Jump to content

Feiern zu 50 Jahre 2001: A SPACE ODYSSEY


Recommended Posts

vor 8 Minuten schrieb katharer:



Außerdem im Rahmenprogramm am 24.09. um 20:15 die Fortsetzung von Regisseur Peter Hyams "2010: Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen".

Leider "nur" in digital, da sich die analoge Fassung derzeit nicht beschaffen lässt.
 

 

Na, Na, Na ...

 

"2010" läuft am 8.9. in der 70mm Fassung im Gartenbaukino in Wien ... anschließend ist die Kopie wieder verfügbar. 

Link to post
Share on other sites
  • Replies 180
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Eine wunderbare Hommage zum 50sten ist die charmante Exposition des deutschen Berlinale-Wettbewerbs Films "IN DEN GÄNGEN". A Space Odyssee in den Gängen eines Großmarktes. Darüber hinaus ist es e

Gerade 2001 wirkt mit der Synchro und vor allem der wunderschönen deutschen Titel wie aus einer anderen Welt....

Ich hatte ja das Glück, eine Erstaufführungskopie 1988 im Zürcher Cineramakino Apollo zu sehen. Diese Kopie hatte damals kaum Fading, einen Felsenfesten Bildstand, unglaublich dynamischen Magnetton un

Posted Images

vor 2 Minuten schrieb preston sturges:

 

Na, Na, Na ...

 

"2010" läuft am 8.9. in der 70mm Fassung im Gartenbaukino in Wien ... anschließend ist die Kopie wieder verfügbar. 


Von der Kopie weiss ich nichts. Die Recherche ergab, dass eine Kopie existiert, aber auf das Lager im Moment nicht zugegriffen werden kann, daher spielen wir nun digital.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Stunden schrieb stefan2:

Kenne da auch eine Breitfilmkopie von 2010...

gibts wohl mehrere. Aber dann nur fürs Überblenden.

 

-St

Also die englische an der Spree hatte ich mal aus USA gekauft, war nicht wirklich scharf. Live action scenes filmed in 35mm, dann als Dup in der 70mm-Fassung (auf der HD-Scheibe besser aussehend.) Es nervte das Hin-  und Her der Qualitaetsstufen und Formatwechsel.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo Carsten,

 

wieviel Zeit Du für die 2001-Ausstellung brauchst, hängt davon ab, ob Du als Besucher gern Dokumente und Erklärungen liest, oder ob Du ausschließlich Exponate sehen willst. Im letzten Fall bist Du in einer Stunde oder weniger durch. Die ausgestellten Briefe und Produktionsunterlagen sind naturgemäß auf englisch und nicht überall vollinhaltlich übersetzt.

Falls Du die damalige "große" Kubrick-Schau in Berlin oder Frankfurt gesehen hast, wirst du etliche 2001-Ausstellungsstücke schon kennen. Am meisten hat von der 2001-Ausstellung davon mit einer kundigen Führung, zum Beispiel durch den Ausstellungskurator Nils Daniel Peiler am letzten Ausstellungstag:

 

Finissageführungen:
Sonntag, 23.09.2018
11:00, 13:00 Uhr 15:00, 17:00 Uhr

 

Eine ganze Reihe von Videos der ausstellungsbegleitenden Vortragsreihe ist auf dem Kanal des Filmmuseum zu sehen:

 

Kubrick-Vorträge (z.T. in englischer Sprache)

 

Mir haben besonders der Vortrag über das Stanley-Kubrick-Archiv an der der University of the Arts London und das Gespräch mit dem Astronauten Dr. Thomas Reiter gefallen:

 

"A Clockwork Archive" (englisch)

 

"Wie es wirklich im All ist" (deutsch)

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Verwechselst du evtl FFM miit B?

Ich war in Berlin. Keine Ahnung mehr, wann das war, vor 1o Jahren oder länger vielleicht. Da fanden sich zB die Objektive zu Barry Lyndon,  oder ein Entenchassis (?), umgebaut zum Kamerawagen und noch etliche andere Exponate. die nichts mit der Odyssee zu tun hatten. Ich gehe deshalb mal davon aus, daß das die Große Ausstellung gewesen sein wird.

Link to post
Share on other sites

Genau! Die Stanley-Kubrick-Ausstellung eröffnete zuerst in Frankfurt/M. (31. März bis 4. Juli 2004) und erstreckte sich über Deutsches Filmmuseum und das (daneben gelegene) Deutsche Architekturmuseum.

Dieselbe Ausstellung wurde dann vom 20. Januar bis 18. April 2005 im Martin-Gropius-Bau in Berlin gezeigt.

 

Kubrick in Berlin

 

Die noch bis zum 23. September 2018 laufende Ausstellung Kubricks 2001. 50 Jahre A SPACE ODYSSEY enthält viele Exponate, die bereits in der Kubrick-Gesamtausstellung zu sehen waren, aber auch zahlreiche noch nicht gezeigte Dokumente und Bilder. Die Ausstellung ist nicht identisch mit der Stanley-Kubrick-Ausstellung, die nach wie vor auf Tour ist.

 

Mit der Ente hast Du übrigens recht, ein 2CV war die Grundlage für das Spezialdolly.   ?

