Jump to content
chrisdae

Wiedereröffner

Recommended Posts

vor 59 Minuten schrieb Kinobetreiber:

Man kann nur hoffen, dass, aus Richtung des Kultusministerium oder von den Ländern positive Nachrichten für uns Kinos und weiteren Kulturschaffenden kommt....

Die Kultusministerien dürften mit Kindergärten,  Schulen und Hochschulen genug ausgelastet sein - für Kinos sind sie nicht zuständig.

  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben gestern bei Regenwetter und mit 'Lindenberg' erstmals seit Wiedereröffnung das 100 Personen Limit geknackt, hätten wohl 120 werden können. Also, es geht schon wieder was. Für 'Little Women' und 'Das geheime Leben der Bäume' nächste Woche auch schon ordentlich Reservierungen. Das sind aber alles Filme, die bei uns noch nicht gelaufen waren. Unsere nächste Filmkunststaffel bis Ende August sieht auch inhaltlich garnicht so schlecht aus. Kinderfilme schon passabel.

Bei unserer Mainstreamschiene dagegen, bisher nicht so toll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Ich kann dass bestätigen, wir haben zum 02.07. geöffnet und ich war mit der Startwoche  ganz zufrieden. Unsere heutige Nachmittagsvorstellung ist gemäß den Abstandsregeln auch schon ausverkauft, bzw. ausreserviert. Das wechselhafte Wetter spielt uns aktuell definitiv in die Karten. Ich hoffe, dass es die kommenden Tage so weiter geht, dann habe ich die Hoffnung ,relativ kostenneutral durch den Juli zu kommen.

 

Edited by Kinobetreiber (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sodele,

wir haben dann Heute die Buden wieder aufgemacht.

Sind absolut zufrieden, Zahlen passen.

 

MfG

 

Fridi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ist das denn so unterschiedlich? Wir hatten bei Gretel & Hänsel am Donnerstag 2 Besucher - Freitag und Samstag 0 Besucher ...

Einzig heute Nachmittag "PAW Patrol" ist zwei mal "Corona Ausverkauf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja es ist wirklich so unterschiedlich, wir waren gestern mit 100 Personen bei conni komplett voll und bei takeover auch Corona ausverkauft. 
 

bei Paw Patrol sieht es ok aus, aber nichts besonderes. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei uns läuft die zweite Spielwoche, genauso wie die erste, ist definitiv o.k., wechselt jedoch. Donnerstag auch 2x Corona Ausverkauft, bei Regen, Freitag war auch o.k.

gestern ging es dann bisschen abwärts. Dennoch, einstellige Zahlen pro Vorstellung hatten wir seit der Eröffnung noch nicht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachmittags läuft bei uns gut, abends ist allerdings eine Katastrophe!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir haben das 4. Wochenende geöffnet, aber die Besucherzahlen fast immer einstellig...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Chrissi @Apollo13 @sir.tommes Nach den ersten Erfahrungen, was plant ihr für den Fall wenn es so schlecht weitergeht?

Also auch gemäß dem Szenario das Tenet wahrscheinlich nochmal verschoben wird und damit sämtliche großen Termine weiter Richtung Winter rücken.

 

Die Rückmeldung meiner Kollegen hat bislang auch nur negatives Feedback zu Besucherzahlen ergeben. Ich selbst habe ja wie angekündigt noch geschlossen.

Den Comscore Zahlen zufolge ist es ja auch niederschmetternd. 


Was bislang recht läuft sind wohl vor allem Studentenkinos mit Herr der Ringe Trilogien und ähnlichem, sowie ein differenziertes Arthouseprogramm in entsprechenden Häusern. 
Conni sticht hier wohl erfreulicherweise heraus und bietet Familien in der aktuellen Ferienzeit eine gute Alternative. Aber ob das reicht könnt nur ihr beantworten 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Jean:

@Chrissi @Apollo13 @sir.tommes Nach den ersten Erfahrungen, was plant ihr für den Fall wenn es so schlecht weitergeht?

 

 

Der heutige Sonntag war wirklich durch Pwa Patrol gut. Ab Donnerstag wollen wir "Conni" einsetzen. Und den neen Russel Crowe.

Ich warte weiter ab und hoffe. Schließen möchte ich eigentlich nicht wieder. Die Leute müssen sich auch erst mal wieder daran gewöhnen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Jean:

"Was bislang recht läuft sind wohl vor allem Studentenkinos mit Herr der Ringe Trilogien und ähnlichem, sowie ein differenziertes Arthouseprogramm in entsprechenden Häusern. "

 

Für diese These -oder deren Widerlegung -fehlt bislang der Beweis.

