Jump to content

Umgang mit google-Rezensionen


kinogucker

Recommended Posts

vor einer Stunde schrieb kinogucker:

Wie geht ihr mit miesen - berechtigten und unberechtigten - Bewertungen eurer Kinos auf google um?

 

  • Ignorieren?
  • Sachlich Stellung beziehen?
  • Oder einfach immer hirnloser Textbaustein wie dieser hier:

 

Die Textbausteine bestätigen den Eindruck, dass hier was falsch läuft - nicht hilfreich m.E.
Ich versuche, auf ausführliche Bewertungen (positiv oder negativ) zu reagieren und Kritikpunkte aufzugreifen.

Link to comment
Share on other sites

Textbausteine bestätigen nur allzu deutlich das komplette Desinteresse an jeglicher Kritik und das Ignorieren von Gastmeinungen. Berechtigte Kritik sollte individuell aufgegriffen und sich mit dem Verfasser ausgetauscht werden. Schmähkritiken watsche ich gerne mal ab, was im kleinen Rahmen sicherlich auch machbar ist. Die armen SocialMarketing-Teams der bekannten Kinokettenfavelas müssen es sich wohl einfach machen, sonst kommen sie kaum hinterher bei den massenhaften berechtigten Kritiken. 

Link to comment
Share on other sites

Was ist denn bitteschön ein "räudiges" Kino ?

 

Oder heißt es reudig, rauhig, redlich, unredlich ?

 

Nach der Rechtschreibereform und dem ganzen RTL-Sprech, der überflüssige Allgemeinbildung aus dem Gehirn entfernt, kann man das ja nicht mit Sicherheit wissen.

  • Sad 1
Link to comment
Share on other sites

Ich bin zwar kein Kinobetreiber, und war auch schon sehr lange nicht mehr im Kino seit ich alles selber daheim habe. Aber ich hatte nur einen einzigen Fall wo ich mich mal bei einem Kino beschwerte. Und das direkt per Mail. Die Beschwerde war höflich aber direkt, weil ich keine Lust darauf habe einen Film zu bezahlen, und dann mit mehr als 40 Minuten Werbung erfreut zu werden. Die Antwort war patzig und wenig einsichtig. Mit dem Effekt, daß mich das Kino nie wieder sah, und das auch dementsprechend im Bekanntenkreis kommunizierte. Schlechtes verbreitet sich viel schneller als Gutes. Das haben nur viele noch nicht kapiert, wie das funktioniert.

 

Kritik, sachlich vorgebracht und berechtigt ist immer gut. Den das ist für den Betreiber eine Chance Missstände und Fehler zu erkennen. Viele nutzen diese Chance nicht. Es gibt natürlich auch Trolle, die sich durch das miese bewerten einen Spaß machen. Die muß man dann natürlich erkennen und aussortieren.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Gierlinger:

Kritik, sachlich vorgebracht und berechtigt ist immer gut. Den das ist für den Betreiber eine Chance Missstände und Fehler zu erkennen. Viele nutzen diese Chance nicht. Es gibt natürlich auch Trolle, die sich durch das miese bewerten einen Spaß machen. Die muß man dann natürlich erkennen und aussortieren.

 

Die gibts. Und es gibt die, die eine positive Kritik schreiben und dann dennoch nur 4 von 5 Sternen geben (was halt wenn Du 4,8 Sterne hast eine Abwertung ist).

Letztlich einer, der alles toll fand aber die schwarzen Oliven in der Kneipe nicht mochte - die grünen waren gut. Da finde ich es dann etwas schwierig zu reagieren ...

Link to comment
Share on other sites

In Deutschland hat es sich eigentlich eingebürgert, dass man Leute, die auf google negativ bewerten, mit darauf spezialisierten Fachanwälten solange belästigt, bis diese die Bewertung löschen. Finde ich an sich scheisse und führt für mich persönlich dazu, dass ich prinzipiell nichts Negatives auf google poste. 

 

Aber ich kann schon auch nachvollziehen, dass man bei unberechtigten Bewertungen oder möglicherweise sogar von der Konkurrenz gesteuerten Kampagnen auf solche Mittel zurückgreift.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Naja, von der Konkurrenz gesteuert... das klingt schon ein bisschen nach Verschwoerungstheorie.

Wenn Popcorn nicht verfuegbar ist, die Sodamaschine kaputt ist, die Sitze schmutzig sind und man 40 Minuten Werbung reingedrueckt bekommt, dann kann es schon sein, dass fuer einige der Spass ein Ende findet.

Kino ist ja Schaustellergewerbe und somit Dienstleistung.

Da gehts schon lange nicht mehr nur um den Film, denn den kann man sich mit geringer Verspaetung auch zuhause ansehen.

Viele Kinos scheinen das zu vergessen und wundern sich dann.

