Jump to content

Kodak Alaris steht zum Verkauf. Nochmal.


ruessel

Recommended Posts

kodak-alaris-for-sale-1920x1080.jpg?_x_t

 

Zitat

 

Nein, Sie sind nicht einfach in eine Zeitmaschine gestiegen: Kodak Alaris steht wieder zum Verkauf . Der Pension Protection Fund (PPF) ist seit 2020 im Besitz des Unternehmens. Jüngsten Berichten zufolge spricht er jedoch mit Bankern über einen Verkauf des Unternehmens.

 

Die Geschichte von Kodak Alaris ist lang, kompliziert und ehrlich gesagt sogar etwas verwirrend. Das Unternehmen meldete 2012 Insolvenz an und sah sich mit einer Forderung des britischen Kodak Pension Plan (KPP) in Höhe von 2,8 Milliarden US-Dollar konfrontiert. Die PPF sprang ein und beteiligte sich 2013 an den Rentenzahlungen der KPP. Wie Sky News feststellt, ist PPF seit 2020 Eigentümer von Kodak Alaris.

Die PPF hat nicht gesagt, für wie viel sie Kodak Alaris verkaufen wollen. Doch wie Sky News berichtet, stieg der Umsatz des Unternehmens im Jahr bis zum 31. März 2022 um 29 % auf 130 Millionen Euro. Dieser Umsatzanstieg war teilweise auf die Erholung des Unternehmens von der COVID-19-Pandemie zurückzuführen.

Laut Sky News gibt es noch keinen offiziellen Kommentar zum Verkauf von Kodak Alaris, da der PPF-Sprecher sich weigerte, die Nachricht zu kommentieren. Aber wenn wir mehr hören, halten wir Sie auf dem Laufenden.

 

https://www.diyphotography.net/kodak-alaris-sale/

Edited by ruessel (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

https://londondaily.com/pensions-lifeboat-seeks-kodak-moment-with-sale-plot

 

Zitat

Pensions-Rettungsboot sucht „Kodak-Moment“ mit Verkaufsgrundstück
Der Rentenschutzfonds steht kurz davor, Banker einzustellen, um einen Verkauf des Fotoausrüstungsunternehmens zu überwachen, das er 2020 übernommen hat. Das britische Renten-Rettungsboot soll ein „Zu verkaufen“-Schild über Kodak Alaris hissen, der Fotoausrüstungsgruppe, die es im Rahmen einer Rettung seiner Rentensysteme übernommen hat.

 

Link to comment
Share on other sites

Bei Schulden ist man immer mit Forderungen aus Krediten konfrontiert, das weiß mancher hier vom Häuslebauen. Wie Kodak bei 130 Mio Umsatz (nicht Gewinn!!) 2,8 Mrd.  bedienen will, weiß ich nicht. Es kommen jedenfalls härtere Zeiten. Glücklich, wer noch Ektachrome im Gefrierschrank hat.

Link to comment
Share on other sites

Welchen Kodak meinst Du?

Eastman Kodak hat 2022 ca. 1,2 Milliarden $ Umsatz gemacht, Kodak Alaris ca. 510 Millionen $, beide mit Gewinn.

Ich vermute, Du hast Dich verlesen, oder hast Du andere Quellen, als die offiziellen?

 

 

https://investor.kodak.com/news-releases/news-release-details/kodak-reports-fourth-quarter-and-full-year-2022-financial

FY22-Annual-Report-and-Accounts-Final-an
 

Edit: ich habe die Zahl im verlinkten Artikel gefunden, aber das ist nicht der Gesamtumsatz von Kodak Alaris.

Edit 2: Alaris‘ Umsatz war um schlappen Faktor 1000 falsch, habe ich korrigiert 🤗

 

Edited by Helge (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb Helge:

Welchen Kodak meinst Du?

Eastman Kodak hat 2022 ca. 1,2 Milliarden $ Umsatz gemacht, Kodak Alaris ca. 510 Milliarden $, beide mit Gewinn.

Ich vermute, Du hast Dich verlesen, oder hast Du andere Quellen, als die offiziellen?

