Jump to content
Martin Rowek

Mal was Lustiges....

Recommended Posts

Guest

Martin, gabs mal einen coolen Kinospot gegens Rauchen:

Zwei Schauspieler sitzen beim Essen, schmierige dreckige Kulissen/Props.

Regisseur gibt Anweisungen. Einem der beiden Schauspieler faellt die Zigarette

ins Essen. Genervt fragt er den Regisseur: "warum muessen wir eigentlich rauchen???"

Regisseur: "weil ihr zwei Versager spielt!"

Schauspieler: "ja und?"

Regisseur: "schon mal einen Versager gesehen der NICHT raucht?"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus dem Tagebuch einer Ich-AG

 

16. Juni Habe endlich die Firma gegründet. Auf die Ausschreibung für die Stelle kam nur eine Bewerbung. Meine. Das Bewerbungsgespräch verlief positiv. Ich entspreche genau meinen Vorstellungen. Trotzdem, Vorsicht: habe vier Wochen Probezeit mit mir vereinbart.

 

02. Juli Erste Zwischenbilanz nach 14 Tagen: es läuft. Zwar noch nicht so besonders, aber doch irgendwie. Aber es wird schon - da bin ich mir einig.

 

26. Juli Das Geschäft brummt! Habe eigentlich eine Woche Urlaub beantragt. Kann ich aber nicht genehmigen. Muß ich mir nur noch sensibel beibringen - aber die Kunden gehen vor!

 

13. August Muß dringend mit mir übers Geld reden. Kann ja nicht sein, daß ich einerseits Gewinne mache (Einzelheiten erfährt man ja als Angestellter nicht...), während andererseits mein Gehalt stagniert. Was wäre ich denn ohne mich?

 

17. August Habe mich heute früh über mich aufgeregt. Mehr Gehalt - das kann ja wohl nicht wahr sein. Erstmal muß ich doch Kapital ansammeln, damit ich investieren kann. Aber das werde ich mir schon noch beibringen: Wahrscheinlich muß ich die Zügel ein bißchen anziehen, sonst komme ich noch auf die Idee, einen Betriebsrat zu bilden.

 

21. August Heute früh zwei Stunden Warnstreik. Wenn ich es nicht kapiere, dann ziehe ich eben einen knallharten Arbeitskampf durch. Keinen Urlaub, keine Gehaltserhöhung - nicht mit mir!

 

22. August Warnstreik! Na warte. Das gibt weine wunderschöne Aussperrung!

 

23. August Ha! Jetzt habe ich's mir gezeigt! Mit Aussperrung hatte ich nicht gerechnet. Aber die Firma kann sich keine Pause leisten. Deshalb brauche ich einen Streikbrecher. Am besten mich, denn ich kenne mich ja aus - da werde ich aber Augen machen!

 

26. August Habe mit eigen Ohren gehört, wie ich mich "Dummes Schwein" genannt habe. Habe es mir sofort gemeldet, denn den Chef zu beleidigen stört eindeutig den Betriebsfrieden.

 

27. August Die Beleidigung hat Folgen - habe mir eine Abmahnung erteilt. Noch einmal und ich bin entlassen.

 

17. September Seit dem Streikbrechereinsatz und der Abmahnung ist Ruhe in der Firma - kein Gemecker mehr, keine Gehaltsforderungen.

 

21. Oktober Ich gehe an die Börse. Wenn schon Ich-AG, dann richtig. Spiele mit dem Gedanken, alle Aktien selbst zu kaufen, damit mir keiner reinquatschen kann.

 

03. November Der Börsengang war ein voller Erfolg. Die Aktien gingen weg wie warme Semmeln. Bin allen anderen möglichen Käufern zuvorgekommen. Tja, clever muß man sein. Jetzt bin ich nicht nur Inhaber und Geschäftsführer, sondern auch Vorstandsvorsitzender. Und Vorsitzender des Aufsichtsrates.

 

14. Dezember Irgendwie klemmt das Geschäft im Moment. Liegt es am Wetter?

 

16. Dezember Jetzt weiß ich, woran es liegt: die Lohnnebenkosten sind zu hoch! Ja, wenn ich ein Türke wäre oder ein Pole, da wär's vielleicht billiger. Aber so - ich hab zu hohe Ansprüche.

 

03. Januar Mußte mir eine Gewinnwarnung geben. Jetzt regt sich der Aktionär auf. Und der Aktienkurs fällt. Da werde ich wohl am Personal sparen müssen.

