Jump to content

70 mm - Vorführtermine (In- und Ausland)


Recommended Posts

Nächster Film im "70mm Weekend" Centrum Panorama Varnsdorf, May 12-15, 2016:

 

A L I E N N A T I O N

(USA 1988. Photographed in Super 35. Dolby A-Magnetton. Without Color Fading. English Version).

 

Directed: Graham Baker

Produced: Gale Anne Hurd, Richard Kobritz

Written: Rockne S. O'Bannon

 

Actors:

James Caan,Mandy Patinkin, Terence Stamp

 

Music:

Curt Sobel

Cinematography:

Adam Greenberg

Edited:

Kent Beyda

 

Running time:

91 minutes

 



 

"We wanted the aliens to be more like a different ethnic race than like lizard people, ... We didn't want our audiences thinking, 'Gee, look how different these aliens are.' Rather, after about five minutes we wanted the audience to accept them as different from us, but not so different that no one is buying the storyline. We wanted the aliens to be characters–not creatures."

— Gale Anne Hurd[

post-75198-0-11095200-1458910833_thumb.jpg

post-75198-0-15991000-1458910870_thumb.jpg

post-75198-0-30299300-1458910896.jpg

post-75198-0-79853400-1458910928.jpg

post-75198-0-54421000-1458910999_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites
  • Replies 4.6k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Vielleicht arbeitest Du noch etwas an Deiner Grammatikarbeiz. Bei nur zwei Sätzen kann man vielleicht nochmal draufschauen.

Und jetzt greife ich hier ein!  Alles was ab jetzt nicht direkt mit Aufführungen von 70mm Titeln zu tun hat, wird gelöscht! 

Bitte Vorsicht Salvatore, denn Dein Posting ist offtopic und könnte vom Moderator gelöscht werden. Aber Du, als bester Kumpel des Moderators, scheinst hier ja ohnehin eine Netiquetteimmunität zu besit

Posted Images

Ja, ich war einmal dort. Ich musste meine Eindrücke mit denen von Sascha teilen - leider.

70mm fähige Optiken habe ich leider nicht, die letzten gingen nach Österreich, waren aber von der Brennweite her kürzer.

Die Mühe in allen Ehren, wir wissen beide, was es heißt, sowas aufzuziehen, habe das in München mal versucht, aber niemand wollte noch mitziehen. Von Verleiherseite kein Problem, aber wenn sich das Filmlager sträubt, die Kopien auszuliefern, weil man wohl 70mm nicht mehr aus dem Regal wuchten möchte, dann schüttelt man nur noch den Kopf. Das Atlantis in München gibt es nicht mehr, die währen damals im Boot gewesen.

Aber: Man muss sich eben auch helfen lassen, auch wenns schwer fällt.

Link to post
Share on other sites

Wohlwahr, die Sturheit der Theaterfürsten ist so eine spezielle Marotte... und zahlen wollen sie auch nichts. Aber man kann hoffen, dass bei Schwerpunktfestivals mehr Sensibilität erwächst.

 

***

 

Ein weiterer Beitrag im "70mm Weekend" Centrum Panorama Varnsdorf, May 12-15, 2016:

 

M U T I N Y O N T H E B O U N T Y

(USA 1962. Photographed in Ultra Panavision 70. 6-track magnetic sound. Old Eastman Color with Color Fading. English Version, Anamorphic 70mm vintage print, struck from 65mm camera negative, screeend in Ultra Panavision 70).

 

Directed:

Lewis Milestone, Carol Reed

 

Actors:

Tarita Teriipaia, Marlon Brando, Richard Harris,Trevor Howard, Hugh Griffith etc.

 

Music:

Bronislau Kaper

 

Cinematography:

Robert Surtees

 

post-75198-0-56377900-1458931724_thumb.jpg

post-75198-0-63699500-1458931862_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Mitgeteilt vom Centrum Panorama Varansdorf - mehr in Kürze auf in70mm und auf facebook.