In den letzten 3 Wochen seit der Wiedereröffnung habe ich in einem Kino (zugegebenermaßen Studentenstadt) 3 Vorstellungen besucht, von denen der jüngste Film von 1980 stammmte. Alle Vorstellungen waren gut besucht bis knapp Corona-Ausverkauft. Das Publikum war, was auch mich erstaunte, zu ca. 2/3 unter 30 Jahren.

Sollte hier ein mögliches Potential vorliegen, welches bislang übersehen wurde, und welches auch in der Nach-Corona-Zeit gepflegt werden könnte?

Als in den 90er Jahren das Repertoirespiel weitestgehend aus den Kinos verschwand machte ich hierfür vor allem das Privatfernsehen verantwortlich.  Ein "Spiel mir das Lied vom  Tod" z.B. funktionierte mit einem Mal nicht mehr im Kino, nachdem er alle paar Monate auf Pro7 lief, zuvor war er noch gegangen, trotz Co-Existenz in den Videotheken.

Heute muss man in den Programmen aller Anstalten nach Filmen, die vor 2000 gedreht wurden, suchen. Selten wird man fündig, und wenn, sind es häufig immer wieder dieselben Titel. Das diese auch als Stream permanent verfügbar sind, würde ich der damaligen Konkurrenz durch Video gleichsetzen.

Mit ein wenig Phantasie und Kreativität dürften sich da für einige Wochen kleine Events mit überschaubarem Aufwand und Risiko initiieren lassen, die vielleicht noch über den Sommer hinaus tragen. Freitag, Samstag je ein Film, Sonntags noch ein Kinderfilm dazu. Fertig. Das ganze ist planbar, und über einen längeren Zeitraum im Vorfeld kommunizierbar. Dann zeigt man Präsenz, erschließt sich ggf. neue Publikumsschichten, und ist evtl. der Erste wo so etwas anbietet,  bevor es ein Mitbewerber tut.

 

 

 

  • Like 1
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 1 Stunde schrieb Cine-Reste:

Sollte hier ein mögliches Potential vorliegen, welches bislang übersehen wurde, und welches auch in der Nach-Corona-Zeit gepflegt werden könnte?

Als in den 90er Jahren das Repertoirespiel weitestgehend aus den Kinos verschwand machte ich hierfür vor allem das Privatfernsehen verantwortlich.  Ein "Spiel mir das Lied vom  Tod" z.B. funktionierte mit einem Mal nicht mehr im Kino, nachdem er alle paar Monate auf Pro7 lief, zuvor war er noch gegangen, trotz Co-Existenz in den Videotheken.

 

Da dürfte eher das Fehlen der sonstigen Freizeitaktivitäten sein gegen die das Kino schon einmal verloren hat. Repertoire funktioniert im Rahmen einer Filmreihe oder eben wenn es nichts anderes gibt - als Dauerzustand hingegen? Nö. 

 

 

Zitat

Das diese auch als Stream permanent verfügbar sind, würde ich der damaligen Konkurrenz durch Video gleichsetzen.

 

Sowohl von der spontanen Verfügbarkeit und der Qualität des Materials ist das nicht vergleichbar.

Edited by Rince (see edit history)
  • Thanks 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 42 Minuten schrieb Rince:

 

Da dürfte eher das Fehlen der sonstigen Freizeitaktivitäten sein gegen die das Kino schon einmal verloren hat. Repertoire funktioniert im Rahmen einer Filmreihe oder eben wenn es nichts anderes gibt - als Dauerzustand hingegen? Nö. 

 

Sorry, die Aussage des ersten Satz widerspricht sich aus meiner Sicht. An allen 3 Tagen war herrliches Sommerwetter. An alternativen Freizeitaktivitäten draußen herrschte kein Mangel. Die Kinos durften ja sehr spät erst wieder öffnen.

 

Sowohl von der spontanen Verfügbarkeit und der Qualität des Materials ist das nicht vergleichbar.

Wenn ich eine Videothek betreten habe geschah dies in der Absicht, einen oder mehrere Filme zu sehen; selbiges trifft zu, wenn ich einen Streamingdienst abonniere. In der Videothek war die tatsächliche Filmfindung übersichtlicher. Auch wenn sich die technische Verfügbarkeit unterscheidet, sehe ich eine Vergleichbarkeit von Angebot und Kunden.

