Jump to content

Die Rache der Jeanne-Lise Fournier


Recommended Posts

  • Replies 63
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Sie wohnt in Champigny-sur-Marne, rue du Panorama, in einem Reihenhaus und arbeitet im selben Ort. Weil sie mit ihrer Schwester zusammen zwei kleine Kinder aufzieht, geht sie in die Fabrik.   Die Fa

Mastix. Das Gehäuse unter der Frontplatte ist gerundet. Ihr wißt ja, die Kurven dieser Französin. Es geht um zwei Haaresbreiten Luft, das muß abgedichtet werden. Die vorhandene Dichtmasse ist bei der

Hier geht es um Phantasie und literarische Begabung. Fiktion.     Also wirklich, uns fehlen hier Frauen im Forum. Geht doch nicht immer so unglaublich sachlich und rational an jeden Beitrag heran.

Posted Images

Und wie kann man den Montagefehler der namentlich genannten Person zuordnen?

Und wie kann man nachvollziehen, dass es eine vorsätzliche Tat war und keine Unachtsamkeit aus Schusseligkeit, Übermüdung, Unkonzentriertheit - oder was auch immer?

Und woher kommt die nachprüfbare Aussage, dass Marcel Beaulieu demnach ein unangenehmer Chef war? Was sollen das für Folgen für die französische Industrie gewesen sein? Was sei an ihm mies gewesen?

(das man auch elegante Anzüge trägt ist ja nichts verwerfliches etc.)

Link to post
Share on other sites

Ob Montage-Fehler oder Vorsatz ist doch egal, Hauptsache, dass das bei der MR8 jetzt nach 50 Jahren richtig gestellt wird. Ich habe mich jedenfalls über die Glosse zur französischen Industrie-Kultur amüsiert und freue mich auf die Rückkehr der Kamera!

  • Like 2
Link to post
Share on other sites

Eine Beaulieu, die meine Initialien trägt ;-)

 

Die französische Monteurin hat einfach zuviel lieblichen Rotwein in der Mittagspause getrunken. In Südfrankreich wird in der einstündigen Mittagspause Wein getrunken. Hab' ich selbst erlebt. Hab dort aber keine Kameras zusammengeschraubt, sondern etwas Größeres ;-)

 

@ Volker & Rudolf, unser Simon hat hier nur eine sehr tolle Geschichte verfasst, aus welcher wohl sein aktueller Auftrag entstanden sein muss. Sie dient wohl lediglich zum Schmunzeln und der Erheiterung ;-)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Ich weiß doch nicht, ob die Stütze nun so oder so herum drin sein muß, auf beiden Seiten sind gleich große, kurze Zapfen angedreht, die in den Platinen sitzen, auf einer Seite ist eine Senkung vor dem Gewinde, die mit jener in der rechten Platine zusammenpaßt. Umgedreht hält sie genau so gut, ich kann einfach die Feder in sicheren Abstand vom Zahnrad bringen. Die Feder bewegt sich kaum, sie und das Zahnrad sind nun alle die Jahre aneinander vorbeigekommen. Es ist mein Unbehagen, das sich meldet, wenn ich knappe Dinge sehe. Bei den Beaulieu R 16 und M/TR 8 gibt es halt viel Knappes, angefangen beim Blechgehäuse, das schon mal einer bei Anziehen der Stativschraube verbeulen kann,

 

post-79259-0-88819800-1399446414_thumb.jpg

 

über kurze Gewindestifte mit Schlitz und Spitze M1 in Sucherrohr und am Okularring, der die Augenmuschel trägt, bis zu einem Filzstreifen, dem alleine die Aufgabe obliegt, die Prismenkombination von Sucher und Meßzelle festzuhalten. Von den winzigen Gewindestiften, die den ganzen Druck zwischen Schädel und Kamera bekommen, hat einer schon das Material auf einer Seite des Schlitzes ab. Herausdrehen konnte ich ihn, aber anziehen? Wo bekomme ich neue Stifte aus Stahl? DIN 553

 

So, nun ab in die Werkstatt . . .

Link to post
Share on other sites

Solche fiktiven Geschichten finde ich nicht so gut. Es geht um die Botschaften dahinter.

 

Eine Arbeiterin sabotiert das Produkt. Ein Kunde ist der Leidtragende. Und die pauschale Beschimpfung des Unternehmers.

 

Ich habe mir als Schüler mühsam meine 4008 zusammengespart.Wenn es so eine Jeanne-Lise Fournier mir meine 4008 versaut hätte wäre ich stinkesauer gewesen.Und wen hätte es getroffen? Einen Schüler und keinen als pauschal als arrogant titulierten Vertreter der "Teppichetage".

 

Und was sind die Folgen einer solchen aktiven Sabotage? Es sei an das Schicksal der stark gewerkschaftlich organisierten Arbeiter von Rover erinnert. Die Übernahme durch BMW wurde sabotiert. Vorsätzlich Werkzeuge und Bierdosen in Türverkleidungen deponiert, damit es bei Kunden schön rappelt etc. Und das Ende der Geschichte? Rover wurde aufgelöst...

Link to post
Share on other sites

Ach, so eine Geschichte darf schon sein...

