Jump to content

Cinematographica Deidesheim am 13.04.2024


Matthias Bätzel

Recommended Posts

vor 7 Stunden schrieb TK-Chris:

Zum Thema Filmabend: Dieser war nie öffentlich sondern immer eine Veranstaltung des Museums für die Leute aus dem Filmvorführerforum. Solange dieser im Museum stattfindet, bleibt das auch so. Nicht weil man "fremde" nicht möchte, sondern weil schlicht der Platz nicht reicht und es um Haftungsfragen geht.

 

Etwas außerhalb zu Organisieren ist wegen der Verfügbarkeit und Preise schlichtweg zu dieser Zeit unmöglich.

 

Im Großen und Ganzen geht es ja um die Filmbörse, da kann nicht jeder der auf die Börse kommt, auch zum Filmabend, das geht Platztechnisch schon mal gar nicht.

Dass der Filmabend sich so großer Beliebtheit erfreut ist schön - er sollte aber auch Forumsintern bleiben. Ich kann mich leider nicht vierteilen, sonst wäre da schon ein anderes Konzept am laufen 🙂

 

Und nochmal, weils ja immer wieder hochkocht: Das "Members Only" war ein Vorschlag, kein muss. Müssen tut niemand irgendwas. Ach ja doch: Hier im Forum angemeldet sein, das ist die einzige Bedingung des Filmabends und das war schon seit 2013 so. Seit froh, dass es das Vorabendprogramm gibt, offziell ist ja gar nichts angedacht 😉


*unterschrieben"  🙂

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich bisher zurückgehalten... Als stolzes Mitglied des Fördervereins des Museums (und daher so oder so zugangsberechtigt 😉) bin ich auch für die Variante mit Eintritt. Wieso auch nicht: Es gibt einmalige Filme im einmaligen Ambiente. Die Veranstalter bringen Snacks und Getränke mit, was ich immer besonders toll finde. Auf der Börse hat man ja auch freien Eintritt, wenn man Mitglied ist, und da bekommt man nix umsonst.

 

Aktive Forumsmitglieder, die sich mit einem Original-Filmvorfuhrer-Forums-Ausweis ausweisen, und/oder ihren Forumsnamen auf Handrucken und/oder Stirn tätowiert haben und/oder mindestens 25 Fuß selbstgedrehtes Filmmaterial mitbringen, haben natürlich freien Eintritt. 

 

(Ääh, ich weiß nicht, warum ich immer ins Alberne abgleite...)

Edited by MFB42 aka M. Bartels (see edit history)
  • Thumsbup 1
  • Face with tears of joy 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb MFB42 aka M. Bartels:

 Die Veranstalter bringen Snacks und Getränke mit, was ich immer besonders toll finde.

 

...und da wir ja alle die Veranstalter sind, darf auch jeder etwas mitbringen...ganz anders als im Kino...😎

  • Like 1
  • Popcorn 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn ich mich recht erinnere, gibt es im Foyer des Museums eine Spendenbox. Dort darf jeder Teilnehmer des Filmabends einen Betrag einwerfen, dem ihm der Filmabend entsprechend wert ist. Vollkommen unkompliziert. Der reguläre Eintritt ist zudem, wenn ich mich nicht irre, auch noch zu zahlen, 

Link to comment
Share on other sites

Wieviele nehmen am Essen teil? 40? Nehmen alle, die sich zum Essen angemeldet haben auch am Filmabend teil? Wenn ja, wäre doch die Anzahl der Teilnehmer geklärt.

Freiwillig Eintritt zahlen und 5-20 € in die Spendenbox, jeweils für Nicht-Mitglieder des 3F-Museums sollte selbstverständlich sein.

 Ein-Museum-braucht-Freunde.pdf (3f-museum.de)

Link to comment
Share on other sites

Die (erweiterten) Reservierungen von 34 Anmeldungen für das Abendessen Freitags und von 23 Samstags sind eben von beiden Restaurants bestätigt.

