Jump to content

35mm-Vorführtermine


u1amo01
 Share

Recommended Posts

Und weil ja spätestens seit THE ARTIST das Normalformat und schwarz-weiß Bilder im Kino wieder im Trend liegen ...

 

Vom 2. Februar - 8. Februar täglich um 15.00 Uhr in der Schauburg Karlsruhe (kleiner Saal)

Ist ein ganz schwieriger Vergleich zu THE ARTIST, der wie DAS WEISSE BAND (gedreht auf Farbnegativ!) ein ganz, ganz tief gefallenes Beispiel für die einstmals glorreiche Kultur des Schwarzweiss-Films ist!

Filme bitte besser für sich sprechen lassen. Und auf billiges "Trittbrettfahren" auf aktuelle Werke verzichten - die damit wirklich nicht das Geringste zu tun haben!

Link to comment
Share on other sites

Kommenden Sonntag, 19.02. um 15.00 Uhr ... Schauburg, Karlsruhe

 

spur_des_falken_poster.jpg

 

DIE SPUR DES FALKEN

(The Maltese Falcon)

USA 1941

Regie: John Huston

Buch: John Huston

Romanvorlage: Dashiell Hammett

Produktion: Hal B. Wallis, Henry Blanke

Musik: Adolph Deutsch

Kamera: Arthur Edeson

Schnitt: Thomas Richards

mit Humphrey Bogart, Mary Astor, Peter Lorre, Sidney Greenstreet

 

35mm Kopie - schwarz-weiß - Mono - Normalformat - deutsche Synchro

 

Der Detektiv als desillusionierter Analytiker und gnadenlose Ich-AG am Rande der Gesellschaft -

das Regiedebüt von John Huston wurde zum Prototyp des Film noir und verhalf Humphrey Bogart zum

schauspielerischen Durchbruch.

 

Dashiell Hammetts Vorlage ist nicht nur eine „hartgesottene“ Detektivgeschichte, sondern

beispielhaft für lakonischen, sozial ungeschönten Realismus.

Link to comment
Share on other sites

Der Filmstart in den USA von 1941,war im Verleih der Warner Bros.

Der Film lief 1949 in Deutschland an,und war im Verleih der Warner Bros.

Die Wiederaufführung von 2000,ist auch im Verleih der Warner Bros.

Auf dem Plakat oben links,steht schwarzgedruckt - UIP Classic präsentiert.

Link to comment
Share on other sites

Sonntag, 4. März um 15.00 Uhr ... Schauburg-CINERAMA, Karlsruhe

 

arzt und daemon.jpg

 

ARZT UND DÄMON

(Dr. Jekyll and Mr. Hyde)

USA 1941

Regie: Victor Fleming

Buch: Robert Louis Stevenson (Romanvorlage)

John Lee Mahin

Kamera: Joseph Ruttenberg

Musi: Franz Waxman

mit Spencer Tracy, Ingrid Bergman, Lana Turner, Donald Crisp

 

35mm schwarz-weiss Kopie - Normalformat - Mono - deutsche Fasssung - Dialogregie der deutschen Fassunjg: Alfred Vohrer

 

Der Versuch, mit medizinischen Mitteln Gut und Böse voneinander zu trennen, führt zu selbstzerstörerischer Schizophrenie.

 

Nach „Vom Winde verweht“ wollte Victor Fleming mit dem Remake von Stevensons klassischem Horrorstoff in Starbesetzung an

seinen Oscar-Erfolg anzuknüpfen.

 

Ingrid Bergman, der Darstellung makelloser Frauen müde, zog es vor, hier die Rolle des bad girl zu spielen.

Link to comment
Share on other sites

Sonntag, 11. März um 15.00 Uhr ... Schauburg-CINERAMA, Karlsruhe

 

searchersopening.jpg

 

Der Schwarze Falke

(The Searchers)

USA 1956

Regie: John Ford

Drehbuch: Frank S. Nugent

Musik: Max Steiner

Kamera: Winton C. Hoch (Vista Vision)

mit John Wayne, Jeffrey Hunter, Ward Bond, Vera Miles, Natalie Wood, Hank Worden, Patrick Wayne

 

35mm Kopie der EA, Technicolor Druckkopie in VistaVision

 

Nachdem John Ford den klassischen Western wiederbelebt hatte, begann er immer mehr, den Mythos zu hinterfragen.

 

John Wayne, an der Spitze von Fords bewährter Stammbesetzung, zeigt in einer seiner vielschichtigsten Rollen die Wandlung vom unbeugsamen Indianerhasser zur versöhnenden Geste.

Im Mittelpunkt steht die Frage aller Western: Wo liegt, jenseits der Zivilisation, eigentliche Heimat?

Link to comment
Share on other sites

Dank VistaVision hat der Film eine besondere Schärfentiefe, wie man schon auf dem Bild erkennen kann. Wenn man das Bild mit nur einem Auge anschaut, kommt das noch besser rüber. Monument Valley, dem Lieblingsdrehort von John Ford, wo ein Felsentrio ja auch "John Ford Point" benannt wurde. Zu sehen auch in 2001 bei den verfälschen Flugaufnahmen am Ende des Films.

Link to comment
Share on other sites

Das Vorschaubild, ist das gemogelt?