 

Website: http://www.centrumpanorama.cz/cz/45-let-od-otevreni-kina-2016.html

Kartenvorbestellung: info(a)centrumpanorama.cz

 

 

And please, do not forget to Like & Share our facebook page:

https://www.facebook.../70mmvarnsdorf/

 

 

Dear friends of 70mm film. We introduce the concept of our 70mm weekend and with it the first part of the movie, which you may see. Finally, we said that you could get bored on Sunday and therefore we decided to extend the program from Thursday 12 May until Sunday 15 May. Our aim is to organize a relaxing 70mm weekend with time space for lunch and dinner. You can expect four days full of interesting films on movie screen by size 115 m2 (width of the screen is 16.2 m). Our aim is to bring the film, you have not seen on any similar European shows.

 

Besides the main program, you will have many opportunities for meetings at the table accompanied by good meals and beer. Both of our restaurants are open all the day. On Saturday evening we will prepare cultural and gastronomic surprise in our restaurant FilmPoint.

 

With the program we begin according to the alphabet, but the very first title is in our view a nice wallop.

 

Ben-Hur

Historic title from 1959 takes us to the days of the ancient Romans. Unbeatable Charleton Heston in the title role is betrayed and sent into slavery, only to subsequently won freedom for and achieved retaliation. Widescreen 2.76:1 this film certainly suits. In Europe, you could see the last time in 2009 in Berlin.

 

KLK Calling PTZ: The Red Orchestra

East German spy title from 1971 takes us to the years 1938 -1942, when on the territory of Nazi Germany operated Communist anti-Nazi spy group. With this film you could meet in 2014 in Karlsruhe. Howler the East German makers were aware of the qualities of western film materials and so cameraman found in boxes labeled ORWO material from Kodak.

 

E.T. the Extra-Terrestrial

Featuring E.T. from 1982 is like carrying coals to Newcastle. Spielberg's classic will delight adults and older children. You can enjoy beautifully colored 70mm film, although the format 1.85:1, as in this format it was made. But it will not miss the typical 70 mmsix-channel audio recording. Take your children with you, it is very likely that they have this title on 70mm never seen before.

 

Alien Nation

At its time slightly second-rate sci fi over time evolved into one of the favorite sci fi movies of 1988. Visitors from outer space decided to settle our planet, and in San Francisco it will be able to follow the story of one of the newcomers, how he is as new policeman incorporated in the society. Neither of Alien Nation is known to bee seen on 70mm screen.

 

Oliver!

This title we already introduced, but we'll get it again. The world famous story of a young boy from the English writer Charles Dickens Oliwer Twist will impress us in the form of a musical from1968. We believe that the musical based on a six-channel magnetic recording will chain into the seats many of the spectators. Even for us it will be a surprise, because we're not aware that this title in the last time has been played in 70mm strip.

 

Mutiny on the Bounty

With Ultra Panavision 70 titles proliferated and we believe that we shall stay not only with two (you know what we mean). Mutiny on the Bounty, a famous film from 1962 inspired by real the events of the late 18th century. English seafarers liked Haitian women and local nature, they decided to stay in the Caribbean, which was not otherwise than overpower the captain and officers, landing them on a barge and with the captured ship to sail alone on the island. For the first time since 2009 this film comes to life on the big screen.

 

At this point the program is finished, but do not hang your head, we are not yet at the end and also for the second half of the program we have prepared similarly interesting titles. And as is our custom, before every film we prepare for youinteresting short film.

 

 

-------------------------

 

 

Liebe Freunde von 70mm Film. Wir stellen das Konzept unserer 70mm Wochenende vor und damit der erste Teil des Films, die man bei uns sehen kann. Schließlich sagten wir, dass Sie an den Sonntag eine Langweile haben köNnten und daher haben wir uns entschlossen, das Programm von Donnerstag 12.05 bis Sonntag 15.5. verlängern. Unser Ziel ist es, eine entspannende 70mm Wochenende mit Platz für das Mittagessen und Abendessen zu organisieren. Sie können insgesamt vier Tage voller interessanten Filme auf Leinwand von Größe 115 m2 (Breite des Bildschirms beträgt 16,2) erwarten. Unser Ziel ist es, den Film zu bringen, die Sie haben nicht auf einer ähnlichen europäischen Kinos gesehen können. Neben dem Hauptprogramm finden Sie viele Möglichkeiten, die andere Filmfreude zu treffen beim guten Essen und Bier. Unsere beiden Restaurants sind ganzen Tag eröffnet. Am Samstagabend werden wir kulturelle und gastronomische Überraschung in unserem Restaurant FilmPoint vorbereiten.

 

Mit dem Programm beginnen wir alphabetisch, aber schon der erste Titel ist ein großer Schlag.

