Jump to content

Recommended Posts

https://www.ksta.de/politik/drei-stufen-plan-so-will-nrw-im-mai-restaurants--parks--hotels-und-kinos-oeffnen-36626836

 

Immerhin wird der Begriff 'Kino' mal in Zusammenhang mit Lockerungen erwähnt. Bisher hatte man das Gefühl, dass überhaupt kein Problembewusstsein bei den Entscheidern diesbezüglich vorhanden war.

 

Spannend wird's, wenn im nächsten Schritt konkrete Auflagen formuliert werden.

Edited by carstenk (see edit history)
  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.7k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier muss ich widersprechen.   Kein Lockdown ist irgendwo sinnlos. Hätte D keinen Lockdown hätte wir das Niveau nicht bei 23k halten können, sondern wären jetzt bei 100k und überfüllten Inte

Ich habe selber entschieden unser Kino zu schließen. Ich bin Unternehmer und kann für mein Unternehmen entscheiden. Bei jeder Entscheidung, die ich treffe möchte ich mir noch morgens im Spiegel in die

Posted Images

15 hours ago, carstenk said:

https://www.ksta.de/politik/drei-stufen-plan-so-will-nrw-im-mai-restaurants--parks--hotels-und-kinos-oeffnen-36626836

 

Immerhin wird der Begriff 'Kino' mal in Zusammenhang mit Lockerungen erwähnt. Bisher hatte man das Gefühl, dass überhaupt kein Problembewusstsein bei den Entscheidern diesbezüglich vorhanden war.

 

 

Nachdem was Frau Merkel sagte könnte sich da was bis Ende Mai tun

Link to post
Share on other sites
16 hours ago, UlliTD said:

 

Im Übrigen bin ich auch dafür, jedem Infizierten Sterilium zu injezieren!!! Wirkt garantiert gegen JEDES Virus!!! (vielleicht etwas zeitverzögert). Aber das macht ja nix, ich mein... ein Toter hustet keinen mehr an, und er bekommt ja auch sehr schnell eine sehr luxeriöse und kompfortable und höchsteingene Quarantänestation.

Auch das Trinken von Aquariumsreiniger hilft effektiv gegen alle Viren und sonstigen Probleme wie ein Ami bewiesen hat, auf jeden Fall hats insofern geholfen das er definitiv nicht an Corona sterben wird. Und seine Ehefrau die überlebte ist mit Sicherheit vor Fischparasiten sicher.

Link to post
Share on other sites

Glaube ich nicht, nicht Ende Mai. das ist zum einen viel zu früh um abzuschätzen ob und wie die bisherigen Maßnahmen funktioniert haben. 

 

Zum anderen wenn Kinos Ende Mai wieder öffnen dürften, dann unter strikten Hygiene-, Abstands- und ähnlichen Regelungen. Das bedeutet automatisch minimale Platzkapazität. Das bedeutet auch kein Filmmaterial. Internationale Starts finden nicht statt, solange nicht die relevanten internationalen Märkte wieder alle hochgefahren sind, was aktuell nicht absehbar und Ende Mai auf gar keinen Fall der Fall ist.

Und jeder nationale Filmstart zu dieser Zeit, in der Säle nur minimalst ausgelastet werden dürfen spielt vielleicht ein paar Euro für die Kinos ein, sofern es überhaupt wirtschaftlich ist zu öffnen, wird für Produzenten und Verleiher aber maximal unattraktiv sein, weil die Filme dann allesamt unter Garantie unter Möglichkeit und Erwartung vermarktet werden, die werden also nach Möglichkeit warten...

Das ganze auch nur unter der Voraussetzung, dass die Gäste Ende Mai genug Vertrauen haben um wieder in die Kinos zu kommen.

Link to post
Share on other sites

Filmecho

 

Registrierungspflichten.

Ich vermute eine Rückverfolgung über das Zahlungsmittel wird nicht ausreichen. Also fängt man an, Ausweise zu kopieren?

