Jump to content

Ist das inzwischen "normal" im Kino?


heiko
 Share

Recommended Posts

Jetzt muss ich nach langer Zeit mal Dampf ablassen!

 

Letztes Wochenende war ich nach Ewigkeiten mal wieder in einem Multiplexkino in Hannover. Jurassic World-Ein neues Zeitalter wollte ich auf einer riesigen Leinwand sehen. Unabhängig von der Qualität des Blockbusters kam ich völlig genervt aus dem Kino.

Ich habe von 1976 bis 2011 ohne Unterbrechung in verschiedenen Kinos in Hannover gearbeitet und zu der Zeit mehrfach in der Woche Filme angeschaut. Seit dem Ende meiner aktiven Zeit war ich wenn überhaupt nur in Arthauskinos.

Ist es inzwischen normal, dass viele Besucher während der Vorstellung telefonieren oder ihr Handy auf Nachrichten überprüfen? Mindestens 20 Telefonate und gefühlt 100 blinkende und leuchtete Handys in zwei Stunden störten mich ungemein. In der Reihe vor mir saßen zwei junge Frauen die unendwegt am reden waren, telefonierten und mindestens zehnmal Nachrichten über ihr Handy schrieben. Das schien keinen anderen Kinogast zu stören. Ich sagte etwas in freundlichem Ton und bekam eine rotzige Antwort: "Dann setzt euch vor den Fernseher zuhause wenn euch das stört".

 

Als der Film zuende war fragte mich ein ehemalige Kollegin wie mir der Film und mein erster Besuch nach langer Zeit gefallen hätte. Meine Antwort: Der Film war ok aber das Publikum nervte mich. "Das gehört gerade bei solchen Filmen heutzutage einfach dazu, da kann man nichts machen" war ihre Antwort.

 

Vielleicht bin ich inzwischen zu alt für Multiplexkinos und entsprechenden Blockbusterfilmen aber das ist KINO wie ich es überhaupt nicht mehr haben möchte.

  • Like 3
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

Absoluter Alltag in unserem Cinemaxx und Cineplexx!

 

Ganz schlimm wird es, wenn der Sneakfilm leicht ungeeignet ist: Dann geht man nicht einfach raus, sondern  macht Ramba-Zamba im Saal.

Wennn ich dann höflich drum bitte, still zu sein oder zum Reden ins Foyer zu gehen, ist die höflichste Antwort noch ein "Alter Wichser".

 

In unserem Arthaus-Kino sind wir davon fast verschont. Ab und an gibt es Zuschauer/innen, die im Dunkeln mit dem Telefon rumleuchten...

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 45 Minuten schrieb kinogucker:

In unserem Arthaus-Kino sind wir davon fast verschont. Ab und an gibt es Zuschauer/innen, die im Dunkeln mit dem Telefon rumleuchten...

 

Ja - da ist es aber meist Unfähigkeit und nicht Unhöflichkeit. (Was genauso nervig ist.)

Ich scheue mich aber, mit "bei uns ist das bessere Publikum" zu werben - sonst kommen die anderen auch noch ...

Link to comment
Share on other sites

Lief vor dem Jurassic World eigentlich noch ein Handy-Aus Spot? Bei uns können wir den mittlerweile weglassen, weil es kaum zur Handynutzung kommt. Wenn ich sowas mitkriege, schaue ich mir das in der Regel ein paar Sekunden an und versuche ne Idee zu kriegen, ob da mal jemand kurz was checkt oder eine Nachricht gekriegt hat. Wenn das länger als 10s oder so dauert, gehe ich hin und unterbinde das. Bisher gabs bestenfalls mal nen genervten Blick. Würde da jemand rumzicken, würde der oder die rausfliegen. Die Erstansprache muss halt 'stimmen', das ist ja nicht immer einfach, einen möglichst aggressionsfreien Ton zu finden, der trotzdem seinen Zweck erfüllt.

