Jump to content

The 2015 European Cinerama Festival Tour ...


Recommended Posts

cinerama tour.jpg

 

 

Die restaurierten CINERAMA Filme auf Tour in Europa vom 18. April bis 10. Mai 2015 in ...

 

Karlsruhe: Schauburg Cinerama 18., bis 20.4.2015

 

Innsbruck: Leo Kino & Cinematograph 23. bis 26.4.2015

 

Düsseldorf: Metropol 30.4. bis 3.5.2015

 

Oslo: Cinemateket Norsk filminstitutt 4. - 10.5.2015

 

 

mit den Gästen: David Strohmeier, Randy Gitsch, Tom March

Leitende Restauratoren der 3-Streifen-Cinerama-Filme

 

Das genaue Programm der vier Spielstellen wird in Kürze bekannt gegeben.

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Samstag 18. April und Sonntag 19. April 2015

 

Schauburg-Cinerama, Karlsruhe

 

Plakat_2015_Cinerama_Tour_rot-web.jpg

Das Programm im Einzelnen:

 

Samstag, 18. April 2015

 

11.00 Uhr

 

"Seven Wonders of the World"

USA 1957

 

Aufgenommen in 3-Streifen Cinerama® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm) und 1:1.33 (35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 und 1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 106 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 10.04.1956

Deutsche Erstaufführung: 23.09.1960

Produktion: Lowell Thomas

Regie: Tay Garnett, Paul Mantz, Andrew Marton, Ted Tetzlaff, Walter Thompson

Buch: Prosper Buranelli, William Lipscomb

Kamera: Harry Squire

Kamera Luftaufnahmen: Gayne Rescher

Musik: Emil Newman, David Raksin, Jerome Moross

Schnitt: Harvey Manger, Jack Murray

Darsteller: Lowell Thomas

 

Die Schilderung einer Weltreise im Flugzeug. Eine reichlich oberflächliche Hetze, die die Reize der Cinerama-Technik für ihre Zwecke zu nutzen versucht. (Quelle: Film-Dienst)

 

SEVEN WONDERS remaster-web.jpg

 

 

 

14.30 Uhr

 

"This is Cinerama"

 

USA 1952

Aufgenommen in 3-Streifen Cinerama® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm) und 1:1.33 (35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 und 1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 127 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 30.09.1952

Deutsche Erstaufführung: 29.04.1959

Produktion: Merian C. Cooper, Robert L. Bendick

Regie: Robert L. Bendick

Kamera: Harry Squire, Jack Priestley

Musikalische Leitung: Louis Forbes

Schnitt: Bill Henry

Darsteller: Lowell Thomas

 

Anhand von Landschafts- und Flugaufnahmen, einer Achterbahnfahrt oder dem Besuch der Mailänder Scala anläßlich einer "Aida"-Aufführung sollen die Vorzüge des Cinerama-Verfahrens, das eine gewölbte Projektionsfläche und drei Vorführmaschinen zum Einsatz brachte, vorgestellt werden. Als der Film mit siebenjähriger Verspätung in die deutschen (Spezial-)Kinos kam, hatte sich allerdings schon das leistungsfähigere Cinemiracle-Verfahren einen Namen gemacht (Quelle: Film-Dienst)

 

THIS IS CINERAMA Remaster-web.jpg

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

17.30 Uhr

 

"Cinerama Adventure"

 

USA 2002

Aufgenommen in HDV (16:9)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 & 1:1.85) / PCM 2.0 Surround Sound

Englische Originalfassung / 93 Minuten

Welturaufführung: 17.03.2002

Deutsche Erstaufführung: 18.04.2015

Produktion: Randy Gitsch, Gary S. Hall, Carin-Anne Strohmaier, David Strohmaier

Regie: David Strohmaier

Buch: David Strohmaier

Kamera: Gerald Saldo

Musik: John W. Morgan, William T. Stromberg

Schnitt: David Strohmaier

Darsteller: Lowell Thomas, Fred Waller, Jim Morrison, Rudy Behlmer, Jane MacLardy Schacht, Kevin Brownlow, Debbie Reynolds, Eli Wallach, Michael Todd Jr., A.C. Lyles, Leonard Maltin, Howard Rust, Greg Kimble, John Caron uvm.

