Jump to content

Flebbe übernimmt den Zoo Palast


HAPAHE
 Share

Recommended Posts

Unser Administrator HENRI wird hier nie und nimmer eine Klage wegen Bilder einfügen erhalten.

Ausserdem ist dieses Thema Bilder einfügen ohne angebliche Rechte doch schon längst geklärt.

 

Gönne dir jetzt mal eine Tasse Kaffee und lese dir das hier gründlich in Ruhe durch.

 

Urheberrechtsverletzungen

 

http://www.filmvorfuehrer.de/topic/18909-urheberrechtsverletzungen-und-haftung-von-inhalten/#entry217208

Link to comment
Share on other sites

Unser Administrator HENRI wird hier nie und nimmer eine Klage wegen Bilder einfügen erhalten.

Ausserdem ist dieses Thema Bilder einfügen ohne angebliche Rechte doch schon längst geklärt.

 

Gönne dir jetzt mal eine Tasse Kaffee und lese dir das hier gründlich in Ruhe durch.

 

Urheberrechtsverletzungen

 

http://www.filmvorfu...en/#entry217208

 

ich glaube nicht, dass DU das weißt.

Link to comment
Share on other sites

Bei der ganzen Diskussion verstehe ich nicht, weshalb COSMIN die von ihm gefundenen Bilder, die ja manchmal ganz unterhaltsam sind, nicht einfach verlinkt. In dem Fall sollte das urheberrechtlich kein Problem darstellen. Außerdem wüssten alle User, wo er die Bilder gefunden hat und könnten sich bei Bedarf selbst zur Quelle begeben und dort weiterstöbern.

 

Wenn er die Bilder dagegen zunächst auf seinen Rechner herunter und anschließend in dieses Forum hochlädt, ist das ein Verstoß gegen geltendes Recht. Keine Ahnung, weshalb er immer diesen riskanten Weg wählt.

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Noch ist das erste Jahr seit Eröffnung nicht ganz herum, aber der TAGESSPIEGEL hat heute schon mal darauf aufmerksam gemacht. Besonders spannend finde ich ja diese beiden Sätze: "Kinokarten kosten am Zoo mehr als bei den meisten Konkurrenten. Auch deshalb kommen relativ wenige Jugendliche." Scheint irgendwie doch eine frühere Erwartung ein Stück weit zu bestätigen (Post #112). Ansonsten darf man sich aber freuen, dass die Erwartungen hinsichtlich der Auslastung aufgegangen sind; und auch, dass die Abendvorstellungen von "Interstellar" (70mm-Version) derzeit zumindest am Wochenende ausverkauft sind.

 

http://www.tagesspiegel.de/berlin/bezirke/kudamm-blog/jubilaeum-im-zoo-palast-berlin-ein-jahr-grosses-kino-am-zoo/10985662.html

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

1 Jahr ZOO PALAST unter dem Besserwisser und Improvisator Achim Flebbe zeigt auch folgende Blüten:

 

- kontrastarme DLP-Digital-Projektionen

- die evtl. enttäuschenste Dolby Atmos-Anlage weltweit (Surround nah am Ohr, aber die Frontkanäle saufen topfig ab - Sprachverständlichkeit ein Dauerproblem, Klirrgrad bei geschätzt 5%)

- chaotisches Vorhang-Timing

- verkitschte Farbgebung, die eben nachweislich nicht, wie beworben, dem Originalcharakter der beiden Säle Zoo Palast und Atelier entspricht. "Tagespiegel" dazu: "Der neue Zoo Palast ist zum Weinen schön". Na ja, man hat sich von der Beleuchtung einfangen lassen....

- für die Bühnenfront des grossen Saals zu kleine Bildwand (trotz diverser Möglichkeiten und Entwürfe, die man dem Hausherrn für eine andere Lösung zurreichte). Tenor Flebbe: "Die Bildwände im neuen Zoo Palast sind so gross wie noch nie".

