Jump to content

An welchen Maschinen habt ihr schon gearbeitet?


moses
 Share

Recommended Posts

Hallo Manfred,

 

als kleine Anmerkung zur Wanderwurst. Kann bei dem ein oder anderen vielleicht auch daran liegen, das es auch Mitglieder im Forum gibt, die nicht nur der Riege der Vorführer angehören und somit schon allerlei Projektoren bis aufs letzte Teilchen in den Fingern hatte. Und es soll ja auch recht fanatische Sammler geben. Ich kenne Leute, die stecken wirklich jeden Pfennig in Projektoren. Warum auch nicht!

 

Gruß flimmerman

 

:bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce:

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 115
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

@ all

Da dachte ich das ich schon an vielen Projektoren gearbeitet habe, aber was manche hier aufbieten. Da komm ich nicht mit.

 

@ Manfred

Das würde ich nicht so sagen. Arbeite ja nicht im Kino sondern in einer Synchronfirma und wir haben hier schon 5 verschiedene Projektortypen. Wenn ich da an ältere M-plexe denke muss ich sagen das es da meist nicht anders aussieht. Hat man dann in 10 Jahren 1-2 mal das Kino gewechselt, muss ja nicht mal ein anderer Arbeitgeber sein, kommt doch schnell eine solche Masse an Typen zusammen.

Link to comment
Share on other sites

hi,

...der erstverfasser dachte sicher mehr aus der sicht des vorführers schlechthin- oder wie in deinem falle das arbeiten

mit der maschine als solches, aber ok..:p

 

...kann man sicher so sehen. wenn ich jetzt aus meiner techniker/cutter zeit auch alles auflisten würde...?!?

henri geb´ mir speicherplatz....:D

--

cu manfred

Link to comment
Share on other sites

Servus Manfred,

 

zu meiner Entlastung. Habe auch mindestens an der Hälfte der Maschinen selbst vorgeführt. In der Firma(kleinere Kinokette) in der ich meist nebenher vorführte(fast 10Jahre in der selben Firma!) gab es so gut wie in jedem Saal ne andere Maschine. Und das bei knapp 20 Häusern kommt da schon was zusammen. Diese Centren stammten halt noch aus der Zeit, als man alles verbaute, was irgendwie wie ein Projektor aussah!

 

Gruß flimmerman

 

:bounce: :bounce: :bounce: :bounce: :bounce:

Link to comment
Share on other sites

Original von Manfred:

ab einer gewissen anzahl maschinentypen (20 und mehr) im normalfilmbereich, mit der der eine oder andere gearbeitet haben will- kommt natürlich unweigerlich der gedanke einer wanderwurst auf...(heute hier-morgen da)...

 

...oder haben einige leute solch investitionsfreudige chefs?

 

 

 

 

--

cu manfred

 

also meine anzahl kommt daher, weil ich halt einfach ein "kinoverrückter" bin, und so ziehmlich in jeder Stadt, in der ich bis jetz mal irgendwie durchgekommen bin, mal in den Kinos vorbei geschaut habe, und dabei bin ich durchwegs auf positive resonanz gestoßen, so á la: "Willst auch mal einlegen?" Und das lass ich mir nicht entgehen

;D

das beste erlabniss hatte ich in London, in diversen kinos, dem Widescreenmuseum (oder wie das jetzt heißt) und im IMAX, in dem ich einmal einlegen durfte (aber nochmalwürd ichs nicht machen wollen, das ist verdammt schwer :) )

Link to comment
Share on other sites

L Martin Rowek:

 

Toll, daß noch jemand sich des Film 8S Elmo ST 1200 erinnert "der gewissermaßen die Kinomaschine unter den 8S Projektoren ist".

Das stimmt. Elmo ST 1200 lief in Hamburg - StPauli in Pornokinos und Sexbars, so ca 20 Stunden am Tag, über Jahre. Keine überflüssige Elektronik, sondern solider 3 Phasenmotor und solide kugelgelagerte Dauerlauf- Mechanik. Da der Vorverstärker 2 Kanalig war, ging das Ding auch als Stereoprojektor. Und hatte obendrein Lichtton!

Leider scheint der plastikhaftere, mit 70 er Jahre Kasettenrekorder Electronik ausgestattete, und nicht einmal hellere GS 1200 bei Kleinfilmanhängern beliebter zu sein.

