Jump to content

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)


Recommended Posts

  • Replies 4.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Vielleicht arbeitest Du noch etwas an Deiner Grammatikarbeiz. Bei nur zwei Sätzen kann man vielleicht nochmal draufschauen.

Und jetzt greife ich hier ein!  Alles was ab jetzt nicht direkt mit Aufführungen von 70mm Titeln zu tun hat, wird gelöscht! 

Bitte Vorsicht Salvatore, denn Dein Posting ist offtopic und könnte vom Moderator gelöscht werden. Aber Du, als bester Kumpel des Moderators, scheinst hier ja ohnehin eine Netiquetteimmunität zu besit

Posted Images

Farbigen Print-Film gibt es von Kodak schon seit Langem nur auf Polyester. Und Kodak ist der einzige Hersteller, der 70mm fertigt. Aber hallo: Während anderswo beklagt wird, dass Kodak unübliche Längen/Formate streicht, wird 65/70mm gerade in neuen Längen dem Motion Picture Product Catalog hinzugefügt. Anders gesagt: 70mm hat Konjunktur ...

 

PCN120114_Q.pdf

Link to post
Share on other sites

Oh, sehr schön, dann bekommen wir sicher Nähere Infos über die Qualität aus erster Hand von Fachleuten, denn bisher kamen nur Kommentare aus der Zuschauer Perspektive.

Sicher.

Das Marketing wird uns den Unterschied zwischen D.I. und Todd-AO-Direktkopie zweifelsfrei darstellen und sicher mit Bildbelegen untermauern. ;-)

Link to post
Share on other sites

Ich dachte eher daran, dass jemand der die Kopie vorführt oder zumindest seine Vorführgeräte kennt, sehr wohl beurteilen kann, ob man bei der Vorführung alles rausholt und die eventuellen Schwächen nicht der Projektionstechnik zuschreiben muss.

Ich kann mich nicht erinnern, dass ein Vorführer vom Zoo Palast hier etwas gepostet hat. Jeder Hinweis kam vom Hören Sagen und ich glaube nicht das Preston aus Marketing Gründen hier etwas verschönt erzählen würde.

Jeder der rechnen kann, wird schnell zu dem Ergebniss kommen, dass eine negative Bemerkung kaum die Besucherzahlen in Karlsruhe beeinflussen würde.

Und eine absichtlich verschönte Darstellung würde hier im Forum überhaupt keinen Sinn machen.

Link to post
Share on other sites

Damit der Negativismus nicht Blüten treibt, ist noch auf die Filmrezension von Frank Schnelle im aktuellen "epd FILM" hinzuweisen. Er wertet die changierenden Szenenaufbauten als gelungen: mal als grosse Weltraum-Oper an Kubrick gemahnend, mal in seinem Aktionsduktus an Star Wars anknüpfend. Und die sehr ruhige, fast schlichte Exposition in der ersten Hälfte sei unabdingbare Voraussetzung für dramatische Spannung der letzten Hälfte, so Schnelle.

 

Dem widersprechend könnte man Nolan aber auch zugutehalten, dass er genau das nicht versucht hat (als Epigone von George Lucas und Stanley Kubrick unterzugehen), obwohl erwähnte Filme zu seinen Vorbildern gehören. Bei jungen Zuschauern kommt Nolans Erzähl- und Darstellungsweise allerdings sehr stark an. Und das ist die Generation, die die Erde verändern oder retten soll, nehme ich an.

 

Man kann bei einem Film durchaus trennen zwischen politisch unterstützenswerten Intentionen einerseits und andererseits der Art und Weise, mit filmischen Mitteln doch nur Oberflächen-Haptik berühren zu wollen. Man kann die Aufrichtigkeit eines Regisseurs hinterfragen, wo Trivialisierungen des Sujetsin die Länge gezogen werden, um in Art des Katastrophenfilms nach langem Leerlauf "Suspense oder Desaster" um so lautstarker nachwirken zu lassen.

