Jump to content

Recommended Posts

  • Replies 2.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Ich habe selber entschieden unser Kino zu schließen. Ich bin Unternehmer und kann für mein Unternehmen entscheiden. Bei jeder Entscheidung, die ich treffe möchte ich mir noch morgens im Spiegel in die

Aluhüte - neue Aluhüte ...  Boah ich glaubs echt nicht. Sind alles Wissenschaftler geworden - und dies in so kurzer Zeit.

Posted Images

Was fürn Müll du postest, da wird nichts über Kinos oder Kultureinrichtungen gesagt. 
Die Leute haben sich mittlerweile an die Masken gewöhnt. Wenn es vorhersehbar wäre, dass sich die Abstandsregelung noch 2-3 Jahre halten wird, würde ich ein paar Reihen herausnehmen um nicht 2,5m Abstand zwischen den 3 Reihen zu haben, sondern nur noch 1,5m und würde damit wieder jede einzelne besetzen können. 

Link to post
Share on other sites
Zitat

Zu Krisenzeiten positioniert sich nicht nur das Kölner Cinedom neu. Auch die Cinemaxx-Kette gibt bekannt, dass sie ihre Säle für Events, Tagungen und Konferenzen zur Verfügung stellt. Abhängig von den Saalgrößen je Standort sind Veranstaltungen bis 300 Personen möglich. Die Kette verfügt über 31 Kinos.

https://www.wuv.de/marketing/neue_moeglichkeiten_im_kino_wie_sich_werbung_veraendert

Link to post
Share on other sites
vor 47 Minuten schrieb ruessel:

Zu Krisenzeiten positioniert sich nicht nur das Kölner Cinedom neu. Auch die Cinemaxx-Kette gibt bekannt, dass sie ihre Säle für Events, Tagungen und Konferenzen zur Verfügung stellt. Abhängig von den Saalgrößen je Standort sind Veranstaltungen bis 300 Personen möglich. Die Kette verfügt über 31 Kinos.

ja das bringt aber bichts, da an diesen Orten schon genügend Zentren für Events, Tagungen etc. vorhanden sind und diese zur Zeit auch nicht stattfinden können. Ein Kinosaal ist und bleibt ein Kinosaal.

  • Like 1
Link to post
Share on other sites

Eigentlich müsstern die Oscars abgesagt werden, da keine bzw. nur wenige Filme im Kino gezeigt wurden und in den USA ganz wenige nur.

Der "Soul" geht auf Disney+ unter, da es dafür keine Werbung gab, so wie bei Mulan den wir Kinobetreiber seit November 19 beworben haben. Ich glaube nicht das man Merchandising aus Streaming Filmen betreiben kann. Alles began mit dem Kino und auch Produktionen für das Streaming können nicht hunderte Millionen Dollar kosten.

125 Mio $ für Ediie Murphys Zamunda 2 nach 32 Jahren ist ein Wahnsinn.  

Alleine die Werbung die wir Kinos für die Filme betreiben, kann nicht ersetzt werden, vor allem wo denn, im TV ? bei anderen Streaming Diensten, wohl eher nicht.

 

 

  • Like 1
Link to post
Share on other sites
Am 13.10.2020 um 10:52 schrieb ChrisL:

So sieht es aus!

Der Chef ist noch nicht im hier und jetzt angekommen, sobald der Film auf Disney+ verfügbar ist, ist er paar Minuten später frei im Netz in bester Qualität zugänglich, war bei Mulan ebenfalls der Fall.

 

Ganz gravierend unterschätzt er die Werbung, die durch Kinos getätigt wird. Die Hunderttausenden an Kinos betreiben direkt vor Ort Werbung und erreichen dadurch Milliarden an Menschen, was Disney selbst und auch durch ihren Dienst nie erreichen wird.

da gebe ich Dir zur 100 % Recht.

Erst wurden wir gepeinigt wegen der Abfilmerei im Kino bei einer "KOTZ" Qualität und jetzt ist es so einfach wie nie für die Scene, wer zahlt denn für die gleiche Qualität 20 €. Der Merchandise ist dann tot, das kapiert aber kein Disney Fuzzie im Anzug der von Kino keine Ahnung hat. Walt Disney würde sich im Grabe umdrehen.

