Jump to content
kl6990

Anfängerfragen

73 posts in this topic

Zitat

Nun merkt man das genau auf Höhe der Lampe der Film genommen wird allerdings nur ein klein wenig,dann ist Ende und es passiert nix mehr.

 

Nur zur Sicherheit:
Zeigen die Perforationslöcher bei aufgesetzter Spule zu dir hin, wenn du von vorne auf den Projektor siehst?
Wenn nicht, dann mußt du den Film erst zurück spulen!

 

Ist der Filmanschnitt zwischen den Perforationslöchern, oder geht er evt. mitten durch ein Loch? Könntest sonst den selben Schnitt (von der Form her) auch einfach mit einer Schere in ungefähr gleichen Abstand zwischen die Löcher machen;-)

 

vor 7 Stunden schrieb kl6990:

Was mir aufgefallen ist, die Filmspule ist bei eingerasteten Arm zu gross, sie stösst dann ans Gerät.Ich muss den Arm etwas nach unten drücken dann geht es.Denke aber das das nicht das Problem der Einfädelung ist.

 

Wenn der Arm nicht eingerastet ist, könnte er während der Projektion im schlimmsten Fall wegklappen, und den Film arg in Mitleidenschaft ziehen! Eine 120m Spule hat ca. 18cm Durchmesser.

 

Vielleicht hilf dir sonst noch eines der verlinkten Bedienungs-Videos etwas weiter:

https://www.youtube.com/watch?v=gAHE88IY_J8

 

https://www.youtube.com/watch?v=hR2yuFm2yZY

 

Handbuch in Englisch:

https://www.manualslib.com/manual/904468/Eumig-Mark-607-D.html#manual

Edited by zelluloid8 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die neueste Ware, die ich bei Kahl gekauft habe, ist in Ordnung, das ist Schwarzweißpositiv, ORWO PF 2, und ORWO UN 54, in 2 × 8. ich mach’ doch nicht seine Qualitätssicherung.

Projektoren ohne Wickler verteidigen, echt?

 

1247845236_MitWicklern.jpg.0d2e4d9f3a211a5f7d1611e45c5e8929.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dann hat ORWO sie vermutlich selbst konfektioniert. Den Scharlatan unterstützen würde ich trotzdem nicht, dazu ist sein Gebahren netto viel zu schädlich. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb zelluloid8:

Nur zur Sicherheit:
Zeigen die Perforationslöcher bei aufgesetzter Spule zu dir hin, wenn du von vorne auf den Projektor siehst?
Wenn nicht, dann mußt du den Film erst zurück spulen!

Ich muss mir das morgen nochmal anschauen.Heute kam der 610er, werde es an dem mal testen.Das Anschneiden am 605er war denke ich nicht korrekt, da er nur eine Kante abgeschnitten hatte.Beim Abschneiden hatte ich darauf geachtet zwischen den Löchern abzuschneiden.

Ja soweit ich miche erinnere, waren die Löcher zu mir gewandt.

 

Der 610er braucht auf jeden Fall eine neue 100W Birne, bekomme ich die noch in einem üblichen Baumarkt oder nur noch im Internet?

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 8. Februar 2019 um 21:50 schrieb kl6990:

Der 610er braucht auf jeden Fall eine neue 100W Birne, bekomme ich die noch in einem üblichen Baumarkt oder nur noch im Internet?

 

Diese Halogenlampen gibt es in der Regel nicht im Baumarkt, da sie nicht unter "Haushaltsware", sondern unter "Speziallampen" laufen. Fotogeschäfte sollten sie haben, da diese Lampen auch in Diaprojektoren, OH-Projektoren, ... zum Einsatz kamen/kommen (u.U. müssen sie die Packung erst entstauben, aber egal). Sonst bleibt nur der Versandhandel. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Freund.Filmsammler:

Aber bei Conrad Elektronik. 100 W 12 V und 150 W 15 V auch. Moderater Preis. 

 

Conrad ist wirklich ein guter Tip. Projektionslampen finden sich bei der Veranstaltungstechnik und nicht unter Haushaltsbeleuchtung.

 

Wenn es nicht eilt, kann man auf Flohmärkten, in Secondhand-Läden oder bei Wohltätigkeitsbasaren auch die ein oder andere Ersatzlampe für einen Preis auftreiben, wo bei Ebay noch nicht das Porto bezahlt ist.

 

Wenn man nicht das letzte bisschen Helligkeit braucht, empfiehlt es sich die Projektoren auf 240V umzustellen. Die Netzspannung beträgt inzwischen nicht mehr 220V, sondern 230-240V. Die Lampenspannung ist nicht geregelt, sondern in festem Verhältnis an die Netzspannung gekoppelt. In der 240V Stellung reduziert man etwas die Lampenspannung, was der Lebensdauer der Lampe zu gute kommt. Bei den Eumigs muss man die Rückabdeckung abnehmen und unten rechts einen Kabelschuh umsetzen (https://www.van-eck.net/img/itable/images/film_57_Mark 610D_1479833149105.jpg).