 

Form und/oder Inhalt, Aussage und/oder Unterhaltung?

 

In vielen Rezensionen werden die epischen Bilder des Films "Interstellar" gelobt, hingegen die Filmmusik Zimmers kritisiert. Ob diese Wertung und Unterscheidung tatsächlich getroffen werden kann, sei jedem selbst überlassen. Die minimalistisch eingesetzten Hemiolen mit klagendem Timbre erschienen mir durchaus wie eine Entsprechung zur desaturierten, weichen und knapp belichteten Visualisierung, die eine ähnliche Tristesse unterstreichen möchte.

In heutigen Filmschulen wir dies als "Filmlook" verteidigt. Und der Filmkomponist Zimmer versinkt förmlich im Oscar-Regen.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

@prestons Leihkopien führten jetzt in Berlin zu nicht positiven Veränderungen, hörte ich.

In vielen Filmkopien fehlten den Darstellungen zufolge Szenen, von mindestens einer Kopie wurde vergessen die letzte Rolle zuzusenden: man spielte via Blu ray zuende. Alle Kopien waren überdurchschnittlich gefadet oder mitunter mit Vinegar Syndrome und Tonstörungen befallen.

 

Das Kino habe, so heisst es, die Reihe eingestellt.

Link to post
Share on other sites

@preston

 

Kannst btw. willst du nach einer Woche Einsatz schon irgendwas über die Kopie sagen, die ihr bekommen habt?

@prestons Leihkopien führten jetzt in Berlin zu nicht positiven Veränderungen, hörte ich.

In vielen Filmkopien fehlten den Darstellungen zufolge Szenen, von mindestens einer Kopie wurde vergessen die letzte Rolle zuzusenden: man spielte via Blu ray zuende. Alle Kopien waren überdurchschnittlich gefadet oder mitunter mit Vinegar Syndrome und Tonstörungen befallen.

 

Das Kino habe, so heisst es, die Reihe eingestellt.

Es geht um INTERSTELLAR Mr. Orffrejrffv.

Link to post
Share on other sites

@prestons Leihkopien führten jetzt in Berlin zu nicht positiven Veränderungen, hörte ich.

In vielen Filmkopien fehlten den Darstellungen zufolge Szenen, von mindestens einer Kopie wurde vergessen die letzte Rolle zuzusenden: man spielte via Blu ray zuende. Alle Kopien waren überdurchschnittlich gefadet oder mitunter mit Vinegar Syndrome und Tonstörungen befallen.

 

Das Kino habe, so heisst es, die Reihe eingestellt.

Welche Titel sind das gewesen?

 

Das würde mich auch interessieren. Ich befürchte jedoch, daß wir auf diese Antwort mindestens genau so lange warten müssen, wie auf die noch ausstehenden Antworten zum Thema Erstellung von Dolby-Lichttonnegativen.

Vermutlich müssen erst noch ein paar "Zeitzeugen" befragt werden. ;-)

 

 

Gruß und SCNR

 

Salvatore

Link to post
Share on other sites

@cinerama:

Wenn du etwas über die gezeigten Kopien verbreitest, solltest du schon sagen, um welche es geht. Ob Preston Sturges irgendwelche Fragen zu einem anderen Film beantwortet, hat damit doch gar nix zu tun.

 

Wann kommt eigentlich die Aufklärung zur NuOptix-Dolby-Frage, oder hast du das stillschweigend zu den Akten gelegt?

Link to post
Share on other sites

Warum sollte immer nur einer kopienkundige Aufklärung betreiben und andere sind davon befreit? Das sehe ich nicht ein.

Wenn immerhin ich den Mut habe, änderungsbedürftige Zustände anzusprechen, verstecken sich enttäuschenderweise einige andere in der Anonymität - oder umgekehrt: sie behaupten aus opportunistischen Gründen das Gegenteil (um Geschäfts- und Verleihkontakte - oder aus der anderen Richtung kalkulierend - ihre Freikartengeber oder ihre Arbeitgeber "warm zu halten").

