Jump to content

35mm-Vorführtermine


Recommended Posts

Inneralb der Reihe FANTASTIC WORLD von Kinomuseum Berlin:

 

Aufgeführt im Berliner "Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35 - Nähe Hauptbahnhof:

 

 

BATMAN /USA1989, R: Tim Burton) 35mm, O.V. - zusätzlich am

Sa, 30.11.2014 15:00

 

so wie das Sekquel

 

BATMAN RETURNS (USA 1992, R: Tim Burton) 35 mm, O.V.

So, 07.12.2014 15:00 Uhr

Fr, 12.12.2014 15:00 Uhr

So, 21.12.2014 02:00 Uhr

Fr, 26.12.2014 20:00 Uhr

So, 28.12.2014 15:00 Uhr

Mi, 31.12.2014 20:00 Uhr (Silvester-Abend!)

 

 

 

 

Bildquelle: Warner Bros. Filmverleih

Link to post
Share on other sites
  • Replies 1.4k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Neues Jahr, neue Filme! Im Januar folgt die Fortsetzung der kleinen PAUL VERHOEVEN-Reihe im Filmrauschpalast Moabit, Lehrter Straße 35 mit einer sehr gut erhaltenen Kopie von   STARSHI

Das Casablanca Filmkunsttheater Nürnberg zeigt diesen Sonntag, 12. Januar, 15:00 Uhr "Engelein" -- Stummfilm von 1914 mit Asta Nielsen. Vorgeführt von 35mm (mit 19 Bildern/sec) und mit Miller the Kil

Posted Images

Inneralb der Reihe FANTASTIC WORLD von Kinomuseum Berlin:

 

Aufgeführt im Berliner "Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35 - Nähe Hauptbahnhof:

 

 

BATMAN /USA1989, R: Tim Burton) 35mm, O.V. - zusätzlich am

Sa, 30.11.2014 15:00

 

so wie das Sekquel

 

BATMAN RETURNS (USA 1992, R: Tim Burton) 35 mm, O.V.

So, 07.12.2014 15:00 Uhr

Fr, 12.12.2014 15:00 Uhr

So, 21.12.2014 02:00 Uhr

Fr, 26.12.2014 20:00 Uhr

So, 28.12.2014 15:00 Uhr

Mi, 31.12.2014 20:00 Uhr (Silvester-Abend!)

 

 

 

 

Bildquelle: Warner Bros. Filmverleih

 

Samstag ist der 29., Du meinst am Sonntag oder?

Link to post
Share on other sites

... in der Filmreihe "AU DELÀ DE LA NOUVELLE VAGUE"

 

im Schauburg-Cinerama, Karlsruhe

 

Montag, 1. Dezember um 19.00 Uhr

Samstag, 6. Dezember um 23.00 Uhr

 

Jean-Luc Godard

"Le Mépris - Die Verachtung"

Frankreich 1963

Originalfassung mit deutschen Untertiteln

35mm - FranScope - Technicolor

 

... mit Filmeinführung durch Wolfgang Petroll und anschließendem Filmgespräch

 

Verachtung.jpg

 

 

 

http://www.youtube.com/watch?v=ogZB-6yLSlQ

Link to post
Share on other sites

Gab es denn von der "Feuerzangenbowle" überhaupt DDR-Kopien?

 

Soweit ich mich erinnere haben wir den Film sehr wohl in der DDR gespielt. Ich kann allerdings nicht genau sagen ob es sich um DDR-Kopien oder um Importkopien gehandelt hat. Aber wegen der Devisenknappheit in der ehemaligen DDR glaube ich schon dass es DDR-Kopien waren.

Link to post
Share on other sites

Einer der größten Filmklassiker zum 75. Jahres Tag: VOM WINDE VERWEHT in der Astor Filmlounge in Berlin.

http://berlin.astor-filmlounge.de/film-klassiker/film/vom-winde-verweht.html

Es sind zwei Vorstellungen im Dezember angesetzt aber nur die erste am 21.12.2014 um 10:00 Uhr ist mit einer 35mm Kopie.

Beide Vorstellungen sind schon fast ausverkauft, daher nicht zu lange warten.

Unterstützt wird die Vorstellung mit einer Technicolor Kopie aus dem privat Archiv von Filmantiques.

Mit Overtuere und Pausenmusik, liebevoll nach alter Art restauriert.