Dann wird es bald auch keine physischen Medien in den Elektromärkten mehr geben wie DVD oder BLU RAY d.h. schon wieder keine Werbeflächen mehr, das ist wie bei der Musik, es fehlt das Haptische, alles nur noch Ramsch Ware.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb kastlmeier:

Der "Soul" geht auf Disney+ unter, da es dafür keine Werbung gab

Darauf ist wirklich zu hoffen, damit Disney endlich mal aus ihrem Dornröschenschlag erwacht.

 

Edited by mibere (see edit history)
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb mibere:

Darauf ist wirklich zu hoffen, damit Disney endlich mal aus ihrem Dornröschenschlag erwacht.

 

Das traurige daran ist, das die Filme im Stream mit ca. 70 % Anteil auf mobilen Endgeräten wie Smartphones oder Tablets angeschaut werden. Millioenen Produktionen auf ein paar Zoll Bildschirm. Da ist eben der Unterschied vom "schauen" oder  im Kino "erleben".  

  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb kastlmeier:

Der "Soul" geht auf Disney+ unter, da es dafür keine Werbung gab, so wie bei Mulan den wir Kinobetreiber seit November 19 beworben haben.

 

 

 

Soul startet auf Disney+ erst Ende Dezember. 

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Rince:

 

Soul startet auf Disney+ erst Ende Dezember. 

 

das ist schon klar und er wird auch für Abonnenten nichts extra kosten. Es wird wegen diesem Film keiner ein extra Disney+ Abo abschließen, also kann Disney keine zusätzlichen Erträge wie bei Mulan erwirtschaften und sie müssen ihre Werbung für den Film selber bezahlen, da gibt es jetzt nicht die Kinobesitzer die Monate lang für sie Bundesweit, kostenlos Werbung gemacht haben und die Presse berichtet auch nicht mehr darüber.

Link to post
Share on other sites
Am 13.10.2020 um 18:35 schrieb marktgerecht:

Wieso müssen wir leiden weil ein paar Affen sich nicht an die Regeln halten und meinen sie können abfeiern wie sie wollen?

Und wer ersetzt uns den weiteren Umsatzausfall? 

Stell doch mal ne Rechnung an Leute wie Schiffmann, Eckert, Bhakdi, Ludwig, Wodarg, Ballweg, Hildmann, Wendler, Naidoo, Cinerama, Rabust und Co., die mit ihrer Ignoranz und bei bis auf die letzten beiden Profitgier das ganze an die Wand fahren wollen.

  • Thanks 2
Link to post
Share on other sites
vor 5 Stunden schrieb kastlmeier:

Eigentlich müsstern die Oscars abgesagt werden, da keine bzw. nur wenige Filme im Kino gezeigt wurden

Das ist dieses Jahr irrelevant, da die Einstiegshürden für Streaming-Filme dieses Jahr gelockert wurden. Ein Film muss nicht in LA im Kino gelaufen sein, wie es bisher der Fall war, es muss nur zu irgendeinem Zeitpunkt mal ein Kinostart geplant gewesen sein (keine Ahnung, wie die das überprüfen wollen). D.h. vermutlich werden bei den Oscars dann mindestens die Hälfte der nominierten Filme von Netflix und Amazon stammen. Gerade Netflix hat ja einige Eisen im Feuer (Mank, Chicago 7, Hilbilly Elegy, Ma Rainey's Black Bottom, Da 5 Bloods, etc.) und Amazons "One Night in Miami" wird garantiert nominiert werden. Die einzigen Kino-exklusiven Filme, die bestimmt nominiert werden werden, sind wohl "Nomadland", "The Father" und "News of the World". Evtl. noch "The French Dispatch", aber da ist unklar, ob er seine Premiere vor der Deadline im Februar haben wird.

Edited by stracki (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb clematt1000:

Wieso müssen wir leiden weil ein paar Affen sich nicht an die Regeln halten und meinen sie können abfeiern wie sie wollen?

Und wer ersetzt uns den weiteren Umsatzausfall? 

