Jump to content

Mein Heimkino


Recommended Posts

Hallo, schoene Kombination von guter alter Kinotechnik mit moderner Technik. Ist das ein JVC HD 350 ?

Ein Mauerdurchbruch in den Keller neben meinem Heimkino und die Unterbringung der Projektionstechnik dort wäre auch eine super Sache.

Dann könnte ich mich auch mit 35 mm versuchen.

Leider wird das eher nichts sonst habe ich ein Thema mit meiner Frau denke ich. Na ja eventuell irgendwann mal..

Auf jeden Fall eine super Sache.

Gruss Michael

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

sehr schön!! Ich habe einen JVC HD750 daher kam mir deiner gleich bekannt vor. Der ist aber mit der riesen Leinwand schon etwas überfordert oder?. Meinen 750ér betreibe ich mir einer maskierbaren 3 Meter 21:9 Leinwand mit ISCO Anamorphot, größer wäre mir zu dunkel und mein Sitzabstand auch zu klein. Das Leinwandtuch ist akustisch transparent?

 

Sieht aber wirklich gut aus. 35 mm fehlt mir halt noch udn vor allem so ein schöner extra Technikraum :-(

 

Gruss MMichael

Link to post
Share on other sites
  • 1 month later...

Anmerkung noch zu den Boxen. Der Absatnd Tieftöner/Konuslautsprecher zum Horn sollte so klein wie möglich sein. Punktförmige Schallquelle. Daher solltest du die Boxen auf den Kopf stellen damit der Tief/Mitteltöner dichter an das Horn kommt. Wer diesen 'akustischen Unfug' im Kino eingeführt und vertreibt ist mir schleierhaft.

Jens

Link to post
Share on other sites

Der Beamer wäre mir zu schwach für die Bildbreite...

Sony-Projektor VPL-VW100 mit 400 Watt Xenon wäre die richtige Wahl.

 

Hat weniger Lichtals 200W UHP, Xenon ist sehr ineffizient. Und kann nicht mal 4p.

Shlechte Wahl einesveralteten Projektors.

 

St

Link to post
Share on other sites

Sony-Projektor VPL-VW100 mit 400 Watt Xenon wäre die richtige Wahl.

Der VW100 kann leider keine 24 Hz wiedergeben! Damit müssen Blu-rays mit 60 Hz ausgegeben werden, was zum unschönen 3:2-Pulldownruckeln führt!

Darüberhinaus kostet die Lampe rund 660 Euro! - Nach wenigen 100 Stunden soll die Maximalhelligkeit so weit eingbrochen sein, dass ein ordentlicher Filmgenuss mit der Xenonlampe kaum noch möglich ist. Inzwischen raten alle User bei Beisammen.de von dieser Lampentechnik ab.

 

Offenbar ist auch Sony dieser Ansicht. In ihrem neuen (nativen!) 4K-Heimkinoprojektor (VPL-VW1000) kommt eine UHP-Lampe zum Einsatz.

Link to post
Share on other sites

Hängt euch doch einfach einen Röhrenbeamer unter die Decke ;-) Pixelfreies, natürliches Bild. Was will man mehr?

Das ist heute meiner Meinung nach nicht mehr nötig.

Sowohl Sony mit seinem 4K-Projektor (VPL-VW1000) als auch JVC (DLA-X70 und X90) mit seiner 4K E-Shiftfunktion sind hier vorzuziehen.

Heller sind beide Modelle allemal als ein 9" CRT. Darüber hinaus stellt der JVC DLA-X70 das Bild vollständig PIXELFREI (!) dar. Selbst aus 1 cm Betrachtungsabstand ist kein Screendoor auf der Leinwand zu erkennen. Einfarbige Testbilder sehen aus wie Diaprojektionen.

Erstaunt war ich, dass auch keine "Treppenstufen" an diagonalen Linien mehr zu erkennen sind.

 

Diese Technik würde ich mir im Kino wünschen. Damit wäre dann sogar eine 2K-Projektion völlig frei von Screendoor. In den großen Sälen, mit den typischen kurzen Betrachtungsabständen, würde niemand mehr in den vorderen Sitzreihen ein Fliegengitter sehen!

Link to post
Share on other sites

ok dann eben der Sony VPL-VW 200, der kann 24p

 

was will man denn mit dem VPL-VW1000 ? 4K ?

 

gibt es schon Blu Ray Player die das Bild hochrechnen ?

 

der Preis ist auch noch heftig 15 000 bis 20 000 Euro

 

dann vielleicht doch besser der Sanyo PDG-DHT100L mit 2 X 330 Watt UHP Lampe.

 

 

 

 

Der VW100 kann leider keine 24 Hz wiedergeben! Damit müssen Blu-rays mit 60 Hz ausgegeben werden, was zum unschönen 3:2-Pulldownruckeln führt!

Darüberhinaus kostet die Lampe rund 660 Euro! - Nach wenigen 100 Stunden soll die Maximalhelligkeit so weit eingbrochen sein, dass ein ordentlicher Filmgenuss mit der Xenonlampe kaum noch möglich ist. Inzwischen raten alle User bei Beisammen.de von dieser Lampentechnik ab.

 

Offenbar ist auch Sony dieser Ansicht. In ihrem neuen (nativen!) 4K-Heimkinoprojektor (VPL-VW1000) kommt eine UHP-Lampe zum Einsatz.

Link to post
Share on other sites

 

was will man denn mit dem VPL-VW1000 ? 4K ?

 

gibt es schon Blu Ray Player die das Bild hochrechnen ?

Ja, die PS3 wird das können. Ein Update ist von Sony bereits angekündigt worden.

Zunächst nur für "Fotos", ab Markteinführung des VW1000 auch für Filme.

 

ok dann eben der Sony VPL-VW 200, der kann 24p

Richtig, der Sony kann 24p darstellen. Aber auch der VW200 nutzt eine Xenon-Lampe mit den bereits genannten Nachteilen.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.