Der Praxis: die Bildwandfläche für 70mm war noch nie so klein seit 1960

- Herr Flebbe wirbt: "hier kann ich jetzt auch 70mm-Filme wie DOKTOR SCHIWAGO und BEN HUR zeigen". Der Fakt: die Anlage wird erst fast 1 Jahr später reaktiviert und zeitigt bei INTERSTELLAR ein bildtechnisches Desaster (bildlich verwackelt, Blendenflackern, unscharf, Doppelkonturen. der letzte Husten, Verzeihung! Ausserdem gibt es m.W. nur 1 spielbare 70mm-BEN HUR-Original.Kopie, die ihm aber keiner ausleiht.)

- Flebbes Berater, speziell aus der Kinotechnik und aus der Programmdisposition, sind nach meiner Einschätzung und den Erfahrungen der letzten Monate ein Musterbeispiel an Unfähigkeit. So verbrennt man Geld.

 

Dann lieber Multiplex- oder Programmkino-Betrieb (oder der Wiederaufbau des benachbarten ROYAL PALAST-Zentrum).

Andere sehen es vermutlich umgekehrt.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Sich beschweren geht ja immer schnell und einfach - wenn auch die o.a. Punkte vielleicht gerechtfertigt sind.

Eine echte Alternative gäbe es: Arschbacken zusammenkneifen, einen Bauplatz bzw. ein passendes Objekt finden, aneignen, selber ein Kino aufmachen

und dann alles viel besser als die anderen machen.

... oder sich eben das immer zwangsläufig folgende Gemeckere der Anderen anhören.

 

Merry Christmas Everyone!

Link to comment
Share on other sites

Warum die Backen? Das machen die fleissigen Hände...

Wir haben 'ne Curved Screen an der Location A in Bln Moabit eingebaut (Super-Effekt. vorerst nur 35mm und Sony-Beamer) und an der anderen Location eine störgunsfreie 70mm-Projektion, aber ausbaufähig.

Wir können auch BEN HUR spielen, reden nicht nur davon und brauchne keine Millionen und Roten Teppiche.

Und den Ton kann man verstehen, ohne das 100 000 EUR für Atmos verbrannt wurden.

 

Ebenfalls frohes Fest - man sollte sich halt von diesen Flebbes auch mal lösen können...

Link to comment
Share on other sites

Sich beschweren geht ja immer schnell und einfach - wenn auch die o.a. Punkte vielleicht gerechtfertigt sind.

Eine echte Alternative gäbe es: Arschbacken zusammenkneifen, einen Bauplatz bzw. ein passendes Objekt finden, aneignen, selber ein Kino aufmachen

und dann alles viel besser als die anderen machen.

 

Keine Angst! Der macht nichts, der will nur spielen reden. ;-)

Link to comment
Share on other sites

Wir haben 'ne Curved Screen an der Location A in Bln Moabit eingebaut (Super-Effekt. vorerst nur 35mm und Sony-Beamer)

Location A:

http://4.bp.blogspot.com/-QAGemsJbeWI/TsThvBFT4kI/AAAAAAAAAF0/5LekcQeBZZY/s1600/P1000839.jpeg

http://4.bp.blogspot.com/-TB3cOIy9f8Y/TsTkPE1-VXI/AAAAAAAAAHs/aBsEYQsQmyo/s1600/P1000877.jpeg

http://3.bp.blogspot.com/-ByZnYaRsjAU/TsTkHV3XfzI/AAAAAAAAAGs/JQoClfK--Bo/s1600/P1000840.jpeg

http://1.bp.blogspot.com/-ubwWUEzECTs/TsThyO5hA_I/AAAAAAAAAGM/Vk1ldK-uPvk/s1600/P1000852.jpeg

 

Wir können auch BEN HUR spielen, reden nicht nur davon und brauchne keine Millionen und Roten Teppiche.

Ihr braucht roten Teppich wirklich net, ihr braucht ne Putzfrau.