 

04. Januar Kurzarbeit! Das fehlte noch. Andererseits - ich könnte mich nach einem Nebenjob umsehen. Vielleicht mache ich auch Schwarzarbeit bei mir.

 

07. Januar Habe mich heute entlassen. Der Aktionär jubelt - der Kurs ist kurzzeitig nach oben geschnellt. Shareholder value ist eine tolle Sache!

 

12. Januar Habe viel Zeit. Werde noch eine Firma gründen, gehe damit auch an die Börse, kaufe mir gegenseitig die Anteile weg. Das erzeugt Nachfrage und jagt den Kurs hoch- Obwohl - vielleicht sind das verbotene Insidergeschäfte? Egal, Hauptsache, es bringt Gewinn. Außerdem - wenn ich dicht halte, kommt es nie raus..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mr. & Mrs. Smith konnten keine Kinder bekommen. Deshalb beschlossen sie, einen Ersatzvater zu bestellen, damit sie eine Familie gründen konnten.

 

Am Tag als der Ersatzvater erwartet wurde, küsste Mr. Smith seine Frau zum Abschied und sagte: "Also ich gehe jetzt, der Mann müsste bald hier sein."

 

Es war eine halbe Stunde später, als zufällig ein Baby -Fotograf, der von Haus zu Haus zog, an der Tür klingelte, in der Hoffnung auf einen Auftrag.

 

"Guten Morgen Ma'am," grüßte er, "ich komme um ...

 

"Oh, sie brauchen nichts zu erklären," schnitt Mrs. Smith ihm aufgeregt das Wort ab, "ich habe sie bereits erwartet."

 

"Wirklich", staunte der Fotograf, "das ist ja großartig! Wußten sie dass Babies meine Spezialität sind ?"

 

"Nun, das hatten mein Mann und ich erhofft. Bitte kommen sie herein und nehmen sie Platz."

 

Nach einer Weile fragte sie errötend: "Naja, wo sollen wir denn anfangen ?"

 

"Überlassen sie ruhig alles mir. Ich versuche es gewöhnlich zweimal in der Badewanne, einmal auf der Couch und vielleicht ein paar Mal auf dem Bett. Manchmal ist es auch auf dem Wohnzimmerteppich sehr reizvoll. Man kann sich dort nämlich so wunderbar ausbreiten."

 

"Badewanne, Wohnzimmerteppich ... ? Kein Wunder, dass es bei Harry und mir nie geklappt hat."

 

"Nunja Ma'am, niemand von uns kann jedes Mal einen Erfolg garantieren. Aber wenn wir einige verschiedene Positionen ausprobieren und ich aus 6 oder 7 Winkeln schieße, dann bin ich überzeugt, dass sie von dem Ergebnis entzückt sein werden."

 

"Du meine Güte, das ist eine Menge!" keuchte Mrs, Smith.

 

"Sehen sie Ma'am, in meiner Branche sollte sich ein Mann immer Zeit nehmen. Ich könnte in 5 Minuten ein und aus sein, aber dann wären sie mit Sicherheit enttäuscht."

 

"Das wusste ich nicht", sagte Mrs. Smith leise.

 

Darauf öffnete der Fotograf seine Aktentasche und zog eine Mappe mit Baby-Fotos heraus.

 

"Diese habe ich oben in einem Bus gemacht", erklärte er.

 

"Oh, mein Gott !" rief Mrs. Smith und griff an ihre Kehle.

 

"Und diese Zwillinge hier, gerieten wider Erwarten ganz toll - wenn sie bedenken, wie schwierig es war, mit deren Mutter zu arbeiten !"

 

"Sie war schwierig ?" fragte Mrs. Smith.

 

"Ich fürchte ja, schließlich musste ich sie in den Park bringen, um diesen Auftrag ordentlich zu erledigen. - Die Leute standen in Vierer- und Fünferreihen, um einen Blick zu erhaschen."

 

"Vierer- und Fünferreihen ?" japste Mrs. Smith, die Augen vor Erstaunen weit aufgerissen.

 

"Ja natürlich, und das für mehr als 3 Stunden. Die Mutter schrie und zeterte herum - ich konnte mich kaum konzentrieren. Und als es zu dämmern begann, musste ich mich mit meinen Schüssen beeilen. Als aber auch noch die Eichhörnchen an meinem Equipment knabberten, musste ich eiligst alles einpacken."

 

Mrs. Smith lehnte sich nach vorne: "Sie meinen sie kauten an ihrem, . . . ehm . . . Equipment ?"

 

"Ja, Ma'am, das stimmt. - Nun, wenn sie bereit sind, will ich mein Dreibein aufstellen und wir können sofort mit der Arbeit beginnen."