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Theseus:

...auf Flohmärkten, in Secondhand-Läden oder bei Wohltätigkeitsbasaren auch die ein oder andere Ersatzlampe für einen Preis auftreiben, wo bei Ebay noch nicht das Porto bezahlt ist.

Davon bin ich abgekommen.

Habe mir mal in Deidesheim eine originalverpackte Charge (ca. 1o Leuchten) gekauft.

Die gingen alle innerhalb weniger Minuten kaputt.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Umstellung auf 240V ist eigentlich Pflicht, nicht Option. Seit ca. 2008 glaube ich sind "+10% Toleranz" zu den 230V erlaubt, zuvor waren das noch ubergangsweise 6%. Das heißt, dass die bei mir zu Hause messbare Netzspannnng von 252V noch völlig in erlaubten Rahmen ist. Nicht nur die Projektorlampe, auch Motor, Regelelektronik und ggf. Verstärker danken dieser Umstellung sehr. Für viele auf Kante gerechnete Elkos sind die Spannungen sonst der schnelle Tod. 

  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Conrad ist nicht unbedingt die beste Empfehlung. Auch wenn man richtig bei Veranstaltungstechnik sucht, sind das nicht immer Lampen, die auch eine anständige Farbtemperatur im Projektor bringen. Z.B. die OSRAM Projektorlampen trugen immer den Namen XENOPHOT HLX. Eine übliche Xenophot Projektorlampe 15V/150W mit Kaltlichtspiegel für Super-8 kostet bei Conrad rekordverdächtige 65 EUR. https://www.conrad.de/de/osram-halogen-gz635-450-mm-15-v-150-w-1-st-757509.html

 

Die Variante für 16mm Projektoren ist dafür geradezu ein Schnäppchen: https://www.conrad.de/de/osram-halogen-eek-b-a-e-gx53-445-mm-24-v-250-w-1-st-756855.html

Darum bitte immer auf alle Details der Lampenbeschreibung achten. Ein Anhaltspunkt ist z.B. die Lebensdauerangabe. Mehr als 50 Stunden sind es bei Projektionslampen nie. Auch wenn sie in der Praxis durchaus länger halten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 40 Minuten schrieb Gizmo:

Conrad ist nicht unbedingt die beste Empfehlung. Auch wenn man richtig bei Veranstaltungstechnik sucht, sind das nicht immer Lampen, die auch eine anständige Farbtemperatur im Projektor bringen. Z.B. die OSRAM Projektorlampen trugen immer den Namen XENOPHOT HLX. Eine übliche Xenophot Projektorlampe 15V/150W mit Kaltlichtspiegel für Super-8 kostet bei Conrad rekordverdächtige 65 EUR. https://www.conrad.de/de/osram-halogen-gz635-450-mm-15-v-150-w-1-st-757509.html

 

Du hast da die Gold-Variante (64635) der Lampe erwischt. Die normale Silbervariante (64634) kostet nur rund ein 1/10, nämlich 6,39Euro: https://www.conrad.de/de/halogen-lichteffekt-leuchtmittel-osram-efr-64634hlx-a1232-15-v-gz635-150-w-weiss-591173.html

 

Die Goldlampe ist auch bei anderen Läden um ein vielfaches teurer als die silberne.

Edited by Theseus (see edit history)
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok das Lampenproblem ist erstmal gelöst.

 

Zwischenstand:

 

Einfädelung lief beim 610er extrem langsam, irgendwann kam er dann mal zum Vorschein.Anscheinend ist die Mechanik verharzt.

Nun ein schlimmeres Problem, der Film wird beim Durchlauf von der Lampe so erhitzt, das er quasi verbrennt/schmilzt.

Was in Gottes Namen kann das nun wieder sein? 8mm Film läuft den Kanal wie es sein soll und die Original Lampe lässt den Film schmilzen.

 

Edited by kl6990 (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zu schwache Lüftung/Kühlung für 150-Watt-Lampe. Höchstens 100 Watt! Der Hohlspiegel muß Ellipsoidenform haben, Typ EFP (Ellipsoidal Film Projection). Wenn der Film dann noch zu langsam läuft, hast du, was du hast. Wie ich schrieb, besorge dir einen anständigen Projektor mit Vor- und Nachwickler.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Filmtechniker:

Zu schwache Lüftung/Kühlung für 150-Watt-Lampe. Höchstens 100 Watt! Der Hohlspiegel muß Ellipsoidenform haben, Typ EFP (Ellipsoidal Film Projection). Wenn der Film dann noch zu langsam läuft, hast du, was du hast. Wie ich schrieb, besorge dir einen anständigen Projektor mit Vor- und Nachwickler.