 

In anderen Kinos, in denen ich selten bin, speziell Multiplex, sitze ich aber grundsätzlich nach Möglichkeit immer ziemlich weit vorne. Mag sein, dass ich da vieles garnicht sehe. Ich hätte aber auch kein Problem damit, mich bei exzessiver Handynutzung im Saal beim Personal zu beschweren, und nötigenfalls mein Geld zurück zu verlangen, wenn die nur mit den Schultern zucken, inkl. entsprechender Bewertung auf einschlägigen Seiten.

Edited by carstenk (see edit history)
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

So ist halt die Gesellschaft geworden, man kann sich nicht mehr auf eine Sache konzentrieren und mal abschalten....Bei uns gehts da noch, weil auch eher Arthouse Publikum...hatte aber letztens nen Familienvater, mit 2 Kindern, der sein Smartphone 2,3, Minuten Richtung Leinwand hielt und "filmte".

Ich direkt hin und gesagt, dass ich, wenn er das nicht gleich lässt und ich dass nochmal sehe, eine Anzeige fertigen lasse werde incl. Rausschmiss wegen Piraterie...der Typ meinte dann...er wollte nur kurz ein "Foto" machen....ja..jaa...

Ansonsten ist das "Handy an" bei uns direkt mit dem Abspann zu beobachten - man hätte ja während des Films 50 Whats App Nachrichten verpassen können...schon krass was da für eine Abhängigkeit durch die Smartphones geschaffen wurde....

Link to comment
Share on other sites

Wem es ein Trost ist: In den Nickelodeons, die ab 1906 aufkamen, ging es jahrelang zu wie im hölzernen Himmel. Je nach Ortschaft Chinesen, Russen, Italiener, Schwarze und Weiße durcheinander auf Bänken, futternd, Alkohol trinkend, rauchend, kleine Kinder bei sich, reiner Rummel. Es scheint, daß man nur mit Entmischung des Publikums Ruhe hinbekommt, was wohl immer mit anderen Eintrittspreisen verbunden ist. Man darf nicht naiv sein und glauben, der Pöbel kümmere sich um bürgerliche Andacht. Der Filmtitel Jurassic World enthält ja das Programm. Der nächste Film heißt vielleicht Populace. Bald sind wieder die Krebse am Tun, die Leute fürs Grobe. Späte Zwillinge können auch schön heftig werden.

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn es bei uns keine große Rolle spielt, man könnte ja mal überlegen, einen unverschlüsseltes als solches beworbenes Gast-WLAN für den Kinosaal aufzumachen, dem man mit Filmbeginn die Internet-Anbindung abdreht. Wenn die Leute sich da angemeldet haben, kriegen die wenigsten es während des Films wieder hin, sich da raus zu winden. Aber vermutlich kriegt man hinterher dann auch reichlich Beschwerden, dass das WLAN nicht geht.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Bei uns im örtlichen Cinemaxx läuft seit einem Jahr der lange Handy-aus-Spot mit Ridley Scott und seit ein paar Wochen der Dino vor dem Hauptfilm, der nochmals drauf hinweist. Leider alles vergeblich....

 

Ich war vor ein paar jahren an einem Samstagabend (vor Corona) im Vorführraum und habe in einen 500-Platz-Saal geguckt.

Im Sekundentakt leuchten in allen Reihen die Geräte auf, während des ganzen Filmes...

 

Ich hatte mehrmals den Fall, dass Zuschauer ihre elektronischen Zigaretten anwarfen.

Auf meinen Hinweis, dass im ganzen Kino Rauchverbot sei, gab es die Antworten: Wissen wir, aber wir rauchen ja nicht, wir dampfen...