Link to comment
Share on other sites

 

ist der sony beamer "zufällig" von der Ostsee? also sprich, der eigentlich an uns hätte gehen sollen? wenn ja, PFUI! sehr unkollegial meine Freunde....

Link to comment
Share on other sites

Nein, ich glaube kaum, dass ihr einen neuen SRX-R510 kaufen wolltet? ;-)

(Und wenn hat Sony bestimmt so viele davon, dass sie euch gerne einen anderen verkaufen ;-))

 

Ich gehöre übrigens nicht zu o.g. Kino in Berlin, möchte aber nur darauf hinweisen, dass die verlinkten Fotos schon relativ alt sein müssen, da sowohl der Saal inkl. Bildwand als auch das Foyer mittlerweile anders aussehen.

 

Wie darf man es eigentlich einordnen, dass @Kinokunstbutter sich hier (nahezu) immer nur dann zu Wort meldet, wenn er "cinerama" an's Bein pissen will?

 

Naja, nicht mein Problem, aber als Beobachter finde ich das schon etwas merkwürdig...

 

(Der Analyse bzgl. Bild und Ton im Zoo-Palast von cinerama kann ich übrigens zustimmen, selbst mit dem "schlechten" Soundsystem unter UCI war die Dialogverständlichkeit nicht so schlecht wie jetzt...)

Link to comment
Share on other sites

Die veralteten Fotos aus der Fabrik (s.o.) missfielen auch mir, weshalb Umbauten seit Jahren durchgeführt werden.

Mittlerwelle kann ich mir dort tlws. mit Freuden Filme ansehen (oder disponieren), die niemals im Zoo Palast eingesetzt werden oder: die einst im Zoo Palast Riesenerfolge waren.

Interessiert sich zufällig jemand für die Programm- und Technikgeschichte des ZOO PALAST? Wenn nicht, warum schreibt man dann hier?

Link to comment
Share on other sites

Sie stammen aus dem ehemaligen Kino HOLLYWOOD am Kurfürstendamm, zwischen Olivaer Platz (ehemals Filmtheater Berlin) und Lehniner Platz (ehemals Kino Universum/Cinerama-Theater Capitol) gelegen. Das HOLLYWOOD galt in den 80er und 90er Jahren als Premium-Kino. http://www.kinokompe...kino_berlin.htm

 

Na, man sollte das Ganze aber auch wenig differenziert sehen. H.-J. Flebbe ist ein gewiefter Kinobetreiber, der Trends im richtigen Moment aufgreift und umsetzt. Das hat er mit Cinemaxx getan und wiederholt das nun mit seinen "Premiumkinos". Dafür sind aber eine Menge der Kinos auf der Strecke geblieben, denen heute nachgetrauert wird. Das ist bei uns in der nächsten Großstadt auch der Fall gewesen, wo nach Öffnung des Maxx alle vorhandenen Kinos geschlossen wurden.

 

Wenn sich "Premium" in den letzten Jahren nicht so etabliert hätte, man also gutes Geld damit verdienen kann, wäre der "Zoopalast" mit SIcherheit nicht wiedereröffnet worden. Dann würde da heute vielleicht ein ECE-Center oder Bürokomplex stehen.

 

Für sich gesehen ist der neue Zoopalast aber wirklich stilvoll gestaltet worden, den Bildern nach zu urteilen.

 

Zu verdanken nicht Herrn Flebbe, der von Kunst keine Ahnung hat, sondern dem Architektenbüro Suhren & Maske. Vorbilder waren Fotos unserer Filmtheaterausstellung am Kurfürstendamm. Die anderen "Flebbe"-Säle und Projektionsausstattungen kennt man aus CinemaxX-Gebäuden der 90er Jahre. Aus seiner Zeit als Standort-Terminator. Darüber könnte man ein Western-Remake drehen: "Leichen pflastern seinen Weg". ;-)

Link to comment
Share on other sites

"Leichen pflastern seinen Weg".

