Jump to content

Super8-Kameras mit Zeitlupe


Recommended Posts

Posted (edited)

Nachdem ich aktuell gerne Zeitlupenaufnahmen gemacht hätte musste ich feststellen, daß sich in meinem Kamera-Sammelsurium momentan gar kein funktionsfähiges Modell befindet, welches "ordentlich Zeitlupe kann".

Früher habe ich hierfür öfter große Nizo-Silberlinge genutzt, die ja 54B/s können.

 

Welche S8-Kamera würdet ihr für Zeitlupen-Aufnahme empfehlen ?

(und es sollten nicht bloss schwache 32 oder 38 B/s sein....)

Ferner sollte die Kamera den E100D korrekt belichten können und ein Belichtungsmesser, der keine Quecksilber-Knnopfzellen benötigt wäre auch von Vorteil.

Edited by k.schreier (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ja, was heute als "time ramps" in Schnittprogrammen als todschick gilt, konnten die Beaulieus schon in den Siebzigern: Stufenloses Verändern der Filmgeschwindigkeiten von Zeitraffer bis starke Zeitlupe, während die Automatic ziemlich zuverlässig die Blende nachreguliert

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Agfa Movexoom 10. In der fest einrastenden +-Stellung misst sie 100ASA. Beli braucht keine Queckies. Leicht mögliche manuelle Belichtungskorrekturen. Die Kameras sind zuverlässig. Man hat deshalb gute Chancen sehr preiswert ein funktionsfähiges Exemplar zu bekommen.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Nizo Professional, ebenfalls 54B/s und keine Hg-Batterie erforderlich 

Die Nizo Sound Kameras (nicht die Integral Serie) konnten auch 54

Die Zeiss-Ikon Moviflex GS8 (54)

Fujica ZC 1000 konnte 72!

Einige Sankyo, Elmos, Canons und Minoltas 
und natürlich die Beaulieus 4008 (nur die ZM IV) 6008 und 7008 mit 80B/s

 

Edited by Helge (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 18 Minuten schrieb Theseus:

Agfa Movexoom 10. In der fest einrastenden +-Stellung misst sie 100ASA. Beli braucht keine Queckies. Leicht mögliche manuelle Belichtungskorrekturen.

Stimmt genau! Ich bin seit einiger Zeit auch bei der Kamera gelandet. Sie ist noch immer relativ wenig bekannt , sonst wäre sie vermutlich schon längst gleich teuer wie die Canon 814XL 😉 Kann 54 fps  und hat auch sonst tolle Eigenschaften oder "features" auf Neudeutsch 😉  Auch durchgehend im Einergang filmen, wie das für Trickfilme notwendig ist, geht ohne Filmstau.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Der rosarote Panther:

Die Revue S8 S6

So eine hässliche Plastikkiste auf den ersten BLick.

Die hätte ich nie auf dem Schirm gehabt!

Link to post
Share on other sites
Am 5.6.2020 um 19:40 schrieb k.schreier:

So eine hässliche Plastikkiste auf den ersten BLick.

Die hätte ich nie auf dem Schirm gehabt!

Von wegen Plastik. Vollmetall und Objektiv sowie Okular echtes Glas. Mein Großvater hat sie 1974 gekauft und sie filmt seitdem unverdrossen. Ist mittlerweile besser brauchbar, als Bauer-Kameras, eben wegen der ASA-Zahlen und der Zeitlupe. Probiere sie erstmal aus, bevor Du sie verurteilst. Ich filme damit seit 1986 und sie hat mich noch nie hängen lassen, im Gegensatz zur Bauer S 609 oder der Nizo 6080. 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Der rosarote Panther:

Probiere sie erstmal aus, bevor Du sie verurteilst.

Verurteile Sie gar nicht. Hatte Sie nur nicht auf dem Schirm

Link to post
Share on other sites

Es gibt durchaus genug Kameras, die  nicht aus  Metall gebaut wurden und trotzdem gut sind. Die schweren Metallkameras stammen eher aus der Doppel 8-Zeit und die technische Entwicklung ist zum Glück nicht in der Antike stehen geblieben.