Für mich kleines Kino kein Problem... Aber die mit mehr Publikumsverkehr!?

 

Abgesehen davon, wie würde es denn mit Hilfen aussehen!? Jetzt ist recht eindeutig, Kinos sind behördlich geschlossen -> Folge daraus, sie erhalten Hilfsmittel.

Wie aber wird es sein, wenn ein Kino sagt, ich mache nicht wieder auf! Fällt der dann hinten runter, weil Behörden sagen, "selbst Schuld, hättest ja wieder aufmachen können". Oder andersherum: "Weitere Hilfen? Wieso, ihr verdient doch schon wieder"

 

Link to post
Share on other sites
11 minutes ago, marktgerecht said:

Sehnen schon - aber nur wenn die Filme stimmen.....

Es gibt noch einige Filme mit Potential die kurz vor dem Shutdown starteten. Känguruh-Chroniken u.a., im Arthousebereich sind auch noch einige übrig die man erstmal weiter zeigen kann. Natürlich müssen auch neue Filme dann nach und nach her.

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb UlliTD:

Filmecho

 

Registrierungspflichten.

Ich vermute eine Rückverfolgung über das Zahlungsmittel wird nicht ausreichen. Also fängt man an, Ausweise zu kopieren?

Für mich kleines Kino kein Problem... Aber die mit mehr Publikumsverkehr!?

 

Das ist Vorsichtig ausgedrückt typisch deutsch. 

 

Eine Smartphone Kontaktapp ist freiwillig und wird datenschutztechnisch schon jetzt zerredet und Kinos sollen Besucher mit Daten erfassen - das wird am Ende vermutlich auf Zettel mit Namen und Kontaktdaten hinauslaufen und irgendwie gehen aber sind wir dann verpflichtet zu prüfen ob die Daten stimmen? 

Link to post
Share on other sites

Wird in der praktischen Ausführung auf einen reinen Onlineverkauf hinauslaufen.
Damit hat man über die eMail Adresse die Kontaktdaten und die besuchte Vorstellung 😉

 

Durch das Zustimmen der allgemeinen Geschäftsbedingungen beim Kartenkauf ist das ganze dann auch schon Datenschutzkonform.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Kino mit Kontaktbeschränkungen und allerlei Regelungen zum Einlass, Abständen und Co zu betreiben ist nicht möglich, nirgendwo.

 

Auch wenn HDF und Co solche Schutzkonzepte logischerweise der Politik vorstellen um eine frühstmögliche Öffnung zu erreichen, kann ich und viele andere so nicht arbeiten. Ich lass es dann auch schlicht sein. Habe auch wenig Lust ein Autokino aus dem Boden zu stampfen oder alte Filme wie Känguru neu einzusetzen. Dafür mach ich schon zu lange Kino, als wenn ich nicht wissen würde dass das alles keinen Sinn macht und nur viel Arbeit bedeutet.

 

Es ist zudem zu hinterfragen ob eine frühstmögliche Öffnung nicht am Ende sogar Kontraproduktiv ist. Ich bin für ein Modell wie in Österreich, wo man sich auf den 01.09. als gemeinschaftlichen Öffnungstermin geeiniget hat. Stand jetzt mit aktueller Corona Entwicklung. 

 

Nahezu jeder Händler der in der letzten Woche geöffnet hat, verzeichnet mindestens 50% weniger Umsatz. Aufs Kino umgeleget, brauch ich gar nicht erst aufmachen, wenn ich mit einem gesunkenen Konsumverhalten rechnen muss. Dafür ist die Rechnung so schon zu eng. 

 

Und was hier auch mal gesagt werden muss. Die ganzen Verleiheremails die ich erhalte, mit ach so tollen Angeboten....es ist mal wieder ein Trauerspiel. Da wird einem Känguru oder sonst irgend ein altes Zeug großzügig für 25% angeboten...Leute ey, das ist kein Angebot das ist einfach Schrott. 