 

Einen Fall habe ich noch in meinem Blog beschrieben: https://kinogucker.wordpress.com/2021/09/14/horror-im-cinemaxx-heilbronn-vor-der-leinwand/

Link to comment
Share on other sites

Die beiden Multiplexe hier vor Ort zeigen sehr viel in OV, und in den entsprechenden Vorstellungen ist das Publikum tatsächlich deutlich angenehmer und zurückhaltender, was Geräuschkulisse oder Handynutzung betrifft. Meistens sind es ja auch einfach weniger Leute, die in einer solchen Vorstellung sitzen. Ich war in den letzten 10 Jahren relativ häufig dort im Kino und hatte eigentlich erst letztes Jahr bei der auch in OV stark besuchten Bond-Premiere meinen ersten wirklichen "Kulturschock", als ich festgestellt habe, dass Leute seelenruhig ihre Social-Media-Feeds und -Chats abrufen und Fotos von der Leinwand machen, um in ihren Snapchat- oder Instagram-Stories zu zeigen, dass sie im Kino waren 😅

Link to comment
Share on other sites

Ja dieses Phänomen ist mir sehr gut bekannt, so extrem passierts eher selten, bei "Top Gun: Maverick" wollte eine vor mir den Anfang filmen und ne Instagram Story draus machen, nachdem ich ihr deutlich sagte das wenn sie das nochmal  versucht das Personal hole, sie rausgeworfen, Hausverbot und bis zu 5 Jahre Knast kriegen könne, langte sie das Handy bis Filmende keine einzige Sekunde mehr an. 

 

Ganz extrem ist es bei russischen Filmen im UCI am Eastgate, da filmt die eine Hälfte des Saals den Film ab, die andere Hälfte erzählt die komplette Filmhandlung gefühlt übers Handy telefonisch weiter, das Personal interessierts nicht. 

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb kinogucker:

Absoluter Alltag in unserem Cinemaxx und Cineplexx!

 

Ganz schlimm wird es, wenn der Sneakfilm leicht ungeeignet ist: Dann geht man nicht einfach raus, sondern  macht Ramba-Zamba im Saal.

Wennn ich dann höflich drum bitte, still zu sein oder zum Reden ins Foyer zu gehen, ist die höflichste Antwort noch ein "Alter Wichser".

 

In unserem Arthaus-Kino sind wir davon fast verschont. Ab und an gibt es Zuschauer/innen, die im Dunkeln mit dem Telefon rumleuchten...

das kann ich auch bestätigen, mein Lieblingssatz: Wenn du den Film nicht sehen willst geh doch bitte raus. 

Link to comment
Share on other sites

Man sollte einfach ganz klar in die Hausordnung schreiben, jegliche Handynutzung während des Hauptfilms ist verboten. Ansonsten kann man sich nur darauf berufen das es die Vorstellung stört, das Problem ist das sobald dann Personal dasteht und schaut Ruhe ist und sobald es weg ist es weiter geht meistens, ist genauso wie mein oberer Nachbar der einen Hammerfetisch hat und jede Nacht hämmert. man ruft die Polizei, er scheint rauszuschauen ob die kommt, kaum ist die Polizei da kein Hämmern, wenn sie weg ist gehts weiter

Link to comment
Share on other sites

Es sind leider nicht nur die jungen Zuschauer, die mit ihren Smartphones für Lichtstimmung im Saal sorgen. 

Im Passage-Kino Hamburg beobachte ich vor allem das ältere Semester (Rentner!) dabei, wie sie während des Films mit dem Smartphone zugange sind und permanent sabbeln mit ihrer Begleitung.

Darauf freundlich angesprochen und höflich um Rücksichtsname gebeten, fällt dann schon mal die Vokabel "Grobian". Meistens ist dann aber Ruhe.

