Jump to content

70mm Event in Karlsruhe


Recommended Posts

Vielen Dank für den Link.

 

Interessant finde ich, dass THE DARK KNIGHT dort erst auf Platz 39 auftaucht.

 

Ja, der hat mich auch ein wenig überrascht, ebenso wie die hohe Platzierung von Sleeping Beauty, der wohl für Disney nicht so ein Erfolg war wegen der Kosten. Der Film war wohl ein nicht ganz so schlimmer Fall wie Cleopatra für Fox: Vom Einspielergebnis her sehr gut aber eben nicht in Relation zu den extremen Kosten.

 

Und Sound of Music auf Platz 3 war definitiv eine Überraschung !

Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.5k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Als wenn es nicht schon schlimm genug gewesen wäre, dass ich beim diesen jährigen Festival absolut nicht abkömmlich bin. Jetzt auch noch dieser Hammer. Habe mir gerade mehrere Bisswunden im Allerwer

BERICHT VOM 70mm-FESTIVAL Das 70mm-Festival in Karlsruhe war wieder einmal gelungen. Für Daheimgebliebene sei gesagt: Nicht nach Karlsruhe fahren ist auch keine Lösung!   Statt eines fälligen Url

OFF-Topic ... aber irgendwie doch hier passend:   Vergangenen Donnerstag 10. Oktober ... Kinoprogrammpreis 2013 - Preis-Verleihung in der Schauburg, Karlsruhe       Zu Beginn der feierlichen V

Posted Images

Keine Überraschung, sondern es liegt an der Rechenmethode:

 

Wenn Du in der oben genannten Tabelle die Inflation und Preisverfall rausrechnechst kommst Du auf eine andere Tabelle (hier die Spitzenplätze):

 

Last updated on August 14, 2008

Film (Distributor) R. Date Gross

1 Titanic (Para/Fox) 12/19/1997 $600.79 m

2 Star Wars (Fox) 05/25/1977 $461.00 m

3 The Dark Knight (Warner Bros.) 07/18/2008 $441.63 m

4 Shrek 2 (DreamWorks) 05/19/2004 $436.47 m

5 E.T. the Extra-Terrestrial (Universal) 06/11/1982 $435.11 m

Link to post
Share on other sites
... Wenn Du in der oben genannten Tabelle die Inflation und Preisverfall rausrechnechst kommst Du auf eine andere Tabelle ...

 

Macht aber wenig Sinn. Inflation und Preisverfall wurden ja extra eingerechnet, um alte mit neuen Filmen vergleichen zu können. Am sinnvollsten wäre es, die Besucherzahlen zu vergleichen.

Link to post
Share on other sites

 

Und Sound of Music auf Platz 3 war definitiv eine Überraschung !

Das einzig wirklich Überraschende an diesem Film ist, dass er weltweit wahnsinnige Einspielergebnisse erzielte - nur in Deutschland total floppte.

 

Und diese ganze Berechnung der erfolgreichsten Filme nach Einspielergebnis - immer wieder mal mit einem anderen Faktor "inflationsbereinigt" und somit immer wieder andere Filme auf den Spitzenpositionen... :? Warum gibt es keine ehrliche Tabelle, die nach einem Wert berechnet, der heute für Dark Night genauso genommen werden kann wie vor 70 Jahren bei Vom Winde verweht - nämlich die Besucherzahlen. Das wäre doch die ehrlichste Tabelle - alles andere ist rumgetrickse...

Link to post
Share on other sites

hier noch ein paar Werte:

 

$20 Million Opening Weekends

Last updated on July 21, 2008

 

 

1 The Dark Knight $158.41 m 07/18/08 4,366 $36,283

2 Spider-Man 3 $151.12 m 05/04/07 4,252 $35,540

3 Pirates of the Caribbean 2 $135.63 m 07/07/06 4,133 $32,817

4 Shrek the Third $121.63 m 05/18/07 4,122 $29,507

5 Spider-Man $114.84 m 05/03/02 3,615 $31,769

6 Pirates of the Caribbean 3 $114.73 m 05/25/07 4,362 $26,303

7 Revenge of the Sith $108.44 m 05/19/05 3,661 $29,619

 

 

 

The following list is composed of films that have hit the $200 million mark at the domestic box office within their first 40 days of release.

