Jump to content

HARRY POTTER nicht in 3-D


preston sturges

Recommended Posts

Die Branche schaufelt sich ihr Grab gerade selbst. Heute haben wir gefühlte 100 Leute wegschicken müssen, weil wir nicht tauschen konnten, im großen (einzigen 3D) Saal lief Konferenz, ca 20 Besucher. Im deutlich kleineren Haus social network, dicht bis auf den letzten Platz. Wir könnten zwar noch Film im großen, konnten aber Konferenz nicht einfach ausfallen lassen, F...

 

 

Einfach mal dem Verleih die Situation schildern und dann drauf drängen, demnächst andere Schlüssel zu kriegen. Immerhin verliert der Verleih so auch Geld.

 

 

- Carsten

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 80
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Immer wieder interessant...

 

Alle Filme sind leinwandbezogen verliehen. Also vertraglich gebunden.

Jeder, der den Film anders (hauptsächlich auf einer anderen Leinwand) einsetzt, begeht also grundsätzlich erstmal Vertragsbruch.

 

Dann:

Wer finanziell von solchen einmaligen Kleinigkeiten wie einzelne Einsätze in größeren Sälen abhängig ist... sorry, bei dem muß auch sonst irgendwas nicht richtig sein bei den Zahlen. Da steht das Unternehmen schon vorher extremst in Schieflage...

 

Die Branche wandelt sich. Wenn ein Unternehmen falsch aufgestellt ist, und nicht bereit ist, das zu ändern...

 

Ohne jetzt direkt die Zahlen nachgeschaut zu haben, haben in etwa gleich viele Kinos geschlossen wie neueröffnet....

 

Aber es gibt eben immer die "ewig gestrigen"^^

Link to comment
Share on other sites

Nur eine Frage der Zeit bis keiner mehr den 3D Schei.... sehen kann. Dann können die sich ihre BEAMER-Kinos in den A schieben. :grin:

 

 

Genauso sehe ich das auch

 

Haben wir in Deutschland überhaupt schon Beamer-Kinos?

Förderung von Anlagen unterhalb DCI ist doch eben erst auf den Weg gebracht worden?

Und außerdem ... was hätten überhaupt Beamer-Kinos mit 3D am Hut? Die können/dürften doch 3D sowieso nicht?!

Link to comment
Share on other sites

Also wir haben 3D sicherlich noch nie an einem einzelnen Film festgemacht. Bevor Potter jetzt in einer "Kampf-der-Titanen-Qualität" daherkommt, begrüßen wir die Warner-Entscheidung auch durchaus. Wichtig wären jetzt nur vernünftige Trailer, die nicht lauter falsche Angaben beinhalten.

 

Und zur Saal- und Wechsel-problematik ... daß eine einzige nicht mobile 3D-Anlage im größten Saal mit dem aktuellen Film-Angebot und den Vertragsvorgaben nicht funktioniert, müßte eigentlich doch jedem klar sein, der unsere Branche kennt.

Link to comment
Share on other sites

Haben wir in Deutschland überhaupt schon Beamer-Kinos?

 

Ich würde das mal so interpretieren; Die Bezeichnung Beamer ist ein Scheinanglizismus, abgeleitet von "to beam" für "strahlen". Engländer benutzen das Wort beamer nicht, Projektoren heißen dort projector, video projector oder multimedia projector.

Im Deutschen werden Beamer auch als Videoprojektor, Projektor oder Bildwerfer bezeichnet, somit ist alles, was in einem Bildwerferraum steht unter dem Sammelbegriff BEAMER zu sehen . Willkommen in der Welt der Beamer-Kinos ! ;-)

Stefan

Link to comment
Share on other sites

*hihi*

Recht so! ...

 

Problematik falscher Trailer:

 

Zumindest bei dolby gehts erstmal so:

Info in 3D kommt am Ende vom Harry Trailer. Bildklappe zu im Offset x sekunden und danach wieder auf. Musik kann weiterlaufen. Es wird ja aber meines Wissens nichts gesprochen zur 3D info.... So fällt das gar nicht auf und der Hinweis ist weg...

Link to comment
Share on other sites

 

Im Deutschen werden Beamer auch als Videoprojektor, Projektor oder Bildwerfer bezeichnet, somit ist alles, was in einem Bildwerferraum steht unter dem Sammelbegriff BEAMER zu sehen . Willkommen in der Welt der Beamer-Kinos ! ;-)

Stefan

Ach dann haben wir ja auch zu 35mm-Zeiten schon mit Beamern gearbeitet ... ok

 

Für mich ist allerdings eher das ein Beamer, was Media-Markt oder Aldi verkaufen und im BWR steht ein digitaler Kinoprojektor, der sich technisch ja schon auch etwas unterscheidet.

Insofern sollte man das auch entsprechend kommunizieren.

Wenn Christie die Projektoren mal bei Aldi verkaufen will, dann nenn ich sie auch Beamer ;-)

Link to comment
Share on other sites

 

Problematik falscher Trailer:

 

Zumindest bei dolby gehts erstmal so:

Info in 3D kommt am Ende vom Harry Trailer. Bildklappe zu im Offset x sekunden und danach wieder auf. Musik kann weiterlaufen. Es wird ja aber meines Wissens nichts gesprochen zur 3D info.... So fällt das gar nicht auf und der Hinweis ist weg...