 

Ben-Hur

Historische Titel vomJahr 1959 führt uns zu den Tagen der alten Römer. Unschlagbarer Charlton Heston in der Titelrolle wird verraten und geschickt in Sklaverei, nur gewonnen, um anschließend hat er die Freiheit und erreicht Vergeltung. 2,76:1 Widescreen zudiesemFilm sicherlich passt. In Europa kőnten Sie es das letzte Mal im Jahr 2009 in Berlin sehen.

 

KLK an PTX - Die Rote Kapelle

DDR-Spion Titel im Jahr 1971 führt uns in das Jahr 1938 bis 1942, als das Gebiet von Nazi-Deutschland betrieben Kommunistische Anti-Nazi-Spion-Gruppe. Mit diesem Film konnte man treffen 2014 in Karlsruhe. Heuler an diesem Film ist, dass die ostdeutsche Entscheidungsträger wussten was ist die Qualitäten der westlichen Filmmaterialien und so Kameramann hat beschriftet in Kisten ORWO Material von Kodak gefunden.

 

E.T. Extra-Terrestrial

Mit E.T. vom1982 ist in unserem Kabdtragen Kohlen nach Newcastle. Spielbergs Klassiker erfreuen Erwachsene und ältere Kinder. Sie können genießen schön gefärbte 70mm Film, obwohl das Format 1,85:1, ist wie es dieser Film gemacht wurde. Aber es wird nicht zu verpassen die typischen 70mm Sechs-Kanal-Audio-Aufnahme. Achten Sie darauf, Ihre Kinder zu nehmen,es ist sehr wahrscheinlich, dass dieser Titel auf 70mm nie zuvor gesehen haben.

 

Alien Nation

Seine Zeit zweitklassigScifi im Laufe der Zeit entwickelte sich zu einer der Lieblings Science-Fiction-Filme von 1988. Besucher aus dem Weltraum entschieden unsere Planete zu besiedeln, und speziell in San Francisco. Folgen die Geschichte von einer der Neulinge, wie man es als neu eingestuft Polizist in der örtlichen Gesellschaft lebt. Auch von Alien Nation wissen wir nicht ob man es schon einmal im 70mm Format gesehen hat.

 

Oliver!

Dieser Titel haben wir schon vorgeführt, aber solche Perle werden wir wieder projizieren. Die weltberühmte Geschichte eines kleinen Jungen Oliwer Twist den englischen Schriftsteller Charles Dickens als Musical vom 1968. Wir glauben, dass das Musical auf einem Sechs-Kanal-magnetische Aufzeichnungsketten auf Basis selbst vielen der Zuschauer in die Sitze heften wird. Auch für uns wird es eine Überraschung sein, denn wir wissen nicht, dass dieser Titel in der Neuzeit von 70mm gespielt wurde.

 

Mutiny on the Bounty

Mit Ultra Panavision 70 Titel ist das stark vermehrt und wir glauben, dass wir nich nur bei zwei bleiben (Sie wissen, was wir meinen). Meuterei auf dem berühmten Film Bounty aus dem Jahr 1962 inspiriert von realen Ereignisse des späten 18. Jahrhunderts. Englisch Seeleute liebten Haitianischen Frauen und die lokale Natur, dass sie in der Karibik bleiben wollen. Das war nicht anders, als der Kapitän und Offiziere überwältigen, auf einem Lastkahn laden und mit dem erfassten Schiff allein auf der Insel zu segeln. Zum ersten Mal seit 2009 dieser Film kommt zum Leben auf der großen Leinwand.

 

Zu dieser Zeit das Programm beendet, aber hängen Sie nicht Ihren Kopf, wir sind noch nicht zu Ende und auch für die zweite Hälfte des Programms haben wir ähnlich interessanteTitel vorbereitet. Und wie gewöhnlich, vor jedem Film, einen interessanten Kurzfilm werdenwir für Sie vorbereiten.

 

An der Programmzubereitung arbeiten wir mit Neisse Filmfestival, Kinomuseum Berlin, Mikula Servis Schweiz und mit anderen.

post-75198-0-70411600-1459108901_thumb.jpg

Link to post
Share on other sites

"Englisch Seeleute liebten Haitianischen Frauen und die lokale Natur, dass sie in der Karibik bleiben wollen."