Last Updated on July 27, 2008

Film (R. Date) Days to $200m

The Dark Knight (07/18/08) 5 Days

Spider-Man 2 (06/30/04) 8 Days

Revenge of the Sith (05/19/05) 8 Days

Pirates of the Caribbean 2 (07/07/06) 8 Days

Spider-Man (05/03/02) 9 Days

Spider-Man 3 (05/04/07) 9 Days

Pirates of the Caribbean 3 (05/25/07) 9 Days

Harry Potter 4 (11/18/05) 10 Days

 

 

 

@EIX

 

was interessiert ist eben Kohle, nicht wieviele Leute den Film sehen. Außerdem sind in den Ländern unterschiedliche Ticketpreise. Da würde zB ein Film in Argentinien weniger einnehmen, trotz ggf. mehr an Besuchern. Außerdem heißt es ja auch "Boxoffice"...

 

Aber man kann natürlich jede Statikstik oder Mafo so drehen, wie man es gern möchte. Nur eines kann man nicht. Die inhaltliche Qualität eines Kinofilmes schmälern...egal wie der heißen mag.

 

 

Ich darf sagen das ich froh bin, das in der ersten Tabelle Inflation oder ähnliches berücksichtigt wurden. Denn dadurch sieht man einmal wie wertvoll so ein Kulturgut ist z.B. Gone with the Wind (1939)

 

Und natürlich das z.B. ein Ben Hur ganze 301 Plätze vor Hannibal liegt, das spricht Bände für die Qualität früherer Filme!

Link to post
Share on other sites

Warum gibt es keine ehrliche Tabelle, die nach einem Wert berechnet, der heute für Dark Night genauso genommen werden kann wie vor 70 Jahren bei Vom Winde verweht - nämlich die Besucherzahlen. Das wäre doch die ehrlichste Tabelle - alles andere ist rumgetrickse...

 

Die Tabelle ist ehrlich.

 

Es wird ja nicht vorgegeben etwas anderes als Box Office USA zu vergleichen.

 

Zuschauerzahlen werden übrigens in den USA nicht einmal erhoben weil eben wie schon bemerkt am Ende nur die Kohle zählt - die Kosten eines Filmes in einer Marktwirtschaft bemessen sich ja in der überwältigenden Zahl der Fälle auch in Geld und nicht in Zuschauern ;)

 

Durch so eine inflationsbereinigte Aufstellung werden m.E. amerikanische Produktionen die ja auch den hiesigen Kinomarkt beherrschen recht gut erfasst in Bezug auf ihren Erfolg, auch wenn es Ausreisser nach oben und unten gibt. Mag sich ja jeder selber Fragen warum es nur vernünftige Zahlen für Box office in den USA gibt und nicht einmal ein Zahlenwerk das z.B. Besucherzahlen im Nachkriegswesteuropa oder gar nur Deutschland erfasst, ich zitiere hier mal für Deutschland Wikipedia:

 

Die erfolgreichsten Filme in Deutschland...Gelistet sind die ab 1968 veröffentlichten Filme mit den meisten Kinobesuchern in Deutschland inkl. Wiederaufführungen. Aus früheren Jahren sind keine zuverlässigen Zahlen bekannt.

 

Ziemlich schwach, aber leider wahr.

 

Ich denke, das gehört nun aber langsam in einen eigenen Thread, ursprünglich ging es denke ich nur um 35mm Blow-Ups von Filmen die man als klassische Blockbuster vor allem der Achtziger und Neunziger Jahre in Erinnerung hat.

Link to post
Share on other sites

Man muß sich auch bei so einem Tabellenwerk mal vergegenwertigen wie damals ausgespielt wurde und wie die Leute überhaupt Ihr Leben verbracht haben.

 

Da gab es teilweil noch kein TV. Die Filme liefen in den großen Städten und z.t. mit max. 3 Vorstellungen.

 

Wenn man damals Multiplexe gehabt hätte oder auch 4-7 Vorstellungen pro Tag, dann hätten die Filme eh schon mehr abgeräumt. Und wenn die Zuschauer damals eine höhere Kaufkraft gehabt hätten, bzw. höhere Einkünfte etc., dann wären ebenfalls die Zahlenwerte höher.