So jetzt kommt ein Tatsachenbericht. In unserem Landkreis waren es am Freitag 27 Infizierte (Zombies) Am Montag 57...diese sind aber auf einem privaten Fest auf einer Berghütte entstanden, also 30 dazu + Kontaktpersonen aus deren Umkreis. Jetzt werden 100000 Einwohner dafür bestraft und alle Schüler und die Eltern dazu, meinen und allen Kindern wird jetzt das Recht auf Bildung aberkannt, denn sie dürfen jetzt nicht mehr täglich in die Schule gehen und Zettel ausfüllen hat nichts mit Bildung zu tun, desweiteren gilt dieses Beherbergungsverbot, denn wir sind auch eine sehr bekannte Urlaubsregion in Bayern. Jetzt kommt das beste, diese Feier war ja offiziell erlaubt da es unter 50 Personen waren. Herr Söder hat immer eine große Klappe, aber beim Hirn setzt es bei diesen Herren mittlerweile aus. Im Kino darf ich nur min. 30 und max. 50 (von 170) Personen reinlassen mit Abstand 1.50 in alle Richtungen und Registrierungspflicht, aber 50 Personen dürfen Saufen, Feiern, sich berühren, Tanzen etc. ohne Registrierungspflicht und Hygienekonzept.

 

Wollen die uns verarschen, ich habe jetzt die Schnauze voll, so dämlich kann nur ein Politiker sein. Es ist nicht viel erwiesen in Corona, aber defintiv geht die größte Gefahr von Feiern in geschlossenen Räumen ohne Mundschutz etc. aus.

Sollte doch einmal bitte ein Volkswirtschaftler ausrechnen was an Schaden durch diese Party für 100000 Menschen entstanden ist. 

 

Es geht ein enorme Gefahr von ein paar dämlichen Menschen in unserem Land aus, die meinen Party feiern zu müssen, das ist jetzt nicht möglich. Der Schaden für unser Land ist unberechenbar. 

 

 

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb kastlmeier:

So jetzt kommt ein Tatsachenbericht. In unserem Landkreis waren es am Freitag 27 Infizierte (Zombies) Am Montag 57...diese sind aber auf einem privaten Fest auf einer Berghütte entstanden, also 30 dazu + Kontaktpersonen aus deren Umkreis. 

 

 

Bitte korrekt zitieren, das was du mir zuschreibst ist nicht von mir.

Link to post
Share on other sites

https://www.rtl.de/cms/hilfsprogramm-fuer-kinos-angekuendigt-4631334.html

 

 

Zitat

 

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns hat in der Corona-Krise ein Sonderhilfsprogramm für Kinos angekündigt. Dieses hat insgesamt ein Volumen von 700.000 Euro, wie die Staatskanzlei am Mittwoch in Schwerin mitteilte. Das Programm soll noch in diesem Monat aufgelegt werden. Für jede verkaufte Kinokarte werde das Land eine weitere erstatten, bei geförderten Filmen seien es bis zu drei Tickets.

Zudem sollen Filmproduzenten, die durch die Filmförderung in MV unterstützt wurden und werden, coranbedingte Mehrausgaben erstattet bekommen. "Mit dem Doppelhaushalt stocken wir die Mittel für die Filmförderung auf 3,5 Millionen Euro im nächsten Jahr auf. Und wir haben die MV Filmförderung GmbH gegründet, um organisatorisch die Kräfte zu bündeln und Mecklenburg-Vorpommern besser als Filmland zur Geltung bringen zu können", heißt es weiter in der Mitteilung.

 

 

Link to post
Share on other sites

Die geplante Unterstützung in MV ist ein bisschen wie die unterschiedlichen Regelungen der Corona Maßnahmen in den einzelnen Bundesländern.

Jeder kocht sein eigenes Süppchen...

 

Das förderale System kommt an seine Grenzen scheint mir.

Link to post
Share on other sites

" ist ein Programm mit einem Gesamtvolumen von 700.000 Euro, bei dem wir den Kinos für jede verkaufte Kinokarte eine weitere bzw. bei geförderten Filmen bis zu drei weitere Karten erstatten. "

 

Da werden sich die Verleiher ja gerne die Leihmiete aus dem erstatteten Karten bezahlen lassen wollen ... :-)

Link to post
Share on other sites
Zitat

„Die Kinos haben nicht aufgegeben", so Geue weiter, “und die Landesregierung gibt die Kinos auch nicht auf. Im Gegenteil haben wir trotz der Corona-Krise in diesem Jahr die Filmförderung ausgebaut und kraftvoll neu aufgestellt. Mit dem Doppelhaushalt stocken wir die Mittel für die Filmförderung auf 3,5 Millionen Euro im nächsten Jahr auf. Und wir haben die MV Filmförderung GmbH gegründet, um organisatorisch die Kräfte zu bündeln und Mecklenburg-Vorpommern besser als Filmland zur Geltung bringen zu können. Für unsere Filmemacher rollen wir den roten Teppich bis zum Meer aus. Wir brauchen das Kino!