 

Grundsätzlich gilt beim Repertoirespiel natürlich, dass der Anbieter dahinter stehen muss. Halbherzig wird das nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jean:

Conni sticht hier wohl erfreulicherweise heraus und bietet Familien in der aktuellen Ferienzeit eine gute Alternative. Aber ob das reicht könnt nur ihr beantworten 

 

Scooby war bei denen, die ihn denn eingesetzt haben, in der Regel noch besser als Connie und Paw Patrol hatte sehr gute Preview Ergebnisse. Ein Kollege (Kleinstadt, einziges Center mit 6 Säle) berichtet von 252 Besuchern heute (mehrere Vorstellungen natürlich) bei Paw Patrol.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb Jean:

@Chrissi @Apollo13 @sir.tommes Nach den ersten Erfahrungen, was plant ihr für den Fall wenn es so schlecht weitergeht?

Also auch gemäß dem Szenario das Tenet wahrscheinlich nochmal verschoben wird und damit sämtliche großen Termine weiter Richtung Winter rücken.

 

Die Rückmeldung meiner Kollegen hat bislang auch nur negatives Feedback zu Besucherzahlen ergeben. Ich selbst habe ja wie angekündigt noch geschlossen.

Den Comscore Zahlen zufolge ist es ja auch niederschmetternd. 


Was bislang recht läuft sind wohl vor allem Studentenkinos mit Herr der Ringe Trilogien und ähnlichem, sowie ein differenziertes Arthouseprogramm in entsprechenden Häusern. 
Conni sticht hier wohl erfreulicherweise heraus und bietet Familien in der aktuellen Ferienzeit eine gute Alternative. Aber ob das reicht könnt nur ihr beantworten 

Abends spiele ich jetzt nur noch Freitag und Samstag, sollte es noch schlechter werden fallen auch diese Vorstellungen wieder weg. In 2 Wochen beginnen bei uns die Ferien und da spiele ich wieder täglich 1 nachmittags Vorstellung. Sollte Tenet nicht im August kommen wird es auch bis Ende der Ferien so bleiben, auf die Familien kann ich hier immer zählen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 5 Minuten schrieb preston sturges:

 

Scooby war bei denen, die ihn denn eingesetzt haben, in der Regel noch besser als Connie und Paw Patrol hatte sehr gute Preview Ergebnisse. Ein Kollege (Kleinstadt, einziges Center mit 6 Säle) berichtet von 252 Besuchern heute (mehrere Vorstellungen natürlich) bei Paw Patrol.


 

dann ist bei uns verkehrte Welt ...

connie deutlich stärker als scooby und bei Paw patrol waren wir von >200 Besuchern weit entfernt, aber das liegt wohl auch sehr viel am Wetter und Ferien.

 

gestern regen und die Bude ziemlich voll, ist es heute bei 28 grad und Sonnenschein sehr ruhig. 
Ferien haben wir erst in 2 Wochen, dann wird sich’s erstmal zeigen wie gut Kino wieder angenommen wird. Freibäder sind dieses Jahr mit ihren Auflagen auch keine Konkurrenz. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

NRW hat ab 15.7. die Besucher-Höchstgrenze auf 300 erhöht - unter Beibehaltung der bisherigen Bedingungen 1.5m oder erweiterte Rückverfolgbarkeit (sitzplatzgenau). Das dürfte aber bestenfalls für OpenAir Veranstaltungen relevant sein (mit individuellen Hygienekonzepten ging hier ja auch vorher schon mehr). Für uns ist das jedenfalls faktisch das Go fürs OpenAir Kino.

 

- Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gestern kam gar niemand. Leider ist es in den Sommermonaten bei uns meinst nicht so doll, doch so schlecht dann doch nicht. Wir schließen in den Sommerferien das Kino jedes Jahr für 2 Wochen, da es sich kaum lohnt, und vor allem, weil wegen Urlaubs einiger Mitarbeiter im Hauptjob die Personallage sehr eng ist.

Danach probieren wir es wieder, ggf. mit weniger Spieltagen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

 

Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen, das ist wirklich hoch interessant wie es sich doch so unterschiedlich verhalten kann. 

Hoffen wir mal dass es so bleibt und anzieht, ich drücke allen die es versuchen die Daumen dafür.

 

 

Am 12.7.2020 um 17:03 schrieb Cine-Reste:

@Jean:

"Was bislang recht läuft sind wohl vor allem Studentenkinos mit Herr der Ringe Trilogien und ähnlichem, sowie ein differenziertes Arthouseprogramm in entsprechenden Häusern. "

 

Für diese These -oder deren Widerlegung -fehlt bislang der Beweis.

...

Das ganze ist planbar, und über einen längeren Zeitraum im Vorfeld kommunizierbar. Dann zeigt man Präsenz, erschließt sich ggf. neue Publikumsschichten, und ist evtl. der Erste wo so etwas anbietet,  bevor es ein Mitbewerber tut....

