Jump to content

70mm Event in Karlsruhe


preston sturges
 Share

Recommended Posts

Eh Mr. Sturges

sie oller Kapitalist, nu machense ma halblang mitte Penunzen. 5,83 Euro pro Film is pure Abzocke, wah! Dit is ja schon voll n krasser Skandal oder wat. Check dit endlich mal Alta! Un die krumme Tour von wejen Grand Hotel für 67 Tacken, eh Alta, wo simma denn, beim Scheich oder wat? Eh wenn ik sonne Kagge hör muss ik gleich erstma Drugs einpfeifen, umma zu beruhigen. Eh ohne dit würd ik glatt den nächstbesten Knilch jegen die Wand hauen, ditter als Relief uffe andere Seite wieder russkommt.

Also ma janz in Ruhe, Alta: Wenn ik in dit Schauburgkientop komm, denn nur mit Schlafsack, un als anständiger Mensch lassense mir dann inne Foyer nächtigen. Harzer Stullen bring ik mit, ik krieg sonst imma Sodbrennen vonne Auswärtsfraß.

Link to comment
Share on other sites

Es wird keiner gezwungen, im Dorint (Novotel) zu nächtigen:

 

http://www.jugendherberge.de/jh/karlsruhe/Preise1.htm

 

Da bekommt man sogar Frühstück und kann seine Stullen und das Mineralwasser zuhause lassen. :wink:

 

@EIX...danke für den hinweis.

 

In der tat, es wird niemand gezwungen, unser partnerhotel (novotel) zu wählen. Das hat @cinerama sicher in der aufregung falsch verstanden.

 

Die genannte jugendherberge ist ein sehr guter tipp. Kenne sie und kann nur bestätigen, dass das haus absolut in ordnung ist. Die herbergseltern (so nennt man die betreiber von jugendherbergen) sind sehr nett und hilfsbereit. Die herberge liegt auch noch ziemlich zentral und festivalgäste mit fahrzeug benötigen etwa 10 - 12 minuten für den weg vom kino zur herberge.

 

hier eine weitere alternative:

 

http://www.bedandbreakfast-karlsruhe.de

 

wer des googelns mächtig ist, wird sicher noch weiterführend fündig werden.

 

Danke auch an @cinerama für seinen hinweis: Gerne stellen wir während des festivals kostenlose kühlmöglichkeiten für mitgebrachte stullen und eigene trinkgefäße zu verfügung.

 

Gerne helfen wir auch bei der suche nach günstigeren übernachtungsmöglichkeiten, in dem falle einfach eine PN.

 

Wenn ik in dit Schauburgkientop komm, denn nur mit Schlafsack, un als anständiger Mensch lassense mir dann inne Foyer nächtigen.

 

@mr. brillo...ich habe etwas besseres für Sie...während des festivals wird auch ein bekannter britischer gelehrter unter uns weilen, der Ihnen ein hervorragendes und für Sie gänzlich kostenloses übernachtungs- und schulungsprogramm anbieten wird...Sie werden sich danach nicht wiedererkennen. Prof. Henry Higgins freut sich schon auf Ihre bekanntschaft ...

Link to comment
Share on other sites

Das jährliche 70mm-Festival in Krnov in der Tschechischen Republik kostete den Dauergast rund 20 Euro. Also sollten in Karlsruhe doch deutlichere Nachlässe für Studenten, Senioren, Sozialhilfeempfänger oder Forummitglieder realisierbar sein?

Evtl. Nachlass bei Verzicht auf gastronomische Angebote. (Ich esse gerne mitgebrachte Stullen bei Mineralwasser).

 

Ist ja nur eine Frage.

 

Und die Novotel-Tips sind zu kuxuriös, weil es Übernachtungen für 30 Euro gibt.

 

Mein lieber @cinerama - Du hast wohl den neuen deutschen Leitspruch allzu sehr verinnerlicht: "Geiz ist geil!". Für mich persönlich sind - neben definitiv wichtigeren Dingen im Leben :wink: - qualitativ hochwertige Festivals wie das in Karlsruhe "geil"! Und für eine solche Veranstaltung sind die 70 Euro, die Du als Forumsmitglied (Achtung: Mitgliedsausweis nicht vergessen! :shock:) zahlen darfst (es ist ein Angebot - mehr nicht), absolut angemessen. Und wenn man's sich nicht leisten kann (oder will), dann wäre eben Verzicht angesagt. Aber das ist etwas, was jungen Menschen wir Dir vollkommen abhanden gekommen zu sein scheint...