Ein kleiner Teil der Vorbereitungen ist damit erst mal erledigt

  • Thumsbup 3
Link to comment
Share on other sites

na, wenns dann auch bei dieser überschaubaren Teilnehmeranzahl bleibt, ist der Filmabend nun wirklich keine Raketentechnik und wir finden alle unser Plätzchen und niemand muss nach Hause gehen 🙂

  • Like 3
  • Thumsbup 1
  • Popcorn 3
  • Smile 1
Link to comment
Share on other sites

Ich persönlich würde es begrüssen, wenn Besuchern, vor allem Neulingen oder Wiedereinsteigern des analogen Films, auch die Präsentation im Projektionserlebnis als Beiprogramm eröffnet werden würde. Die reine Börse ist ja vermutlich mehr technisch orientiert.

Vor dem Hintergrund, die „Nische Schmalfilm analog“ einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, halte ich das für durchaus förderlich.

Die Varianten „members only“ (Forum oder Museum) ist in diesem Punkt m.E. suboptimal und vermittelt schnell den Eindruck einer „elitären Gruppe“, die an keinem weiteren Zuwachs interessiert ist. Dies allein von Mitgliedschaften in Foren oder Museen abhängig zu machen erscheint mir eher abwegig. Im Gegenteil: Möglicherweise könnte gerade auch durch den Filmabend neue Kontakte und auch neue Forumsmitglieder entstehen.

 

Die Umsetzung würde zweifelsfrei eine Umorganisierung, insbesondere geeigneter Räumlichkeiten bedingen. Erfahrungswerte der zurückliegenden Börsen/Filmabende lassen sicher Rückschlüsse auf aktuell erforderliche Kapazitäten an Besucherplätzen zu. Die Kosten müssen dann auf die Eintrittsgelder umgelegt werden. 

Es ist eben grundsätzlich eine Frage der verfolgten Ziele des Filmabends: a) Kleingruppe“ members only“ oder b) bewusste Öffnung zur Gewinnung weiterer Interessenten des analogen Films. Ich habe keine Kenntnis der Besucherzahlen während der Filmbörse, aber eine Anzahl von (nur) 35-50 Besucherplätzen des Filmabends wäre vermutlich ausbauwürdig.

 

Wenn der Filmabend tatsächlich nur als eine Veranstaltung aus dem Forum und für das Forumsmitglied geboren wurde und das weiterhin so gewünscht ist, dann ist es selbstverständlich die freie Entscheidung des ehrenamtlichen Veranstalters.

 

Ich plane erstmalig die Filmbörse zu besuchen.

Wenn sich dann vor Ort spontan auch noch die Möglichkeit eröffnen sollte, einen Zugang zum Filmabend zu bekommen, dann ist für mich ein Eintrittsgeld oder eine Spende durchaus selbstverständlich und angemessen.

 

Hat hier jemand vielleicht interessante Tipps für Stellplätze, wo ich mit dem Wohnmobil (Kastenwagen) einige Tage vor Ort stehen könnte ?

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb 007:

Hat hier jemand vielleicht interessante Tipps für Stellplätze, wo ich mit dem Wohnmobil (Kastenwagen) einige Tage vor Ort stehen könnte ?

geschotterter Parkplatz-Streifen längs der Straße "hinter dem Bahnhof" - sprich über die Bahngleise ausserhalb des Orts. Ist fußläufig nur wenige hundert Meter zur Stadthalle.

Dort habe ich immer mit meinem Caddy-Tramper geparkt, als ich den noch fuhr.   

 

Für die morgendliche Katzenwäsche empfehle ich den McDonalds ein paar Kilometer ausserhalb oder am Börsen-Vormittag die WC-Anlagen im UG der Stadthalle.