 

Nostagische und gleichzeitig fesselnde Dokumentation über das 3-Streifen „Cinerama“-System, mit dem die Filmindustrie Anfang der 1950er Jahre revolutioniert wurde.

 

CINERAMA ADVENTURE Documentary-Web.jpg

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

20.30 Uhr

 

"Windjammer"

 

USA 1957/58

Aufgenommen in 3-Streifen Cinemiracle® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm) und 1:1.33 (35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 und 1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 142 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 08.04.1958

Deutsche Erstaufführung: 15.07.1958

Produktion: Louis de Rochemont

Regie: Louis de Rochemont III, Bill Coleran

Buch: James L. Shute

Kamera: Gayne Rescher, Joseph Brun, Finn Bergan, Asmund Revold

Musik: Morton Gould

Songs & Liedtexte: Terry Gilkyson, Richard Dehr, Frank Miller

Schnitt: Peter Ratkevich

Erzähler: Erik Bye

Darsteller: Lasse Kolstad, Sven Erik Libaek, Harald Tusberg, Kaare Terland, Ingvar Kjelstrup, Arthur Fiedler

 

Die Reise eines Segelschulschiffes von Oslo nach New York. Während der achtmonatigen Überfahrt wird die Arbeit der Seekadetten und eine Vielzahl abwechslungsreicher Begebenheiten zu Lande und zu Wasser beobachtet. Ein Dokumentarfilm in technischer Perfektion. Die eindrucksvollen Effekte des "Cinemiracle"-Verfahrens, das dreidimensionale Bildwirkung simuliert und auch auf überdimensionalen Formaten eine makellose Bildschärfe garantiert, lassen sich nur auf der großen Kinoleinwand nachvollziehen. Der Film wurde als erster in diesem Verfahren realisiert und hatte seinerzeit begeisterte Zuschauer. (Quelle: Film-Dienst)

 

WINDJAMMER Remaster-web.jpg

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

23.00 Uhr

 

Get-together mit Hoepfner

 

 

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Sonntag, 19. April 2015

 

 

09.00 Uhr

 

3-Strip-Cinerama Breakfast

 

fruehstueck03-web.jpg

 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

10.00 Uhr

 

"Search for Paradise"

 

USA 1957

Aufgenommen in 3-Streifen Cinerama® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm) und 1:1.33 (35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 und 1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 120 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 24.09.1957

Deutsche Erstaufführung: 27.03.1962

Produktion: Stanley Warner

Regie: Otto Lang

Buch: Prosper Buranelli, Otto Lang, Lowell Thomas

Kamera: Harry Squire

Musik: Dimitri Tiomkin

Lieder gesungen von Robert Merrill

Schnitt: Harvey Manger

Darsteller: Christopher Young, James S. Parker

 

Ein Bericht aus den unzugänglichen Tälern der Himalaja-Länder, der die malerische Schönheit Zentralasiens, den Alltag und die märchenhaften Feste zu touristischen Reiseeindrücken verarbeitet. (Quelle: Film-Dienst)

 

SEARCH FOR PARADISE remaster-web.jpg

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

13.00 Uhr

 

 

"Cineramas Russian Adventure"

 

UdSSR/USA 1965

Aufgenommen in 3-Streifen Kinopanoramae® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm) und 1:1.33 (35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 und 1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 127 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 29.03.1966

Deutsche Erstaufführung: 1968

Produktion: Harold J. Dennis, J. Jay Frankel

Regie: Leonid Kristi, Roman Karmen, Salomon Kogan, Boris Dolin, Oleg Lebedew, Wassili Katanjan

Buch: Homer McCoy

Kamera: Nikolai Generalow, Anatoli Kaloschin, Sergej Medynski, Wladimir Woronzow, Ilja Gutman, E. Jeschow, A. Missiwa, Coleman Thomas Conroy Jr.