 

"Dreibein ?" - "Natürlich Ma'am, ich benutze ein Dreibein, um mein Gerät darauf zu platzieren. Es ist viel zu schwer um es länger in der Hand zu halten."

 

Daraufhin fiel Mrs. Smith in Ohnmacht . . . .

Share this post


Link to post
Share on other sites

Passt irgendwie nicht ganz!

 

Zum einen schreibt er "selten benutzt" und dann wieder, dass seine Frau im Winter braun war wie Stevie Wonder :D :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

271,9 meter aber ich glaub den Slingshot Santa gabs hier schon mal....

 

So ich fahre jetzt mal laaaangsaaaam zur Arbeit

draussen liegen 15 cm Neuschnee, und das hier im RheinMaingebiet!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ROFL

 

Wir bekommen gerade auf der Arbeit ein (Virus)Mail mit der Betreffzeile

"Sie haben Raubkopien"

Dann müssten wir ja die Verleiher verklagen weil die uns mit den "Kopien" versorgen.... Mal sehen wann das erste "Kopierwerk" dicht macht....

 

Verrückte Welt!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
271,9 meter aber ich glaub den Slingshot Santa gabs hier schon mal....

 

So ich fahre jetzt mal laaaangsaaaam zur Arbeit

draussen liegen 15 cm Neuschnee, und das hier im RheinMaingebiet!!

 

271,9m :shock:

 

Wie geht das, mein Rekord liegt bei 141m. Leck m... .. A.... Kreig das nicht gebacken, verdam... Sch.....

 

Naja ok @supafly. Nomen est omen, alles klaro :wink:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch etwas zu Weihnachten:

Falls euch noch nichts eingefallen ist in Sachen Weihnachtsdekoration...

 

Das hier wäre ne Möglichkeit :mrgreen:

 

Stell mir gerade vor, so etwas als Weihnachts-Außenbeleuchtung vor meinem Heim & Hof-Kino... :mrgreen:

(wo hab ich denn bloß die alten Kolben liegen...kicher.gif)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Noch etwas zu Weihnachten:

Falls euch noch nichts eingefallen ist in Sachen Weihnachtsdekoration...

 

Das hier wäre ne Möglichkeit :mrgreen:

 

Stell mir gerade vor, so etwas als Weihnachts-Außenbeleuchtung vor meinem Heim & Hof-Kino... :mrgreen:

(wo hab ich denn bloß die alten Kolben liegen...kicher.gif)

@Uto, sorry, Link funzt (bei mir) net!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei mir funzt es auch... (Goil!!! ....Nur wer zahlt die Stromrechnung?)

 

@Chubbs: Was für einen Player, bzw browser benutzt du denn?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klasse Link!

 

Paul Feyerabend?-> Irrwege der Vernunft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Häftling kann nach 15 Jahren aus dem Gefängnis ausbrechen. Als erstes bricht er in ein Haus ein, um nach anderen Klamotten, was zu Essen und vielleicht nach einer Waffe zu suchen. Er nimmt also das erstbeste und findet ein junges Pärchen im Bett. Er befiehlt dem Mann aus dem Bett zu steigen und bindet ihn an einen Stuhl. Der Häftling wendet sich dann der jungen Frau zu und bindet sie an das Bett. Währendessen steigt er über sie, küsst ihren Hals, steht auf und verschwindet ins Bad.

Der Ehemann beugt sich vor und flüstert seiner Frau zu: "Der Typ ist wahrscheinlich aus dem Gefängnis ausgebrochen, wie man an seinen Kleidern sieht. Er hat sicherlich seit Jahren keine echte Frau mehr gehabt. Ich hab gesehn wie er deinen Hals geküsst hat, er möchte bestimmt Sex haben.

Was immer auch passiert, wehr dich nicht und lass es zu. Tu alles, was er von dir verlangt und befriedige ihn. Ich weiß es ist sehr eklig, aber er sieht sehr gefährlich aus und nur so können wir da heil herauskommen. Sei stark Schatz, ich liebe dich über alles!"

Antwortet die Frau: "Er hat nicht meinen Hals geküsst! Er hat mir ins Ohr geflüstert, dass er schwul ist und dich sehr süß findet.

Er hat mich nach Vaseline gefragt und ich hab im gesagt, dass wir welche im Bad haben. Sei stark Schatz, ich liebe dich auch!!"

:D :D :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Tassen-Gesichter sprechen doch Bände...ei was sind die süüüüüüüüüüüüüüüüss :D:lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...