 

Es ist eben schwer sowas zu vergleichen.

 

Mir ist in jedem Fall der Inhalt wichtiger als die Kohle. Deswegen ist es auch schön zu sehen wie eben die alten Filme DEUTLICH vor den neueren liegen, weil diese inhaltlich klasse sind. Nichts kopiertes und jeder Film eine neue Perle.

Link to post
Share on other sites

Blow-up hin oder her, es gibt auch gute! :D

 

Und Eisstation Zebra war doch auf 65 gedreht, ist definitiv ein Blockbuster und war die beste Kopie auf dem Festival im letzten Jahr.

 

Ben Hur habe ich zum erstenmal überhaupt gesehen und war sehr beeindruckt!

 

Filme wie Okel Toms Hütte plätscherten auch nett vor sich her.

 

Aber El Cid, Spartacus, Taras Bulba, Im Banne ihrer Majestät, usw. waren für mich schon echt harte Kost. Würde ich mir nie ansehen, wenn sie nicht in 70mm gewesen wären.

 

Ich denke immer noch gerne an solche schönen Filme wie Pathfinder, Baraka, My Fair Lady, Die tollkühnen Männer, 2001, Agenten sterben einsam, In einem fernen Land, Terminator II, Titanix, Eisstation Zebra, Airport und andere wirklich herrliche Filme zurück. Alles erstklassige Unterhaltung, meiner Meinung nach!

 

Preston wird auch dieses Jahr bestimmt wieder mich berücksichtigen, oder?

 

Liebe Grüße

Martin

Link to post
Share on other sites

Die magst Du mir nicht zufällig irgendwann mal verkaufen, oder?

 

Ich sammel ja Bahnfilme. Habe bald 200 Stück.

 

Und daß ich beim Festival berücksichtigt werde, freut mich natürlich auch sehr!

 

Was kost denn dies Jahr der Paß für den gemeinen Studenten?

Auch wieder nur 50 Ocken?

 

Liebe Grüße

MArtin

Link to post
Share on other sites

Der war letztes Jahr als supe-neu-restaurierte 70mm Kopie im Format 1:1,85 mit dts-Ton zur Aufführung gekommen.

 

Der Film war absolut herrlich, den habe ich bei meiner Aufzählung oben vergessen.

 

Daß man mit einem Film ohne Handlung zwei Stunden so viel Spaß haben kann und wirklich Tränen lachen kann hätte ich nir gedacht.

 

Liebe Grüße

MArtin

Link to post
Share on other sites
Blow-up hin oder her, es gibt auch gute! :D

 

Und Eisstation Zebra war doch auf 65 gedreht, ist definitiv ein Blockbuster und war die beste Kopie auf dem Festival im letzten Jahr.

 

Ben Hur habe ich zum erstenmal überhaupt gesehen und war sehr beeindruckt!

 

Filme wie Okel Toms Hütte plätscherten auch nett vor sich her.

 

Aber El Cid, Spartacus, Taras Bulba, Im Banne ihrer Majestät, usw. waren für mich schon echt harte Kost. Würde ich mir nie ansehen, wenn sie nicht in 70mm gewesen wären.

 

Ich denke immer noch gerne an solche schönen Filme wie Pathfinder, Baraka, My Fair Lady, Die tollkühnen Männer, 2001, Agenten sterben einsam, In einem fernen Land, Terminator II, Titanix, Eisstation Zebra, Airport und andere wirklich herrliche Filme zurück. Alles erstklassige Unterhaltung, meiner Meinung nach!

 

Preston wird auch dieses Jahr bestimmt wieder mich berücksichtigen, oder?

 

Liebe Grüße

Martin

 

Hallo Martin,

 

Eisstation Zebra ist ein Flop gewesen und zwar einer in einer Reihe von wenig erfolgreichen großformatig gedrehten Filmen in 70mm, die letztendlich zum Untergang des Formates führten, also in dem Sinne kein Blockbuster. Ich mag ihn auch und denke, dass er einfach nicht in die damalige Zeit passte.

 

Ansonsten sieht man wie verschieden die Geschmäcker sind denn El Cid zum Beispiel finde ich hervorragend und Agenten sterben Einsam ziemlich mies, obwohl ich Clint Eastwood Fan bin.