Musik: Alexander Lokschin, Ilja Schweizer, Juri Jefimow

Schnitt: Harold J. Dennis

Erzähler: Bing Crosby

Darsteller: Bing Crosby

 

Attraktionen aus der Sowjetunion, in amerikanischer Breitwandtechnik ("Kinorama 70mm") mit drei gekoppelten Kameras aufgenommen. Die UdSSR wird pseudo-dokumentarisch als ein Land der Tänze, der Naturschönheiten und der Kuriositäten vorgestellt. Aussagen über Gesellschaft, Technik, Wissenschaft, Kultur und Politik fehlen in dem unverbindlichen, allein optisch attraktiven Film (Quelle: Film-Dienst)

 

RUSSIAN ADVENTURE remaster-web.jpg

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

16.30 Uhr

 

"Cinerama Holiday"

 

USA 1955

Aufgenommen in 3-Streifen Cinerama® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm) und 1:1.33 (35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:1.33 und 1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 129 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 08.02.1955

Deutsche Erstaufführung: 29.09.1961

Produktion: Louis de Rochemont

Regie: Robert L. Bendick, Philippe De Lacy

Buch: Otis Carney, Louis de Rochemont

Kamera: Joseph Brun, Harry Squire

Musik: Morton Gould, Van Cleave

Musikalische Leitung: Jack Shaindlin

Schnitt: Jack Murray, Les Zackling, Frederick Y. Smith

Darsteller: Fred Troller, Beatrice Troller, John Marsh, Betty Marsh

 

Reiseeindrücke im Cinerama-Verfahren. Besucht werden die USA zwischen San Francisco und New York, ferner die Schweiz und Paris. Die auf bewegte Rundsichten abgestellte Bilderfolge ist mit ihren zwei Stunden optischer und akustischer Inanspruchnahme ein etwas ermüdender Genuß. (Quelle: Film-Dienst)

 

CINERAMA HOLIDAY remaster-Web.jpg

 

 

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

20.30 Uhr

 

"In The Picture"

 

USA 2012

Aufgenommen in 3-Streifen Cinerama® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Englische Originalfassung / 14 Minuten

Welturaufführung: 28.09.2012

Deutsche Erstaufführung: 19.04.2015

Produktion: Matt Brewbaker, Randy Gitsch, Stanley Livingston, Anthony J. Saenz, John Sittig, Carin-Anne Strohmaier

Regie: David Strohmaier

Buch: David Strohmaier

Kamera: John Hora, Douglas Knapp

Musik: Bryan D. Arata

Schnitt: David Strohmaier

Darsteller: Stanley Livingston, Paula Drake, Elizabeth Dominguez, Matt Brewbaker, Debbie Reynolds, Ed Steiner, Greg Beville, Mike Celestino, Robert Garren, John Sittig, David Strohmaier

 

Ein junges Paar kommt zu Besuch nach Los Angeles und wird dort von einem anderen Paar zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt begleitet. Der bisher letzte im echten 3-Streifen-Verfahren produzierte Film ist eine Hommage an das Cinerama-Verfahren

 

im Anschluß ...

 

""South Seas Adventure"

 

USA 1958

Aufgenommen in 3-Streifen Cinerama® (1:2.59) (3x35mm Negativfilm)

Präsentiert in digitaler Projektion als 2K DCP im Smilebox-Format (1:2.65) / PCM 5.1 Surround Sound

Roadshow-Präsentation mit Pause

Englische Originalfassung / 125 Minuten / Restaurierte Fassung

Welturaufführung: 15.07.1958

Deutsche Erstaufführung: 05.05.1961

Produktion: Carl Dudley, Richard Goldstone

Regie: Francis D. Lyon, Walter Thompson, Basil Wrangell, Richard Goldstone, Carl Dudley

Buch: Charles Kaufman, Joseph Ansen, Harold Medford

Kamera: John F. Warren, Paul G. Hill

Musik: Alex North

Chorstücke: Norman Luboff

Schnitt: Frederick Y. Smith, Walter S. Stern

Erzähler: Orson Welles

 