Link to post
Share on other sites

Wir zeigen innerhalb der Reihe FANTASTIC WORLD von Kinomuseum Berlin:

 

Aufgeführt im Berliner "Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35 - Nähe Hauptbahnhof:

 

 

FLUCHT IN DIE ZUKUNFT

 

(USA 1979, 108 Min., 35mm)

OT: TIME AFTER TIME

R: Nicholas Meyer

D: Malcolm McDowell, David Warner, Mary Steenburgen, Charles Cioffi, Kent Williams u.a.

 

Inhalt

Im Jahre 1893 präsentiert der Schriftsteller und Erfinder H. G. Wells seinen staunenden Freunden beim abendlichen Treffen in seinem Haus seine neueste Erfindung: Eine Zeitmaschine, in der er in die Zukunft reisen will. Wells' Freund und Schachpartner John Leslie Stevenson hat sich etwas verspätet. Wenig später treffen Polizisten ein, die Wells' Haus auf der Suche nach Jack the Ripper durchsuchen wollen, welcher am selben Abend in der Nähe eine Prostituierte ermordet hat. In der Garderobe finden sie in Stevensons Tasche blutverschmierte Handschuhe. Stevenson ist jedoch spurlos verschwunden. Als die Polizei und die Gäste gegangen sind, entdeckt Wells, dass die Zeitmaschine in seinem Keller ebenfalls verschwunden ist. Entsetzt schließt der Idealist Wells, Stevenson sei mit der Maschine in die nach seinen Vorstellungen utopische Zukunft geflohen und würde dort weiter morden.

 

 

Screenings:

• So 21.12.14, 15:00 • Do 25.12.14, 20:00 • Fr 26.12.14, 15:00 • Sa 27.12.14, 20:00 • So 28.12.14, 20:00 • Mo 29.12.14, 20:00 • Di 30.12.14, 20:00 •

 

flucht_in_die_zukunft.jpg

Bildquelle: Warner Bros. Filmverleih

 

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

TIME AFTER TIME, den wollte ich immer mal im Kino sehen - schade, daß Berlin doch etwas weiter weg ist. Regisseur Nicholas Meyer hatte danach mit STAR TREK II einen großen Erfolg (übrigens mit viel kleinerem Budget als Robert Wise bei STAR TREK: THE MOTION PICTURE).

 

Mein Tip für heute:

 

Deutsches Filmmuseum, Frankfurt/M., 20:30 Uhr

 

TO HAVE AND HAVE NOT (Haben und Nichthaben)

 

USA 1944. R: Howard Hawks. D: Humphrey Bogart, Walter Brennan,

Lauren Bacall. 100 Min. 35mm. OmU

 

To_Have_and_Have_Not-DVD-R1-01347.jpg

© 1943 Warner Bros., Quelle: BR/DVDBEaver.com

 

Im Vorprogramm der kurze Warner-Bros.-Zeichentrickfilm

 

BACALL TO ARMS als 16mm Technicolor-Kopie!

 

 

Bacall_to_Arms-560562973-large.jpg

© 1943 Warner Bros.

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Wir zeigen innerhalb der Reihe FANTASTIC WORLDS ON THE CURVED SCREEN von Kinomuseum Berlin - mit Filmeinführung):

 

Aufgeführt im Berliner "Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35 - Nähe Hauptbahnhof

- anlässlich von Ridley Scotts "Remake" EXODUS:

 

 

DIE ZEHN GEBOTE - THE TEN COMMANDMENTS

 

(USA 1956, 222 Min., 35mm. Aufgenommen in VistaVision. Deutsche Fassung)

R: Cecil B. DeMille

D: Charlton Heston, Anne Baxter, Yul Brunner, Yvonne de Carlo, Debra Paget, Vincent Price, Edward G. Robinson, Cedrick Hardwicke u.a.

Musik: Elmer Bernstein

 

Inhalt

 

Die Zehn Gebote erzählt die biblische Geschichte des Moses Charlton Heston), der als Kind in einem Körbchen ausgesetzt und von Prinzessin Bithiai gefunden wurde. So wurde er zum Adobtivbruder von Pharao Ramses (Yul Brunner). Zwanzig Jahre später erfährt Moses, wo er wirklich herkommt, daher will er seine Mutter besuchen und das israelische Volk aus der ägyptischen Gefangenschaft befreien.

Aus: http://www.moviepilo...die-zehn-gebote - mit unterschiedlichen Repliken der Leserschaft:

 

"Die Zehn Gebote" von Cecil B. DeMille aus dem Jahr 1956, seiner zweiten Fassung des Stoffes, sollten in jeden vernünftigen Filmkanon gehören. DeMille beweist einmal mehr seine große Kunstfertigkeit vor einer der beeindruckendsten Kulisse aller Zeiten!