 

Hier des Rätsels Lösung - in englischsprachigen Titel-Initialien: DH.GP.TWASO.FG.PYW.

 

*

 

Zurück zum wirklichen Thema:

 

31.1. - 4.2.15 im Norsk Filminstutt, Oslo:

 

70MM Festival

 

Fredag 23.1

19.00 "South Pacific" in Todd-AO

+

"The Miracle of Todd-AO" and "A Year Along the Abandoned Road")

 

Lørdag 24.1

13.00 "The Master" in Super Panavision 70

16.00 "Lawrence of Arabia" in Super Panavision 70 restored version

20.30 "Interstellar" in full 70mm with Datasat sound

 

Søndag 25.1

13.30 "Out of Africa" in full 70mm blow-up with 6-track Dolby Stereo

17.00 "Oklahoma!" in 4K from Todd-AO

20.00 "Patton" in Dimension 150 (new print)

 

Mandag 26.1

18.30 "Samasara" in 4K Super Panavision 70

21.00 EARTHQUAKE in full 70mm blow-up with 6-track SENSURROUND

 

Tirsdag 27.1

19.00 "Song of Norway" vintage Super Panavision 70 (Filmsalongen 70mm-spesial)

 

Onsdag 28.1

19.00 "South Pacific" in Todd-AO (Filmsalongen 70mm-spesial)

 

Torsdag 29.1

18.00 "The Bear" in full 70mm blow-up with 6-track Dolby Stereo

20.00 "Patton" (new print)

 

Fredag 30.1

18.00 "El Cid" in Super Technirama 70

21.30 "Kelly's Heroes" in full 70mm blow-up with 6-track magnetic stereo

 

Lørdag 31.1

14.00 70mm Lecture "Size always matters!" by Thomas Hauerslev

15.30 "Doctor Zhivago" in full 70mm blow-up with 6-track magnetic stereo

19.30 "Lawrence of Arabia" in Super Panavision 70 restored version

 

Søndag 1.2

12.00 "War and Peace" by Sergej Bondarchuk in Sovscope 70. 8 hours including intermissions (including soup)

19.00 "Samasara" in 4K Super Panavision 70

 

Mandag 2.2

18.00 "Oklahoma!" in 4K from Todd-AO

21.00 "The Master" in Super Panavision 70

 

Tirsdag 3.2

19.00 "El Cid" in Super Technirama 70

 

Onsdag 4.2

19.00 "Interstellar" in full 70mm with Datasat sound

 

___

 

 

Anfang Mai 2015 steht ein vollkommen neues 70mm-Festival an. Mehr dazu in Kürze.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Warum sollte immer nur einer kopienkundige Aufklärung betreiben und andere sind davon befreit? Das sehe ich nicht ein.

Wenn immerhin ich den Mut habe, änderungsbedürftige Zustände anzusprechen, verstecken sich enttäuschenderweise einige andere in der Anonymität - oder umgekehrt: sie behaupten aus opportunistischen Gründen das Gegenteil (um Geschäfts- und Verleihkontakte - oder aus der anderen Richtung kalkulierend - ihre Freikartengeber oder ihre Arbeitgeber "warm zu halten").

 

 

Oh je ... die üblichen Verschwörungstheorien :-)

 

Es ist eher so, dass niemand mehr Lust und Laune hat, hier mit Dir darüber zu diskutieren. In einem anderen, alleine dem 70mm Format gewidmeten Forum mit derzeit 156 Mitgliedern aus aller Welt, wird über die INTERSTELLAR Kopie durchaus lebhaft und kontrovers diskutiert.

Link to post
Share on other sites

Der Punkt ist doch, dass aus Deiner Richtung gar keine Kriterien und Diskussionen zu den Themen geführt werden. Man repräsentiert, aber man kritisiert nichts.

Es ist meines Erachtens Dein Unwille (nicht einmal die Unfähigkeit), also Diktat des Marketings, das eine Kulturdebatte blockiert. In einem Forum aber ist die Debatte essentiell: für Werbung gibt es ja bereits Plattformen.