Edited by k.schreier (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Minuten schrieb k.schreier:

geschotterter Parkplatz-Streifen längs der Straße "hinter dem Bahnhof"

 Prima, danke für den Tipp ! Mein Kastenwagen ist autark ausgelegt, das ist dann alles easy….

Ist dort eine Vorbuchung erforderlich oder möglich, oder sind das freie Stellplätze ?

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb 007:

Ich persönlich würde es begrüssen, wenn Besuchern, vor allem Neulingen oder Wiedereinsteigern des analogen Films, auch die Präsentation im Projektionserlebnis als Beiprogramm eröffnet werden würde. Die reine Börse ist ja vermutlich mehr technisch orientiert.

Vor dem Hintergrund, die „Nische Schmalfilm analog“ einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, halte ich das für durchaus förderlich.

Die Varianten „members only“ (Forum oder Museum) ist in diesem Punkt m.E. suboptimal und vermittelt schnell den Eindruck einer „elitären Gruppe“, die an keinem weiteren Zuwachs interessiert ist. Dies allein von Mitgliedschaften in Foren oder Museen abhängig zu machen erscheint mir eher abwegig. Im Gegenteil: Möglicherweise könnte gerade auch durch den Filmabend neue Kontakte und auch neue Forumsmitglieder entstehen.

 

Die Umsetzung würde zweifelsfrei eine Umorganisierung, insbesondere geeigneter Räumlichkeiten bedingen. Erfahrungswerte der zurückliegenden Börsen/Filmabende lassen sicher Rückschlüsse auf aktuell erforderliche Kapazitäten an Besucherplätzen zu. Die Kosten müssen dann auf die Eintrittsgelder umgelegt werden. 

Es ist eben grundsätzlich eine Frage der verfolgten Ziele des Filmabends: a) Kleingruppe“ members only“ oder b) bewusste Öffnung zur Gewinnung weiterer Interessenten des analogen Films. Ich habe keine Kenntnis der Besucherzahlen während der Filmbörse, aber eine Anzahl von (nur) 35-50 Besucherplätzen des Filmabends wäre vermutlich ausbauwürdig.

 

Wenn der Filmabend tatsächlich nur als eine Veranstaltung aus dem Forum und für das Forumsmitglied geboren wurde und das weiterhin so gewünscht ist, dann ist es selbstverständlich die freie Entscheidung des ehrenamtlichen Veranstalters.

 

Ich plane erstmalig die Filmbörse zu besuchen.

Wenn sich dann vor Ort spontan auch noch die Möglichkeit eröffnen sollte, einen Zugang zum Filmabend zu bekommen, dann ist für mich ein Eintrittsgeld oder eine Spende durchaus selbstverständlich und angemessen.

 

Hat hier jemand vielleicht interessante Tipps für Stellplätze, wo ich mit dem Wohnmobil (Kastenwagen) einige Tage vor Ort stehen könnte ?

Durch die hochgestochene Schreibweise wirds auch nicht besser.

Sprich der zweite Absatz ist hinfällig. Es geht schlichtweg nicht, weil keine Örtlichkeiten zur Verfügung stehen, das habe ich weiter oben auch schon erläutert.

 

Wohnmobile sind im Ortskern von Deidesheim nicht gern gesehen. Kurzzeitig kann am Bahnhof geparkt werden, aber nicht länger als 12 Stunden für Wohnmobile oder ähnliches, sonst gibts Zettel.

Es gibt am Ortsrand noch einen recht verwaisten Pendlerparkplatz, da steht nie jemand und es gibt dort auch keine Schilder die Wohnmobile beschränken. Sind von dort aus ca. 10 Minuten zu Fuß zur Stadthalle.

  • Like 1
  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

Danke, dass Du trotz deiner lesbaren inneren Wut über meinen Beitrag noch sehr hilfreiche Tipps zu Stellplätzen gegeben hast ! 👍

 

Mir ist in meinem Stammbaum kein Adelsarm bekannt (oder ich habe ihn noch nicht gefunden…), hochgestochene Schreibweise kann ich auch nicht erkennen.