Dieser Historienfilm ist trotz des Namens kein reiner Bibelfilm, wenn man so ein Genre überhaupt schaffen möchte. Vielmehr ist es eine Erzählung des Leben Moses vor dem Hintergrund der Biblischen Schrift und anderen historischen Schriften, wohl aber auch vermengt mit einigen "Schriften" aus Federn der Hollywood-Drehbuchautoren.

Wie "Ben Hur" ist es ein meisterhaft inszeniertes Werk, das vor Esprit nur so strotzt, dem man die Länge nicht anmerkt und welches mit einem Cast aufwarten kann, der für die außerordentliche Klasse spricht. Im Gegensatz zu "Ben Hur", einer rein fiktiven Geschichte, sind "Die Zehn Gebote" aus religiöser Sicht glaubenstechnisch (egal welcher Konfession) ein tatsächlicher Historienfilm, sofern man sich der Sache verschrieben hat. - Einar

Aus: http://www.moviepilo...die-zehn-gebote

 

Mein Kommentar:

Ohne DeMilles Visionen wäre das moderne Blockbusterkino nicht vorstellbar. Kaum ein jüngeres Werk erreichte aber die mythologische Tiefe und Faszination seiner Mega-Produktion, von LORD OFTHE RINGS und STAR WARS einmal abgesehen.

 

 

Sonntägliche Screenings:

4.,11., 18., 25. Januar 2015 und 1. Februar 2015, jeweils 14:00 Uhr.

Mit allen Ouvertüren-, Pausen- und Schlussmusiken.

 

Bildquellen: Paramount Pictures Filmverleih

 

Premieren-Doku:

WA-Trailer:

https://www.youtube....h?v=X7TZMv5IYEc

post-75198-0-61937300-1418652527.jpg

post-75198-0-23130300-1418652569.jpg

post-75198-0-93146300-1418652655.jpg

post-75198-0-80619000-1418652683.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Das Filmforum Duisburg zeigt am 1.1. 2015 um 18 Uhr "Cinema Paradiso" in schon reichlich gespielter Kopie.

Bildformat 1:1,66, Tonformat Mono. Vermutlich spiele ich diesmal vom Teller, damit ich selbst die Kopie besser sichten kann.

 

Gruß

Martin

Link to post
Share on other sites

Fragen werden scheinbar nicht mehr beantwortet...

 

 

 

Kino im Deutschen Filmmuseum

Dienstag, 23.12.2014 - 20:30 Uhr

 

BELLARIA – SO LANGE WIR LEBEN

 

Österreich/Deutschland 2002. R: Douglas Wolfsperger

Dokumentarfilm. 95 Min. 35mm. 1.85. Dolby SR

 

Im Zentrum von Douglas Wolfspergers Dokumentation steht das betagte und etwas skurrile Stammpublikum eines kleinen Wiener Kinos, das sich in seinem Programm auf deutsche Filme der 1920er bis 1940er Jahre spezialisiert hat. Die Besucher kommen fast jeden Tag – nicht nur, um ihre Lieblingsstars in den Filmen ihrer Kindheit zu sehen, sondern auch, um selbst gesehen zu werden: Hüte bei den Damen und Krawatten bei den Herren gehören zum Kinoritual. In Wolfspergers Gesprächen mit den Protagonisten über deren Leidenschaft entsteht ein besonderes Porträt der Fankultur einer älteren Generation von Kinogängern.

 

Vorfilm: THOSE AWFUL HATS

USA 1909. R: D.W. Griffith. 3 Min. 16mm. OF

 

 

http://de.wikipedia....ange_wir_leben!

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Im BELLARIA war ich öfter: FP30 und etwas schlauchartiger Saal aus der Gründerzeit.

 

*

 

Im Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35, 10553 Berlin - Nähe Hauptbahnhof:

 

Wir setzen unsere Reihe mit Science Fiction und Fantasy im Filmrauschpalast Moabit auch im Neuen Jahr fort!