 

Jetzt muss doch nur noch der Kino-Verband Druck auf die anderen 15 Bundesländer machen, kann doch nun nicht so schwer sein. Ich finde das doch mal eine gute Nachricht: Wir brauchen das Kino!

Link to post
Share on other sites

Ich glaube, wir steuern auf einen "interessanten" Winter zu. Und im Moment sehe ich schwarz. Denn wenn schon das Tragen der Masken draußen pflicht wird, wird Indooraktivität bestimmt noch mehr reglementiert oder gar ganz verboten. Schon jetzt müssen ja offensichtlich an einigen Standorten Masken während des gesamten Kinobesuchs getragen werden. Und das die Zahlen runter gehen werden, halte ich für unwahrscheinlich.

 

Nebenbei Streaming:
Freunde von mir (ein Ehepaar + Bekannte) - und das ist eine interessante Erkenntnis gerade (!) - sind leidenschaftliche NICHT-Kinogänger. Aus diversen Gründen. Hauptsächlich aber, die Menschenmassen.

 

Alle haben anspruchsvollere besser bezahlte Berufe. Also liegt es auch nicht am Geldmangel für einen Kinobesuch.

 

Sie sagen aber alle: "Ich muss Filme nicht im Kino sehen. Ich kann warten, bis sie auf anderen Medien kommen!"

 

Das spannende Ergebnis einer langen Unterhaltung:
Die meisten der neueren (letzten 2 bis 3 Jahre) Filme, die auch ein gewisses Niveau bieten ('Mainstream-trash schauen die eh nicht), sind denen entweder völlig unbekannt oder sie haben mal davon gehört aber keinen Bezug dazu aufgebaut (Werbung, Trailer etc. mitbekommen).

Das mag nicht für alle anderen gelten, aber ich schließe daraus, dass das Auslassen der Verwertung Kino nicht spurlos an den Besucherzahlen vorbeigehen wird.

 

Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb carstenk:

PwC/FFA Studie zu den wirtschaftlichen Auswirkungen von Covid-19 auf die Kinobranche:

 

https://www.ffa.de/download.php?f=e3972269d51a42aec0f7203b216d7fb2&target=0

 

Diese Studie ist ein Witz, oder ?

 

Die Covid-19 Pandemie hat damit für die Kinobetreiber erhebliche wirtschaftliche Auswirkungen : Für den Zeitraum der vollständigen Schließung entfielen die Einnahmen aus dem Kinobetrieb vollständig, wobei insbesondere die Fixkosten weiterhin angefallen sind. Also da wären wir alleine nie drauf gekommen !

 

Die besucher- und umsatzstärksten Quartale für Kinobetreiber sind typischerweise das erste und vierte Quartal eines Jahres… Nein ! Doch ! Oh !

 

Je nach Bundesland ist die Öffnung der Kinos an verschiedene Bedingungen geknüpft. Danke, auch darauf wären wir nie von alleine gekommen !

 

Die Anforderungen des Abstandsgebots führen zu einer Einschränkung des Sitzplatzangebots. Wollen die uns Verarschen ?

 

Die Kinobesuche sind insbesondere am Wochenende beliebt: Ein Viertel der Kinobesuche der Jahre 2017 bis 2019 fand am Samstag statt, 18% am Sonntag. Jetzt werde ich aber langsam stinkig !

 

Das Verhalten der Kinobesucher wird sich durch die Covid-19 Pandemie verändern. Nein, wie kommt ihr da drauf ?