Link to post
Share on other sites

Ich filme viel mit Nico S56 und Nizo Professional - beide grundsolide. Wenn man dort mit 54 Bildern filmt, leidet zumindest bei meinen beiden Kameras der vertikale Bildstand (klar, das kann man digital korrigieren sofern man nicht projiziert). Die beste Erfahrung mit Zeitlupen habe ich mit meiner Canon 1014 Electronic Autozoom gemacht. Die ist sicher keine Plastikkiste und hat 54 Bilder mit bombenfestem Bildstand abgeliefert.

Link to post
Share on other sites

Die Nizo Silberlinge sind sicher einigermaßen solide und wohl auch gut zu warten (bis auf den Drahtverhau unter dem Handgriff der Professional), aber auch die leiden unter mechanischen Problemen, auch öfter mal beim Bildstand.

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Also meine Movexzoom 3000 kann 50fps (oder 54? Weiß nicht so genau, der Zeitlupenknopf ist nicht beschriftet). Die ist auch nicht aus Plastik und jagt den Mitmenschen Angst ein, denn sie denken, ich würde Verkehrskontrollen durchführen 😄

 

Die Bolex B/C/D-8 Reihe kann bis zu 64fps. Das wäre dann allerderings D8. Die Belichtung muss man da aber selber messen. Und bei 64 fps alle paar Sekunden aufziehen. Dafür hat man aber eine Zeitlupe, die den Namen verdient. Schade, dass die späteren Modelle den 8fps-Zeitraffer abgeschafft haben.

 

Die ganz alte B8 ohne Schnickschnack von Anfang der 50er gibt es mit guten Objektiven für Schnäppchengeld bei Ebay. Reine Mechanik, nix Elektronisches, unverwüstlich und unübertroffen im Design. Fomapan R-100 Filme kosten weniger als die Häfte von Kodak Tri-X. Wenn du allerdings Farbe willst, musst du warten und zu Jürgen Lossau beten.

Edited by MFB42 (see edit history)
Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 4 Stunden schrieb MFB42:

Die Bolex B/C/D-8 Reihe kann bis zu 64fps. .....Dafür hat man aber eine Zeitlupe, die den Namen verdient.

JA - gegenüber dem 16er-Normalgang bei D8 ist das 4-fach Zeitlupe.

Die noch relativ oft anzutreffenden 54 B/s sind bei Super8 (und 18er Normalgang) immerhin 3-fach. Da habe ich Aufnahmen die durchaus die Bezeichnung Zeitlupe verdienen.

Ich glaube mich erinnern zu können dass es früher mal Leute gab, die sich einen Spass daraus machten die Beaulieus ganze Kassetten lang mit 72 oder 80B/s durchzuziehen....hab da mal was gelesen.. mittlerweile ein extrem teures Vergnügen...

Edited by k.schreier (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb k.schreier:

einen Spass

 

...auch für das Publikum. Denn besser als die damalige Fußball-Ruckel-Slomo im TV war man allemal.

Die Spielzeit einer Kassette blieb trotz Zeitlupe erhalten - man hat ja letztlich mit 24B/s projiziert.

 

Hab im vorigen Jahrhundert Hochspringer (richtig gute) bei einem Sportfest gefilmt. Anlauf in Normalgeschwindigkeit,

dann auf 80B/s hochgedreht und dabei mitgezogen... Leider habe habe ich diese Aufnahmen nicht mehr.

Hatte das als ehemaliger Schüler für meine alte Schule gedreht, und eine Kopie war im Budget nicht drin.

Billig war die Filmerei auch damals nicht, aber 
"Es muss Sch-bass machen." (Bernd Stromberg)

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Das ist zwar 16mm, passt aber zum Thema Zeitlupe.

Gegenüber 24B/s mehr als 5-fach Zeitlupe... sieht schon cool aus...

Da ist so eine übliche 30m-Rolle gleich durch...

 

 

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.