Jump to content
fcr

20.12., ARTE: "Er nannte sie 'Bolex'"

Recommended Posts

Fernsehtip für den 20.12., ARTE, 0.50-1.40:

"Er nannte sie 'Bolex'", Dokumentarfilm über Jacques Bolsey

 

In dem Film sind wohl auch Ausschnitte von Bolseys eigenen Familienfilmen zu sehen.

 

Hoffentlich steht die Sendung anschließend in der ARTE+7-Mediathek.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb fcr:

Hoffentlich steht die Sendung anschließend in der ARTE+7-Mediathek.

Ich zeichne das für mich selbst über OnlineTvRecorder auf.

Wenn man sich da anmeldet kann man gratis und legal TV Sendungen für sich selbst aufzeichen.

Und nebenbei, die Sendung startet am 21.12 um 0.50.

Share this post


Link to post
Share on other sites

In ihrem  Film über die Bolex 16mm  ist aber ein 8mm Projektor zu sehen ( Eumig P8)...

Ja, Ja die Filmemacher von heute....

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.12.2017 um 13:14 schrieb FilmCurlCom:

Ich zeichne das für mich selbst über OnlineTvRecorder auf.

Wenn man sich da anmeldet kann man gratis und legal TV Sendungen für sich selbst aufzeichen.

Und nebenbei, die Sendung startet am 21.12 um 0.50.

Man braucht keinen Online-Videorekorder für die Sendung. Vavideo stellt für sehr viele ÖR-Sendungen ganz legale Downloadlinks bereit.

 

Die Sendung kann unter https://www.vavideo.de/video/2247412/er-nannte-sie-bolex.html herunter geladen werden. Auf der rechten Seite steht "Links anzeigen", damit öffnet sich eine Linkübersicht, wo man mit Rechts-Klick das Video herunterladen kann.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 18.12.2017 um 17:09 schrieb Martin Rowek:

Auf Arte.tv aber schon ab 20.12. verfügbar. Hier eine Vorschau:

 

https://www.arte.tv/de/videos/052406-000-A/er-nannte-sie-bolex/

 

Nun ist er hier in voller Länge online abrufbar! Ich möchte mehr solche Filme sehen, insbesondere Fertigung & Produktion von Film- und Kinotechnik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für den Link ..

habe eben mal in der Mediathek reingeschaut und die ersten 20 Min angesehen -auch technisch ist dieses Feature toll gemacht ... Hut ab ... aber "saure Gurke" für arte, so eine schöne Reportage -nein: eigenes filmisches Kunstwerk- zu solch später Zeit in den Sendeplatz zu nehmen !!

 

Ernst

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die zweite Hälfte ist noch besser, Ernst. Mit "weiblicher Sicht", Martin, meine ich, dass die Autorin sehr stark darauf abgehoben hat, was man mit Bolseys Kameras machen konnte. Die Fertigung und die technischen Aspekte standen nicht so im Vordergrund. Wir männlichen Techniknarren hätten das wahrscheinlich anders gemacht. Aber es bringt dem Film so sicherlich andere Zuschauerkreise. Der Film ist übrigens ein Crowdfundingprojekt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die ersten Minuten "triggern" schon mächtig an.  Kann es nicht erwarten, den Rest zu sehen. Ich habe im Herbst gerade was Kurzes auf 16mm SW-Umkehr gedreht. Die Schauspieler waren hin und weg, als sie den Film mit den vielen, vielen kleinen Bildchen von sich (wie im Filmintro durch die Lupe) sahen. 

Die Magie wirkt immer.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein genialer Mensch dieser Herr Bolsey. Er erfand sogar Elektro-Autos mit Stoßstangen, die sich mit zunehmender Geschwindigkeit des Autos ihren Abstand zur Karosserie vergrößerten. Ich fragte mich unweigerlich, ob er dafür ein paar Fliehkraftregler aus seiner Bolex verwendete, allerdings in größerer Form ;-)

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
On 12/20/2017 at 11:08 AM, Jürgen Lossau said:

Der Film ist übrigens ein Crowdfundingprojekt.

 

Ach! Ich erinnere mich, vor vielen Jahren (6? 7?) mal so einen Film mitgebackt zu haben. Und dann hab ich nie wieder etwas gehört. Sollte er das jetzt sein? Dann hat es sich gelohnt. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wirklich schön gemacht, der Film. Auch wenn er gar kein 'Film' mehr ist.

Jens

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

 

Ach! Ich erinnere mich, vor vielen Jahren (6? 7?) mal so einen Film mitgebackt zu haben. Und dann hab ich nie wieder etwas gehört. Sollte er das jetzt sein? Dann hat es sich gelohnt. :)

 

Ja, das ist wohl der Film, wobei es sein kann, dass die ARTE-Fassung gekürzt ist. Das Original sollte 80 Minuten lang werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach, hätte ich damals doch nur die Bolex H16 Reflex bestückt mit 3 Schneider-Optiken inklusive Fader für 300 € in einem Berliner Fotoladen gekauft...

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir hat der Beitrag sehr gut gefallen!

Zudem sehr optimistisch und positiv, was das analoge Medium betrifft.

Wer es technischer mag, sozusagen das Buch zum Film:

Spoiler

 

 

5BDC4218-BBFC-42EF-9694-EE2C06A54997.jpeg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 2.1.2018 um 22:00 schrieb Schokoprinz:

Danke fürs teilen! Ein toller Film, und eine neue Aufgabe für Deidesheim. Aber ich will ja keine neue Hartware kaufen!!!!

 

Gruß

Uwe

Vorsicht, Uwe. Die H16 macht süchtig. Habe meine erst seit ein paar Monaten und lege sie praktisch nicht aus der Hand. Derzeit in Nizza im Einsatz.

 

Ich wollte übrigens nie mit einem anderen Format (als S8) anfangen. Hat super geklappt ;-)

  • Like 1
  • Haha 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe gerade die Preise bei Frank angeschaut. Wenn man sich zu einem "Kodak Bundle" (Film UND Entwicklung) durchringt, dann ist die Rolle 16mm kaum teurer als eine Kassette Super 8. 

 

Leider hat auch Frank die Preise erhöht. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...