 

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Hallo Stefan,

 

ja, Du hast Recht, der Elmo ST 1200 ist eine solide SUPER8-"Kinomaschine" Der GS 1200 ist aber auch nicht schlecht, den hab ich aber nicht. Er gilt aber ebenfalls als Kinomaschine für SUPER8.

 

20h Stunden Pornofilme am Tag???? Oha, schon früh am morgen ;D Der arme Elmo :(

 

Gruß

 

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

gleiches für Normal 8 ist wohl der Siemens 800. Meiner ist im Superzustand, läuft sehr leise, hat ein helles Bild mit 750 Watt allerdings nur stumm.

Gruß FH99

Link to comment
Share on other sites

meine wenigkeit hat mit folgenden projektoren schon vorgefuehrt

 

PHILLIPS DP70 , DP56

BAUER B8; B8B(des is´n linkslaufender projektor) B12

kinoton FP30 ,D,E

kinoton FP28 des ist mit 16mm projektor anhang.

und einige andere modelle,fallen mir grad nicht ein

Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
  • 3 weeks later...

Hallo!

 

Der Elmo ST 1200 hat doch nur 150 Watt, oder irre ich mich da? Wie will man den dann in nem Kino betreiben?

 

Was gab/gibt es so für Super 8 Projektoren für Kinos und was haben/hatten die so für Lampenleistungen?

 

Der Siemens 800 mit 750 Watt hört sich trotz Normal 8 und stumm irgendwie ganz toll an...

 

mfG

Christian Mueller

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

 

Will mal versuchen, mich zu erinnern:

 

35mm:

 

Bauer B12 (meine Lieblingsmaschine)

mit Ernemann-Nebeneinanderturm

 

Dresden D2 (meine Privatmaschine) mit

Domic-Turm (mein Privatturm)

 

Meo 5XB mit

Cinemeccanica-Turm

 

Bauer B14 mit 600 Meter Überblendung und Siemens Klangfilm Mono Röhrenverstärker (im gewerblichen Kino (hat vor drei Jahren zugemacht))

 

Ernemann VIII B mit

Kinoton-Teller ST 200

 

Kinoton FP 26 mit 16mm Laufwerk und 1800m Überblendung

 

TK 35

 

n bißchen Bauer Sonolux II

 

16mm:

 

Bauer Selecton II / O (meine Privatmaschine)

 

Bauer P 6/7/8 (Privat)

 

Bauer P 8 T 400 mit 600 Meter Überblendung und mit Eiki-

Spulenturm

 

Siemens 2000 alle Versionen (Privat)

 

Bell&Howell 1680

 

Kinoton 16mm Laufwerk

 

kurz P 5

kurz Fite 16 CN

 

Super 8:

 

Elmo ST 1200

 

Elmo GS 1200 (meine jetzige Supermaschine, umgebaut auf große Spulen und 250 Watt Licht)

 

Bauer T 600 (das ist eine echte Schrottmaschine)

 

Eumig Mark-S

 

Ich denke, das wären sie so in etwa.....

 

Gruß

Martin

Link to comment
Share on other sites

Hallo Martin Rowek,

 

welchen Strom meinst Du. Wenn Du den Lichtstrom meinst, hast Du recht. Der elektrische Strom ist nur zweitrangig. Entscheidend ist, dass der Glühwendel zu der Beleuchtungsoptik passt. Wenn der Wendel zu gross ist, bekommst Du ihn nicht auf das Bildfenster konzentriert und es geht Lichtleistung verloren. Aus dem Grund werden gerne Niedervoltlampen verwendet weil die einen kleineren Wendel haben.

Gruß FH99

Link to comment
Share on other sites

Original von Kai:

...so á la: "Willst auch mal einlegen?" Und das lass ich mir nicht entgehen...

 

Hi TK Chris,

 

aber nicht daß Du irgendwann mal vom Filmvorführer zum Filmeinleger degenerierst...

 

Schöne Weihnacht

 

Kai

 

 

 

das ist leider schon passiert...

 

Allerdings bin ich jetzt für die Kindervorstellungen in einem "Uralt-kino" zuständig :)

Bauer B8 mit 600m Überblendung und Klangfilm Verstärker :D

 

 

ach ja, ich hab hier grad n schönes lied gefunden, dass mit dem THX sound beginnt :)

Link to comment
Share on other sites

  • 2 months later...