Prunkvolles Reisefeuilleton im Cinerama-Format, das über die bekanntesten Inseln der Südsee bis nach Australien und Neuseeland führt. Der Kommentartext ist ebenso dürftig wie die musikalische Begleitung. (Quelle: Film-Dienst)

 

SOUTH SEAS ADVENTURE Remaster-web.jpg

 

 

Festival Pass: Euro 75,00

Festival Pass ermäßigt (Studenten/Filmvorführerforum) Euro 55,00

Einzelticket: 10.00 Euro / ermäßigt: 7,00 Euro (Studenten/Filmvorführerforum)

 

Der Festivalpass beinhaltet Eintritt zu allen Vorführungen des "Cinerama Festival" Programmes, Frühstücksbuffet am Sonntag, Kaffee&Kuchen Pausen am Samstag und Sonntag und "3-Strip-Dinner" am Samstag und Sonntag abend, Programmheft und eine Überraschung.

 

Die Restauratoren David Strohmaier und Randy Gitsch werden zum ganzen Festival anwesend sein und teilweise die Filme einführen und zu Diskussionen nach den Vorführungen zu V erfügung stehen.

 

 

Link to post
Share on other sites

Einerseits freut es mich, dass diese Filme wieder gezeigt werden, auf der anderen Seite... warum um Herrgottsnamen nur 2k? im Smilebox-Format bleibt dann gerade mal SD Auflösung in der Höhe erhalten, das wird dem filmischen Aufwand leider in keinster Weise gerecht. 4K wären zumindest annähernd das richtige Format gewesen ;(

Link to post
Share on other sites

Die von David Strohmaier & Randy Gitsch restaurierten Cinerama-Filme sind alle nur in 2k vorhanden und bereits 2012, 2013 und 2014 nur in 2k in Bradford vorgeführt worden. Im Gegensatz zu den noch auf Zelluloid vorhandenen Cinerama-Archiv-Kopien, die ebenfalls in Bradford gezeigt wurden (THIS IS CINERAMA/THE WONDERFUL WORLD OF THE BROTHERS GRIMM/HOW THE WEST WAS WON) gibt es klarerweise einen Qualitätsverlust (Farbe/Schärfe), sind aber alle durchaus in Bild und Ton akzeptierbar.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hier der Link zu der Vorverkaufsseite:

 

http://tiny.cc/cinerama

 

Mitglieder dieses Forums wählen bitte die ermäßigte Preiskategorie: "Schüler/Studenten/Rentner"

 

Der 2-Tages-Festivalpass beeinhaltet Eintritt zu allen Vorstellungen des Cinerama-Festival-Programmes, Kaffee&Kuchen Pause am Samstag und Sonntag, geimeinsames Abendessen am Samstag und Sonntag, großes Frühstücksbuffet am Sonntagmorgen, Get-Together mit Hoepfner-Bräu am Samstagabend nach "Windjammer", Festivalbroschüre, eine kleine Überraschung und ein A1 Poster eines Festivalfimes nach Wahl.

 

MAN_flys copy.jpg

Link to post
Share on other sites

4k macht hier auch keinen Sinn, denn die Qualität liegt weit unter 2k. Auf einem nicht allzu großen TV Bildschirm mag es gehen, aber auf der großen Leinwand sollte man nicht zu viel erwarten. Die Vorführungen in Bradford waren für mich jedenfalls enttäuschend. Aber für Nostalgiker, so als Erinnerung an die Reisefilme ist es OK.

Zwar hat man sich mit der Retusche der Übergänge und der Farbrekonstruktion viel Mühe gegeben, aber es ist kein Vergleich zur Restauration von HTWWW. Warum ist der Film eigentlich nicht mit dabei?? Auch der Smileboxeffekt ist nur beeindruckend, wenn von den einzelnen Panels gescannt wurde. So dürfte einzig Cinerama Holiday interessant werden.

