Jump to content

Suter-16, das etwas andere Filmformat...


Recommended Posts

  • Replies 769
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Gehäuse praktisch fertig, Innereien bin ich am Einpassen, einige wenige Spezialschrauben kommen nächste Woche an. Heute kann ich die Gehäuseteile fertig stellen. Montag habe ich wieder ein Mal einen

Hallo Filmfreunde,   Ich eröffne hier einen Thread, ganz speziell zum Thema Suter-16. Sinn und Zweck dieses geplanten Filmformats ist es, das Schmalfilmhobby zum einen wieder preisgünstiger und zude

Das sind die Nasskleber, wenn sie vergessen zu lüften ...  

Posted Images

Hallo alle,

 

Gestern bekam ich mehrere Schaltrollen für 35mm Film extrem günstig (Portoersatz...)angeboten... sind nun bestellt...

 

Diese Schaltrollen sind für den Umbau der Kamera, aber auch für den Umbau des Betrachters unumgänglich...

 

So sehe die Teile aus. Die müssen auf der Drehbank nachbearbeitet werden, waber das schaffe ich gerade noch...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo alle,

 

Geestern ist ein beinahe neuer Betrachter für 16mm Film bei mir eingetroffen. Dieser Betrachter soll auf SuterScope umgebaut werden, wobei ich daruf achten werde, dass das ursprüngliche 16mm Filmformat hierbei nicht verloren geht. Ein Zweiformatbetrachter also...

 

Das Teil ist so gut wie neu, Vollmetall, und sieht echt sehr währschaft aus...Nun noch ein Schweizer Stecker dran und schon kann es losgehen...

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Hallo Klaus,

 

Das weiss ich noch nicht, da ich den Stecker noch nicht gewechselt habe...

 

Es dürfte aber absolut einfach sein, allenfalls eine hellere Lampe einzubauen, da das Lampenhaus und auch die Optik und das Glasprisma sehr eimfach abbaubar sind. Dazu sind die Befestigungsschrauben extra so gemacht, dass man sie ohne jegliches Werkzeug abschrauben kann. Jeder andere Hersteller hätte da wohl gewöhnliche Schrauben verbaut, An solchen Details merkt man, dass es sich bei diesem Gerät um wirklich tolle Wertarbeit handelt... heutzutage eher selten...

Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

Ich habe ein bisschen rumgerechnet und studiert, was alles zu ändern ist, damit dieser Betrachter nebst 16mm auch für SuterScope nutzbar wird:

 

Dass ich die Zahntrommel auswechseln muss, ist ja klar. Das gibt dann aber eine ganz witzige Reaktion: Die jetzt eingebaute 16mm Zahntrommel hat nur 8 Zähne. Die vorgesehene, früher hier gezeigte 35mm Tromme (umgebaut auf halbe Breite...) hat aber 16 Zähne.

 

Das heisst dann eben, dass das direkt mit der Zahntrommelwelle verbundene Glasprisma eine falsche Geschwindigkeit bekommt. Das Glasprisma muss für SuterScope doppelt so schnell drehen, damit alles wieder stimmt. Da muss ich mir etwas einfallen lassen, soll der Betrachter mit möglichst minimalem Umbau später nebst SuterScope auch für 16mm nutzbar bleiben. Wenn ich an der Prismawelle nichts ändere, wird bei SuterScope ganz einfach nur jedes zweite Bild gezeigt, das dazwischenliegende fällt genau in die Dunkelphase...

 

Mal sehen will, ob so eine Einschränkung störend ist, da mit dem Gerät ja nicht vorgeführt, sondern nur geschnitten werden soll... Ansonsten muss ich entwedere das Glasprisma wechseln oder aber die Getriebeübersetzung...

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Na ich denke mal mit jedem zweiten Bild kann man gut leben.

 

Sehr schönes Gerät! Ich habe hier auch einen Muray erworben, der hat zwar eine riesige, sehr helle Mattscheibe (12V 36W, über 20cm Diagonale) und Einsätze für N8, S8 und 16mm -- aber er ist komplett aus Plastik und eher das Gegenteil von wertig. Ein Rückspulen auf dem Betrachter ist auch nicht möglich, ohne den Film dabei durch den Betrachter zu quälen. Man fragt sich, wer so was konstruiert... Aber besser als die Russengurke ist er. :)

Link to post
Share on other sites

Hallo Friedemann,

 

Du hast recht, das Rückspulen ist so eine Sache, das geht nur über die Filmbühne, oder dann eben auf einem separaten Umroller.