ALIEN (USA 1979, R: Ridley Scott), 35 mm-Archivkopie der 20th Century-Fox, in dt. Fassung als Director's Cut auf der tiefgekrümmten Panorama-Bildwand;

 

Immer freitags und samstags als Midnight Movie

Fr, 2.1.2015 23:59 Uhr

Sa, 3.1.2015 23:59 Uhr

Fr, 9.1.2015 23:59 Uhr

Sa, 10.1.2015 23:59 Uhr

Fr, 16.1.2015 23:59 Uhr

Sa, 17.1.2015 23:59 Uhr

Fr, 23.1.2015 23:59 Uhr

Sa, 24.1.2015 23:59 Uhr

Fr, 30.1.2015 23:59 Uhr

Sa, 31.1.2015 23:59 Uhr

 

 

post-75198-0-20055400-1420734016_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Kino im Deutschen Filmmuseum

Samstag, 17.01.2015, 18:00 Uhr

Filmbeginn: ca. 19.00 Uhr

 

CASABLANCA (in "massakrierter Fassung")

USA 1943, Regie: Michael Curtiz

in der ersten deutschen Verleihfassung aus den 1950er Jahren,

gekürzt auf 80 Minuten, "entnazifizierte Fassung"

 

In der zensierten deutschen Erstsynchronfassung von 1952 fehlen nicht nur zentrale Zitate aus Michael Curtiz’ Kultfilm CASABLANCA, sondern die Handlung wurde durch das Streichen von mehr als 20 Minuten stark verändert. Ein Bezug zum Zweiten Weltkrieg war kaum mehr erkennbar. Ergänzend zu Nils Daniel Peilers filmwissenschaftlichem Seminar„Marilyn Monroe klingt wie Judy Garland klingt wie Katharine Hepburn. Hollywoods Stars und ihre deutschen Stimmen” zeigt das Deutsche Filmmuseum in Kooperation mit der Goethe-Universität und dem Schüren-Verlag diese selten aufgeführte Synchronfassung von CASABLANCA aus dem Archiv der Stiftung Deutsche Kinemathek. Sie beleuchtet die Grenzen von Synchronisation und die Auswirkungen von Zensur an einem populären historischen Beispiel. Vor dem Film spricht Nils Daniel Peiler von der Goethe-Universität zur Einführung mit dem Filmpublizisten Thomas Bräutigam.

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Vorführer aufgemerkt:

 

 

Smallest_show_on_earth.jpgsmallest%20show%20on%20earthPDVD_013.jpg

 

 

Kino im Deutschen Filmmuseum

Samstag, der 14. Februar 20:30 Uhr

 

THE SMALLEST SHOW ON EARTH

 

England 1957, Regie Basil Dearden

35mm Archivkopie des British Film Institute

1:1,37, Mono, schwarzweiß, englische OF

 

im Vorprogramm:

DIE AUF DIE NÜSSE GEHEN

13 Minuten, DCP 2K

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

DCPs immer zahlreicher in einer 35mm-Rubrik. Warum nicht auch 16mm- und 8mm-Film, 35mm-Diafilm oder Blu ray Discs ehemaliger 35mm-Filme, 35mm-Schokoriegel oder DIF-eigene 35mm-Toilettenrollen? "Cross-Marketing":das klingt Immer gut, wenn man nach einem thematisch passenden Aufhänger auch die Vermarktung von Nebenprodukten promotet?

 

Nur eine Überlegung, was mit einem thematisch klar umrissenen Thread gemeint sein könnte - sofern man ihn so liest, wie man normalerweise liest.

 

*

 

Im Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35, 10553 Berlin - Nähe Hauptbahnhof:

 

Wir setzen unsere Reihe mit Science Fiction und Fantasy fort:

DEMOLITION MAN

(OV. USA 1993, 110 Min., 35 mm, Scope in 2.39 : 1.

R: Marco Brambilla D: Sylvester Stallone, Wesley Snipes, Sandra Bullock u.a.)

Fr 06.03.15 23:59 Uhr

So 08.03.15 15:30 Uhr

Fr 20.03.15 23:59 Uhr

 

Basically, Demolition Man is a futuristic cop picture with slightly more

imagination and wit than the typical example of the slash-and-burn

genre. (Hal Hinson, Washington Post)

 

If you don't really think about it, [it] isn't a bad ride.

(Louis Black, Austin Chronicle)

 

Bereits in der fulminanten Eröffnungssequenz, die, im Jahr 1996

spielend, Sly sogleich beim Plätten diverser Handlanger des Bösewichts

Simon Phoenix (Wesley Snipes, „Blade“, „The Art Of War“) in dessen

Unterschlupf zeigt, ist definitiv noch dem brachialen, politisch

inkorrekten Actionkino der Achtziger zuzuordnen. Unverwundbar und

unaufhaltsam ballert sich Spartan (Sly) den Weg frei, um schließlich von

seinem Erzfeind ausgetrickst zu werden. Beide werden lebenslänglich

verurteilt und kryogenisch eingefroren – bis ins Jahr 2032. Da gelingt

Phoenix die Flucht. Aber wer soll ihn aufhalten? Genau...