Aber wie dem auch sei - just take it easy and enjoy the show: wir sehen uns also in Karlsruhe :wink:

Link to comment
Share on other sites

Egal, welche Filme beim Festival gezeigt werden: Für 70 Euro (und dann noch was zu Essen und Trinken) - also, wer sich über diesen Preis aufregt - der meckert wahrscheinlich auch noch, wenn es umsonst ist... :evil:

Ich als Nordlicht wäre glücklich, wenn es hier hinterm Deich ein so engagiertes Kino wie in Karlsruhe gäbe - und ich würde gerne die 70 Euro dafür geben, mal was besonderes (auch wenn nicht jeder Film meinen Geschmack trifft - ist bei der Auswahl aber auch kein Problem) auf der Leinwand zu sehen, auch mal 70mm...

Link to comment
Share on other sites

Die 70 Teuro sinds auch nicht - das ist supertoll! Insgesamt ist es für uns als Nicht - Karlsruher die Gesamtausgabe der Tour, mit 600 - 700 Euro.

Und e-on nimmt mal wieder jeden Monat 80 Euro mehr fürs Gas! Da geht auch bei sog. "Besserverdienern" der Luxus Kino nicht mehr. Das hat nichts mit Geiz ist Geil zu tun. Es sind staatliche Abgaben und betrügerische Konzerne, die den Spaß verderben.

In Krnov wird das auch in Summe nicht billiger, so vermute ich. Wer auf diese 50 Euro schaut, übernachtet halt unter einer Brücke und ernährt sich von Wiesenkräutern und Mülltonneninhalten, fährt per Anhalter, kann dann aber auch kein geregeltes Arbeitseinkommen haben. Dann machen 50 Euro Sinn.

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Sind in Krnov beim 70mm-Filmfestival auch beim Festival-Dauerticket von 20 Euro bei der Übernachtung dann etwa 30 bis 40 Euro, wie überall eigentlich. Mit immer auch anderen Vor- und Nachteilen (längere Anreise).

 

Oder für den Sparfuchs ein Festival "direkt vor der Tür": rund 80 Filme (von denen man nur 20 schaffen dürfte) für das Festivalticket von 175 Euro: http://www.fantasyfilmfest.com/fantasy/...arten.html

http://www.fantasyfilmfest.com/fantasy/...Berlin.pdf

 

Oder deutlich teurer und dabei ein inflationäres (oder positiv gesagt: riesiges) Filmangebot auf A-Festivals wie der Berlinale mit etwa 400 Filmen beim Preis der Dauerkarte von über 200 Euro (mit dem Riesennachteil der täglich neuen Kartenbestellungen).

 

Also ist es kein Verbrechen anzufragen, ob auch flexible Angebote möglich sind. Die Zusatzangebote etwa sind bei einigen Festivals frei, man sucht selbstständig eine Gastro auf. Oder eben das Gegenkonzept wie das hiesige Festival, wo dies auch funktioniert. Dies sei also nicht positiv oder negativ abgehakt, sondern hinsichtlich der Auswahlvarianten erkundet.

Link to comment
Share on other sites

...Oder für den Sparfuchs ein Festival "direkt vor der Tür": rund 80 Filme (von denen man nur 20 schaffen dürfte)...

 

Nur 20? Denkste! Hier sind 40 Filme absolutes Minimum... :wink:

 

Hast Du eigentlich mal darüber nachgedacht, warum so viele Filmscores inzwischen in Prag eingespielt werden? Genau - Tschechien ist (momenatn) noch erheblich billiger als die BRD. Also bitte vergleiche hier nicht Äpfel mit Birnen. Danke.

Link to comment
Share on other sites

Ein Beitrag von einem Herrn Brillo,auch noch im Berliner Dialekt verfasst,

hat mich so verärgert,da muß ich einfach antworten.Da wurde der Schauburg Abzocke und viele weitere,nicht nachvollziehbare,Vorwürfe gemacht.Die Schauburg ist das einzige Kino in Deutschland,das auf einer

großen,gewölbten Bildwand noch ständig große 70 mm Filme zeigt und sie

bietet den Besuchern auch noch großes Frühstück,Imbiss,Freibier usw.