 

Bei jüngeren Zuschauern, die vor mir sitzen, reicht meistens die höfliche Bitte, das Handy auszuschalten oder draußen zu kontrollieren, weil das im Saal stört. Sollte die Antwort hingegen sein: "Geh doch Fernsehen, Digger!", reicht meist ein gezielter Tritt gegen die obere Rückenlehne, wenn das Handy wieder aufleuchtet. Da fliegen die fast aus dem Sitz. Auf den empörten Blick kommt dann von mir nur ein: "Wenn euch das nicht gefällt, schaut zu Hause Fernsehen. Hier ist jetzt Schluss mit dem Kinderkram!" Auch dann ist Ruhe.

In aller Regel halten sich die Zuschauer aber an die freundlich vorgetragene Bitte, um Rücksichtname.  

Edited by mibere (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das ist leider eine unheilbare Volkskrankheit. Da helfen auch diverse Warnspots recht wenig bei diesem Publikum. Viele trennen sich auch deswegen vom professionellen Kino und steigen um auf das Heimkino. Nur ist dort im Heimkino das Filmerlebnis nicht so imposant wie in einem professionellen Kino. In den von mir besuchten Arthousekinos hier aus Düsseldorf gibt es nicht solche Probleme. Meine beiden Multiplexstammkinos das Cinemaxx in Essen sowie der Cinedom aus Köln haben einen ausreichend riesigen Abstand von der Bildwand zur ersten Reihe und das in jedem Saal. Dort sitze ich bei meinen Kinobesuchen in der vierten Reihe mit einer perfekten Sicht zur gesamten Bildwandbreite.

  • Confused 1
Link to comment
Share on other sites

Es gäbe ja eine technische Lösung dafür, nur ist die leider in Deutschland und eigentlich der ganzen EU verboten.
In Frankreich jedoch, genehmigen die Behörden solche GSM-Jammer für Kinos und Theater und sie werden

da wohl auch weitverbreitet eingesetzt.

Link to comment
Share on other sites

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten zum Thema. Da es anscheinend inzwischen normal ist während des Films zu quaseln, telefonieren und Nachrichten zu schreiben, werde ich mir Kinobesuche auch künftig wieder ersparen und wenn überhaupt ins Arthauskino auf der anderen Straßenseite gehen, da ist es weniger nervig.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Lautstärke hilft. Bei der Ehre packen auch.

Ein Beispiel: Ich war mal Gast in einer Theateraufführung einer dritten Klasse. Das Publikum bestand fast ausschließlich aus den Eltern der Kinder.  Überspitzt gesagt, war die Aufführung für die quasi Luft, bis auf einen Vater. Dem schwoll dermaßen der Kamm. Er ist beim nächsten Szenenwechsel nach vorne, hat die Kinder um kurze Unterbrechung gebeten und dann alle Zuschauer zusammengestaucht. Er hat sie bei der Ehre gepackt, unmißverständlich. In den Gesichtern konnte man anschließend alle Facetten von Mißbilligung sehen, Verachtung, Unverständnis,  und was weiß ich nicht noch alles. aber es war Ruhe.
Funktioniert mit Sicherheit auch so im Kino.

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Am 21.6.2022 um 07:31 schrieb heiko:

Vielleicht bin ich inzwischen zu alt für Multiplexkinos und entsprechenden Blockbusterfilmen aber das ist KINO wie ich es überhaupt nicht mehr haben möchte.

 

Beim CinemaVision2030-Kongress gabs heute einen sehr inspirierenden Talk von Sarah Pitre von Alamo Drafthouse.

Die verfolgen eine sehr strikte "Don't talk - Don't text"-Politik und werben offensiv damit, dass sie Leute rauswerfen, die diese nicht einhalten.

 

Schaut Euch das mal an - auf Youtube findet Ihr noch viel mehr ...

 

 

 

 

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

Es gibt auch Kinos, die haben sogar Ladestationen für Mobiltelefone direkt an den Sitzen implementiert. Zuletzt gesehen in der Schweiz (Baden). Da brauchst du dann gar nichts mehr zu sagen. Da ist die Handynutzung schlichtweg gewollt - und natürlich wird sie umfangreich betrieben.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.