 

 

https://investor.kodak.com/news-releases/news-release-details/kodak-reports-fourth-quarter-and-full-year-2022-financial

FY22-Annual-Report-and-Accounts-Final-an
 

Edit: ich habe die Zahl im verlinkten Artikel gefunden, aber das ist nicht der Gesamtumsatz von Kodak Alaris.

 

 

Ach Helge, ich habe mich lediglich auf die von Rüssel zitierten Zahlen bezogen. Ich weiß ja, dass Du eine eher kurze Zündschnur hast, aber ich vermute bei meinem Gegenüber nicht gleich Dummheit oder Unernsthaftigkeit , zumal Deine Angaben nun schon mal gar nicht stimmen, siehe Antwort von Friedemann.

Ist egal, entspann Dich, auch Du must Kodak nicht retten.

War gerade mit der R16 und 50 D an der Burg in Lüdinghausen, traumhaftes Wetter zum Filmen.

Und zur frühlingshaften Erbauung: Im Herbst mit E100 d, siehe Anlage.

 

2089400463_Procidakorr.thumb.jpg.56f9d970e35b84ab380454b0c570dd21.jpg

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Längst korrigiert, war die Autokorrektur (Du hast vielleicht meine weiteren Beiträge noch nicht lesen können).

Ich habe mich auf die offiziellen Zahlen beider Konzerne mit Kodak im Namen bezogen, ein Vorwurf oder gar eine Beleidigung war mit meinem Beitrag keineswegs beabsichtigt (fragt sich, wer die kurze Zündschnur hat).

Die Zahlen im von @ruessel verlinkten Artikeln stehen wohl eher für den im Artikel erwähnten „Pension Protection Fund“, bzw beziehen sich darauf.

Ich habe auch keineswegs vor, Kodak alleine zu retten 😀😀😀

Ich denke höchstens, daß ein Konzern wie Alaris mit 1/2 Milliarde Umsatz sehr viele Möglichkeiten zu Einsparungen haben wird, daher sehe ich das keineswegs derart schwarz.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Stunden schrieb jacquestati:

Ich weiß ja, dass Du eine eher kurze Zündschnur hast, aber ich vermute bei meinem Gegenüber nicht gleich Dummheit oder Unernsthaftigkeit , zumal Deine Angaben nun schon mal gar nicht stimmen

Sorry, Thomas, aber der mit der kurzen Zündschnur hier bist doch im Moment eindeutig Du. Du reagierst ständig total über als habe man Dich angegriffen. Merkst Du das nicht selber? Dein wiederholt hervorgebrachtes "Entspann Dich" ist ebenfalls eine (nicht altersgerechte) Frechheit;  vor allem aber solltest Du Dir das wirklich erstmal selber sagen, bevor Du Dich wieder so künstlich wegen nichts aufregst. 

Link to comment
Share on other sites

Back to the facts.  Aufschlussreich sind auf Wikipedia der Artikel über Kodak Alaris, und die dort zitierten Quellen 16-19.

Alaris belastet den britischen Pensionsfonds  so dermaßen,  dass man versucht, den Klotz loszuwerden. Mit Eastman Kodak hat das erstmal wenig bis nichts zu tun, bis auf die Tatsache, dass Alaris die lebenslange Lizenz hat, seine Produkte unter dem Kodak Label zu vermarkten. Das erklärt den Umstand, dass Fotofilme, die von Alaris vertrieben werden, soviel teuer geworden sind, und sich alle über Kodak aufregen. Alaris ist in der wenig komfortablen Situation, auf Teufel komm raus Geld verdienen zu müssen.

So, wie @Jürgen Lossauim parallelen Thread beschreibt, ist die Motion-picture- Sparte  aber nicht zu Alaris gehörig,  das erklärt den moderateren  Preisanstieg.

@Helge hatte also insofern recht, als er mich nach " welchem Kodak" fragte. Kodak Alaris. Um dieses Unternehmen ging es bei @ruessel, nicht um Eastman Kodak.

Fazit: Bei differenzierter Betrachtung stellen sich die Dinge häufig etwas anders da, deshalb betrachte ich @Friedemann Wachsmuth die vom Häuptling meine als "nicht altersgerecht" eingestufte  Frechheit  sehr positiv (weil jüngeren Jahrgängen zugeordnet), wo doch in 4 Wochen nach fast 40 Jahren aktiver Chirurgie mein Rentnerdasein beginnt. Völlig  tiefenentspannt.