Trotzdem trieben sie es lieber mit den Tahitianischen Frauen und entschieden sich für die mehr als 9000 Km entfernten Pitcairn Inseln. ;-)

Link to post
Share on other sites

@Totalvision: Thanks, very much! Die Varnsdorfer Kollegen haben das aufrichtig richtiggestellt: "Tahity vs. Haity - it must be similar..."

 

--------------------------------

 

 

Nach den selten eingesetzten Ultra Panavision-Produktionen/Original-Premierenkopien BEN HUR (1959) und MUTINY ON THE BOUNTY (1961) projiziert das „Centrum Panorama“ in Varnsdorf am 70mm Weekend 12-15 May, 2016 eine weitere, 1959/60 in „Ultra Panavision“ annoncierte Produktion:

 

D E R F I S C H E R V O N G A L I L Ä A (“The Big Fisherman”, 1959).

 

Ein Hexenspiel, wie die Formatangabe „Ultra Panavision“ in die Annoncen gelangte, aber die von Panavision adaptierten und für RAINTREE COUNTY oder BEN HUR geplimpten Mitchell-Kameras waren für Disneys BIG FISHERMAN-Produktion offenbar eher greifbar als das von Fox okkupierte Todd-AO-Verfahren, so weit ich es erinnere. Nur setzte man keine anamorphotischen Optiken ein, sondern sphärische wie auch für EXODUS, WEST SIDE STORY, LAWRENCE OF ARABIA oder 2001: A SPACE ODYSSEY.

In Wahrheit ist der Film als erste Super Panavision-Produktion zu listen und Ultra Panavision ist ein Irrtum. Martin Hart und andere berichtigen dies konsequent – und unser Blick in die Premierenkopie lässt keine Zweifel übrig.

 

Auf der Suche nach den verschollenen Roadshow-Einsätzen - die Anregung zu einer Chronik:

 

Martin Hart vom “Widescreen Museum“ hat THE BIG FISHERMAN seit 57 Jahren nicht mehr gesehen. Der Roadshow-Film tauchte aber hin und wieder auf 35mm auf (etwa auf Technicolor kenne ich ihn als eigene Sammlerkopie).

Der 70mm-Einsatz wurde 1960 in Europa von Rank übernommen, so weit bekannt.

Weiß ein erfahrenerer Forumskollege, wie lange die 70mm-Version kursierte und könnte freundlicherweise sein Wissen oder Gehörtes kundtun?

 

Nebulös, der ganze Eiertanz um diese Bibel-Produktion ... sollte dies in 2016 der erste Einsatz nach 56 Jahren sein?

 

Wir laden alle freundlich ein zur 70mm-Sichtung (das "Centrum Panorama" teilt genauere Einsatztermine zw. dem 12. und 15. Mai in den nächsten Tagen mit - hier dann annonciert.)

post-75198-0-32713000-1459353695_thumb.jpg

post-75198-0-86494700-1459353732.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Kleine Fundsache bei eBay: "Cinerama's Russian Adventure" noch mit allen Begleitpapieren...nur die äußeren Windungen lassen nix Gutes ahnen!

 

http://www.ebay.de/i...sd=252313419795

 

@cinerama:

 

Sollte unter dem obenstehenden Bild nicht eine "Bezugsquelle" stehen? :)

Edited by Jeff Smart (see edit history)
Link to post
Share on other sites
Kleine Fundsache bei eBay: "Cinerama's Russian Adventure" noch mit allen Begleitpapieren...nur die äußeren Windungen lassen nix Gutes ahnen!Kleine Fundsache bei eBay: "Cinerama's Russian Adventure" noch mit allen Begleitpapieren...nur die äußeren Windungen lassen nix Gutes ahnen!

Das ist Essig Syndrom in Vollendung gut für Filmsalat.

Ein Hexenspiel, wie die Formatangabe „Ultra Panavision“ in die Annoncen gelangte, aber die von Panavision

Ich erinnere mich an die Titelei wo nur Panavision in der 70 mm Kopie zu lesen war. Diese hatte nur 1 Kanal MONO Ton, also nur die deutsche Mischung auf der Centerspur, alle anderen waren nicht bespielt. Das Bild war sphärisch und nicht anamorph 1.25 wie "Ben Hur", "Bounty", "Mad World" usw.

