Jump to content

Berlin bekommt IMAX-Kino zurück


Recommended Posts

  • Replies 209
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Was auch immer die umbauen...es spricht nichts für eine Rückkehr vom IMAX, das für mich nur im 70/15-Format auch den Namen verdient!

Die Auframpung wurde vor zwei Jahren verändert. Und nun? 1.1,43? Guter Artikel.

Hallo. Digitales IMAX ist für die Tonne. MfG Dieter

Posted Images

Die Frage ist schon aufgrund des Prinzips dabei unmöglich zu beantworten.

 

- Carsten

wieso?

Die PROJEKTOREN haben BISHER 2k.

Es kommen halt nur jeweils 2 zum Einsatz. Bei 3D wohl einer pro Auge, bei 2D im Stack, hier wirds mir dann nach wie vor etwas unklar, wie genau.

Aber die einzelnen Projektoren waren bei IMAX digital bisher 2k.

Oder nicht?

 

4k wäre zu begrüßen und vielleicht wird das ja was in Berlin..

Aber da muss ich nicht so weit, nur nach Nürnberg, da heißts halt nur nicht mehr IMAX...

Link to post
Share on other sites

Man kann das natürlich technisch differenzieren, aber die Frage nach der Auflösung 'der aktuellen IMAX Projektoren' lässt sich nunmal nicht beantworten. Ein 3Chip DLP hat ja auch keine Auflösung von 6144*3240 ;-)

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Früher Christie, seit letztem Jahr Barco. Gegenwärtig klassische Xenon DLP, aber mit einer zukünftigen Option auf Barcos erste Laserlichtquellen, die wohl die letzten rein kommerziellen 15/70 Installationen ablösen sollen, für deren Bildwandgrößen es gegenwärtig noch keine ausreichend hellen digitalen Projektoren gibt. Aber auch die werden 'nur' max 4k haben.

 

http://www.barco.com...d-by-barco.aspx

 

 

- Carsten

 

Ich dachte in Deutschland ist eine Laserprojektion nicht gestattet? Meinte das nicht mal wer?

Link to post
Share on other sites

Man kann das natürlich technisch differenzieren, aber die Frage nach der Auflösung 'der aktuellen IMAX Projektoren' lässt sich nunmal nicht beantworten. Ein 3Chip DLP hat ja auch keine Auflösung von 6144*3240 ;-)

 

- Carsten

man kanns auch zu genau nehmen... ;)

 

 

@"Laserprojektion": Das handelt sich doch dabei auch nur um eine chip-(DLP oder SXRD)basierte Projektion mit Laserlichtquelle soweit ich weiß (und was heute allgemein unter Laserprojektion verstanden wird) und kein direkter Laserstrahl der die Bildwand "scannt". Insofern sind die resultierenden Leuchtdichten auch nicht viel anders als mit herkömmlicher Beleuchtung. Und wenn man beim herkömmlichen Projektor in die Optik schaut kann man auch blind werden..

Link to post
Share on other sites

ich kann auf diese digitale IMAX abzocke gerne verichten....

auch auf einen besuch, da ist mir mein geld zu schade für.

 

zudem habe ich dieses erlebniss bei uns auch, steht zwar

nicht IMAX drauf, bietet aber das gleiche erlebniss.

 

Wird schon stimmen.

 

Denn was gegenwärtig (oder schon seit Jahrzehnten?) läuft, hat auch die Abzocke und Standortverbrennung auf neue Höhenflüge getrieben.

 

Das muss man sich mal vor Augen halten: IMAX schlug 1970 alle Rekorde, während in den meisten Haushalten noch Schwarzweiss-Fernseher residierten und AV-Aufnahme- und Wiedergabesysteme jenseits des TV-Empfangs utopisch schienen.

 

2012 werden in Media-Märkten weltiweit von LG und Sharp erste 4k-Fernseher verkauft und in Japan mit 8k Ultra HDTV experimentiert.

Im gleichen Jahre betrieb die Imax Corporation die Verschrottung (vorsätzliche Vernichtung) ihrer 70mm-Güter (anstatt sie den Museen zu schenken) und speist im auf der "Flugschneide" jeweils letztgelegenen Saal der Multiplexe das Popcorn-Publikum ab mit 2k Doppelprojektion:

http://asia.cnet.com...ce-62208932.htm

 

Für Traditionalisten dieses Forums und leidenschaftliche Kinohasen ist das schon in "Kulturschock", wie hier die Trennlinien zunehmend verschwanden.

Kürzlich warnten noch die Gurus Spielberg und Lucas die "Filmbranche" vor ihrem derzeit falschen Weg. Anscheinend sei diese nicht radikal genug auf die neuen Medienplattformen eingeschwenkt?

