisse gewesen die da auf den E100D einwirkten

Habe mir noch einmal die Projektion angesehen und da ist die abgefilmte Variante näher dran

Obwohl diese Version natürlich wesentlich ruhiger anzusehen ist kommt Alpin Star brillanter rüber

Auch die kleinen Fusseln die ab und an über das Bild huschen und leichte Ruckler stören mich hier

 

post-82372-0-80989600-1362434953.jpg

 

post-82372-0-29456700-1362434970.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch warm aus der Dunkelkammer will ich hier jetzt auch mal ein Filmchen beitragen: Zwei Kassetten Avichrome 200D Testmaterial, auf die schnelle mit dem iPhone von der Wand abgefilmt.

 

Der Film entstand an Kalles 8. Geburtstag Ende Februar. Gefilmt habe ich gnadenlos bei Available Light, also immer nur dem, was da war -- alles aus der Hand und sehr spontan. Zum Einsatz kam die Nikon, also keine XL-Kamera. Projiziert sieht es natürlich wie immer viel besser aus, aber sehen, wie gut der Avichrome mit wenig Licht und Mischlicht zurechtkommt, kann man trotzdem. Es reicht tatsächlich die Ofeninnenbeleuchtung. Auch Kunstlichtszenen ohne Filter sind gut ansehbar. Bei 4'42 sieht man übrigens kurz ein versehentlich gefilmtes Bild des Beamers im Wohnzimmer -- selbst dessen Licht reicht. (Ein "Screener" mal anders...)

 

Den blinkenden Fleck links am Rand bitte ignorieren, das war ein Vorserienproblem und ist bereits behoben.

 

 

Oder

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zum Einsatz kam die Nikon, also keine XL-Kamera. Projiziert sieht es natürlich wie immer viel besser aus, aber sehen, wie gut der Avichrome mit wenig Licht und Mischlicht zurechtkommt, kann man trotzdem. Es reicht tatsächlich die Ofeninnenbeleuchtung. Auch Kunstlichtszenen ohne Filter sind gut ansehbar.

 

Also das sieht doch genial aus . . .

Wie kommt es bei der Projektion für dich rüber ?

Mal eben mit dem iPhone, wozu noch eine Abtasten ;-)

Irgendeine Ahnung wann dieser Film zur Verfügung steht ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein "paar Wochen" kommt wohl hin. Soll ja alles komplett rund laufen und ausreichend getestet sein. Die Kassetten sind aber schon gekerbt, das weiss ich :)

In der Projektion kommt er natürlich zigmal toller rüber. Bin schon jetzt sehr verliebt in das Material.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zwei Kassetten Avichrome 200D Testmaterial, auf die schnelle mit dem iPhone von der Wand abgefilmt.

 

Warum ist bei der Aufnahme kein Flimmern zu sehen ?

Du hast doch mit einem Projektor an die Wand projiziert ...

Nimmt das iPhone das nicht wahr oder synchronisiert das ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum ist bei der Aufnahme kein Flimmern zu sehen ?

Du hast doch mit einem Projektor an die Wand projiziert ...

Nimmt das iPhone das nicht wahr oder synchronisiert das ?

 

Also, ich sehe da schon ein durchlaufendes Flimmern von unten nach oben.

 

Generell freue ich mich aber sehr, daß wir quasi Look und Feel des alten Moviechrome wiederhaben. Jetzt sogar viel empfindlicher, trotzdem scharf und ohne allzuschlimme Kornzunahme, und zum ersten Mal, seitdem ich aktiver Filmer bin, sogar neu und nicht abgelaufen! icon_biggrin.gif

 

Was mir aber ganz und garnicht gefällt, ist der Preis inkl. Entwicklung: Quasi das *6FACHE* im Vergleich zum Zeitpunkt der Einstellung! Auf 1990 umgerechnet: *80 MARK* für 3,5 Minuten Moviechrome! :mad:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×