 

Aber es zeigt eben das Können eines guten Festivalveranstalters das am Ende für alle was dabei ist, zum Beispiel wie ich nicht sehr dezenten Andeutungen entnehme für Dich dieses Jahr My Fair Lady :) Eine andere gute Idee ist es meines Erachtens etwas schwerer verdauliche Filme wie The Bible - In the Beginning als neue Kopie zu zeigen. Damit wird denjenigen die solche Filme eher nicht mögen zumindest ein visuell sehr ansprechendes Kinoerlebnis geboten.

 

Gruß

 

Oliver

Link to post
Share on other sites

Hallo, ich habe mal die Jugendherberge gegoogelt bzgl. preiswerter Unterkünfte und folgende Seite gefunden:

 

http://www.dooyoo.de/jugendherbergen-na...tberichte/

 

Ich möchte die Beiträge nur dahingehend kommentieren, dass ich die abendlichen Schliesszeiten für sehr problematisch halte. Wer also an diese Option denkt sollte sich telefonisch rückversichern ob er nach dem letzten Film des Tages noch dort reingelassen wird.

 

Gruß

 

Oliver

Link to post
Share on other sites

Gerne besuche ich das Filmvorführer Forum, da dort doch einige interessante Beiträge zu lesen sind.

Befremdlich sind allerdings die direkten und indirekten Angriffe auf einzelne Beiträge.

Sicherlich sollte keine Werbung im Forum stattfinden, aber wenn in Deutschland es nur noch ein Kinobetreiber schafft in schöner Regelmäßigkeit Filme in 70mm zu zeigen, so kann es ohne Eigenwerbung wohl kaum gelingen, umsonst sind die raren Kopien nicht zu erhalten.

In Düsseldorf aufgewachsen, war das Tonhallentheater, nicht mit der heutigen Tonhalle zu verwechseln, mein Lieblingskino.

Gerne saß ich dort auf dem kleinen Balkon mitten im Geschehen

Ein echtes Cinerama Kino das mit dem einzigen Cinemiracle Film „Windjammer“ eröffnet wurde, die Filme „Das war der wilde Westen“ und „Die Wunderwelt der Gebrüder Grimm“ folgten erst später.

Was für ein Erlebnis als sich der Vorhang völlig öffnete und die beiden zusätzlichen Projektoren das Bild komplettierten, hinzu kam der Stereoton, wer konnte damals so etwas zuhause hören?

Es folgten bald die 70mm Kopien von „Exodus“, „40Wagen westwärts“, „Lord Jim“, „Die letzte Schlacht“, „Cheyenne“, „Flying Clipper“, „Doctor Dolittle“, „Die größte Geschichte aller Zeiten“, „Der Kongress amüsiert sich“, „Das dreckige Dutzend“, „Dschingis Khan“ , „Operation Taifun“ in 3D (war nicht der Bringer) und in WA „Doktor Schiwago“, der lief in der EA in der Lichtburg an der Kö.

Dieses Kino konnte wohl 70mm Filme zeigen, aber aus baulichen Gründen nie mit einem echten Cinerama oder auch Todd-AO Kino konkurrieren, dort liefen auch „Bella“ und „Anna Karenina“.

Ein wunderschönes Todd-AO–Theater war das Savoy.

„Porgy und Bess“ , „Khartoum“, „Onkel Toms Hütte“, „Playtime“.

Nach langer Enthaltsamkeit, was die 70mm Projektion betraf, wurde „San Sebastian“ gezeigt und schon während des Werbeblocks konnten einem die Augen aufgehen.

Der Peter Stywesant Clip „New York“ wurde auch in 70mm gezeigt, da sahen selbst Laien den Schärfeunterschied zu 35mm Scope.

Ein einsamer Vorkämpfer der 70mm Vorführung war der Kristall-Palast, ein Parkettkino mit gewölbter Leinwand dessen Vorhang sich nicht mittig, sondern von links nach rechts öffnete, was durchaus auch seinen Reiz hatte.