 

Ich kann Deinen Frust über meinen Beitrag nicht wirklich nachvollziehen. Deine Hutkrempe wollte ich damit keineswegs zurechtrücken, noch wollte ich Dich persönlich kritisieren oder ansprechen. Lediglich meine Gedanken zur Thematik wiedergeben, aus Sicht eines Wiedereinsteigers, der nach Jahrzehnten des Abstinenz den Film und seine Faszination wiederentdeckt hat.

 

Dein ehrenamtliches Engagement ist durchaus anerkennenswert, aber ein konstruktiver Umgang mit Gedanken interessierter Forenteilnehmern sieht für mein Empfinden anders aus. Ein doch offenbar erkanntes und auch bereits diskutiertes „Problem“ mit nein und basta abzuwiegeln, führt nicht zum Ziel, es sei denn, man hat keines und möchte den Status quo erhalten, dann IST eine Entscheidung und auch akzeptabel. Das habe ich auch in meinem Beitrag so geschrieben. 

 

Übrigens: Vielleicht wäre es ja auch eine Möglichkeit einen sog. fliegenden Bau (Zelthalle) für die Dauer der Börse auf einer Freifläche ( Parkplatz) aufzustellen. Das lässt sich auch brandschutztechnisch durchaus in den Griff bekommen und kann zudem jährlich flexibel, je nach Besucher, angepasst werden.

 

Also: Nicht persönlich werten, alles gut.

  • Surprised 2
Link to comment
Share on other sites

2018 wars noch überschaubar 😉 

 

Erfreuen Wir uns doch, dass das Ganze wieder stattfindet, Danke an Christian Anner für seine Bemühungen und Vorbereitungen!

( dies ist nicht Selbstverständlich und sollte auch mal erwähnt werden )

Screenshot_20240218-181504_Gallery.jpg

  • Like 2
  • Thumsbup 3
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb 007:

Ist dort eine Vorbuchung erforderlich oder möglich, oder sind das freie Stellplätze ?

Das ist einfach nur ein Parkstreifen....

insofern ist "undecover" mit einem Kastenwagen grad das richtige.... ein Vorzelt und Campingstühle hätte ich dort nicht aufbauen wollen.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb 007:

Danke, dass Du trotz deiner lesbaren inneren Wut über meinen Beitrag noch sehr hilfreiche Tipps zu Stellplätzen gegeben hast ! 👍

 

Mir ist in meinem Stammbaum kein Adelsarm bekannt (oder ich habe ihn noch nicht gefunden…), hochgestochene Schreibweise kann ich auch nicht erkennen.

 

Ich kann Deinen Frust über meinen Beitrag nicht wirklich nachvollziehen. Deine Hutkrempe wollte ich damit keineswegs zurechtrücken, noch wollte ich Dich persönlich kritisieren oder ansprechen. Lediglich meine Gedanken zur Thematik wiedergeben, aus Sicht eines Wiedereinsteigers, der nach Jahrzehnten des Abstinenz den Film und seine Faszination wiederentdeckt hat.

 

Dein ehrenamtliches Engagement ist durchaus anerkennenswert, aber ein konstruktiver Umgang mit Gedanken interessierter Forenteilnehmern sieht für mein Empfinden anders aus. Ein doch offenbar erkanntes und auch bereits diskutiertes „Problem“ mit nein und basta abzuwiegeln, führt nicht zum Ziel, es sei denn, man hat keines und möchte den Status quo erhalten, dann IST eine Entscheidung und auch akzeptabel. Das habe ich auch in meinem Beitrag so geschrieben. 