Wenn man einmal nachrechnet,so ist der Preis für das große 70 mm

Filmfest nicht zu hoch.Im Marktflecken Berlin dagegen wurden die besten

70 mm Kinos abgerissen und geschlossen.Zum Beispiel der Royal Palast

hatte eine der größten,gewölbten Bildwände der Welt,so um 26 Meter

breit,ganz genau weiß ich es nicht,er war bis in die USA bekannt.

Hier in dieser "Hauptstadt" werden nirgends mehr Filme im 70 mm Format

gezeigt.Auch ich habe nur ein kleines Einkommen aber ich bin trotzdem froh,das es in Deutschland noch ein Kino gibt,das noch die großartigen

70 mm Filme brngt.Die Bildqualität ist noch immer besser auf Großbildwand als digitale Projektion,sofern natürlich die Kopie gut ist.Und da Berliner Kinos desinteressiert sind,noch von Zeit zu Zeit Filme in 70 mm zu zeigen,muß der Filmfreund weite Anreisen und Übernachtungskosten zahlen,die sind dann mindestens drei mal so hoch,wie der Wochenendpass,besonders für Filmfreunde ohne Auto.Wir in Berlin können von so einm Kino wie die Schauburg nur träumen.

Es gibt in Berlin einen Film-und Kinofreak,der sich seit vielen Jahren bemüht,auch in Berlin ein Kino zu finden,das ab und zu noch 70 mm Filme zeigt,sollte er das hier lesen,wird er wissen,das er gemeint ist.

Link to comment
Share on other sites

Ein Beitrag von einem Herrn Brillo,auch noch im Berliner Dialekt verfasst,

hat mich so verärgert,da muß ich einfach antworten.Da wurde der Schauburg Abzocke und viele weitere,nicht nachvollziehbare,Vorwürfe gemacht.Die Schauburg ist das einzige Kino in Deutschland,das auf einer

großen,gewölbten Bildwand noch ständig große 70 mm Filme zeigt und sie

bietet den Besuchern auch noch großes Frühstück,Imbiss,Freibier usw.

Wenn man einmal nachrechnet,so ist der Preis für das große 70 mm

Filmfest nicht zu hoch.Im Marktflecken Berlin dagegen wurden die besten

70 mm Kinos abgerissen und geschlossen.Zum Beispiel der Royal Palast

hatte eine der größten,gewölbten Bildwände der Welt,so um 26 Meter

breit,ganz genau weiß ich es nicht,er war bis in die USA bekannt.

Hier in dieser "Hauptstadt" werden nirgends mehr Filme im 70 mm Format

gezeigt.Auch ich habe nur ein kleines Einkommen aber ich bin trotzdem froh,das es in Deutschland noch ein Kino gibt,das noch die großartigen

70 mm Filme brngt.Die Bildqualität ist noch immer besser auf Großbildwand als digitale Projektion,sofern natürlich die Kopie gut ist.Und da Berliner Kinos desinteressiert sind,noch von Zeit zu Zeit Filme in 70 mm zu zeigen,muß der Filmfreund weite Anreisen und Übernachtungskosten zahlen,die sind dann mindestens drei mal so hoch,wie der Wochenendpass,besonders für Filmfreunde ohne Auto.Wir in Berlin können von so einm Kino wie die Schauburg nur träumen.

Es gibt in Berlin einen Film-und Kinofreak,der sich seit vielen Jahren bemüht,auch in Berlin ein Kino zu finden,das ab und zu noch 70 mm Filme zeigt,sollte er das hier lesen,wird er wissen,das er gemeint ist.

 

@ferraniacolor: Der Textbeitrag von @brillo ist mit Sicherheit als humoriger, nicht ganz ernst zu nehmender Beitrag gedacht... Trotzdem finde ich schön, dass Du eine so tolle Lanze für die Karlsruher Veranstaltung brichst!

Link to comment
Share on other sites

Wir in Berlin können von so einm Kino wie die Schauburg nur träumen.

 

@ferraniacolor - danke für die blumen ... Sie dürfen sich aber schon einmal (vor)freuen, nächstes jahr wird es auch in berlin einige sehr schöne filme in 70mm - auch in teilweise neuen kopien - zu bewundern geben. vielleicht dürfen wir dazu zum festival schon etwas offiziell bekannt geben.