 

http://www.thomas-faehrenkemper.de

 

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das ist alles großer Mist. Für SW gibt es zu meiner Beruhigung aber v.a.  noch Ilford, über die Qualität v.a. der Papiere gibt es keine Diskussionen. SW-Negativentwickler setze ich mittlerweile selbst an, empfohlen sei hier der Adox-Borax MQ und auch der Crawley FX37, die man beide nicht kaufen kann. Und das D19-Rezept für Umkehrentwicklung habe ich hier mal gepostet. ilford PQ ist nahezu vergleichbar. 

Was allerdings Farbchemie angeht, weiß ich nicht, was Kodak da noch so liefert. Aber da hoffe ich auf Tetenal. 

Solange Film nicht betroffen ist, ist noch alles gut. 

Edited by jacquestati (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb jacquestati:

Aber da hoffe ich auf Tetenal

Tetenal liefert seit Monaten gar nichts mehr und es sieht für mich auch nicht so recht danach aus, als ginge das bald wieder los. Wer nichts verkauft, verdient ja auch nicht, hat aber weiterhin laufende Kosten. 
 

Carpe diem, Horten, selbst ansetzen. Mehr bleibt uns nicht. 

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb Friedemann Wachsmuth:

Tetenal liefert seit Monaten gar nichts mehr und es sieht für mich auch nicht so recht danach aus, als ginge das bald wieder los. Wer nichts verkauft, verdient ja auch nicht, hat aber weiterhin laufende Kosten. 
 

Carpe diem, Horten, selbst ansetzen. Mehr bleibt uns nicht. 

 

Ui, das ist dann wohl an mir vorbeigegangen. Bei digitfoto, meinem üblichen Chemie- Lieferanten aus Saarbrücken, ist E6-Chemie noch gelistet, aber nicht am Lager. Dokumol hat er vorrätig, HC 110, über den sich der Autor im zitierten Artikel auslässt, auch. Und nicht vergessen, wenn man dann die Chance hat, noch Orwo-Chemie zu ergatten (A71, N113) sollte man nicht zögern, die Entwickler halten in den Tüten offenbar Jahrzehnte.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Friedemann Wachsmuth:

Tetenal liefert seit Monaten gar nichts mehr und es sieht für mich auch nicht so recht danach aus, als ginge das bald wieder los. Wer nichts verkauft, verdient ja auch nicht, hat aber weiterhin laufende Kosten.

Ich bin mir sicher, Tetenal ist nicht insolvent, sondern hat nur aufgehört zu produzieren.

Frei nach Robert Hobeck

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 11 Stunden schrieb Friedemann Wachsmuth:

Tetenal liefert seit Monaten gar nichts mehr

 

Oh! Das wusste ich gar nicht...

Ich dachte, die Firma hätte sich nach der ersten Insolvenz (vor  4 ? 5 ? Jahren - es war "vor Corona") und der Umstrukturierung wieder berappelt...

Link to comment
Share on other sites

Tetenal zieht seit geraumer Zeit die Produktion um, v.a. auch um sie entsprechend zu verkleinern. Wie weit das fortgeschritten ist, ist unklar. Geschäftsadresse ist mittlerweile ein Mietbüro in Hamburgs Zentrum. Technische Fragen werden von dort aber prompt beantwortet — nur liefern können sie nix. 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb filma:

Und sonst gibts ja auch noch Calbe.

 

Laut Website stellt Calbe nur noch Chemiekalien für C41 und RA4 her, und das auch nur in den fürs Heimlabor äußerst unpraktischen 5-10 Liter Gebinden...

Und von E6 und S/W steht da gar nichts.

 

Hast Du andere Informationen? Ob Calbe evtl. die Produktion für das Tetenal Büro herstellen wird?

 

vor 1 Stunde schrieb filma:

Mit Tetenal UND Calbe stehen wir hier ja eigentlich ganz gut da

 

Das ist ja gerade das Problem. Tetenal produziert gerade nichts. Da die Norderstedter Chemiewerke das Insolvenzverfahren eröffnet haben, sucht Tetenal offenbar gerade nach einem neuen Hersteller für ihre Produkte. Das ist mein letzter Kenntnisstand.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.