Als ich anfang der 90er Jahre in Rumaenien war, sahen mein Kumpel und ich uns Delta Force 2 oder 3 an. Die Leinwand bestand aus drei zusammengenaehten Bahnen, der Film war 1000 mal geflickt und riss auch noch waehrend der Vorstellung einige Male. Im Saal hatte es knapp ueber Null Grad, die Leute hingen in Trauben an den seitlichen Heizkoerpern und haben unter Gejohle Chuck Norris angefeuert, als waere es ein Live-Boxkampf gewesen.

Die Zeiten, wo es nur um den Film ging, sind schon lange vorbei, auch im ehemaligen Ostblock.

Das Publikum will fuer ihre sauer verdienten Teuros etwas anstaendiges geliefert bekommen.

 

Link to comment
Share on other sites

Am 23.8.2023 um 22:35 schrieb mono:

Naja, von der Konkurrenz gesteuert... das klingt schon ein bisschen nach Verschwoerungstheorie.

Ich habe doch nirgendwo behauptet, dass das bei ihm so ist oder dass das an der Tagesordnung wäre. Dass sowas in Einzelfällen aber auch mal vorkommen kann, ist glaube ich wirklich nichts Abwegiges. 

 

Eigentlich kann man aus meinem Post auch rauslesen, dass ich die meisten negativen Bewertungen für berechtigt halte.

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

und was sollte jetzt die Wiederholung des Eingangsposts einen Monat später? (Kinokette xy antwortet mit Textbausteinen)

 

Vielleicht ist es wirklich besser, das Forum insoweit "dicht" zu machen, dass nur nach Nachweis einer Beschäftigung in der Kino(betriebs)branche hier gepostet werden darf....

Edited by TK-Chris (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb TK-Chris:

und was sollte jetzt die Wiederholung des Eingangsposts einen Monat später? (Kinokette xy antwortet mit Textbausteinen)

 

Vielleicht ist es wirklich besser, das Forum insoweit "dicht" zu machen, dass nur nach Nachweis einer Beschäftigung in der Kino(betriebs)branche hier gepostet werden darf....

Also alle rauswerfen die nicht beruflich mit Kino zu tun haben?!?

Schätze, dann ist dieses Forum sehr schnell tot.

  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

Ich hab zu den Bewertungen auf Google auch so meine Meinung, lese diese auch immer wieder.

Über positive Bewertungen freut man sich natürlich. Eine kleine Wertschätzung für die Arbeit ist doch immer was schönes.

 

Dann gibt es auch negative, aber konstruktive Kritik. Diese nimmt man sich auch zu Herzen, manchmal resutlieren diese auch auf  Pannen o.Ä...worüber man sich wohl selbst schon genügend ärgert und dann noch so eine negative Bewertung hinterhergeworfen bekommt, obwohl man sich für die Unannehmlichkeiten den Gästen gegenüber persönlich direkt entschuldigt.

 

Dann gibt es noch diese 1-Stern Bewertungen ohne Text, die man wie ich empfinde löschen lassen sollte. Denn was soll einem das sagen? "Ich find euch kacke - zack 1 Stern"? Was soll das? Das bringt doch nix, außer dass vermutlich das eigene Ego des Bewerters gestärkt wird.

 

Bevor man mit standard-Text auf alle Bewertungen antwortet, würd ichs lieber gleich lassen. Und um auf jede Bewertung einzeln einzugehen und zu antworten, nja kann man machen. Ich würde da lieber drauf verzichten und versuchen den eventuell erwähnten/beschriebenen Misstand schnellstmöglich zu beseitigen oder mir eine Lösung auszudenken.

Denn ich geh davon aus, dass niemanden hier die Bewertungen komplett kalt lassen, man will das Beste für seine Gäste, die sollen ja wieder kommen!

Aber verrückt machen lassen sollte man sich dadurch auch nicht, Jedem kann man es eh nicht recht machen!

 

In diesem Sinne,

Ein schönes Wochenende

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich ja weiter Oben schon mal dazu geäußert. Bewertungen sind auch eine Chance für den betroffenen. Man kann/sollte daraus lernen und Verbesserungen auch umsetzen. Die meisten sehen es aber nur als Belästigung, und dann bekommt man automatisiertes BlahBlah als Antwort.

Bewertungen ohne einen entsprechenden Text warum/wieso sollten einfach gelöscht werden. Die Arbeit muß man sich schon machen, diese Bewertung auch zu kommentieren. 

Menschen die Punkte abziehen aufgrund von schwachsinnigen Gründen (falsches Klopapier in der Toilette, ...), haben sowieso ein grundlegendes geistiges Problem, daß einer Behandlung unterzogen werden sollte.

 

Link to comment
Share on other sites

Aber nur in geringem Maße, wenn es davor und danach auch wieder ausreichend positive Bewertungen gibt. An die Existenz negativer Bewertungen, ob begründet oder unbegründet, übertrieben, muss man sich gewöhnen. Ist kein Wunschkonzert. Ich glaube, wir hatten schon Negativbewertungen für die Fahrschule, die bei uns im selben Gebäude sitzt. Am besten versucht man erstmal, Kontakt mit demjenigen aufzunehmen. Grundsätzlich sind die ja über ihren Google-Account erreichbar.