 

Ein Angebot wäre es die Vorstellungsforderungen für Neueinsätze(Blockbuster) auf ein modernes Maß zu senken, damit jedes Kino so viele Filme anbieten kann wie möglich. Dafür hätten die Verleiher jetzt Zeit sich mal Gedanken zu zu machen.

 

Ich bin zunehmend genervt von dieser unfähigen Branche bestehend aus viel zu alten Leuten, die genau wie die ganzen Verschwörungsanhänger ab 50 plus nicht mehr am Puls der Zeit sind.

Edited by Jean (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Ich erinnere mich früher in Videotheken, in denen ich nicht Mitglied war, immer brav meinen Personalausweis zum Fotokopieren vorgelegt zu haben ohne, dass ein besonderes Nordkorea-Feeling aufgekommen ist. Das Ganze soll ja der Rückverfolgbarkeit von Kontakten und letztendlich der Sicherheit aller Gäste und Mitarbeiter dienen. Wenn ich weiß, wenn dort im Kino doch jemand infiziert war meldet sich jemand bei mir um mich rechtzeitig zu testen habe ich mehr Sicherheit als im Supermarkt oder der Straßenbahn, wo die Kontakte anonym bleiben. Natürlich ist das ganze, wie der Kinobesuch ja auch, freiwillig.  Wird aber mit Sicherheit eine Bedingung für eine rasche, und vielfach geforderte, Wiedereröffnung sein. In Restaurants wird es mit Sicherheit genauso laufen.

Wovon ich nichts halte ist, öffentlich zu klagen "da sind dann eh keine Filme da". Das soll Lust auf Kino machen, wenn es soweit ist? Die ganzen stationären und PopUp Autokinos sollen in der letzten Woche über 50.000 Besucher gemact haben. Und das bei ausgesprochenem Nicht-Kino-Wetter. Wenn die Leute Lust haben, kommen sie. Und da ist wirklich reichlich vorhanden, was das mögliche Potenzial noch nicht ausgeschöpft hat. Egal wie groß der Flatscreen zu Hause, wie bequem das Sofa und perfekt das Soundsystem ist. Insbesondere Komödien, aber auch die ganzen Musiker Biopics machen halt erst in größerer Gemeinschaft Laune.

Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb HAPAHE:

Wird in der praktischen Ausführung auf einen reinen Onlineverkauf hinauslaufen.
Damit hat man über die eMail Adresse die Kontaktdaten und die besuchte Vorstellung


Das blöde nur, wenn Papa für Sohnemann und Freunde die Karten kauft... Schon läßt sich nicht mehr zuverlässig klären, wer denn nu alles drin war.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 29 Minuten schrieb Cine-Reste:

Das Ganze soll ja der Rückverfolgbarkeit von Kontakten und letztendlich der Sicherheit aller Gäste und Mitarbeiter dienen. Wenn ich weiß, wenn dort im Kino doch jemand infiziert war meldet sich jemand bei mir um mich rechtzeitig zu testen habe ich mehr Sicherheit als im Supermarkt oder der Straßenbahn, wo die Kontakte anonym bleiben. Natürlich ist das ganze, wie der Kinobesuch ja auch, freiwillig.  Wird aber mit Sicherheit eine Bedingung für eine rasche, und vielfach geforderte, Wiedereröffnung sein. In Restaurants wird es mit Sicherheit genauso laufen.

Solche Separatlösungen für jede einzelne Stelle mit Publikumsverkehr sind wohl kaum zweck- und rechtmäßig durchführbar.  Personalausweis kopieren?  Wie lange soll das denn dauern?! 

Falls es also dem privaten Sektor auferlegt wird, im Ansteckungsfalle die Rückverfolgbarkeit sicherzustellen, werden viele auf die Idee kommen und die Nutzung dieser Rückverfolgungsapp zur Einlassbedingung zu machen.  Es braucht kein Gesetz dazu, denn der freie Markt wird das regeln...