Das obige Capture (Blu ray Disc) hat nicht das Gringste mit einer Technicolor-Kopie zu tun.

Oder wird die Blu ray gezeigt?

Witzig, was hier alles "angekündigt" wird.

 

Dank VistaVision hat der Film eine besondere Schärfentiefe, wie man schon auf dem Bild erkennen kann.

 

In der Praxis fast immer dieselben Brennweiten (bis auf Sondereinstellungen), schaut man sich die frühen VV-Filme genauer an. Darin dem initialisierten Todd-AO recht ähnlich.

Link to comment
Share on other sites

Das Vorschaubild, ist das gemogelt?

Das obige Capture (Blu ray Disc) hat nicht das Gringste mit einer Technicolor-Kopie zu tun.

Oder wird die Blu ray gezeigt?

Witzig, was hier alles "angekündigt" wird.

 

Das hast Du sehr klug erkannt ...

 

Nach vielen und monatelangen Versuchen, mussten wir leider feststellen, dass man ein Filmframe einer Technicolor Kopie irgendwie nicht in das "Internet" bekommt. Es ist störrisch und weigert sich gänzlich überhaupt in den Computer zu gehen, weder das DVD-Laufwerk, noch ein Diskettenschacht, auch kein Steckplatz für Compact-Flash Karten wollte das Filmbild annehmen. Auch zusammengerollt durch die USB Buchse ließ es sich nicht in den Computer laden. Bedauerlich ... daher mussten wir auf ein digitales Bild aus dem Film zurückgreifen, in diesem Fall ein Capture der Blu-Ray.

 

Angekündigt ist eine 35mm Technicolor Kopie der EA und die wird auch, wie angekündigt, zu sehen sein.

 

Möchtest Du denn die Blu-Ray sehen? Wir wissen ja, Du magst die neuen Referenzmedien :-)

Link to comment
Share on other sites

Man möchte nur das gerne sehen, was wirklich gezeigt wird.

 

Freut mich, dass Du so starkes Interesse an unseren Ankündigungen hast (obwohl Du nie zu Vorführungen kommst :-))

 

Wir haben hier beschrieben, was man zu sehen bekommt ... eine 35mm Technicolor Druckkopie der EA ... ich glaube, genauer als wir kündigt niemand seine Vorführungen an.

Link to comment
Share on other sites

Freut mich, dass Du so starkes Interesse an unseren Ankündigungen hast (obwohl Du nie zu Vorführungen kommst :-))

 

Nicht so viel behaupten, bitte.

War immerhin zahlender Gast bei 35mm CinemaScope-Vorführungen und besuchte dort auch schon Vorführungen in 70mm, was sich irgendwie wiederholte, weil man die Filme ja alle schon kennt.

 

Ich finde die Blue Ray von "The Searchers" ausgezeichnet, auch die Schärfentiefe kommt gut rüber. Der John Ford Point ist nicht dieses Mesa wass im Filmbild zu sehen ist, sondern ein 3geteiltes Mesa, wo auch Clint Eastwood in "The Eiger Sanction" rumklettert.

 

Tja, dann. Da ja dieses Haus permanent die "digitale High-End-Projektion" bewarb (Motto: "nie wieder Schrammen, nie wieder fehlende Filmstücke") ist doch die Blu Ray markttechnisch viel vorteilhafter für diesen Betrieb?

Ich denke, das ist sonst widersprüchlich.

 

Ein Beispiel: in dieser Stadt spielen natürlich die staatlich beauftragten Archivkino fast täglich eine Technicolor-(Achivkopie).

Aber im gewerblichen Betrieb im heutigen Mutiplexzeitalter? Sollte man da nicht konsequent nur auf neue Medien setzen?

 

Im März:

35mm-Retrospektive der georgischen Regiemeisters Otar Iosseliani. Im "Kino Arsenal" in Berlin: http://www.arsenal-berlin.de/kino-arsenal/programm/einzelansicht/article/3271/3006.html (die Filmkopien zum Werk dieses Regisseurs sind sehr gut, habe ich immer wieder in den Jahren erlebt).

 

bc2241b2b3.jpg

Link to comment
Share on other sites

 

Aber im gewerblichen Betrieb im heutigen Mutiplexzeitalter? Sollte man da nicht konsequent nur auf neue Medien setzen?

 

 

Nein ... gerade in der heuitgen spannenden Zeit des Umbruches und der Paradigmenwechsel des Filmabspieles nicht. Wir möchten den ganzen bunten Strauss an historischen und aktuellen Filmen zeigen können, ohne uns irgendwie einschränken zu müssen.

 

Im Sommer gibt es ein Wiedersehen mit VistaVision & Perspecta, mit CinemaScope und Magnetton und auch Klassiker in 4K ... Diversifikation in jeder Hinsicht. Außer Dir beschwert sich niemand ... im Gegenteil! :-)

Link to comment
Share on other sites

Moin und ein Hallo an alle Freunde alter Filme :)

 

Habe mich hier angemeldet, um euch auf ein kleines Schmankel aufmerksam zu machen.

Bevor ich lange schreibe, mal ein Link:

Fladungen

 

Wenn einer hier noch schönes Film-Material aus den 50ern hat, immer her damit.

 

LG Manni

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.