 

Es ist zu erwarten, dass sich die Anzahl der Kinobesucher aufgrund von Faktoren wie dem potentiellen Infektionsrisiko und einem weniger attraktiven Filmangebot in 2020 gegenüber einem Durchschnittsjahr verringern wird. Unter den Annahmen, dass es 2020 zu keiner mit wesentlichen Einschränkungen verbundenen zweiten Covid-19 Welle in Deutschland kommt und dass das Abstandsgebot und die Hygienemaßnahmen bis Ende des Jahres bestehen bleiben, wurden zwei Szenarien abgeleitet, die zwei unterschiedliche Entwicklungen im Filmangebot als Folge der Covid-19 Pandemie berücksichtigen. Der Umsatz der Kinobetreiber sinkt in diesen Szenarien um rund 47 bis 57%, gleichzeitig reduzieren sich die bei den Kinobetreibern anfallenden Kosten um 28 bis 32%. Auf dieser Grundlage lässt sich ableiten, dass sich das Ergebnis vor Steuern der Kinobetreiber im Jahr 2020 in diesen beiden Szenarien im Vergleich zum Durchschnittsfall um rund 300 bis 400 Mio. EUR reduziert. Aggregiert betrachtet geht damit das Ergebnis vor Steuern im Vergleich zu dem durchschnittlichen Wert der Jahre 2017 bis 2019 um das 4-Fache bis 5,3-Fache zurück. In diesem Ergebnis sind die Wirkungen, die durch den Wegfall/ die Verringerung von Einnahmen aus Werbung und Vermietung entstehen, nicht enthalten.

 

Darf ich fragen, was die Dummbeutel von der FFA für diese Seifenblase an diese Steuer-Betrüger-Gehilfen-Finanz-Terror-Bande bezahlt haben ? Da wäre ein Gang zu Madame Suleima und ihrer Glaskugel auf einem Jahrmarkt günstiger gewesen, mit dem vermutlich gleichen Ergebnis.

  • Like 1
  • Thanks 3
Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb UlliTD:

Das spannende Ergebnis einer langen Unterhaltung:
Die meisten der neueren (letzten 2 bis 3 Jahre) Filme, die auch ein gewisses Niveau bieten ('Mainstream-trash schauen die eh nicht), sind denen entweder völlig unbekannt oder sie haben mal davon gehört aber keinen Bezug dazu aufgebaut (Werbung, Trailer etc. mitbekommen).

Das mag nicht für alle anderen gelten, aber ich schließe daraus, dass das Auslassen der Verwertung Kino nicht spurlos an den Besucherzahlen vorbeigehen wird.

 

Davon können wir ausgehen. Allerdings sollte dies nicht bedeuten, dass diese Erkenntnis nicht auch bei den Studiobossen angekommen ist. In den letzten Jahren bedient sich die Industrie immer mehr der sogenannten Influencer. Das ist eine im Verhältnis günstige Möglichkeit, Werbebotschaften unter die Zielgruppen zu bringen. Weshalb sollte Disney und Co. nicht auch diesen Weg gehen? Die Werbeprofis wissen, wie man bewusst oder unbewusst Menschen dazu bekommt, ihre Waren zu kaufen, auch wenn man sie nicht braucht. Das gilt jetzt zwar nur für die Internetaffinen. Wie das bei den älteren "Offlinern" ist, wird sich zeigen. Das könnte aber ein mögliches Szenario sein. 

 

Wo ich Dir beipflichte: Stammkundschaft oder eher anspruchsvolle und "Selten-ins- Kino-Gehende" erreichen die Filme meist über unsere gezielt gezeigte Werbung oder über den Aushang. Parallel dazu dann noch positive Kritiken und Berichte im Feuilleton und der Kinobesuch ist eingeplant, bzw. verworfen. Das hat also schon einen Effekt auf die Reichweite.

 

Die Frage ist jetzt halt nur, wie die Studios das kompensieren und künftige Werbemaßnahmen kalkulieren?! Lohnt eine breit angelegte Kampagne, oder verschwinden kleinere Produktionen im Streaming oder dem Giftschrank (wobei medial in den letzten Jahren eh nur noch wenig beworben wurde)?! Was wird an Filmen mit der Zielgruppe 50+ produziert?! "Blockbuster" gleich ins Streaming oder Kurzauswertung über ausgewählte Kinos?!

 

Trotzdem war und bleibe ich bei meiner Meinung, dass das Kino als Erlebnisort (ausgenommen ausdrücklich die derzeitige Situation und mögliche wirtschaftlich Folgen für die Kinos) nicht aussterben wird. 

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.