 

Um also "lebensfähig" zu bleiben, müßte Imax dringend sein Merchandising als eine Art Franchise via I-Phone ausbreiten, um in der heutigen Welt überhaupt noch bemerkt zu werden.

Denn wieviele zwischen 12 und 22 Jahren gehem heute denn noch ins Kino?

Ist eine grosse Bildwand noch der herausragendste Markwert in der heutigen Wahrnehmung?

Wenn "jein", so müssen wir uns über diese Hybridformen kaum wundern, die erkennen lassen, wohin die Reise geht...

Link to post
Share on other sites

man kanns auch zu genau nehmen... ;)

 

 

@"Laserprojektion": Das handelt sich doch dabei auch nur um eine chip-(DLP oder SXRD)basierte Projektion mit Laserlichtquelle soweit ich weiß (und was heute allgemein unter Laserprojektion verstanden wird) und kein direkter Laserstrahl der die Bildwand "scannt". Insofern sind die resultierenden Leuchtdichten auch nicht viel anders als mit herkömmlicher Beleuchtung. Und wenn man beim herkömmlichen Projektor in die Optik schaut kann man auch blind werden..

 

Wenn ich vor der Leinwand steht und nach Oben zum Projektor schaue kann ich davon nicht blind werden ;)

Link to post
Share on other sites

@"Laserprojektion": Das handelt sich doch dabei auch nur um eine chip-(DLP oder SXRD)basierte Projektion mit Laserlichtquelle soweit ich weiß (und was heute allgemein unter Laserprojektion verstanden wird) und kein direkter Laserstrahl der die Bildwand "scannt". Insofern sind die resultierenden Leuchtdichten auch nicht viel anders als mit herkömmlicher Beleuchtung. Und wenn man beim herkömmlichen Projektor in die Optik schaut kann man auch blind werden..

 

Das Stichwort heisst 'LIP' - 'Laser illuminated projektor'. Das Problem, wenn man es ein Problem nennen will, ist in der Tat nicht an sich, dass das Reinschauen in den Lichtstrahl des LIP blind machen könnte, sondern dass es FÜR Laserprojektionen vor Publikum nunmal Sicherheitsauflagen gibt, und für solche mit Xenon nicht. Die Leuchtdichten sind bei LIPs zwar durchweg höher als bei XENON (2-3), sonst müsste man die Dinger garnicht bauen, aber nicht so fundamental, dass man dafür eine spezielle Regulierung bräuchte - blind werden kann man bei Xenon auch, wenn man es schafft, bis zum Projektionsfenster hochzukraxeln ;-)

 

Scanning-Ansätze sind vorläufig durch, wären aber im Grunde auch nicht gefährlicher, weil die zeitliche Integration über die Bildfläche ja im Grunde das gleiche Energie/Zeit Integral auf der Netzhaut bildet wie beim LIP. Aber für die Ansprüche des Kinos sind Scanning-Systeme wohl einfach nicht realisierbar.

 

Die LIP Absichten bei IMAX/Barco dienen ausschließlich der Erhöhung der Helligkeit, vor allem in Verbindung mit dem 3D Betrieb, und natürlich Kostenreduktion bei Energieverbrauch und Lampenersatz.

 

- Carsten

Link to post
Share on other sites

Naja wird wohl mal wieder ein kurzes aufflackern von IMAX werden.

Ich kenn zwar die aktuellen Lizenz- und Wartungsknebelungskosten von IMAX nicht, aber wenn sie nicht dramatisch gesunken sind sehe ich schon aus diesem Grund keine Möglichkeit für einen wirtschaftlichen Spielbetrieb.

Aufgeblasene Kinofilme im IMAX Format zu zeigen finde ich auch nicht so recht toll, sorry aber ich brauch keine überproportionierte Projektionsfläche auf der man eine Spielfilmhandlung nur bedingt erfassen kann.

Und übrigens liebe 70 mm IMAX Fans ... so toll war (ist) die 70mm Projektion auch nicht, der Bildstand war (ist) ums einfach zu sagen übel, wer mal eine Paralellprojektion IMAX / SP75E gesehen hat weiss was ich meine.

 

Bleibt abzuwarten was als nächstes dort eingebaut wird, ich tipp mal auf Aquarium.

Link to post
Share on other sites

Und übrigens liebe 70 mm IMAX Fans ... so toll war (ist) die 70mm Projektion auch nicht, der Bildstand war (ist) ums einfach zu sagen übel, wer mal eine Paralellprojektion IMAX / SP75E gesehen hat weiss was ich meine.