Es war das Kino mit den wohl längsten Laufzeiten in Düsseldorf,

„Ben Hur“, „Lawrence von Arabien“, „Spartakus“, „König der Könige“, „Cleopatra“, „2001 Odyssee im Weltraum“, „Die Bibel“, „Meuterei auf der Bounty“, „Das große Rennen rund um die Welt“, „Inferno und Ekstase“, „Grand Prix“ und natürlich die Musicals „My Fair Lady“, „Camelot“ und „Der goldene Regenbogen“ .

Als damaliger Schüler war das Geld für die durchaus teureren und überlangen Filme manchmal knapp und so gab es das Kuriosum das ich mir den zeitgleich mit „Inferno und Ekstase“ gestarteten „Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten“ im Capitol am Worringer Platz nicht leisten konnte, was dazu führte mir den Film etwas später auf einer Urlaubsreise in Schweden im Royal in Malmö anzusehen.

Dieses Kino existiert im Gegensatz zu all den deutschen Kinos noch immer.

Im Capitol, das auch Theateraufführungen ermöglichte sah ich „The Sand Pebbles“.

In den 70er Jahren kam noch das Europa als neu gebautes Dimension 150 technisch perfektes Kino dazu, dort „Apocalypse Now“, „Star Wars“ gesehen.

Aber ab 1969 lebte ich mehr in Berlin, durfte dort noch das MGM kennen lernen mit „Agenten sterben einsam“ und „Eisstation Zebra“.

Im sehr schönen Zoo-Palast liefen selten 70mm Filme und sie kamen auch nicht so zur Geltung, da die Leinwand im Verhältnis zur Raumgröße zu weit hinter der Bühne und den üppigen Vorhängen versteckt war,

sah dort „Westwärts zieht der Wind“ und „ Verschollen im Weltraum“, vielleicht auch „Old Shatterhand“.

Meine Trauer um den Verlust des Tonhallentheaters in Düsseldorf hielt sich in Grenzen, denn es gab damals das ultimative Kinoerlebnis im Royal und City sah dort viele WA in den 70mm Festwochen und natürlich Erstaufführungen wie „Ryans Tochter“ und „Hello Dolly!“.

Dieses Kinocenter war der tatsächlich gelungene Versuch kulturell anerkannt zu werden.

Mit der Machtübernahme durch den deutschen Kinokaiser Herrn H. Riech war es dann natürlich wie in allen anderen Städten damit vorbei.

Die heutigen Multiplexe sind zwar auf brauchbarem technischen Stand, selbst die größten der Leinwände sind nicht mit den gebogenen Leinwänden der alten Todd-AO und Cinerama Kinos zu vergleichen, sie sehen eher wie vorweggenommene Plasma Displays aus, es riecht förmlich nach FS.

Ach ja habe dann noch im Cinedom Köln „In einem fernen Land“ gesehen, hier zeigte sich das nicht einmal der Kameramann mit dem 70mm Material umzugehen verstand.

1972 kam ich dann nach Baden-Baden, mit damals grausigen Kinos (Ausnahme das Favorit, das auch gleich geschlossen wurde).

So wurde ich ein Besucher der Schauburg in Karlsruhe, damals noch mit Balkon.

Ein Kino in dem immer versucht wurde das optimale Erlebnis zu erzeugen (es gelang nicht immer) aber nach einigen Höhen und Tiefen hat es zu seiner Konstanz gefunden. Hut ab!

Die genannten Filme sind vielleicht keine künstlerischen Highlights, aber sie haben mehr oder weniger hohe Schauwerte.

Die Kinos, die optimal auf diese Breitwandverfahren abgestimmt waren, waren ein Erlebnis.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Noch vier Wochen bis zum 4. Todd-AO 70mm-Festival in der Schauburg, Karlsruhe.

 

widescreen.jpg

 

Es findet in diesem Jahr vom ...

 

3. - 5. Oktober

 

... statt.

 

Da Freitag der 3. Oktober ein Feiertag ist, beginnen wir schon um 10.00 Uhr mit einem großen (Large Format) Frühstücks-Buffett, bevor sich um 11.00 Uhr zum ersten Mal der Vorhang für die Festival-Filme öffnet.

 

Dieses Jahr wird es ein Festival der "Premieren" sein ...

 

Wir erleben u.a. ...