Ok die Lampe ist eine mit 100W und die ist Original dort drinnen.

Muss ich mir wohl einen reinen Super 8 Projektor holen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, nicht so schnell aufgeben.

Der Eumig 610D ist ja kein Hexenwerk.

Im Netz findest du Videos, Anleitungen. und ein Haufen Tipps wie er funktioniert.

Ich hab den 6100D und nutze den für Endlosprojektionen da läuft der schon mal 12 Std. am Stück.

Und schmieren und Reinigen ist gar nicht so schwer.

Das hat ne Ursache die muss man nur finden.....

Klar ein anderer Projektor geht auch aber wenn er nicht gewartet oder getest wurde kann dich das immer wieder treffen.

Ich würde mich nochmal damit beschäftigen um zu verstehen wie ein Projektor funktioniert.

Ein Ersatzprojektor kommt dann früher oder später sowieso dazu...

Gruß

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Theseus:

Die normale Silbervariante (64634) kostet nur rund ein 1/10, nämlich 6,39Euro:

 

Ups, sorry! Das wusste ich bislang nicht, das es da unterschiedliche Varianten gibt. Was soll denn die goldene Lampe besser können, bzw. wo hat sie ihr Gold? Im Reflektor? Die einfache Variante (64634) wäre in meiner Filiale Hamburg Wandsbek sogar vorrätig. Da binsch platt. 🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

vor 3 Stunden schrieb kl6990:

Einfädelung lief beim 610er extrem langsam, irgendwann kam er dann mal zum Vorschein.Anscheinend ist die Mechanik verharzt.

Nun ein schlimmeres Problem, der Film wird beim Durchlauf von der Lampe so erhitzt, das er quasi verbrennt/schmilzt.

Noch eine Möglichkeit wäre, dass der Projektor auf Zeitlupe gestellt ist. Dann sollte aber eigentlich ein Wärmeschutzfilter vor die Lampe ausklappen.

 

Du hast mit dem 605 eine Vergleichsmöglichkeit. Laufen die Motoren ähnlich schnell? Ich würde die Flinte auch nicht so schnell ins Korn werfen. Die Super8-Sachen sind fast alle 40-50Jahre alt. Oft ist da ein wenig Pflege nötig, damit sie richtig rund laufen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

So nochmal was aktuelles zu meinem Projektor Problem.

 

Ich hatte die ganze Zeit übersehen, das der Film quasi falsch aufgewickelt bzw nicht zurückgespult war, bei vorherigen Antworten hab ich das 

nicht richtig verstanden.

 

Mittlerweile habe ich den alten Super 8 Projektor meines Großvaters finden können und der läuft tadellos.

 

Bei der Wiedergabe sieht man Fusser am Bildrand. Weiß  jemand wo genau die sich immer befinden und kann ich die entfernen?

Das Okular habe ich mal raus genommen aber öffnen kann man es nicht zum säubern.

Es ist übrigens ein Porst FP10.

 

Jetzt hab ich noch paar Fragen bezüglich Standart 8mm Schwarz Weiss Film

 

Wurde der Film komplett belichtet, muss ich dann beim herausnehmen beachten, dies bei Dunkelheit zu tun oder ist das egal? 

 

 

Bei meiner Pentaka und E8 Paillard kann ich ja verschiedene Objektive nutzen.Im Sucher sehe ich aber lediglich das Bild wie es ist ,was das Objektiv letztlich

aufnimmt sehe ich nicht.

Bei meiner Super 8 Kamera Canon 310Xl kann ich den Winkel und die Schärfe am Objektiv einstellen.Heisst das bei den normalen 8mm Kameras filme ich auf Gut Glück?

Wie weiss ich denn ob das Bild jetzt scharf ist oder nicht?

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Viele Normal 8 Kameras haben keinen Reflexsucher, d.h. man kann die Schärfe nicht durch den Sucher einstellen. Dafür sind die Entfernungsangaben beim Objektiv-Einstellungsring! Und für genaue Messungen bei Nahaufnahmen am Kameragehäuse die Bildebene. Bei guten Lichtverhältnissen muß natürlich abgeblendet werden und das führt zur größeren Tiefenschärfe. Bei Weitwinkel- oder Normalbrennweiten ist somit in der Regel das Abschätzen der Entfernung kein großes Problem!

Bei meinem Weitwinkel 5,5mm gibt gar keine Entfernungseinstellung. Ein Fixfokus.  

Ein anderes Problem bei NIcht-Reflex Kameras ist der Bildausschnitt, der bei einem Durchsichtsucher nicht so exakt ist!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×