 

Da ich aber nicht die Absicht habe, in 16mm zu filmen, sondern lediglich die einzelnen Filmrollen von SuterScope passend aneinander hängen muss, möchte ich keinen allzu grossen Umbau vornehmen. Genau genommen würde mir persönlich sogar ein kleines Leuchtpult mit einem Umroller genügen. Mal sehen, vielleicht lasse ich den Betrachter sogar original...

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Haben wir, ich kaufe meine Walzenfräser in der Ukraine. Die Sowjets benutzten eine andere Legierung für Werkzeuge, gut wärmebeständig.

 

Was aber das Konzept betrifft, ist die Sowjetunion weitgehend Ziel von Techniktransfer, noch heute. Etwas Eigenes sich ausdenken ist nicht des Bären Stärke.

Link to post
Share on other sites

Hallo Filmfreunde,

 

So, nun sind die Weichen gestellt: Ein Projektor kommt in den nächsten Tagen, den ich umzubauen gedenke. Klebepresse ist auch vorhanden (Catozzo). Auch ein schöner Betrachter steht hier herum, der sehr gut zum umbauen ist. Filmmaterial liegt im Kühlschrank... kilometerweise...

 

Nun muss nur noch endlich der Filmspalter eintrudeln, dann bekommt der Jean-Louis auch Arbeit. Er hat gemeint, dass er erst anfängt umzubauen, wenn er einige Meter SuterScope Film in seinen Händen hält. Braucht er, um perfekte Arbeit machen zu können...

 

Simon, nun bist du gefordert...

 

Rudolf

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Hallo Chris,

 

Ja, richtig, ich hatte da mal mein Interesse an Perfoband angemeldet. Da aber von dir keinerlei Reaktion mehr kam, habe ich dieses Thema vorerst eben mal beiseite gelegt. Ich hätte mich aber zu gegebener Zeit sicher wieder gemeldet...

 

Also, ich bin natürlich nach wie vor an Perfoband interessiert, Perfoband, das ich dann als Zweibandlösung mit dem Hokushin verwenden kann. Als Formate interessieren mich folgende Formate:

 

- normales 16mm Material mit normaler 16mm Perforation

- 17,5mm oder auch 35mm Material, das ich dann zu SuterScope umarbeiten kann

 

Freut mich, dass du es nicht vergessen hast...

 

Mach mir also eine gute Offerte...

 

Rudolf

Link to post
Share on other sites

Hallo alle,

 

Ich habe heute abend den Simon in seiner Werkstatt besucht. Er hat mir den aktuellen Stand der Dinge gezeigt. Nun verstehe ich, warum er zur Herstellung des Filmspalters etwas Zeit braucht:

 

Der helle Wahnsinn, mit welcher Präzision er da an die Sache rangegangen ist. Ich habe ausgiebig an dem Gerät herumgedrückt und nach irgendwelchem Spiel gesucht... völlig vergebens... das Teil ist dermassen spielfrei und präzise gebaut, da muss einfach perfekt gesplitteter SuterScope Film rauskommen. Man kann an den diversen Rollen rumdrehen, so viel man will, ohne dass man nur das Geringste sehen kann, dass sich die polierten Rollen drehen, dermassen rund laufen die Teile...

 

Wenn nun noch die zwei letzten Teile aus der Härterei und der Schleiferei definitiv eingebaut sind, kann man damit glatt hundert Jahre Film spalten...auch Polyester...

 

Simon, bleib dran, du machst das perfekt... und mach dich darauf gefasst, der Hokushin komm schon bald... der muss dann auch umgebaut werden...

 

Rudolf

  • Like 3
Link to post
Share on other sites

Ich weiß ja das alles seine Zeit braucht - aber ich bin so schrecklich neugierig und kann es gar nicht erwarten.

 

@Simon: Mir sagt das alles technisch überhaupt nix, aber es klingt schon mächtig beindruckend was Du da erstellst.

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.