 

- 70mm Weltpremiere des MCS-70 Kurzfilmes "Tanakh Bibelen Al-Quran"

 

- 70mm Deutschland-Premiere des Todd-AO Filmes "The Last Valley" (Deutscher Verleihtitel: "Das vergessene Tal" - in Deutschland nur in 35mm Kopien ausgewertet)

 

- 70mm Deutschland-Premiere des SuperPanavision Filmes "Song of Norway" (keine Verleihauswertung in Deutschland)

 

- 70mm Welt-Premiere der nagelneuen 70mm dts-Kopie des D-150 Filmes "The Bible ... in the Beginning"

 

- 70mm Kontinental-Europa Premiere der neuen 70mm dts-Kopie des Todd-AO Filmes "Star!"

 

- 70mm Deutschland-Premiere der neuen 70mm dts-Kopie des SuperPanavision Filmes "Lawrence of Arabia"

 

- Westdeutsche 70mm Premiere des DEFA 70 Filmes "Hauptmann Florian von der Mühle"

 

Wir erwarten dieses Jahr auch viel 70mm Prominenz:

 

Bundesfilmpreisträger und Kameramann des Festival-Filmes "Der Kongress amüsiert sich", Heinz Hölscher, hat sein Kommen zugesagt.

hoelscher1.jpg

(Heinz Hölscher an der MCS-70 Kamera bei den Dreharbeiten zu "Onkel Toms Hütte")

 

Regisseur Veit Helmer (70mm Kurzfilm "Tour Eiffel") wird kommen ...

tour_eiffel_stills_4.jpg

 

Regisseur Ole Mads Sirks Vevle (70mm Kurzfilm "Tanakh Bibelen Al-Quran") wird anwesend sein

crew.jpg

(Ole Mads Sirks Vevle vorne links, im Hintergrund an der MCS-70 Kamera Morten Skallerud)

 

Als Ehrengast begrüßen wir Walter Siegmund, der 1953 dem Todd-AO Entwicklungsteam angehörte.

DSCN5959.jpg

 

Festival-Pass ab sofort erhältlich. Vorzugspreis für Forum-Mitglieder nur 70,00 Euro. Online-Kauf des Passes h i e r (Forumsmitglieder wählen die Option "Schüler/Student")

 

In alter Tradition verlosen wie an dieser Stelle wieder jede Woche einen Festival-Pass.

 

Stay tuned ... das erste Rätsel wird morgen hier eingestellt.

Link to post
Share on other sites

in alter tradition und wie versprochen ...

 

Wir verlosen jedes wochenende bis zum beginn des 4. Todd-AO 70mm-Festivals vom

 

3. - 5. Oktober in der Schauburg, Karlsruhe

 

einen festivalpass.

 

Als eines der hauptthemen widmen wir uns diesem jahr dem deutschen 65mm kamerasystem MCS-70, in dem u.a. filme wie ...

 

FLYING CLIPPER - Traumreise unter weißen Segeln

ONKEL TOMS HÜTTE

DER KONGRESS AMÜSIERT SICH (dies jahr im festivalprogramm)

DIE SCHWARZE TULPE

SHERERAZADE - Der goldene Löwe von Bagdad

DIE VERFLUCHTEN DER PAMPAS

 

gedreht worden sind.

 

savagepampas2web.jpg

 

Eine film- und technikhistorie dieses von Jan Jacobsen geschaffenen und in fachkreisen hoch angesehenen kamerasystems wird auch hauptthema unserer diesjährigen festivalbroschüre sein.

 

Wegen ihrer robustheit, ihrem leichten Gewicht und ihrer hervorragenden systemeigenschaften wurde die MCS-70 kamera auch gerne als zweitkamera oder als kamera für spezielle aufgaben bei anderen 65mm spielfilmproduktionen eingesetzt.

 

Hier die frage:

 

Bei welchen 4 (vier) 65mm spielfilmproduktionen wurde die MCS-70 kamera für einzelne szenen eingesetzt?

 

Tipp: Die vier gesuchten filme liefen bereits alle im rahmem unseres Todd-AO 70mm-Filmfestivals.

 

Die erste Antwort, die hier alle 4 Titel in einem post nennt, hat einen festivalpass gewonnen.

 

viel glück!

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.