 

Übrigens: Vielleicht wäre es ja auch eine Möglichkeit einen sog. fliegenden Bau (Zelthalle) für die Dauer der Börse auf einer Freifläche ( Parkplatz) aufzustellen. Das lässt sich auch brandschutztechnisch durchaus in den Griff bekommen und kann zudem jährlich flexibel, je nach Besucher, angepasst werden.

 

Also: Nicht persönlich werten, alles gut.

Ich muß Chris durchaus Recht geben, viel (hochgestochener) Text mit kaum konkreten Vorschlägen.

Der Filmabend ist zunächst mal für die Forumsbeitragenden und keineswegs als öffentliche Veranstaltung geplant oder gedacht.

Bei Saalmieten von 1000€ oder der Miete eines Zelts mit Boden für 1500€-2000€ oder mehr (und wo stellt man es hin und was kostet das?) bräuchte man vermutlich 100+ Gäste, um mir 15-20€ Eintritt nur die Saal- oder Zeltkosten abzudecken. Dabei ist der Bedarf an Hilfskräften, die Frage der zusätzlichen Kosten und Bereitstellung von Snacks und Getränken etc. völlig ungelöst.

Dazu kommt, daß eine dann öffentliche Veranstaltung ganz andere Erwartungen an das gezeigte Material haben würde (auch natürlich nicht ganz unberechtigt angesichts des recht hohen Eintrittsgeldes).

Das wäre insgesamt eine völlig andere Veranstaltung als die bisherige, Filmfeste gibt es ja durchaus, ich glaube kaum, daß wir mit denen konkurrieren wollen oder können.

Du bist noch kein Jahr hier dabei, die knappe Absage von Chris hat gute Gründe. 
Ich bin definitiv gegen eine öffentliche, kostenpflichtige Veranstaltung.

 

Zu Deiner Wohnmobil-Frage:

https://www.deidesheim.de/reisemobilstellplaetze.html
(Google ist Dein Freund)

  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb TK-Chris:

Es gibt am Ortsrand noch einen recht verwaisten Pendlerparkplatz, da steht nie jemand und es gibt dort auch keine Schilder die Wohnmobile beschränken. Sind von dort aus ca. 10 Minuten zu Fuß zur Stadthalle.

ich glaube, das ist der, den ich auch meine

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb 007:

 

 

vor 3 Stunden schrieb 007:

Ich plane erstmalig die Filmbörse zu besuchen.

Wenn sich dann vor Ort spontan auch noch die Möglichkeit eröffnen sollte, einen Zugang zum Filmabend zu bekommen, dann ist für mich ein Eintrittsgeld oder eine Spende durchaus selbstverständlich und angemessen.

 

 

Ich bin auch erst das dritte Mal dabei und somit trotz allen Engagements irgendwie immer noch ein Neulig.

 

Das alles: Filmabend des Forums und Filmbörse haben mich das erste Mal sehr beeindruckt. Dass man auch Amateuren wie mir (die in den großen Festivals nicht so richtig einen Fuß an den Boden bekommen) eine Möglichkeit bietet, dem interessierten Publikum eigene Filme vorzuführen, ist für mich etwas ganz Besonderes.

 

Viel, viel mehr Interessierte und dem Schmalfilm (ob nun selbstgedreht oder found footage) positv zugewandte Zuschauer fänden wir alle sicher sehr gut. Die Räumlichkeiten sind aber nunmal wie sie sind.

 

Ich bin gleich beim ersten Mal als Mitglied des Museum angeworben worden und bin, vor allem als ich die großartige Organisation gesehen habe und das Herzblut, das im Museum, der Börse, dem Filmabend, der gesamten Orga steckt, sofort beigetreten.

Edited by MFB42 aka M. Bartels (see edit history)
  • Like 2
  • Thumsbup 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Helge:

Der Filmabend ist zunächst mal für die Forumsbeitragenden und keineswegs als öffentliche Veranstaltung geplant oder gedacht

Okay, dann habe ich offenbar die Thematik aus den Beiträgen fehlinterpretiert. Das ist für mich nicht deutlich geworden, ich war bisher auch der Auffassung, dass der Filmabend schon für interessierte Börsenbesucher zugänglich ist und hier die Platzverhältnisse mittlerweile zu Einschränkungen führen.

