Jump to content

Super8 Filmaterial


Brun

Recommended Posts

Ich Formuliere es mal so.

 

wenn jemand Interesse hätte , gibt es eine Firma in deren Archiv Original Baupläne liegen mit denen diese Firma sofort  jede Beschichtungs,Perforations, Schneidemaschine und und und sprich alles zur gesamten Film Produktion in jedem Format usw. liefern könnte.

ebenfalls ist auch noch das gesamte nie how der Mitarbeiter vorhanden 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Dahoma:

Ich Formuliere es mal so.

 

wenn jemand Interesse hätte , gibt es eine Firma in deren Archiv Original Baupläne liegen mit denen diese Firma sofort  jede Beschichtungs,Perforations, Schneidemaschine und und und sprich alles zur gesamten Film Produktion in jedem Format usw. liefern könnte.

ebenfalls ist auch noch das gesamte nie how der Mitarbeiter vorhanden 

PS: ich habe nicht gesagt das die Artikel von wittner schlecht sind, es fehlt nur an kleinen Dingen dann wären diese perfekt.

aber dazu fehlt über 100jahre Erfahrung in der Konstruktion und Herstellung 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Dahoma:

Ich Formuliere es mal so.

 

wenn jemand Interesse hätte , gibt es eine Firma in deren Archiv Original Baupläne liegen mit denen diese Firma sofort  jede Beschichtungs,Perforations, Schneidemaschine und und und sprich alles zur gesamten Film Produktion in jedem Format usw. liefern könnte.

ebenfalls ist auch noch das gesamte nie how der Mitarbeiter vorhanden 

 

Mach' es doch nicht so spannend! Maba? Debrie? Meopta? Lomo? Oder China Lucky?

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Und tschüüüüsssss!:

 

Mach' es doch nicht so spannend! Maba? Debrie? Meopta? Lomo? Oder China Lucky?

MABA, den diese ist nahtlos der Nachfolger der zentralen Werkstatt der ORWO. Das Technische Archiv befand und befindet sich heute noch in deren Räumen ( der selbe wie vor 100Jahren).

 

Link to comment
Share on other sites

Von MABA gab es doch vor einem halben Jahr einen (Werbe-)Post hier im Forum. Ich hatte auch kurz Kontakt. Dort sind alle Teile vorhanden, die man sich wünschen kann. Natürlich haben die hochpräzisen, gehärteten Spezialwerkzeuge ihren Preis, aber ich habe den Eindruck, dass es dem Unternehmen nicht so sehr um's große Geschäft geht, sondern man möchte unterstützen. Vermutlich bezieht Filmotec Anlagen von dort. Oder?

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Dieses technische Archiv sollte Allgemeingut werden, bevor es dazu zu spät ist.

Weisst Du, ob es dazu Pläne gibt, Dahoma? 

Es wird nie vernichtet!!!

 Und bleibt definitiv im Besitz der MABA.

Durch den Eigentümer Wechsel in 2018 ist sichergestellt das alles definitiv erhalten bleibt!!!!

 Und nichts aber auch rein garnichts verschwinden oder verramscht wird!!!

Edited by Dahoma (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Stunden schrieb filmfool:

Von MABA gab es doch vor einem halben Jahr einen (Werbe-)Post hier im Forum. Ich hatte auch kurz Kontakt. Dort sind alle Teile vorhanden, die man sich wünschen kann. Natürlich haben die hochpräzisen, gehärteten Spezialwerkzeuge ihren Preis, aber ich habe den Eindruck, dass es dem Unternehmen nicht so sehr um's große Geschäft geht, sondern man möchte unterstützen. Vermutlich bezieht Filmotec Anlagen von dort. Oder?

?

Beide Firmen ergänzen sich, Filmotec hat das chemische now how und MABA ist der Techniker.

beide Firmen entstanden aus der ORWO.

 

es geht MABA nicht um das große Geschäft, aber Werkzeuge kosten und es stehen extrem viele Arbeitsstunden hinter solch einen Werkzeug die natürlich abgerechnet werden müssen den jeder muss sein Brot verdienen.

der anderen Grund ist das durch einzelne Fertigung von Werkzeugen auch die jüngsten die Möglichkeit bekommen das erlernte an zu wenden.

Die Mitarbeiter schauen mit einem Weinenden Auge auf die Branche.