Ganz klar meine persönliche Einschätzung aber ich hätte es jetzt genauso begründet wie @Rince einen Beitrag unter dir.

 

Als Kinobetreiber, und ich weiß nicht ob du einer bist oder warst, haben ich und eigentlich alle Kollegen aus der Branche diese Konzepte mehrfach ausprobiert und hoch und runter beworben. Am Ende des Tages ist das immer nur eine nette Nebenveranstaltung, auch für die Häuser die du vermutlich besuchst, als denn wirtschaftlich dauerhaft tragbar. Es gibt meines Wissens nach auch kein Kino in D welches ohne Subventionen komplett ohne aktuellen Mainstream und Mainstreamarthouse existieren kann und nur mit "ollen Kamellen" Leute in Massen in die Kinos zieht.

 

Machen würde ich es übrigens gerne öfter so wie von dir vorgeschlagen, aber es rechnet sich einfach nicht. Auch hier wieder: Außnahmen bestätigen die usw....

 

vor 22 Stunden schrieb preston sturges:

Scooby war bei denen, die ihn denn eingesetzt haben, in der Regel noch besser als Connie und Paw Patrol hatte sehr gute Preview Ergebnisse. Ein Kollege (Kleinstadt, einziges Center mit 6 Säle) berichtet von 252 Besuchern heute (mehrere Vorstellungen natürlich) bei Paw Patrol.

 

Jap der Kopienschnitt ist leicht besser, dürfte aber auch der Aktualität geschuldet sein.

 

Hier kurz eingehakt: Ich bin strickt dagegen Auswertungsmodelle wie die bei Scooby Do zu unterstützen. Vier Wochen Kino und dann VOD? So kommt es auch, dass es nur 209 Einsatzkopien anstelle von 441 bei Conni gibt. Viele Kollegen verzichten und der Rest hat wahrscheinlich wegen Corona Einbußen keine andere Wahl als auszuwerten.

Diletantisches Dilemma

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb Jean:

Hier kurz eingehakt: Ich bin strickt dagegen Auswertungsmodelle wie die bei Scooby Do zu unterstützen. Vier Wochen Kino und dann VOD? So kommt es auch, dass es nur 209 Einsatzkopien anstelle von 441 bei Conni gibt. Viele Kollegen verzichten und der Rest hat wahrscheinlich wegen Corona Einbußen keine andere Wahl als auszuwerten.

 

Das ist in der Tat gegenwärtig eine ziemlich dämliche Auswertungsstrategie, in den Ferien, mit bundesweit geöffneten Kinos nach so kurzer Zeit mit einem Kinder-/Familienfilm ins VOD zu gehen.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ferien - haben lange begonnen .

Wetter - 25 Grad , leichte Bewölkung 

Filme- alle , welche man zurzeit erhält,  auch neue , Conny,  Scoobi, Unhinged 

Besucherzahlen- grauenhaft schlecht. 

Zumindest für gestern und heute 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

In welcher Ecke der Republik, Ortsgröße etc. sitzt ihr denn?

 

Will das nicht klein reden - aber abgesehen von den Kollegen in ausgewiesenen Ferienorten - der Sommer ist auch ohne WM/EM nie so der Umsatzbringer. Wenn ich mir die Zahlen von vor einem Jahr so anschaue...wobei da natürlich definitiv mehr passabel laufende Mainstream-Ware verfügbar war. Für mich unerklärlich, warum Disney kein Repertoire, nichtmal neueres, rausrückt. Wollen die die Disney+ Zahlen hochfrisieren?

Meiner Meinung nach sollte man denen, die den Disney-Fox Merger genehmigt haben mal ne Tüte schimmliges Popcorn schicken...

Edited by carstenk (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die letzten Tage sind schlecht, da schönes Wetter. Der Juli ist zum letzen Jahr schlecht, aber bis hierher besser als 2018. Sind nicht ganz unzufrieden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb carstenk:

Für mich unerklärlich, warum Disney kein Repertoire, nichtmal neueres, rausrückt. Wollen die die Disney+ Zahlen hochfrisieren?

Meiner Meinung nach sollte man denen, die den Disney-Fox Merger genehmigt haben mal ne Tüte schimmliges Popcorn schicken...

Disney hat definitiv keinerlei Interesse, die Kinos zu unterstützen.

Denen ist es ja auch schon zuviel, bei Neukunden den Papierkram machen zu müssen....und das ist ein Zitat aus einer Mail, die ich von einer Disponentin so bekommen habe...

 

Ich für meinen Teil werde in diesem Jahr keine Disneys mehr spielen, da gibt es dann aus dem Repertoire der anderen Verleiher ja doch noch einiges.

 

Edited by Media-Pro (see edit history)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...