Aber wenn es so ist, wie oben zitiert, dann IST es eben auch eine bewusste klare Entscheidung, kann ich durchaus akzeptieren.

 

Danke für Deinen Link, hatte ich auch schon entdeckt, dachte nur, dass es vielleicht noch Insidertipps gibt, die nicht im Web gelistet sind.

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Helge:

Du bist noch kein Jahr hier dabei, die knappe Absage von Chris hat gute Gründe

Sorry, aber diese Anmerkung als unterstützende Begründung finde ich allerdings deutlich überzogen und unangemessen. Diese Anmerkung erweckt den Eindruck, dass Beiträge von Forumsteilnehmern in Abhängigkeit derer Mitgliedschaftsdauer gewertet werden…das ist sehr schade.

 

Aber nun ist gut, … hab’s verstanden und will nicht weiter drin rum rühren.. Technik ist eh viel interessanter.

Link to comment
Share on other sites

Nein, Du mißverstehst die Anmerkung.

Aber ähnliche Diskussionen hat es früher schon gegeben, mit ähnlichen Ergebnissen. Irgendwann will man sich nicht mehr wiederholen.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb Helge:

Aber ähnliche Diskussionen hat es früher schon gegeben, mit ähnlichen Ergebnissen. Irgendwann will man sich nicht mehr wiederholen

Ok, kann ich durchaus verstehen Helge. Es kann aber nicht erwartet werden, das neue Teilnehmer sich erstmal mehrere Jahre rückwirkend die Beiträge reinziehen, um dann auf den Stand der „Silberrücken“ aufzusetzen. Die Zeit habe ich zumindest nicht und möchte sie mir auch nicht in allen Fällen nehmen.

Aber nu is gut….😉

Link to comment
Share on other sites

Als Mitglied im Vorstand des Beaulieu Cinefilmclubs kann ich bestätigen, dass es in Deidesheim so gut wie unmöglich ist, einen für eine Filmprojektion geeigneten Raum mit einem Fassungsvermögen von mehr als 50 Personen zu bekommen. 

Das naheliegendste wäre der kleine Saal im der Stadthalle. Abgesehen von den Mietkosten hat die Stadt die Räumlichkeit fest an einen Theaterverein verpachtet. Dieser lässt keine anderen Veranstalter in seine "heiligen Hallen". Selbst die Verantwortlichen der Stadthalle sprechen von "extrem schwierigen Menschen", wenn sie den Theaterverein meinen. Das Hotel Ritter von Böhl soll im Untergeschoss auch einen Saal haben. Hier ist eine Anfrage ebenfalls sinnlos. Der BDFA und auch der BCFI mussten dann mit einer Räumlichkeit ganz oben unterm Dach im Gemeindezentrum der Kirche vorlieb nehmen, welche dann auch nur tagsüber zur Verfügung stand, durch viele großformatige Velux-Fenster nur sehr aufwendig zu verdunkeln war und sich im Juni bei mäßiger Sonneneinstrahlung ruckzuck Temperaturen um die gefühlt 40°C einstellten.

Fazit: Was Chris und Helge schreiben ist leider war und verursacht bei vielen Beteiligten hohen Blutdruck. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb Helge:

Dazu kommt, daß eine dann öffentliche Veranstaltung ganz andere Erwartungen an das gezeigte Material haben würde (auch natürlich nicht ganz unberechtigt angesichts des recht hohen Eintrittsgeldes).

Zumal auch noch ganz andere Ansprüche an die Aufführrechte und die Buchhaltung entstehen würde. Kostenlose geschlossene Veranstaltung vs. öffentliche Aufführung mit Eintrittsgeld.

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.