(Blade Runner, ofdb.de)

 

Zwar nicht einer der spannendsten von Stallone, aber sicherlich der mit

der meisten Action und den coolsten Sprüchen.

Am besten ist der Showdown.

(Shadow Warrior, ofdb.de)

 

 

Im Vorprogramm ein Titel, der aufgrund seines Formats hier nicht promotet wird.

 

demolition_man_1993_580x430_539557.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

@cinerama

Ist Dir langweilig? Hast Du nichts zu tun?

 

Wenn zu einem Hauptfilm in 35mm ein Vorfilm läuft, gehört selbstverständlich der Hinweis auf ein abweichendes Format beim Vorfilm (16mm oder DCP) dazu. Sonst wärest Du der erste, der als Diplom-Programmgegenleser und Reinheitsgebotüberwacher hier ein großes Geheul anstimmt.

 

DEMOLITION MAN ist übrigens ein sehr guter Film, was 1993 Satire war, ist heute zu 90% gesellschaftliche Realität.

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Hallo @Cinerama,

 

in welchem Format zeigt das Kinomuseum Berlin e.V. eigentlich "The Ten Commandments" ? Auf der Website steht hier nur:

THE TEN COMMANDMENTS (USA 1956, R: Cecil B. DeMille), OmU

 

Sonntag, 1.2., 8.2., 15.2., 22.2., 3.1. jeweils 14:00 Uhr

http://www.kinomuseum-berlin.de/fantastic-worlds-on-the-curved-screen-februar-2015/

 

Ich hoffe ja auf 35mm Tech IB. Ich frage, weil ja sonst bei allen anderen Titeln das Format dabeisteht.

 

Danke im voraus für die Info!

 

Jeff

Edited by Jeff Smart (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Genau das, was die Überschrift des Threads verspricht.

 

*

 

Träumen Androiden von elektrischen Schafen? Wissen wir nicht.

 

Als Blu ray und DCP zu steil im Kontrast, verzerrt ausserdem durch überdrehte Farben (und nach 2001, SPARTACUS & Co überlasse ich solche Versionen gern den Erforscern neuer medialer Vermarktungs-Offensiven), hier noch einmal eine rein photochemische Umkopierung von 1993 (Director's Cut) im Filmrauschpalast" in Moabit, Lehrter Strasse 35, 10553 Berlin - Nähe Hauptbahnhof auf der tief gekrümmten Panorama-Bidlwand::

 

 

BLADE RUNNER ("Blade Runner - Aufstand der Antimenschen").

USA 1982. R. Ridley Scott. D: Rutger Hauer, Sean Young, Harrison Ford. Visual Effects: Douglas Trumbull (65mm) und Syd Mead. Musik: Vangelis.

 

Ab dem 7. März jeden Samstag um 15.30 so wie Sa 7.3., Sa 28.3. und Fr 13.3.um 23.50 Uhr im Doppelprogramm mit ALIEN (Director's Cut). Hauptfilmbeginn etwa 5 Min. später aufgrund des unfilmischem Vorprogramms.

 

blade-runner.jpg

 

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Aus Tradition ... am Karfreitag, 3. April 2015 um 14.30 Uhr - Schauburg-CINERAMA, Karlsruhe ...

 

BEN HUR

USA 1959

Regie: William Wyler

Drehbuch: Karl Tunberg

Produktion: Sam Zimbalist

Musik: Miklós Rózsa

Kamera: Robert Surtees

mit Charlton Heston, Stephen Boyd, Haya Harareet, Martha Scott, Jack Hawkins, Hugh Griffith

 

 

35mm Technicolor-Druckkopie in 4-Kanal-Magnetraumton

 

deutsche Synchron-Fassung

 

 

Eine der wenigen Gelegenheiten, den Film in einer farblich hervorragenden Original-Technicolor Druckkopie

auf Cinerama-Großbildwand zu sehen und Miklós Rózsa's grandiose Musik in 4-Kanal-Magnettontechnik zu hören.

 

Selbstverständlich komplett mit Ouvertüre, Pause, Entr’acte, Exitmusik etc.

 

Ben_Hur_2_small.sized.jpg

 

 

Ben_Hur_3_small.sized.jpg

 

 

Ben_Hur_4_small.sized.jpg

 

 

Ben_Hur_5_small.sized.jpg

 

 

Ben_Hur_6_small.sized.jpg

(farbrekonstruierte Scans aus der Original MGM-Camera65 Kopie der EA)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.