Jump to content
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Stefan vom Stein

Halogenlampen

15 Beiträge in diesem Thema

Hallo,

mal unabhängig vom Halogenlampenverbot der EU ab September. Wir nutzen ja eh Speziallampen die von Verboten ausgenommen sind.

Werden die  Halogenlampen eigentlich noch von Osram oder so produziert?

Und gibts Infos ob es eine baldige LED Version geben könnte die ohne Umbauten einfach genutzt werden kann.

Gruß

Stefan

bearbeitet von Stefan vom Stein (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich erinnere mich, daß ein Dipl. Ing letztes Jahr gesagt hat, daß OSRAM die gesamte Glühlampenherstelllung an einen chinesischen Investor verkauft hat. OSRAM selber macht nur noch LEDs. Keine Ahnung, ob das so stimmt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Echt jetzt? Och nöö! Naja, andererseits findet sich im einschlägigen Handel ja noch einiges anderes an Leuchtmitteln, die man eigentlich für ausgestorben geglaubt hätte – zumindest ich 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit anderen Worten: es gibt auf absehbare Zeit keine Alternative 😄

 

Naja, wohl weniger dramatisch, denn die Leuchtmittel sind ja nicht nur in Projektoren, sondern auch in zahlreichen Veranstaltungstechnik-Sachen u.v.m. verbaut?!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da werden sie nicht mehr wirklich gebraucht und schwer auf dem Rückzug. Super 8 braucht eine besonders dichte und präzise Doppelwendel. Wenn Osram und Philips da mal aussteigen, gute Nacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mittelfristig ist das Ende abzusehen. Die Produktion findet in China statt.

Andererseits hat der Handel noch riesige Mengen. Denk doch mal nach, die in Filmprojektoren früher (30er/ 40er/ 50er) verb auten "Mazda" P 28s Glühlampen gibt es immer noch in Riesenmengen NOS, weil in den Handelslagern noch so viel vorhanden war. Und der Bedarf geht gegen Null.

Mit Veranstaltungstechnik ist das ähnlich. Glühlicht ist da neu die Ausnahme, fast alles ist heute LED basiert. Diese Sachen fliegen nach der Abschreibefrist raus, und somit geht der Bedarf drastisch zurück (z.B. ELC 24V 250W Halogenspiegellampen, die ja zeitweise aufgrund der Mengen für 50 ct zu kaufen war), was sich auch auf Fertigungsstätten auswirkt.

Magnettonbänder oder bespielbare, runde Silberlinge werden auch nicht mehr hergestellt, seit Jahren, aber es gibt noch genug Handelslagerware.

 

-St

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb stefan2:

 

Magnettonbänder ... werden auch nicht mehr hergestellt, seit Jahren, aber es gibt noch genug Handelslagerware.

 

 

Pyral stellt meines Wissens zum Glück noch neues Tonband her.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb stefan2:

bespielbare, runde Silberlinge werden auch nicht mehr hergestellt, seit Jahren,

 

Habe ich das richtig verstanden? DVD und CD-Rohlinge (R und RW) werden schon jahrelang nicht mehr hergestellt? BD auch nicht mehr?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Qualität der Kaltlichtspiegellampen für Super8 und 16mm hat rapide nachgelassen.

Die Lichtfarbe ist teilweise so gelb wie bei den alten Hochvolt Röhrenlampen.

Das liegt zum einen am Reflektor und dessen Beschichtung und zum anderen an der Focussierung der Lampe im Reflektor.

Kommen nun diese beiden Misstände zusammen ist die Lampe praktisch unbrauchbar.

Zum anderen passt das Verhältnis von Volt zu Ampere nicht mehr. Eine 24V/250W ELC Lampe darf ca. 10,5A Strom aufnehmen bei 24V.

Ich hatte schon Lampen, die nahmen knapp 12A Strom auf. Auch kommt es öfter vor, das der Lampenkolben schon nach kurzer Brenndauer seitlich schwarz beschlägt.

Dann sinkt die Lichtausbeute ebenfals erheblich. 

20140731_151233.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zitat

LED-Technik eignet sich hier aus Gründen der Lichtverteilung nicht.

 

Es soll ja LED Beamer geben, oder?