 

Da ist er nicht der einzige. Wenn ich ans Orion zurückdenke, 1990, da hat ein Quereinsteiger, was als Bezeichnung bereits eine Adelung ist, da hat ein eigentlicher Spielwarenhändler aus einem richtigen Kino eine Messibude gemacht. Wie ich als Geschäftsführer gerade loslege, um in der 20'000-Seelen-Gemeinde Schwung in die Bude zu bringen, sagt der hinter meinem Rücken Filmmietverträge ab. Das werde ich dem Sch . . . nie vergessen.

Link to comment
Share on other sites

Die veralteten Fotos aus der Fabrik (s.o.) missfielen auch mir, weshalb Umbauten seit Jahren durchgeführt werden.

Betreiber is der Filmrausch Moabit e.V., da is gar nix von dir zu lesen.

Was issen deine Aufgabe im Filmrauschpalast und wer bezahlt deine Umbauten in Location A?

 

 

Mittlerwelle kann ich mir dort tlws. mit Freuden Filme ansehen (oder disponieren), die niemals im Zoo Palast eingesetzt werden oder: die einst im Zoo Palast Riesenerfolge waren.

Da zeigste dem Flebbe abber krass wo de Hammer hängt.

Link to comment
Share on other sites

Apropos Zoo Palast. Vermutlich wieder viel gemessen statt gehört. In punkto Sprachverständlichkeit waren die alten großen JBL Hörner schon gut, dafür gebaut und das können sie auch. Ob da 2x 6" mit Trichter (nix Horn) gegen anstinken könne, halte ich für sehr zweifelhaft wenn das da installiert sein sollte. Überhaupt ist da manches im Argen betreffs etlicher Installationen im Ton.

Jens

Link to comment
Share on other sites

Genau. 3 Tage lang wurde gemessen, und gemessen ... und in den Zeitungen geschrieben - und geprahlt, und gefeiert, und gejubelt. Alles oder jeder sollte in den Schatten gestellt werden. Das "Kino kehrt zurück": mit Bildkontrasten und Dumpfton, verschmälerter Bildwand und falschen Vorhängen, kalter LED-Beleuchtung und einem "gehobenen Programm"..

Hoch steht da nur die Nase, kommentiere ich das mal.

 

[HJF=Leichen pflastern seinen Weg]: Da ist er nicht der einzige. Wenn ich ans Orion zurückdenke, 1990, da hat ein Quereinsteiger, was als Bezeichnung bereits eine Adelung ist, da hat ein eigentlicher Spielwarenhändler aus einem richtigen Kino eine Messibude gemacht. Wie ich als Geschäftsführer gerade loslege, um in der 20'000-Seelen-Gemeinde Schwung in die Bude zu bringen, sagt der hinter meinem Rücken Filmmietverträge ab. Das werde ich dem Sch . . . nie vergessen.

Das hat "Herr" Flebbe soeben mit uns gemacht, noch Brachialeres. Sowas an Heimtücke/Hinterhältigkeit ehrlich gesagt noch nie erlebt! Vorne Priester, hinten Luzifer mit Spass an tödlichen "Spielchen".

Edited by cinerama (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Das hat "Herr" Flebbe soeben mit uns gemacht, noch Brachialeres. Sowas an Heimtücke/Hinterhältigkeit ehrlich gesagt noch nie erlebt! Vorne Priester, hinten Luzifer mit Spass an tödlichen "Spielchen".

Also geht's dir gar net um de Zoopalast, sondern um private Probleme mit Flebbe.

@cinerama, der meister der verbrannten Erde ...

Link to comment
Share on other sites

Liebe Wutbürger, das alles könnt ihr in euren eigenen Kinos besser machen. Und zur Befriedigung persönlicher Befindlichkeiten darf dort gerne eine Zielscheibe hängen und im Hintergrund Ben Hur laufen mit euch als einzigem Gast, zu hören auf 40 Jahre alten JBL Hörnern.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.