 

 

Edited by carstenk (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Passend zum Thema: Das Ranking deutscher Kinos nach ihrer Google-Bewertung

https://www.testberichte.de/tb/artikel-549081.html?fbclid=IwAR2AOiixOSfj6ppFEFkDeUKrw1c8GiQEVcBpvSRYqu20xm0D00nJWEhbTRc

 

Wir bekommen eigentlich fast nie eine Google-Rezension. Weiß nicht, was das über uns und unser Publikum aussagt. Aber die Mindestanforderungen für die Liste waren immerhin trotzdem erfüllt (ganz knapp).

Link to comment
Share on other sites

Am 26.10.2023 um 21:09 schrieb kinogucker:

Auch an sachlicher und berechtigter Kritik hat man bei CinemaxX keinerlei Interesse, sondern haut den Textbaustein raus:

 

Was dieser Antwort an Persönlichkeit fehlt, macht sie wenigstens durch Kumpelmentalität wett.

 

Ich meine, wenn Anbieter und Kunde derart ohne Anlauf per Du sind, dann muß das entweder sowieso ein ganz inniges, freundschaftliches Verhältnis bar jeden Geschäftsgedankens sein, oder das Verhältnis war schon zuvor derart zerrüttet, daß man sich mit Freuden Unhöflichkeiten durch ungefragtes per Du an den Kopf wirft, zum Beispiel um den Kunden unmißverständlich spüren zu lassen, wie nichtsnutzig und wertlos er doch ist.

 

235 Jahre Knigge, und es hat nichts genutzt.

 

13 Jahre, Deutschunterricht und Zeichensetzung, und es hat nichts, genutzt.

Edited by Lichtspieler (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

Find die Bewertungen teilweise auch sehr schwierig, vor allem wenn sie nichts mit uns zu tun haben und trotz Beschwerde einfach mal stehen bleiben.

Wir können nichts für die Öffnungszeiten vom Restaurant im selben Haus, viele meinen aber wir sind dafür verantwortlich, weil sie denselben Eingang nutzen.

Genauso beschweren sich die einen über unsere Flaschengetränke, die anderen finden sie super. Man kann es eben nicht allen Recht machen, aber dafür gleich einen Stern zu vergeben, wenn ansonsten laut Bewertung alles in Ordnung war?

Bei uns hat es in den Sälen im Sommer 22 Grad und im Winter stellen wir auf 22,5-23 Grad, den einen ist es zu warm, den anderen zu kalt - Zack 1 Sterne Bewertung. Mittlerweile gebe ich da nichts mehr drauf, denn über die Säle, die Vorführung, den Sound wird in schlechten Bewertungen nie etwas geschrieben, muss anscheinend alles gut bis sehr gut sein.

Vor allem stimme ich der Momentaufnahme zu, wir spielen ca 1200 Vorstellungen pro Saal pro Jahr, was sieht denn ein Kunde, wenn er mal eine einzige Vorstellung besucht?! Das liegt im unteren Promillebereich.

  • Like 1
  • Thumsbup 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Stunden schrieb ChrisL:

Find die Bewertungen teilweise auch sehr schwierig, vor allem wenn sie nichts mit uns zu tun haben und trotz Beschwerde einfach mal stehen bleiben.

Wir können nichts für die Öffnungszeiten vom Restaurant im selben Haus, viele meinen aber wir sind dafür verantwortlich, weil sie denselben Eingang nutzen.

Genauso beschweren sich die einen über unsere Flaschengetränke, die anderen finden sie super. Man kann es eben nicht allen Recht machen, aber dafür gleich einen Stern zu vergeben, wenn ansonsten laut Bewertung alles in Ordnung war?

Bei uns hat es in den Sälen im Sommer 22 Grad und im Winter stellen wir auf 22,5-23 Grad, den einen ist es zu warm, den anderen zu kalt - Zack 1 Sterne Bewertung. Mittlerweile gebe ich da nichts mehr drauf, denn über die Säle, die Vorführung, den Sound wird in schlechten Bewertungen nie etwas geschrieben, muss anscheinend alles gut bis sehr gut sein.

Vor allem stimme ich der Momentaufnahme zu, wir spielen ca 1200 Vorstellungen pro Saal pro Jahr, was sieht denn ein Kunde, wenn er mal eine einzige Vorstellung besucht?! Das liegt im unteren Promillebereich.

 

Für diesen Beitrag vergebe ich 1 von 5 Filmklappen. Ich stimme dir voll und ganz zu, aber 1200 Vorstellungen pro Saal? Das ist mir viel zu wenig! 

 

Augenzwinkernde Grüße 😉

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.