Link to comment
Share on other sites

Mit Staunen lese ich diese Übertreibungen hier, dabei geht es in diesem Thread um Veranstaltungen und Festivals im Oktober.

@Ferraniacolor mag ja in seiner Wut auf Berlin schimpfen, hätte aber regelmässiger die Programme verfolgen sollen. Zuletzt zwar seltener geworden, liefen immerhin etliche Titel im kommunalen Kino 'Arsenal', darunter die bislang umfänglichste DEFA-70-Reihe auch mit Titeln, die nie auf westdeutschem Territorium gezeigt wurden. http://forum.filmvorfuehrer.de/viewtopi...&start=165

Es gab im 'Delphi-Filmpalast' etliche renommierte Dauer-Matineen mit GOYA und der neuen 2001-Kopie, wofür extra neue und modernste Verstärker (etwa Panastereo) installiert wurden.

Nicht zuletzt für @Ferraniacolor (Du warst ja leider oft verreist...) , hatten wir im 'Royal Palast' zur Kirk-Douglas-Hommage der Berlinale SPARTACUS eingesetzt: auf genau der von Dir favorisierten gewölbten Panorama-Bildwand (32m, und nicht 26m). Zwei Jahre zuvor als Gala-Abschluß der letzten ZOO-PALAST-Berlinale PORGY AND BESS (weltexklusive WA) - warst ja leider wieder verreist!

Nicht nur für @Ferraniacolor hatte ich auch in den 1990er Jahren in der URANIA regelmässiges Repertoire mit 80 TAGE, LAWRENCE, SCHIWAGO, PLAYTIME usw. angeschoben. Dutzendmal wiederholt worden. Das hast Du doch gesehen und solltest nicht zu gierig sein. Hast leider die Kontinentalpremiere der restaurierten Version von MY FAIR LADY verpasst, die wir extra vom großen Teich herüberholten: bunt, scharf und laut.

 

Also das Dauergeschimpfe über Berlin bitte relativieren, insofern zwar vom Repertoire (das 'Zeughauskino' und 'Babylon' ausgenommen) zu wenig läuft, aber wenn etwas in 70mm lief, dann mit den besten greifbaren Kopien (inbegriffen Academy Archive-Kontakte, zur sog. AMPAS).

 

Außerdem sind nach längerer Zeit des "Kleinkrams" an der Spree die Weichen für ein länger andauerndes Festival gestellt worden. Hier bitte ich aber @preston sturges insofern die Sache geduldig abzuwarten, als daß derzeit keine Handhabe gegeben ist, etwas über das Programm oder das Filmtheater bekannt zu geben - die Veranstalter wünschen dies ausdrücklich so.

 

Im Thread "70mm-Termine im In- und Ausland" könnte dies später debattiert werden, während es in diesem Thread nur verwirrt.

Link to comment
Share on other sites

Das stimmt ja alles,was Cinerama schreibt.Und diese 70 mm Vorführungen habe ich fast alle besucht.Inzwischen liegt das aber schon

viele Jahre zurück.In den letzten Jahren aber hat sich in Berlin mit

70 mm Filmen nicht mehr viel getan.Im Arsenal habe ich auch einige

Defa Filme in 70 mm besucht.Ich will hier keinen zu nahe treten aber

das Arsenal ist für eine eindrucksvolle 70 mm und 6 Kanal Stereo

Wiedergabe nicht so gut geeignet und das ist auch die Meinung von

vielen anderen Filmfreunden.Es sind in Berlin nicht mehr viele 70 mm

Kinos übrig geblieben,das Delphi wäre noch gut aber da gibt es leider

auch schon lange keine 70 mm Filme mehr.Also "cinerama", es geht nicht

darum was vor vielen Jahren an guten Vorführungen einmal war,sondern

das sich jetzt auf dem 70 mm Filmsektor in Berlin nichts abspielt.Der

Kinobesucher wäre auch bereit,ein angemessenes Eintritsgeld zu zahlen.

Da kann ich mir aber die Bemerkung nicht verkneifen,da wird sich ja auch gleich herausstellen,ob Karlsruhe teurer ist.(Ich glaube nicht)

Link to comment
Share on other sites

danke Preston für die Antworten.