 

Zitat

Ich erinnere mich früher in Videotheken, in denen ich nicht Mitglied war, immer brav meinen Personalausweis zum Fotokopieren vorgelegt zu haben ohne, dass ein besonderes Nordkorea-Feeling aufgekommen ist.

So im Nachhinein wirkt das wirklich befremdlich.  Aber auf der anderen Seite dürfte das ja um die 20 oder 30 Jahre her sein -- weit weit vor der Zeit universeller und größtenteils zentralisierter, vor allem aber datenbanktauglicher und verknüpfender Datensammelei.

Heute würde dein Personalausweis nicht von einem analogen Fotokopierer mit schmierender Trommel auf ein gelb-graues Blatt Umweltpapier kopiert, sondern von einem hochauflösenden Digitalkopierer mit eingebautem Festspeicher gescannt, auf einem Rechner in einer Kundenkartei (am besten noch in der Cloud oder mit einem Datenbankprogramm, das durch die Hintertür alles an den Hersteller schickt) abgelegt und mit weiteren Informationen, wie z. B. der Emailadresse, Telefon- oder Handynummer und Bankverbindung verknüpft (du hast ja schließlich mit der Scheckkarte bezahlt...).  Nach zwei Jahren gibt der Scanner oder Rechner den Geist auf, was passiert mit dem Speicher?  Den Inhalt des Leitzordners aus der Videothek von 1993 hat irgendwann mal ne Aushilfe in die Tonne gekloppt, vielleicht auch durch den Reißwolf gejagt, und damit hatte sich das ganze...

Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb FP:

Den Inhalt des Leitzordners aus der Videothek von 1993 hat irgendwann mal ne Aushilfe in die Tonne gekloppt, vielleicht auch durch den Reißwolf gejagt, und damit hatte sich das ganze...


Die Wahrscheinlichkeit, dass 30 Jahre alte Leitzordner noch irgendwo in Ecken rumschlummern ist m.E. größer, als dass eine 30 Jahre alte Datei auftaucht, die ständig sorgfältig migriert wurde

Link to post
Share on other sites

Die Kontrolle, ob jemand tatsächlich eine App installiert hat, stelle ich mir aufwändiger vor. Und wenn die Leute, wie sie jahrelang erzogen wurden, ihr Handy im Kino ausschalten ist's wohl auch nicht effektiv. Ein Personalausweis lässt sich auch auf eine Maske legen bevor er eingescannt wird, welche nur ein Sichtfenster für die Ausweisnummer vorsieht. Das dürfte zur möglichen Rückverfolgung ausreichen, und trotzdem für Unbefugte nicht auswertbare Daten liefern.

Die als Beispiel genannte Ausweiskopie in der Videothek finde ich in der Nachschau in Verbindung mit der Ausleihe einiger Titel aus dem Nebenzimmer heikler.

Die Erkenntnis,  dass jemand in den Känguru-Chroniken war dürfte zur Klassifizierung als Staatsfeind Nr. 1 nicht ausreichen (außer er trägt noch ein Nirvana T-Shirt und hat eine Fahne von Schnapspralinen).

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Jean:

Ich bin zunehmend genervt von dieser unfähigen Branche bestehend aus viel zu alten Leuten, die genau wie die ganzen Verschwörungsanhänger ab 50 plus nicht mehr am Puls der Zeit sind.

 

Na, na, Jean ! Nicht jeder "Alte" ist nicht mehr am Puls der Zeit. Da muss ich mit meinen 66 Jahren energisch protestieren, Arbeiten im Kino hält jung, weil Deine Kundschaft mehrheitlich immer zwischen 15 und 25 Jahren alt ist... Alles andere riecht nach "Logans Run" oder "Soylent Green" 😉 ! Aber grundsätzlich bin ich mit Dir einig, da ist noch viel Luft nach oben, was die Flexibilität und Vernunft in unserer Branche angeht. Der 1.9. allerdings ist zu spät, eine Wieder-Eröffnung ab 14. August wäre sinnvoller - schon wegen "Wonder Woman 2" !

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.