Bei meinem LED Beamer 3D Drucker wird auch eine 40W UV LED genommen, der Trick ist, es wird ein Glasstab benutzt, der anscheinend den Glühwendel simuliert, der ist ein paar Zentimeter lang und am anderen Ende ist die LED mit reichlich Kühlung befestigt. So ein Glasstab als Lichtformer bietet sogar die Möglichkeit, 3 LEDs zu benutzen, rot, grün, blau für ein schönes Farbspektrum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Glühwendel in einer Kaltlichtspiegellampe als Beispiel nehmen wir wieder die ELC 24V/250W, welche sich im ELMO GS 1200 bestens bewährt hat ist zu einem Zylinder

gewickelt um den besten Wirkungsgrad in dem Reflektor zu erzeugen. Da ist die Idee mit dem Lichtleitstab und der LED gar nicht schlecht.

Aber diese 250W Birne hat einen Lichtstrom von 10000 Lumen. Es kommen aber höchstens 3-4000 Lumen wenn überhaupt durch das winzige S-8 Bildfenster von knapp 4x4,5mm. Hat man eine 2- Flügelblende und ein Lichtstarkes Objektiv 1:1,0 so kann man damit ca. 3-3,50m Cinemascope ausleuchten. Eine vergleichbare LED müßte für diesen Lichtstrom von 10000 Lumen bestimmt 200W haben und bräuchte eine gigantische Kühlfläche die nicht in das Lampenhaus eines jeden S-8 Projektors passt. Ausserdem haben diese 200W LED´s eine Leuchtfläche von ca. 2,5x2,5cm. Das wäre selbst für ein 35mm Bildfenster schon etwas zu groß und für Super 8 müßte dann das gesammte Licht in diesen Glasstab geleitet werden, was auch wieder Verluste mit sich bringt. Ich schneide im Moment ausgebrannte KLS Lampen ab um ihren Reflektor weiter zu nutzen. In diesen setze ich eine normale 250W  Stiftsockellampe ein, welche sich sehr präzise im Reflektor focusieren läßt. Was dann auf der Leinwand ankommt entspricht einer guten KLS Lampe mit idealen Parametern. Der Vorteil ist dabei, das das immer wieder genau reproduzierbar ist. Man ist nicht mehr auf das genaue einkleben der Lampe in den reflektor angewiesen und diese lampen kosten nur 1/4 dem einer KLS Lampe.

20180802_105302.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Stunden schrieb ruessel:

 

Es soll ja LED Beamer geben, oder?

Der Unterschied ist, dass der Beamer speziell auf das Leuchtmittel LED hinkonstruiert ist.

Wenn man einen Super8-Projektor von Grund auf neu konstruieren würde, wäre Led sicher das Leuchtmittel der Wahl. In dem Fall könnte man den Beleuchtungsstrahlengang, die Stromversorgung und das Kühlkonzept genau darauf auslegen. Ein interessanter Nebeneffekt wäre, dass man auf die Flügelblende verzichten könnte, da man die LED schnell genug schalten könnte.

Aber einen 1:1-Ersatz für einen Reflektorprojektionslampen, wie man ihn für die Raumbeleuchtung mit Halogenspots einfach nehmen kann (alte 35W GU10-Halogenlampe raus, neuen 4W-GU10-Ledreflektor rein), halte ich auf absehbare Zeit für technisch unmöglich.

bearbeitet von Theseus (Änderungen anzeigen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb Thomas007:

Sehr schöne Idee, die Lampe läßt sich dann wie beim Diaprojektor zentrieren und man bekommt eine gleichmäßige Ausleuchtung. Werde ich auch mal probieren!!

 

 

 Ich schneide im Moment ausgebrannte KLS Lampen ab um ihren Reflektor weiter zu nutzen. In diesen setze ich eine normale 250W  Stiftsockellampe ein, welche sich sehr präzise im Reflektor focusieren läßt. Was dann auf der Leinwand ankommt entspricht einer guten KLS Lampe mit idealen Parametern. Der Vorteil ist dabei, das das immer wieder genau reproduzierbar ist. Man ist nicht mehr auf das genaue einkleben der Lampe in den reflektor angewiesen und diese lampen kosten nur 1/4 dem einer KLS Lampe.

20180802_105302.jpg

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×