Jump to content

Neue Kodak Super8 Kamera soll 2500-3000$ kosten


FilmCurlCom
 Share

Recommended Posts

3 hours ago, André J said:

s war kein DS-8 sonder S-8 Meterware. Und bei nachfrage war es plötzlich versprochen und könnte keine Rolle mehr davon.

 

Das ist so definitiv falsch. 

Das genannte DS8-Colorneg Material war von Kodak und wurde entsorgt, als es vor Alter schon rote Punkte zeigte. Andec hatte zuvor eine Menge funktionierender DS8-Kameras zusammengekauft um Produktionen anzusprechen, der Bedarf war dann ernüchternd minimal. 

 

Das genannte S8-Fuji-Material als Meterware gab es später definitiv, ich habe mehrere km davon im Tiefkühler (250D und 500T) – kann sein, dass ich damals die Reste aufgekauft habe. 

Das wurde übrigens von 1-3-5-7 geschnitten, war also nie DS8 und konnte auch keins werden. (1-3-5-7 erspart das Umrollen, wenn S8 konfektioniert wird, daher ist es auch Wittners Default-Interimformat ab Pancake). 

Edited by F. Wachsmuth (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Bei Kodak hat sich in der Zwischenzeit doch mal wieder etwas an der Webseite zur Kamera getan. So ist z.B. bei den "Technical Specifications" ein Eintrag für "Alternative FPS" hinzugekommen: https://www.kodak.com/DE/de/Consumer/Product/Product_Specs/?contentId=4294993082&TaxId=4294969683

Auch auf der "normalen Seite" gab es ein paar Änderungen, z.B. Bilder zum Thema "Extended Super 8 Gate": https://www.kodak.com/DE/de/Consumer/Products/Super8/Super8-camera/default.htm

Wann/ob die Kamera nun kommen soll (und zu welchem Preis), ist aber scheinbar auch weiterhin ein Geheimnis...

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Für 2500-3000 sollte man aber schon eine Verarbeitungsqualität erwarten, die mehr in Richtung Beaulieu geht. Bei Kodak habe ich da so meine Zweifel, besonders wenn man sich mal die Kameras anschaut, die sie früher so vermarktet haben. Das war immer der kleinste gemeinsame Nenner.

Link to comment
Share on other sites

Ich frage mal ganz ketzerisch: Was war denn die letzte Spitzenkamera aus dem Hause Kodak, die ein internationaler Erfolg war? Mir fällt auf die Schnelle keine ein, ich denke da nur an Fujica, Nizo und Beaulieu. Kodak war doch vor allem darin gut, kleine, günstige und einfache Kameras für Familienmomente zu entwickeln.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Freund.Filmsammler:

Das ist nicht sehr schwer. Z. B.die Ektasound 130.

...ein Plastikholz-Bomber....

 

vor einer Stunde schrieb Freund.Filmsammler:

Darüber hinaus. Die Kodak Scopemeter. Bis heute bei mir ohne Einschränkung in Benutzung und noch nie ein einziges Herumgezicke. 

Doppel-8...das liegt in der Firmengeschichte nun schon sehr weit zurück....

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb ACME:

Für 2500-3000 sollte man aber schon eine Verarbeitungsqualität erwarten, die mehr in Richtung Beaulieu geht. Bei Kodak habe ich da so meine Zweifel, besonders wenn man sich mal die Kameras anschaut, die sie früher so vermarktet haben. Das war immer der kleinste gemeinsame Nenner.

Das ist so pauschal Blödsinn. Und es trifft z.b. Auf die M8 schon mal nicht zu. Die schon erwähnte Ektasound war Innovation pur. 

Link to comment
Share on other sites

Welche M8 meinst Du denn?

Ich muß @ACME schon ein großes Stück weit recht geben, Kodak steht definitiv nicht für hochwertige und/oder anspruchsvolle Filmkameras.

Man muß aber berücksichtigen, daß Kodak sich hier Know-how eingekauft hat, sonst würde das tatsächlich nichts werden.

Die aktuell ungefähr einjährige Verzögerung ist ja nun auch m.W. durch mangelnde Erfahrung im heutigen Hause Kodak (und daraus resultierende Probleme mit Lieferanten und der Industrialisierung) entstanden sind.

Man muß aber auch bedenken, daß es keinen anderen Anbieter einer neuen S8-Kamera außer Kodak gibt, bzw. auch nur potentiell geben könnte.

 

Ich muß ACME aber widersprechen, daß der hohe Preis nur durch außergewöhnlich hohe Qualität zu rechtfertigen wäre. Um das zu bekommen, müßte sie eher im Bereich der Logmar liegen.

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb Helge:

Welche M8 meinst Du denn?

Ich muß @ACME schon ein großes Stück weit recht geben, Kodak steht definitiv nicht für hochwertige und/oder anspruchsvolle Filmkameras.

Man muß aber berücksichtigen, daß Kodak sich hier Know-how eingekauft hat, sonst würde das tatsächlich nichts werden.

Die aktuell ungefähr einjährige Verzögerung ist ja nun auch m.W. durch mangelnde Erfahrung im heutigen Hause Kodak (und daraus resultierende Probleme mit Lieferanten und der Industrialisierung) entstanden sind.

 

Ich muß ACME aber widersprechen, daß der hohe Preis nur durch außergewöhnlich hohe Qualität zu rechtfertigen wäre. Um das zu bekommen, müßte sie eher im Bereich der Logmar liegen.

Ich meine die kodak instamatic M8. Ganz aus Metall. Sicher gibt es bessere Kameras. Aber vielmehr schlechtere. Und die 130. Zu Recht heute als Plasteklotz bezeichnet, war eben doch zu ihrer Zeit hoch innovativ. Eine Tonfilmkamera. Dazu bezahlbar. Auf den Eurokurs will ich gar nicht eingehen. Da stehen die Ideologen sicher schon bereit. 

Edited by Freund.Filmsammler (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb Freund.Filmsammler:

Ich meine die kodak instamatic M8. Ganz aus Metall. Sicher gibt es bessere Kameras. Aber vielmehr schlechtere. Und die 130. Zu Recht heute als Plasteklotz bezeichnet, war eben doch zu ihrer Zeit hoch innovativ. Eine Tonfilmkamera. Dazu bezahlbar. Auf den Eurokurs will ich gar nicht eingehen. Da stehen die Ideologen sicher schon bereit. 

So: ich habe eine originalverpackte 130. Ab Samstag werde ich die benutzen. Probiert habe ich sie eben. Alles funktioniert. Tonfilmhabe ich auch noch. Leider von Agfa. 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.