Link to post
Share on other sites

Dank der lieben Kollegen aus Karlsruhe, nun auch 2010 bei uns in 70mm:

(Für Technikinteressierte: Einige Fotos und ein kurzes Video unserer frisch überarbeiteten Philips DP70 [hier])

 

19.09., 20:15 - "2001: A Space Odyssey" - engl. OV (Info und Tickets)

20.09., 17:30 - "2001: Odyssee im Weltraum" - deutsche Fassung (Info und Tickets)

24.09., 20:15 - "2010: Das Jahr in dem wir Kontakt aufnehmen" - deutsche Fassung (Info und Tickets)

 

2001_plakat_b.thumb.jpg.8e44e9743ee37b5d6046890272343994.jpg

Link to post
Share on other sites
vor 44 Minuten schrieb Filmtechniker:

Dank mit Dativ, man dankt jemandem, nicht jemandes.

 

Ich frage mich, was das hier überhaupt zu suchen hat - aber bitte. Vielleicht beim nächsten Mal erst informieren, bevor man Andere verbessert.
"Dank" kann als Präposition sowohl mit dem Genitiv, als auch mit dem Dativ stehen. Beides ist richtig:
https://www.duden.de/rechtschreibung/dank

  • Haha 1
Link to post
Share on other sites

War am Freitag im Gartenbau bei 2001.

 

Stichwortartig:

 

Verspäteter Start da Probleme mit Ton.

Start - Kein Ton.

Stop - Pause

Weiterlauf - Kein Ton

Stop

Testtöne

Weiterlauf - mit Ton. (<1h verspätet)

 

Kann nicht sagen ob 5 Frontkanäle aktiv waren. Die Testtöne kamen nur aus 3.

Gespielt wurde vom Endlosteller. (Innen raus - Außen drauf)

 

BILD:

Den ganzen Film hindurch 3 - 5 dünne Laufstreifen im linken oberen Drittel.

Schärfe wechselte von Szene zu Szene teilweise extrem. (Dürfte die Kopie sein)

AHA Moment: Astronaut greift am Mond an den Monolithen (Ligeti)

Schnitt / Totale - Komplett Unscharf.

 

Die Toiletten Anweisung war praktisch nicht zu lesen.

Das Phänomen das @cinerama in einem meiner frühren Gartenbauposts als Blendenziehen identifiziert hat ist immer noch da. Schlimmer than ever - da durch den vielen weissen Text auf schwarzen Grund und die ganzen Beschriftungen in 2001 nicht zu übersehen. Alles sah aus wie der Abspann auf einem 50Hz PAL TV.

 

Habe mir extra noch auf meinem Super 8 Projektor Material mit Schrift und harten Kanten angesehen - da steht die Schrift absolut Ruhig und man kann alles lesen. (Habe leider keine 2001 Kopie)

 

Persönlich finde ich die Performance jetzt langsam enttäuschend.

Wenn ein Super 8 Film auf knapp 3m Diagonale nicht schlechter aussieht als 70mm im Gartenbau...

 

 

 

 

 

 

 

 

Edited by d020 (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ein Schnappschuß aus Frankfurt (Qualität schlecht, weil Smartphone im Dunkeln* und vom laufenden Bild). Die Klo-Anweisung war im Kino lesbar, in alten Kopien aber garantiert schärfer.

 

2001-sero-gravity-toilet.jpg

© Warner Bros.

 

* mit abgeschaltetem Display, um keine Zuschauer zu stören, also blind und aus der Hand geknipst.

Edited by Jeff Smart (see edit history)
Link to post
Share on other sites

@d020: 

Meine Vermutung auf Blendenziehen erfolgte damals aufgrund deiner Beschreibung. Nachdem ich dann wieder in Wien war, konnte ich selbiges nicht feststellen. Ist evt etwas anderes, muesste dann aber konkret beschrieben werden.

In Betrieb ist kein Endlos-, aber ein Non-Rewind-Teller. Funktionsweise wie von dir beschrieben. Derselbe wie in Karlsruhe oder in Berlin (in Zoo Palast, Astor Lounge oder bei uns).

Nicht widersprechen moechte ich hinsichtlich der neuesten 2001-Kopie. Fast alle vorherigen gefielen mir besser und sind ja noch einsatzfaehig. Darum auch nicht das geringste Verständnis, warum in diesem Quartal soweit Frankfurt wie auch Karlsruhe, Berlin und Wien, Hamburg, Hannover und Essen unbedingt die neueste Version zeigen muessen.

Die Toilettenanweisung lesen zu koennen, bezieht sich vor dem Einsatz des Zooms.

In Wien lief im gleichen Kino PORGY UNG BESS, WEST SIDE STORY, PLAYTIME, SPARTACUS. Bildschaerfe besser als in Nolans 2001.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

 

wer von Euch hat eine Kopie (egal welches Format) von 2001, in der am Anfang auch diese Beschädigungen einkopiert sind?

Das Negativ ist an der Stelle, vermutlich an einer Schaltkerbe, eingerissen und dies hat sich dann über sieben Bilder bis zur anderen Seite gearbeitet.

 

2001__Dawn_of_Man__Neg_Beschaedigung__01.thumb.jpg.808ab47172496278322db60977832d60.jpg2001__Dawn_of_Man__Neg_Beschaedigung__02.thumb.jpg.cc7a02045797208b2a97a7740936a629.jpg


Danke und Grüße

 

Salvatore

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
  • 3 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.