Link to post
Share on other sites

Von Donnerstag 3. bis Mittwoch 9. September täglich um 15.00 Uhr - Schauburg-CINERAMA, Karlsruhe

 

in unserem "Kinderkino" (nur 3,00 Euro für groß und klein)

 

EMIL UND DIE DETEKTIVE

Deutschland 1954

Regie: Robert A. Stemmle

Drehbuch: Robert A. Stemmle, Billy Wilder, Erich Kästner

Kamera: Kurt Schulz

Musik: Willy Schmidt-Gentner

Produktion: Kurt Ulrich

 

35mm Kopie - vorgeführt im Format 1:1,37 - Mono-Lichtton

Wiederaufführungskopie der Bavaria vom Eastman Color Kamera-Originalnegativ

 

emil-und-die-detektive-1954.jpg

 

 

„Unterhaltsame Neufassung des berühmten Kinder-Romans von Erich Kästner, die dessen erfrischende Abenteuerlichkeit durchaus einfängt; die erzählerischen Konventionen des Unterhaltungskinos der 50er Jahre wirken formal wie thematisch leicht glättend und vergröbernd. Faszinierend ist der Film vor allem durch die authentischen Bilder aus dem Berlin der 50er Jahre." (film-dienst)

 

Mit einem kurzen Auftritt von Erich Kästner (wirft mit Blumentöpfen) und dem ersten(?) öffentlichen Auftritt von ...

EMIL%20Roland%20Kaiser.jpg

... Roland Kaiser als "Kleiner Dienstag".

 

Das sehr schöne Plakat vom Emil hat preston sturges von "Moviepilot" geliehen": und man freute sich sicher dort sehr über die Erwähnung dieser Eigenschöpfung:

http://www.moviepilo...die-detektive-3

 

 

http://www.filmvorfu...470&qpid=258931

Das Bild umbenannt in http://www.schauburg...ektive-1954.jpg

Es handelt sich um normales Verleihmaterial.

 

 

preston hat in 35mm-Termine und sonstige Terminner immer solche Bilder en masse gepostet:

 

 

Danke für die kollegiale Aufklärung. ;-)

Link to post
Share on other sites

Das ist Essig Syndrom in Vollendung gut für Filmsalat.

 

Ich erinnere mich an die Titelei wo nur Panavision in der 70 mm Kopie zu lesen war. Diese hatte nur 1 Kanal MONO Ton, also nur die deutsche Mischung auf der Centerspur, alle anderen waren nicht bespielt. Das Bild war sphärisch und nicht anamorph 1.25 wie "Ben Hur", "Bounty", "Mad World" usw.

 

Genau, das stimmt. Dies ist ein- und dieselbe Kopie. Film ist auch nur sphärisch aufgenommen worden! Eine weitere existente 70mm-Kopie ist mir nirgendwo bekannt. Martin Hart entsinnt sich auch nicht des Verbleibs dieser Fassung. Noch einige andere 70mm-Titel kleinerer Verleihfirmen waren monaural, ein weiterer Bibelfilm darunter und ein Muskelfilm, soweit ich mich entsinne.

Link to post
Share on other sites

Es geht weiter mit einer Programmerweiterung des 2. 70mm Weekend Centrum Panorama Varnsdorf, 12-15. May, 2016: allerdings wird einer der eingangs genannten Titel gestrichen und auf das Folgejahr verschoben: der entgültige Spielplan in Kürze!

 

 

Im weiteren und als Familienvorstellung ist die Wiederaufführung von Steven Spielbergs E.T. in das Festival aufgenommen worden.

 

 

E. T. - T H E E X T R A T E R R E S T R I A L

(USA 1982, Aspect Ratio 1,85 : 1, Dolby Stereo A Magnetton. 1 Stunde und 55 Minuten, farblich sehr schöne Version.).

 

E.T. – Der Außerirdische ist ein US-amerikanischer Science-Fiction-Film aus dem Jahr 1982 und gehört zu den kommerziell erfolgreichsten Spielfilmen. Wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/E.T._

Musik: John Williiams, Drehbuch: Melissa Mathison.