 

Toyota, Chrysler und Konsorten rufen millionenfach Autos zurück, weil da Teile nicht das machen, was sie sollen. Da wird auch darüber geredet und kein Schwanz kümmert sich drum...

 

Daneben ist eine minimal falsch montierte Kamera, die trotzdem ein halbes Jahrhundert störungsfrei läuft, ein mikroskopisch kleiner Fliegenschiss...

 

Ich werde zu gegebener Zeit berichten, was ich an meiner Bolex so alles verkehrt zusammengebaut habe.. da werden sich die Haare von einigen hier ganz massiv sträuben... *grins

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Wir haben ja mindestens Dagie <3 Brundert und Beatrice Jäggi.

 

Unter welchem Pseudonym hat denn Letztere geschrieben? Hab ich wohl immer überlesen. Und es wäre wirklich schön, wenn im September in Berlin die Erstgenannte mit dabei wäre. Gerade weil es doch Berlin ist. Und weil es Kunst ist. Und weil es Dagie ist. Und überhaupt. *bettel*

Link to post
Share on other sites

Wir haben ja mindestens Dagie <3 Brundert und Beatrice Jäggi. Aber die wurden hier leider erfolgreich vergrault...

 

Echt ... wie ist das denn geschehen ... :?:

 

Können wir die nicht beide wieder zurückerobern ... ;-)

Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich das übliche Gezänk über diverse Nichtigkeiten.... :cry:

 

Da müsste ich auch schon draussen sein ... ;-)

 

Können wir nicht mal ganz oben einen Beitrag festpinnen,

der als eine Einführung in diesen verbalen Dschungel dient und

die Neuankömmlinge darauf vorbereitet sich zu entspannen ... :-)

 

Da könnten auch sinnvolle Starter Tips enthalten sein, aber nur kurz

und konzentriert, da wird dann jeder Müll gnadenlos vom Admin gelöscht,

oder besser noch auf gewisse Beiträge beschränkt und dann geschlossen.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Die Idee ist eine Überlegung wert. Aber wie könnte so eine Vorbereitung aussehen? Hier tummeln sich so viele Leute mit so vielen verschiedenen Ansichten und so gut wie jeder (mich selbstverständlich mit eingeschlossen) ist in manchen Ansichten "unbelehrbar". Ob das der Graufilter ist, die Klemmkassette, die Verwendung von Meterware, das Wartungsintervall, die Grundfarbe einer Optik, das Selbermachen und Selberreaprieren, Trocken- oder Nassklebung, Kunststoff oder Metallspulen/-dosen. Es gibt vermutlich bei jedem einen Punkt, von dem er so überzeugt ist, dass er nicht davon abweichen möchte und Streit anfängt, wenn er auf einen trifft, der genau das Gegenteil vertritt.

Ich bin ja für so eine Einführung, ich hab aber momentan keine Idee, wie sowas konkret aussehen soll.

Und der allgemeinste Ansatz ist die banale Aufforderung: Seid nett zueinander! Aber das steht ja schon in den Forumsregeln.

Link to post
Share on other sites

Naja, vielleicht wäre es ganz gut, wenn man so einen Thread erstellt, in dem die schlimmsten dieser Streitfragen dualistisch und ohne abschließendes Ergebnis aufbereitet sind. Quasi immer mit dem Resume: Letztendlich ist es eine Glaubensfrage / Geschmackssache. Bitte nicht radikalisieren! Bitte den Anhängern der "anderen" Fraktion trotzdem ihre Luft zum Atmen lassen! Bitte nicht die Andersgläubigen verunglimpfen, oder als minderwertig darstellen!

Link to post
Share on other sites

Die Idee ist eine Überlegung wert. Aber wie könnte so eine Vorbereitung aussehen?

 

NEUTRAL

 

Das soll auch nicht ins Eingemachte gehen ...

Schon gar nicht zu kompliziert werden bei der Gestaltung ...

Einfach eine freundliche Einladung mit Hinweisen auf genau diese

von dir erwähnten Punkte => Persönliche Vorlieben und Erfahrungen !

Anregung die Suchfunktion zu nutzen und nicht alles zu persönlich zu nehmen

Trauen sich einzubringen und eventuell nervige Antworten mehr gelassen sehen.

 

Die Forumsregeln müssen aufgesucht werden, dieser Thread steht immer oben ... ;-)

Link to post
Share on other sites

Erfharungsgemäß liest sowas kaum ein Mensch -- und selbst wenn, bringt es nicht viel. Nein, ich hab nix dagegen, aber fürchte, es ist vergebliche Liebesmüh...

 

Ich glaub kaum, dass Dagie hierher wieder kommt. Aber ich bin sicher, dass Sie auch ohne dieses Forum glücklich ist. Es gibt ja noch Facebook-Gruppen mit freundlicherem Umgang :)

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Wahrscheinlich das übliche Gezänk über diverse Nichtigkeiten.... :cry:

 

Ich denke eher, Frauen haben keinen Bock auf die Gebalz und Machtspielchen. Das finden sie einfach nur lächerlich.

 

Es gab doch noch die kleine Chucku... o.s.ä. Die fand mich doch besonders anziehend.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.