 

Ok - wäre eine Möglichkeit zumindest nichts falsches zu zeigen. Nur blöd aussehen oder irritierend wirken wird das dann schon, wenn so plötzlich ewig kein Bild mehr da ist.

Link to comment
Share on other sites

also ich finde, das passt sogar sehr gut mit dem trailer... der trailer fängt ja auch nahezu so an, erst die dumpfen schläge, dann kommt das bild. Zwischendrinn sind auch schon schwarze Stellen...

 

Und zu dem 3D hinweis wird das Harry-Potter Thema gespielt. Man könnte sogar den ganzen 3D-Rest mit ton ausblenden. Aber dieses Thema am Ende vor ner schwarzen Leinwand kommt eigentlich gut, finde ich....

 

Ich glaube nicht, daß jemand das als nicht so gewollt empfinden würde.

Link to comment
Share on other sites

sicherdas;)

 

nur is ja richtig, daß gleich raus zu nehmen. hat sogar warner schon auf seiner page bei medianetworx gemacht. ;)

 

nur müssen wir kleinen uns jetzt überlegen, wie dem publikum klar machen, daß es nirgends in 3d läuft... nicht das die glauben "aha, unser dorfkino spielt nur 2d, da fahr ins nächste plex, da wirds in 3d laufen", um dann festzustellen, daß dem doch nicht so ist...... weil dann bleibt man ja da, wo man grad ist....

Link to comment
Share on other sites

sicherdas;)

 

nur is ja richtig, daß gleich raus zu nehmen. hat sogar warner schon auf seiner page bei medianetworx gemacht. ;)

 

nur müssen wir kleinen uns jetzt überlegen, wie dem publikum klar machen, daß es nirgends in 3d läuft... nicht das die glauben "aha, unser dorfkino spielt nur 2d, da fahr ins nächste plex, da wirds in 3d laufen", um dann festzustellen, daß dem doch nicht so ist...... weil dann bleibt man ja da, wo man grad ist....

 

Dem habe ich mit einem Hinweis vorgesorgt. Ich habe auf meiner Seite geschrieben, dass der Film "weltweit nicht in 3D gestartet wird". Ein Aushang wird noch folgen.

Link to comment
Share on other sites

Einfach mal dem Verleih die Situation schildern und dann drauf drängen, demnächst andere Schlüssel zu kriegen. Immerhin verliert der Verleih so auch Geld.

 

 

- Carsten

 

Wir haben nur ein Digihaus, wenn wir einen 35er dahintauschen (was prinzipiell ginge), dann geht Digi 3D ins Nirvana, Schlüssel hin oder her...

Link to comment
Share on other sites

Ach dann haben wir ja auch zu 35mm-Zeiten schon mit Beamern gearbeitet ... ok

 

Für mich ist allerdings eher das ein Beamer, was Media-Markt oder Aldi verkaufen und im BWR steht ein digitaler Kinoprojektor, der sich technisch ja schon auch etwas unterscheidet.

Insofern sollte man das auch entsprechend kommunizieren.

Wenn Christie die Projektoren mal bei Aldi verkaufen will, dann nenn ich sie auch Beamer ;-)

 

Natürlich sind das im Prinzip Beamer und "Digitale 'Film'projektion" hatten wir schon, seit es DVD's gibt. Wenn das noch mehr Zuschauer einsehen, das oft das Bildresultat sich kaum von der Blueray auf der Superdooper-Flachglotze zu Hause unterscheidet, gehts wirklich mit dem Filmpalast-Feeling, durch Schuhschachtelbauten der 1980-er-Jahre eh schon reduziert, endgültig den Bach runter.

 

Wie schon jemand woanders hier gepostet hat, frag man sich nach der Existenzberechtungung des HDF und auch anderer, internationaler Kinobetreiberlobbies, warum man sich durch dieses DRM, (DAS Hauptkriterium der Digitalisierung: die totale Kontrolle der Wiedergabe) so die Programmhoheit im Haus aus der Hand reißen läßt, bei finanzieller Unterstützung der "Digitalisierung" durch die Major-Verleiher noch verstärkt.

 

CINEastische Grüße

 

fmft

Link to comment
Share on other sites

Hallo in die Runde, bin auch mal wieder hier.....!

 

Meine bescheidene Meinung dazu:

 

Gerade als HP-Fan begrüße ich diese Entscheidung zu 2D sehr!

 

Ich denke so oder so, dass 3D im Kino früher oder später den Bach runtergehen wird, wieder mal.

Die Technik hat sich zwar verbessert, oder besser gesagt eher nur kostengünstiger gemacht für Verleih und Kinobetreiber (Durch überwiegend weg fallen der nötigen synchronen Doppelprojektion) gegenüber früheren Versuchen in vergangenen Jahrzehnten es zu etablieren, aber ich z.B. bin dadurch nur genervt.