Hallo zusammen

 

Dann mische ich mich auch mal ein :D

 

8mm Sammelsorium

 

Russ , diverse Meoluxtypen , Bauer T450 Servo , MEOS DUO , .......

 

35mm privat

 

TK35 und KN17

 

in meiner kleinen Ausstellung befindet sich auch noch eine Ernemann ohne Nummer mit Kohle und Handkurbel als kleiner transportabler Projektor .

 

35mm im "Dienst"

 

Meo 5XB mit und ohne Objektivrevolver

Ernemann 15

und alles mit Neutronic-Tellern

Link to comment
Share on other sites

Ich habe bisher an folgenden Projektoren vorgeführt:

 

Ernemann VIII B

Ernemann IX

Kinoton/Phillips FP30

Und zwei Bauer, eine Links- und eine Rechtsmaschine --- habe bloß bis jetzt nicht rausfinden können, welches Modell das genau ist :-(

Link to comment
Share on other sites

naja, mit sovielen wie mancher hier habe ich noch nicht gearbeitet, aber ein paar sinds schon:

 

meo 5

meo 4

bauer u4

ernemann 15

fp 20+30e

ne 16mm bauer

 

die beste maschine meiner meinung nach ist die meo 5, außerdem komm ich ja aus der "zone" (leipzig) und da stehen auch nur meo´s rum, zumindest in den bwr´s, in denen ich gespielt habe.

 

bis denn

tino k.

Link to comment
Share on other sites

Nochmal kurz zur Lampenleistung.

Die leuchtende Fläche muß klein sein, im Verhältnis zum Bildfenster, also eine hohe Leuchtdichte aufweisen. Der Vergang ist zu vergleichen mit einer Blende am Photoapparat, je kleiner das Loch, je weniger Licht kommt durch.Bei Kleinfilm 8mm Typ S liegt die effektivste Lampe bei 12 V / 100W Flachkernwendel. 150 W bringt zwar noch etwas mehr Lichtstrom, doch sinds keine 50% mehr, sondern etwa 35. 200 W bringt nur noch Wärme und ca 38% Lichtstromgewinn. Theoretisch geht eine Steigerung nur über Leuchtdichteerhöhung, also Entladungslampen wie Xenon oder HMI. Beide Wege wurden beschritten, mit dem GS 1200 in Xenonversion 250 W und Anderen Fabrikaten mit 250W HMI. Bei HMI ist die Lichtfarbe etwas unbefriedigend (Rot fehlt), bei Xenon ist der Wirkungsgrad der 250 W Lampe niht hoch genug, um wirklich mit der 150 W Halogenlampe zu konkurrieren, zumal auch hier die Farbtemperatur "zu kalt" für die Lichtbestimmung des Vorführfilmes ist.

Die 750 W Röhrenglühlampen der 50er Jahre haben einen so großen Wendel, daß dieser schon größer ist, als das Bildfenster des Schmalfilmes. Daher ist selbst der Licht-Wirkungsgrad beim Schmalfilm kleiner, als bei der 250 W Halogenlampe, also bringts nur Heizung im Winter. Bei Kleinfilm kann man es total vergessen.

 

Dieses Verhalten der Abblendung gilt für alle Formate, bei Normalfilm z.B. bringt der Einsatz größerer Lampen als 4 kW bei Kaschierungsbreitwand keinen adäquaten Lichtstromgewinn mehr, 7kW und größer machen lediglich bei 70 mm Sinn. Eine gut eingestellte und zentrierte 4,2 kW Lampe mit Objektiv neuester Rechnung bringt idR die bestmögliche Helligkeit bei 35 mm mit vertretbarer Wärmebelastung.

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Ernemann IV (Reinkohle) als Rückpro-Maschine :lickout:

 

Ernemann IV (Links-Rechts-Maschine) mit Kohle :lickout:

 

Ernemann VII b (mit Kohle) :lickout: :lickout:

 

D1, D2, D21 (alle mit Kohle) :lickout:

 

D11X (mit Xenon)

 

UP700 (ebenfalls Kohle) :lickout:

 

Meo 4 und Meo V X (mit Xenon - schreckliches Licht :x )

 

TK 35 und TK 16

 

KN 17

 

Ernemann 15

 

FP30 :( :x :P

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share


×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.