Link to post
Share on other sites

Könnte man theoretisch Cinerama heute wieder auf halbrunder Leinwand zeigen?

Ich bin im Moment am digitalen Cinerama Aufnahmeseitig am basteln, erhalte als Rohbild aus drei verdrehten Kameras ein ca. 8,5K Frame. Dieses könnte man auf 4K DCP bringen...... nur wie sieht es mit dem 4K Projektor aus? Kann er die Tiefe der Leinwand noch scharf halten, evtl. Spezialoptik? Oder müsste man wie damals drei digitale 4K Projektoren haben und auf der Leinwand kammartig überblenden?

Link to post
Share on other sites

Also, die Sony Linsen sind für plane Leinwände berechnet. Gekrümmt wird das Bild in der Mitte zu groß und steht über. Das Problem hab ich selber bei uns im Kino. Dann werden die Untertitel abgeschnitten. Vermutlich wird auch die Schärfentiefe nicht reichen bei Verwendung der Optik. Theoretisch könnte man wohl auch eine 70mm Kinooptik verwenden, nur dann ist nix mehr mit 4k. Ich verwende die Kinooptiken in meinen 2k LCD Präsentationsbeamern, und kann daher sagen, das sie nicht in der Lage sind, das Fliegengitter sauber aufzulösen. Die dafür gemachten Optiken schafen das ohne Probleme. Sicherlich kann dir Schneider eine Optik fertigen, die das kann. Vermutlich dürftest du dann mit 5 stelligen Eurobeträgen rechnen.

Jens

Link to post
Share on other sites

post-74763-0-36395800-1428350978_thumb.jpg

Was die normalen Kinooptiken des D-Kino angeht, damit wird es schwer, tiefgekrümmte Wände zu bespielen. Aber gerade für Sony der älteren Generation gab es einige Spezialitäten, wie die oben gezeigte Linse, die preiswert in der bay zuhaben war...

 

Gruss Stefan

Link to post
Share on other sites

Also ist Cinerama in der ursprünglichen Variante Mausetot, weil die Abspielkette fehlt..... oder erst mit der gekrümmten OLED Tapete wieder in der Zukunft bespielbar ;-)

 

Aber gerade für Sony der älteren Generation gab es einige Spezialitäten, wie die oben gezeigte Linse, die preiswert in der bay zuhaben war...

 

Damit hat man wahrscheinlich dann kein hochaufgelöstes Bild mehr, was bei diesem Bildformat schade wäre.

Ich könnte meinen Kameraaufbau statt drei auch mit 4 Kameras bestücken, das gäbe dann ein 12K Bild, das wieder in drei Dateien gesplittet - ergibt dreimal 4K DCP..... wie wäre es ;-)

oder kann man die heutigen DCP Projektoren auch nicht syncronisieren?

 

Danke für die Antworten......

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

sehr schönes Programm Hut ab !

Leider ist Karlsruhe richtig weit weg.

Ich habe in Bradford HTWWW und Brothers Grimm in 3 Strip gesehen, das ist ist schon etwas ganz besonderes !

 

Was die digitale Umsetzung anbetrifft: wie wäre es den die Krümmung elektronisch anzupassen, durch Warping.

Es gibt einen Heimkinobesitzer in Hannover, welcher das auf 4m breite und fast 8 % Krümmung gebaut hat.

Die Warpingboxen gibt es auch im Pro Bereich. Diese hier von Geobox VNS aus Taiwan in 2k unter 500USD.

4 k wird wohl diesen Monat auf einer Messe in Asien vorgestellt !

Bin nur ein Laie, mal sehen was die Profis hier dazu sagen

Link to post
Share on other sites

Guten Tag!

 

Da für mich Innsbruck der nächste Ort ist, würde ich dort hinfahren. Allerdings sieht das Leo nicht gerade "Cinerama-like" aus.

Weiß jemand wie groß die Leinwand ist ? Curved ?

 

Wechen Film von den im Festival angebotenen würdet Ihr empfehlen?

Edited by Gangolf (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.