Erstens mal durch das tragen der unbequemen Brillen, und vor allem durch die fast immer absolut unnötige Effekthascherei.Ich sehe das äquivalent zu einer guten oder schlechten (Surround) Ton-Abmischung.

Ich finde es z.B. absolut entfremdend, wenn jemand in ner Szene eine Tür zuhaut, und diese sich anhört, als würde der Deckel einer machtigen, massiven Holztruhe knallen. Am "besten" noch mit LFE`s unterhalb 40Hz. GRAUENHAFT!

Ähnlich verhält es sich doch mit "modernem" 3D.

Da wird auf Gedeih und Verderb das messer in's Publikum gehalten, Kreaturen fliegen einem dermaßen "unecht" um die Nase, dass es schon lächerlich ist.

Die Liste der Bsp. bei beidem wäre endlos für mich...

Klar, Film war, ist u. wird immer "lediglich" Unterhaltung, zu 90% fern der realität sein; das ist auch gut so, denn wir wollen ja angenehm unterhalten werden, und der (oftmals) trägen realität für 2 std. entschwinden dadurch.

Und mögen Filme noch so schwachsinnig und effektgeladen sein, ala "Transformers" als Musterbeispiel.

Aber ich finde, es sollten nicht die natürlchen derart Sinne überreizt werden.

 

Das geht, wie bei mir, eine gewisse Zeit gut, dann ists abgeflaut und nur noch öde.

 

Weiterhin könnte ich auf dem Mehrpreis gegenüber 2D fluchen, was ich aber nicht unbedingt will...., denn ich gucke eh lieber wieder "nur" 2D.

Ich kann ja auch die Investitionen der Verleiher und Betreiber noch verstehen, und wer's denn sehen will, und bereit ist mehr zu zahlen, nun denn.

Aber ICH wäre eher bereit die Beträge die für 3D fällig sind in STINKNORMALES 35mm oder am liebsten natürlich 70mm mit PERFEKTER Kopien- u. Vorführqualität zu investieren.

Nicht in 3D, das so ist wie beschrieben, dazu oftmals noch doch etwas flauer und nicht gerade optimal scharf. Von gewissen irritationen auch mal abgesehen.

 

Nein, ich bin NICHT gegen "neue" Technologien (wobei das nichtmal neu ist, altes neu aufgetischt), im Gegenteil. Sie sollten aber sinngemäß eingesetzt werden, und nicht nur um des schnellen schnöden Mammons willen, mit sub-optimaler Qualität.

 

Auch in meinem Heimkino habe ich LANGE dieses Jahr überlegt, ob ich auf 3D upgraden soll, oder nicht. Nach langem hin und her, AUSGIEBIGEM Testsehen überall, entschied ich mich dagegen. Und nicht nur da, wenn hätte ich auch z.B. im Wohnzimmer dann nen neuen plasma gewollt....

U.a. ausschlaggebend war, dass ich nicht nur neue BluRay Player u. TV und Consumer-Projector anschaffen mußte, dadurch Geld sparte, und ich so in einen wirklich formidablen 3Chip DLP investieren konnte; der nun meinen geliebten Sony G-90 in rente schickte.

 

Bereut habe ich es nicht einmal,erst Recht in Hinblick darauf, dass die Nachfolger der BR (TerraDisc, HVD, etc. .) bereits "schlummern".

Und gut, sollte es dann doch dazu kommen, dass 3D im Heimmassenmarkt sich durchsetzt, erst recht in Verbindung mit noch höherer Auflösung als 1080p, u. sollten die Film schaffenden lernen es "realer" einzusetzen, auch mit techniken, wo man auf Brillen verzichten kann, wer weiß, was ich dann kaufe..... ???? Aber es dauert eh noch.

 

MfG.

Link to comment
Share on other sites

Hallo!

 

Ich muss auch gestehen, dass ich mich freue, den HP7a

ohne Brille und ablenkende 3D-Effekte sehen zu können.

 

Wenn jetzt noch brauchbare 35mm-Kopien gezogen werden,

dann freue ich mich gleich noch mehr.

 

Kommt der Film auch als DMR-Version analog ins IMAX?

 

Viele Grüße

Sebastian

Link to comment
Share on other sites

Das war ja auch, als wir das im IMAX gesehen haben, mit dem eingeblendeten Hinweis "Brille aufsetzen" / "Brille absetzen" vollidiotisch.

Ich erinnere daran, dass in den 60er Jahren 70mm 3-D Filme in Moskau im "Oktober" ohne Brillenanwendung aufgeführt wurden. Scheinbar bringt das die Marktwirtschaft nicht auf die Reihe. :huh:

Link to comment
Share on other sites

Der Blickwinkel in dem das Verfahren funktionierte war so klein das es nur von vier, fünf sitzen aus ging.
Das meinte ich mit meinem Hinweis auf die Physik. Im Heimbereich wird gerade versucht, das Verfahren mit leichten Abwandlungen wiederzu beleben.

Wurde in Russland für den Versuch tatsächlich 70mm verwendet?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now



×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.