 

Edited by Dahoma (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Freund.Filmsammler:

Dann sollte Filmotec Farbenfilm herstellen. Die Diafotografen würden sich über ein zweites Material freuen und wir auch 

 

Dafür ist der Markt zu klein im Gegensatz zu S/W-Material, welches vielfältig angewendet werden kann:

  • Herstellen von Sicherungskopien historischer (S/W) Filme
  • Erstellen von Farbauszügen
  • Langzeitdatensicherung (Bits on Film)
Edited by filmfool (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 11 months later...
Am 19.2.2019 um 07:09 schrieb Freund.Filmsammler:

Dann sollte Filmotec Farbenfilm herstellen. Die Diafotografen würden sich über ein zweites Material freuen und wir auch 

Der Film wäre vorhanden , er müsste nur geschnitten und Perforiert werden.

Beziehungsweise müssten die MUP wieder gebaut werden. doch dort liegt das Problem der Kosten.

 

Link to comment
Share on other sites

Die Verpackung/Eindose und Herstellungsmaschine des Perforierten Filmes, damit ist nicht der Perforator gemeint.

Begußmaschienen, Schneidemaschienen und Chemie Herstellung sind genau so wichtig.

 

Es gehört eine ganze menge weiterer Maschinen und Anlagentechnik zur Herstellung dazu. 

 

Edited by MABA/ORWO/Agfa (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb F. Wachsmuth:

Welcher Farbfilm soll denn da noch vorhanden sein? Agfa RSX von 1992? 🙂

Nicht alt bestand, neu Guss!!

Defacto ist es aber so das das Wissen nur in wenigen Köpfen vorhanden ist. 

- Verfahrenstechnik

- Maschinen Auslegung und und und

 

Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb filmlifesat:

Moin, die Frage was denn MUP ist weiss ich immer noch nicht. 

Es nimmt so langsam Überhand mit den Abkürzungen.

Ich möchte es auch verstehen.

es ist keine Abkürzung sondern der Name der Maschine die die bleche biegt, den Film verschießen tut, filz setzt und verdeckelt.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb MABA/ORWO/Agfa:

es ist keine Abkürzung sondern der Name der Maschine die die bleche biegt, den Film verschießen tut, filz setzt und verdeckelt.

 

Auf deutsch also: Die Abfüllanlage für KB-Filmpatronen - für Schmalfilmer also absolut nutzlos.

Link to comment
Share on other sites

vor 19 Stunden schrieb MABA/ORWO/Agfa:

Der Film wäre vorhanden , er müsste nur geschnitten und Perforiert werden.

Beziehungsweise müssten die MUP wieder gebaut werden. doch dort liegt das Problem der Kosten.

 

Aber es gibt doch noch Lohn-Konfektionierer. Schließlich schaffen es doch auch kleinere Firmen wie Adox oder Maco Film in Patronen konfektionieren zu lassen.  Ferrania lässt den P30 auch fremdkonfektionieren, zumindest bis sie ihre geretteten Maschinen wieder in Betrieb haben. Man muss nicht alles im eigenen Haus haben.

 

Super8-Farbfilm-Alternativen zu Kodak scheitern am Rohfilm und nicht an der Konfektionierung.

Edited by Theseus (see edit history)
Link to comment
Share on other sites

  • 3 weeks later...
Am 7.2.2020 um 09:05 schrieb F. Wachsmuth:

Aber das neuer Farbfilm gegossen wurde, ist ja eine tolle Nachricht. Aber nicht etwa Farbumkehrfilm, oder?

Deine Frage, wer hier was für eine Art Farbfilm neu gießt, wurde auch nie beantwortet, oder?

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...

Filmvorführer.de mit Werbung, externen Inhalten und Cookies nutzen

  I accept

Filmvorfuehrer.de, die Forenmitglieder und Partner nutzen eingebettete Skripte und Cookies, um die Seite optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern, sowie zur Ausspielung von externen Inhalten (z.B. youtube, Vimeo, Twitter,..) und Anzeigen.

Die Verarbeitungszwecke im Einzelnen sind:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
  • Datenübermittlung an Partner, auch n Länder ausserhalb der EU (Drittstaatentransfer)
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
Durch das Klicken des „Zustimmen“-Buttons stimmen Sie der Verarbeitung der auf Ihrem Gerät bzw. Ihrer Endeinrichtung gespeicherten Daten wie z.B. persönlichen Identifikatoren oder IP-Adressen für diese Verarbeitungszwecke gem. § 25 Abs. 1 TTDSG sowie Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO zu. Darüber hinaus willigen Sie gem. Art. 49 Abs. 1 DSGVO ein, dass auch Anbieter in den USA Ihre Daten verarbeiten. In diesem Fall ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Weiterführende Details finden Sie in unserer  Privacy Policy, die am Ende jeder Seite verlinkt sind. Die Zustimmung kann jederzeit durch Löschen des entsprechenden Cookies widerrufen werden.