Jump to content

Hilfsprogramme in Zeiten des Corona-Virus


tomas katz

Recommended Posts

heute mal dort angefragt Zukunft I hat das Personal genügend zu tun mit Bearbeitung.

Zukunft II  werden fast keine Anträge gestellt.

Desinfektionsspender werden gefördert  Desinfektionsmittel wiederum nicht auch ne lustige Sache...

wenn man einen neuen Projektor kauft wird auch nur dieser gefördert, die Lampe(n) darf man sich dann selber gönnen wenn es da auch so kleinlich abgeht 

Edited by was solls (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb was solls:

Desinfektionsspender werden gefördert  Desinfektionsmittel wiederum nicht auch ne lustige Sache...

wenn man einen neuen Projektor kauft wird auch nur dieser gefördert, die Lampe(n) darf man sich dann selber gönnen wenn es da auch so kleinlich abgeht 

Na das wird daran liegen, dass genannte Dinge als Verbrauchsmaterial gelten, welche eben nicht gefördert werden. Dann evtl. noch gesondert im Angebot vermerkt, schon wird es abgezogen.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe eine Förderung beim Zukunftsprogramm Mitte Juni eingereicht, bis heute keine Bearbeitung.

 

Überbrückungshilfe auch noch keine Rückmeldung.

 

Alle wohl ein bisschen am rotieren

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb pesinecki:

Na das wird daran liegen, dass genannte Dinge als Verbrauchsmaterial gelten, welche eben nicht gefördert werden. Dann evtl. noch gesondert im Angebot vermerkt, schon wird es abgezogen.

 

Das ist ja auch ok so (wobei ich Kinotechnik-Anbieter kenne, die so was wissen und ihre Angebote entsprechend formulieren ...).

ZPK 1 fördert aber durchaus einiges, was man nicht erwarten würde, z.B. ganz ausdrücklich Ersatzteile für Projektoren.

Ich habe z.B. zwei Lüftersätze in der Förderung (die nach Erreichen der Nennlebensdauer getauscht werden) - das könnte man durchaus auch als Verschleißteil sehen und nicht fördern.

Das nur zum Thema, auch bei 80 Prozent Förderung sei aktuell kein Geld für Investitionen da - für solche Investitionen, die ggf. nicht aufschiebbar sind, hätte ich eigentlich erheblich mehr Anträge erwartet.

 

Was alledings unverständlicherweise nicht gefördert wird, sind Investitionen in der Gastronomie außerhalb des Publikumsbereiches - eine Wandsanierung im Lager unserer (direkt zum Kino gehörigen) Gastro hat man abgelehnt.

 

Dass beim ZPK 2 kaum Anträge kommen, war m.E. abzusehen - ich hatte mich ja gewundert, warum der HdF über dieses eigenwillige Programm so begeistert war.

Link to comment
Share on other sites

Respekt an euch, dass ihr in der Krise, ohne zu wissen, wie es  weiter geht, investiert. Wir haben davon erst einmal Abstand genommen.

Obwohl Angebote für Klimaanlage & neuem Projektor vorliegen. Aber da sind mir 20% Eigenanteil in der aktuellen Situation immer noch zu viel....

Link to comment
Share on other sites

vor 40 Minuten schrieb Kinobetreiber:

Respekt an euch, dass ihr in der Krise, ohne zu wissen, wie es  weiter geht, investiert. Wir haben davon erst einmal Abstand genommen.

Obwohl Angebote für Klimaanlage & neuem Projektor vorliegen. Aber da sind mir 20% Eigenanteil in der aktuellen Situation immer noch zu viel....

Ja, das Risiko besteht natürlich, dass die Maßnahmen letztenendes verpuffen, sollte die Kinobranche zusammenbrechen. Ich gehe aber nicht davon aus.

 

Ich habe vor einigen Tagen auf unserer FB-Seite nach zweimonatiger Pause mal wieder einen Text gepostet, in welchem ich unsere (Kinobranche) derzeitige Lage, und warum wir noch nicht öffnen, dargelegt habe. Die Resonanz war super. Deshalb glauben wir auch an die Zukunft des Kinos und sind bereit, ins Kino zu investieren (zumal zu diesen Konditionen). Die Leute mögen ja Kino. 

 

Doch schaut Euch das Verhalten einiger Mitbürger im Umgang mit dem Virus an. Würden bei den Vorsichtsmaßnahmen alle konsequent an einem Strang ziehen, und würde auch die Politik einheitliche Regelungen im Umgang verabschieden und für alle verständlich formulieren, dann könnte die Krise womöglich besser überwunden werden. Zumindest könnte die Unsicherheit und Angst in der Bevölkerung auf ein Minimum reduziert werden. Aber leider gibt es immer wieder Quertreiber und Ignoranten, die sich über die Vernunft und das Miteinander hinwegsetzen. Und solange ist auch unser Gewerbe in Gefahr. Ich bleibe trotzdem Optimist.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb pesinecki:

...Ich habe vor einigen Tagen auf unserer FB-Seite nach zweimonatiger Pause mal wieder einen Text gepostet, in welchem ich unsere (Kinobranche) derzeitige Lage, und warum wir noch nicht öffnen, dargelegt habe. Die Resonanz war super. Deshalb glauben wir auch an die Zukunft des Kinos und sind bereit, ins Kino zu investieren (zumal zu diesen Konditionen). Die Leute mögen ja Kino. 