 

Ich fand den Bildstand bei mehreren Sichtungen in Luzern auch nicht berauschend. Natürlich fällt es bei dem großen Format auch schneller auf. Aber vielleicht reichen die paar beweglichen Sperrstifte einfach nicht. Ich frage mich, ob die Linear-Loop-Projektoren von Iwerks diesbezüglich besser abschneiden, da bei denen, so viel ich weiß, die Sperrstifte fest in der Filmbahnverankert sind und über die ganze Höhe des Bildes verteilt sind.

 

Störender fand ich aber das 24-Hertz-Ruckeln. Für Naturfilme mit viel Bewegung hätten es schon 48 Bilder pro Sekunde sein dürfen. Meinetwegen auch nur in einem 8-Perf-Modus. Das wäre dann von der Filmlänge etwa aufs Gleiche rausgekommen.

Link to post
Share on other sites

Genau. Ist eine Wartungsfrage.

Das IMax-System hätte mit permanenten Bildstandsschwankungen sonst nie Marktreife erlangt.

Aber vorkommen kann es schon das ein Bild gestört ist. Bei Digitalbetrieb ebenfalls.

Jedenfalls echte 70mm-Auflösung und filmischer Kontrast im Gegensatz zur computerisierten DLP-Projektion - das ist ein sehr hoher und unerreichter Maßstab.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Also bei THE DARK KNIGHT RISES im BFI IMAX letztes Jahr war auch kein millimeter Bewegung im Bildstand zu sehen. Dazu in den IMAX Szenen eine Schärfe und Brillanz, die ich vorher so noch nicht erlebt habe. Wo ist denn der alter 15/70er Projektor aus Berlin hingegangen nach der letzten Schließung, weiß das jemand?

Link to post
Share on other sites

Mal ne Frage?

Werden überhaupt noch IMAX Dokumentarfilme auf analogem 70mm horizontal Filmmaterial hergestellt?

 

Ich meine Filme in der Art wie New York 3D, Everest oder Whales.

 

Natürlich. Im September kommt z.B. eine Doku über Jerusalem. To The Arctic ist die aktuellste Imax-Doku, wird momentan auch in Sinsheim vorgeführt. Leider alles in 3D. Ich bevorzuge bei IMAX eindeutig 2D.

Link to post
Share on other sites

Sinsheim bringt soweit ich weiß nur noch 3D.

In Speyer laufen glaube ich noch 2D-Dome-Filme.

Muss ich unbedingt bald mal beide besuchen.

 

 

Also 3D finde ich im IMAX Kino sowieso besser als im digitalen 3D Kino.

Denke ich auch. Konnte das bei Startrek letztens im BFI IMAX erahnen (der FIlm ist ja kein echtes 3D).

3D ist dann erst richtig toll wenn man die Bildränder nicht mehr im Blick hat was bei echtem IMAX gegeben ist.

Link to post
Share on other sites

Natürlich. Im September kommt z.B. eine Doku über Jerusalem. To The Arctic ist die aktuellste Imax-Doku, wird momentan auch in Sinsheim vorgeführt. Leider alles in 3D. Ich bevorzuge bei IMAX eindeutig 2D.

Bei Jerusalem 3D wurde nur ein kleiner Teil mit echten IMAX Kameras gedreht, das meiste wurde mit einem Spiegelrig aus zwei Sony F65 Kameras gedreht. Dazu gibt es unzählige Beiträge in diveres Produktion Magzinen,

da dies die erste große S3D Produktion mit der Sony F65 war. Aufgezeichnet wurd in 8k RAW, aus dem sich rechnerisch ein echtes 4k RGB Bild erstellen lässt.

Bei TO THE ARTIC 3D findet man auf IMDB, das auf 65mm horizontal gedreht wurde, die DI aber auch "nur" in 4k realisiert wurde.

http://www.imdb.com/title/tt2073128/technical?ref_=tt_dt_spec

 

Schon seit über fünf Jahren geht man bei den IMAX Produktion dazu über auch auf Super35, VistaVision, 65mm 5Perf/8Perf, RED und Sony zu drehen, da die "alten" S3D IMAX Kamera zu teuer, zu groß und zu "unhandlich" sind.

Dann doch besser vier 4k Projektoren, wie man es bei der Man In Black Premiere gemacht hat, aber auf sowas kommen die bei IMAX nie ;-)

Link to post
Share on other sites

Morgen Zusammen an alle die auf der Sony-Center Premiere waren.

 

...oder um es frei mit Dieter Thomas Heck zu sagen:

 

"Wo ist BERLIN?"

 

Womit wurde den im "Ex-Imax" aka. "Ex-eVent-Cinema" aka. "Neu-LieMax" den nun vorgeführt, bzw. wie gross ist den die neue Leinwand und in welchem Zeitenverhältnis?

 

15/70 ? :dance2:

 

2x Imax 2K?

 

2x Imax 4K?

 

oder mit dem neuen "Laserwundertier" ?

 

Gruß

I-Max

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.