 

E.T. war seinerzeit der erfolgreichste Kassenschlager seit Jahrzehnten. Die in der digitalen Version "übermalten" Dinge, u.a. Pistolen hektischer Polizisten, sind in der 70mm-Kopie original erhalten. - Anm. von @cinerama

 

post-75198-0-57157000-1459509480_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Wegen der Raritäten und einiger Erstaufführungen in Tschechien - angedacht ist weiters THE DIRTY DOZEN - wird der "overscreente" LAWRENCE OF ARABIA (der in dieser Saison im "Gartenbau Kino" Erfolg hat) verschoben, d.h. auf kommende Veranstaltungen in 2016 oder 2017 gesetzt.

 

Das Einrücken übrigens einer Surprise-Vorstellung und sonst nirgendwo gezeigten 65mm-Produktion während des 2- 70mm-Weekends lässt die Anzahl der Titel auf elf Filme ansteigen und ist mit ein Grund für die Spielplanänderung.

post-75198-0-57405700-1459510669_thumb.jpg

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Schreibt die rechte Hand von preston sturges?

Wo erwähnt seit Jahren (!) preston einmal die Urheberrechte des Axtmann-Verlags, Teil der ACM Unternehmensgruppe?

Nicht ein einziger Hinweis, siehe oben.

Das hat sich hier halt durch ihn so eingebürgert, aber wenn er es künftig wieder richtig zitiert, halte auch ich mich daran.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Hallo @cinerama,

Interessante Bilder sollten schon verwendet werden, aber möglichst mit Quellengabe oder Link. Das ist kein grosser Aufwand und sollte für alle Forumsteilnehmer selbstverständlich sein. Du möchtest doch auch, dss von dir mit Zeitaufwand recherchierte und gescannte Fotos nicht beliebig von anderen im Netz benutzt werden.

 

@cinerama:

Sollte unter dem obenstehenden Bild nicht eine "Bezugsquelle" stehen? :)

Edited by Jeff Smart (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Ach du meine Güte, gestrandet im tiefsten Sumpf des Posterdiebstahls... [scherzmodus]

Freundliche Anmerkung: das ist doch ein klassisches Filmplakat. Was ist denn der grosse Anstoss in der Verwendung?

Hier Quellen:

http://www.freerepub...t/3020427/posts

Dort ist das Poster ebenfalls herrenlos verwendet. Innerhalb eines Threads "Turner Classics Movie".

Aber Turner hat gar keine Rechte am Kinofilm.

Die Rechte hat Buena Vista. Aus deren Eigentum stammen sämtliche Filmplakate. Mit BVI sind die TBs disponiert worden, und da muss nicht extra auf deren Werbematerial, das sich im Internet verirrt hat, hingewiesen werden, da m.E. alles auf dem Poster vermerkt ist. Jedes Filmplakat der Welt lässt sich mittlerweile herbeigoogeln, fast überall ohne Herkunftsangaben.

(Oder ich beauftrage unseren Plakatarchivar, der 150 Tsd. Plakate sein Eigen nennt, mit tagelanger Heraussuche von Originalen.)

"Zweifelhaft" erscheint mir eher die Verwendung fremder Texte und BIlder, um sie als Eigenschöpfungen auszugeben.

Mit anderen Worten: die Filmblätter-Anzeigen (s.o. bei preston sturges in Verwendung) würde ich besser zitieren (er vergass es vermutlich), weil sie Kompilationen hauseigener Graphiker sein könnten oder vom Verleih nur für "Filmblätter" freigegeben sind. Normale Filmposter im Zusammenhang mit Kinovorstellungen hat man seit jeher zur Filmbewerbung verwendet. Für Schaukästen, Flyers und für Info-Posts. Auf Kinoflyers ist auch nicht extra der Verleih erwähnt. Nur Filmstart, Filmlänge und FSK-Freigabe. Tägliche Multiplex-Praxis.

 

Machen wir einen Extra-Thread auf?

 

Wenn nicht, dann müsste hier eine Einigung her, und die gilt dann aber nicht nur für meine (wenigen) Ankündigungen, sondern auch für preston sturges, der im obigen Post einem den "+++" eines Bildes anhängt und selber nicht richtig zitiert.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Schreibt die rechte Hand von preston sturges?

Wo erwähnt seit Jahren (!) preston einmal die Urheberrechte des Axtmann-Verlags, Teil der ACM Unternehmensgruppe?

Nicht ein einziger Hinweis, siehe oben.

Das hat sich hier halt durch ihn so eingebürgert, aber wenn er es künftig wieder richtig zitiert, halte auch ich mich daran.