 

by the way:

Du wurdest nach einem Standpunkt oder einer Bewertung gefragt. Die Antwort: erwartungsgemäss keine.

Alternativ (und aufweichend zur berechtigten Kiritk an "Interstellar" hier im Forum erscheint nun Dein Nicht-Link zu einem anderen Forum zur "Interstellar").

 

Kontrovers diskutieren andere, es wäre ja geschäftsschädigend, wenn Du diese Debatte entfachst. Darum ist es gut, dass mehrere Threads und auch Fachleute sich der Theman annahmen, ungenommen Deines "Segens" oder möglicher Verspottungen.

 

Da Herr sturges die ihm gestellte Frage nicht beantwortet, nur so viel: von einem Besucher der "Interstellar"-Vorführung bei preston sturges hörte man gestern die gleichen Bewertungen, die auch in den bereits in Berlin gesichteten Vorführungen zum Anschlag kamen. Insofern ist das "Fachgutachten", dass von Karlsruhe erfragt wurde, längst von vielen anderen Besuchern oder Vorführern des Films erstellt worden.

 

Und das ist gut so, wenn nicht nur Insider und Monopolbetreiber die Deutungshoheit an sich reissen. Finde ich.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Kein Vorführtermin, sondern eine traurige Meldung: Ende November hat das Arane-Gulliver Kopierwerk in Paris den Betrieb eingestellt. Damit dürfte die letzte Kopier- und Bearbeitungsmöglichkeit für 65/70-mm-Formate in Europa weggefallen sein. Eine Notiz dazu (in frz. Sprache) hier:

 

http://www.aranelab.com/

 

Die Technik soll laut Meldung auf in70mm.com versteigert werden.

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Danke für den Hinweis. Wir werden aktiv.

 

*

2014 haben auch die "Premium-Flebbe"-Kinos das begonnene 70mm-Klassiker-Repertoire (wie von einigen befürchtet wurde) "verbrannt" und zu Grabe getragen.

Blu ray Discs treten die Nachfolge an: "digitale Filmkopie" steht im Schaukasten.

 

Wir werden die 70mm- und WideScreen-Thematik (spätestens auf Festival-Basis im Mai 2015) und auch in wöchentlichen Meetings fortsetzen - und uns um noch mögliche Qualität ansatzweise bemühen.

.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Habe die 70mm Kopie von Interstellar in der Schauburg in der OV bewundern dürfen. Der Ton war für 5.1 sehr gut abgemischt und der Bass teilweise recht intensiv. Vermute das dieser Bass immer eingesetzt wird, wenn er auch in der 5. Dimension anwesend ist.

Das Bild war in Ordnung und deutlich besser wie das was ich in einer mittelmäßigen 2k DLP gesehen habe.

Der Sprung von 35 zu 70mm Material war sichtbar, aber der Unterschied von 5Perf zu IMAX 15Perf bei dem Bildausschnitt nicht wirklich wahrnehmbar. Hier fehlt mir leider der Vergleich zur IMAX Kopie. Leider wurde wie bei TheMaster sehr viel mit Unschärfen gespielt und damit fehlen die für 70mm Typischen Einstellungen.

 

Würden den Film gerne noch in der 4k Version sehen, aber leider hat hier das Multiplex nur Silberleinwände, die die dunklen Momente des Films völlig zerstören.

Von der digitalen IMAX Version erhoffe ich mich mir auch keine Wunder.

Edited by Valentino (see edit history)
Link to post
Share on other sites

@Valentino: Du hättest Dir die "IMAX 15/70"-Version anschauen sollen - die ist das Maß aller Dinge bei INTERSTELLAR. Da sind 35mm, 2K, 4K, IMAX DIGITAL oder sogar 70mm leider nur ein kleiner Ausschnitt dessen, was dem Regisseur tatsächlich mit diesem Film vorschwebte. Für mich persönlich eines der wenigen Highlights des Kinojahres 2014.

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.