 

Noch eine Frage. Wann fällt die Klappe am letzten Tag?

Ist noch eine Vorführung um 20 oder 22 Uhr vorgesehen?

 

Frage wegen der Überlegung, ob ich noch eine Übernachtung mitnehmen soll, oder evtl. noch am gleichen Tag die Rückreise antrete.

Link to comment
Share on other sites

Gerne hätte ich mehr über das kommende Festival erfahren.

An anderer Stelle erfährt man schon etwas mehr:

http://www.in70mm.com/now_showing/index.htm

 

Laut dieser Webseite laufen:

"Der Kongress Amuesiert Sich" in MCS 70 Superpanorama

"Lawrence of Arabia" Neue 70mm DTS Kopie

"The Bible...in the Beginning" Neue 70mm DTS Kopie

"Flying Clipper - Traumreise unter weissen Segeln" MCS 70 Superpanorama

"The Last Valley" (Todd-AO)

“Hauptmann Florian von der Mühle” (DEFA 70)

 

außerdem:

"Publication of new coffee table book about German Road Show cinemas, by Herbert Born and by Dieter Connemann.

und

" Q/A (?) with Walter Siegmund of American Optical Company, followed by a Todd-AO film"

Außerdem hieß es vor einiger Zeit, der Kameramann Hoelscher sei eingeladen (?).

Link to comment
Share on other sites

" Q/A (?) with Walter Siegmund of American Optical Company, followed by a Todd-AO film"

Außerdem hieß es vor einiger Zeit, der Kameramann Hoelscher sei eingeladen (?).

 

"Q/A" = Questions & Answers

 

Herr Hölscher hat sein Kommen zugesagt.

 

Auch wenn auf Thomas Hauerslevs webside schon einige programmpunkte genannt sind, wir werden das programm erst veröffentlichen, wenn es in gesamtheit feststeht. Das wird ende august der fall sein.

 

in der zwischenzeit mag der interessierte hin und wieder hier vorbeischauen:

 

http://www.in70mm.com/festival/2008/index.htm

Link to comment
Share on other sites

Ich hoffe ja mal, daß auch dieses Jahr wieder was für die "Blockbusterfraktion" dabei ist, so wie die anderen Jahre auch. Daß wir uns nicht die ganze Zeit mit drögen Monumentalschinken langweilen müssen...

 

Liebe Grüße

MArtin

 

Hallo Martin,

 

welchen in Großformat gedrehten Blockbuster meinst Du denn ? ;)

Ich empfehle da den dritterfolgreichsten Filme aller Zeiten in Bezug auf das Einspielergebnis, das wäre dann Sound of Music :mrgreen:

 

Das Repertoire großformatiger Filme besteht eben zu recht erheblichen Teilen aus Historien-/Bibel- und Monumentalschinken um jetzt mal Deine Wortwahl zu zitieren und zum anderen aus Musicals.

 

Während ich prinzipiell nichts gegen die vermutlich von Dir gemeinten neueren Blockbuster habe gehe ich eigentlich nicht auf so ein Festival um noch einmal Terminator 2 zu sehen, kann aber einsehen das als Zugeständnis an Zuschauer wie Dich solche Filme wichtig sind, aber es sind eben immer Blow-Ups. Daher hoffe ich, dass diese Filme wenn sie gezeigt werden wieder richtig gut aussehen - natürlich immer unter Berücksichtigung der Tatsache, dass es eben nur Blow-Ups sind.

 

Im übrigen war inflationsbereinigt der zweiterfolgreichste auf 65mm gedrehte Film in der Tat ein "Monumenatalschinken", nämlich Ben Hur und auch auf einen weiteren Film in den Top 50 trifft das zu, nämlich auf Cleopatra. Man findet in der Liste auch noch ein paar weitere Filme die in large format gedreht sind, einige von Ihnen nicht mehr oder noch nicht wieder mit guten und farbigen 70mm Kopien verfügbar (Ben Hur) und/oder Vorführung untersagt (Sleeping Beauty).

 

http://www.boxofficemojo.com/alltime/adjusted.htm

 

Leider nur Zahlen aus den USA, hat jemand weltweite Zahlen ?

 

Gruß

 

Oliver

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.