 

... Ich bleibe trotzdem Optimist.

 

 

 

Das ist auch die einzig richtige Einstellung derzeit.

 

Ich bin davon überzeugt, dass Kino bestehen bleibt und es irgendwann auch wieder normal weiter geht. Bis dahin läuft aber alles auf Sparflamme und es ist die große Preisfrage wie viele Kollegen das durchhalten können.

Man kann für 2021 auch mit unter 100Millionen Besucher rechnen. In Anbetracht, dass wir bis 2018 über 15 Jahre im Schnitt 125 Millionen Besucher hatten, macht es das Perspektivisch nicht einfacher, man kann sich aber zumindest darauf einstellen.

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Kinobetreiber:

Respekt an euch, dass ihr in der Krise, ohne zu wissen, wie es  weiter geht, investiert. Wir haben davon erst einmal Abstand genommen.

Obwohl Angebote für Klimaanlage & neuem Projektor vorliegen. Aber da sind mir 20% Eigenanteil in der aktuellen Situation immer noch zu viel....

 

Ich gehe nicht davon aus, dass es in ein oder zwei Jahren kein Kino mehr geben wird (und insbesondere: dass es unser Kino nicht mehr geben wird).

Also: Investieren, um dem Publikum während und nach der Krise so viel zu bieten wie möglich.

 

Zugegeben: Ich habe vermutlich leicht reden - unser Kino ist als gemeinnütziger Verein organisiert und wir haben in den letzten Jahren gewisse (bescheidene) Rücklagen aufgebaut.

Und wir haben in den letzten Jahren erheblich investiert - was bedeutet, dass wir jetzt das Geld auf dem Konto haben, das FFA und Länderförderung ausgezahlt haben.

Unterm Strich werden wir dank ZPK1 dieses Jahr deutlich weniger Eigenanteil zu stemmen haben als in den letzten Jahren.

Link to comment
Share on other sites

Update zum ZPK 1:

Für meinen Antrag 475/2020 habe ich wie erwähnt den vorzeitigen Maßnahmenbeginn erhalten.

Für den Antrag 507/2020 kam jetzt aber die Aussage der FFA, dass auch mit der auf 22 Mio angehobenen Förderung das Geld voraussichtlich nicht reichen wird und ich davon ausgehen soll, dass der Antrag abgelehnt wird.

Link to comment
Share on other sites

Am 28.8.2020 um 14:28 schrieb macplanet:

Update zum ZPK 1:

Für meinen Antrag 475/2020 habe ich wie erwähnt den vorzeitigen Maßnahmenbeginn erhalten.

 

den vorzeitigen Beginn haben wir auch vor, wie lange hat es gedauert bis man das ok bekam ?

wir haben noch eine Nr. unter 300 reizen aber auch den vollen Förderbetrag nicht aus.

 

Link to comment
Share on other sites

Guest DerSchelm

Tja, wer vom Staat so liebevoll wärend der Pandemie unterstützt wird, hat jetzt die Möglichkeit es wieder zurückfließen zu lassen 🤮

 

Unbenanntdfghjkilo.JPG

Edited by DerSchelm (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb was solls:

 

den vorzeitigen Beginn haben wir auch vor, wie lange hat es gedauert bis man das ok bekam ?

wir haben noch eine Nr. unter 300 reizen aber auch den vollen Förderbetrag nicht aus.

 


Weniger als zwei Wochen. 

Link to comment
Share on other sites

Am 27.7.2020 um 22:39 schrieb Roger Hobbs:

Wie ich es vermutet hatte. Unser Steuerberater hat im Antrag mit 1.000,00 Euro für die Antragstellung inklusive Überwachung eingerechnet. 300,00 Euro wären schön gewesen. 

 

Unser will für die Arbeit 120 die Stunde und erstmal 3000 als Abschlag, ich glaube da will sich einer gesundstoßen und wir sind nur ein 1 LW Haus.

Was hat Euer so berechnet.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb kinomania:

 

Unser will für die Arbeit 120 die Stunde und erstmal 3000 als Abschlag, ich glaube da will sich einer gesundstoßen und wir sind nur ein 1 LW Haus.

Was hat Euer so berechnet.

 

Klingt nach Betrug.

 

300,00€ Gesamt bei mir. Aufwand ca. 1,5 Stunden, eher weniger. Mehr ist es defintiv nicht an Arbeitsaufwand. Alle Zahlen liegen beim Steuerberater vor, er muss nur noch ausfüllen und absenden. Einfach wie ein FFA Antrag.

 

2 Leinwände

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.