Deine Antwort sind eher Ausflüchte als eine vernünftige Antwort... Wer andere etwas bezichtigt sollte sich halt nicht wundern wenn bei einem selbst genau nachgeguckt wird.

Link to post
Share on other sites

Angefangen haben andere, siehe oben: Preston sturges, inititiator des Threads "70mm Event in Karlsruhe", informierte mit Linkverweis und giftigem Kommentar "entliehen", um mich zu belasten.

Ich empfehle die Vermeidung derartiger Versuche. Und die Beendigung des Themas.

Danke.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Die Austestung verschiedener Objektive im Centrum Panorama umfasst auch interessante Experimente mit unterschiedlichsten Brennweiten. So könnte man individuell die sogenannten "Negativblitzer" an den Szenenuebergaengen, die oft in den russischen Produktionen stärker hervortreten als bei den amerikanischen, tiefer in die Kaschierungen setzen und umgekehrt. Allerdings eine Zeitfrage, ob das Ausfeilen der Masken so umgänglich zu schaffen ist.

Bin gespannt, was die Kollegen dort voranbringen und freue mich ueber jede Neuerung.

Edited by cinerama (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Die Rechte hat Buena Vista. Aus deren Eigentum stammen sämtliche Filmplakate. Mit BVI sind die TBs disponiert worden, und da muss nicht extra auf deren Werbematerial, das sich im Internet verirrt hat, hingewiesen werden, da m.E. alles auf dem Poster vermerkt ist. Jedes Filmplakat der Welt lässt sich mittlerweile herbeigoogeln, fast überall ohne Herkunftsangaben.

Das muss dann aber schon ein paar Jahre her sein. "Buena Vista International" als Filmverleih ist meines Wissens seit 2008 Geschichte.

Link to post
Share on other sites

Der Film war nie bei Disney. Woldemar mochte keine Religionsfilme, und er wurde damals durch Fürsprache von Roy D. über Buena Vista, den damaligen Fernsehproduktions- und vertriebsarm des Konzerns produziert. D.h. dieses ist ein waschechter Buena Vista Titel. Der gleichnamigen Verleih in der BRD, den gibts nicht mehr, über die Produktionsfirma weiss sicher Google mehr. Die existiert noch.

Der Verleih der D Filme lag zur EA Zeit bei der britischen Rank.

 

St.

Link to post
Share on other sites

stefan2 schrieb:

und er [The Big Fisherman] wurde damals durch Fürsprache von Roy D. über Buena Vista, den damaligen Fernsehproduktions- und vertriebsarm des Konzerns produziert.

 

Nicht ganz richtig.

 

Dieser Text zur Produktionsgeschichte sagt:

 

"[Producer Rowland V. Lee] then took the project to Walt Disney, but the pioneering animator initially passed because of a longstanding policy against overtly religious material. Instead, his brother Roy backed the production but still released it through Disney's Buena Vista. With his backing, Lee lavished $4 million on the production"

 

wobei daraus nicht klar hervorgeht, ob Geld von Disney floß oder lediglich der zugesicherte Verleih eine unabhängige Finanzierung ermöglichte. Als Produktionsfirmen fungierten jedenfalls Centurion Films, Inc. und Rowland V. Lee Production.

 

Buena Vista wurde 1953 von Disney gegründet, um den Verleih der D-Produktionen auf dem US-amerikanischen Markt zu übernehmen. Grund dafür war Uneinigkeit mit dem bisherigen Verleihpartner RKO. Der Naturfilm THE LIVING DESERT (Die Wüste lebt) war der erste unter dem BV-Logo vertriebene Disneyfilm.

 

"Though originally rejected by Walt Disney because of its religious tone, the film was supported by Roy Disney, and was distributed by Buena Vista, making it one of the few religious films ever associated with the Disney Company. "

Quelle: The Disney Wiki

 

Für Freunde des Bibelfilms und Frank-Borzage-Komplettisten ist THE BIG FISHERMAN ein sehenswerter Titel (es war seine 99. Regiearbeit, und mit GREEN LIGHT und DISPUTED PASSAGE hatte er bereits zwei andere Bücher von Lloyd C. Douglas verfilmt. Allerdings wurde er erst engagiert, nachdem King Vidor und Michael Curtiz abgesagt hatten).

Edited by magentacine (see edit history)
Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.