Jump to content

Recommended Posts

On 9/22/2020 at 9:38 AM, sir.tommes said:

Aluhüte - neue Aluhüte ... 

Boah ich glaubs echt nicht. Sind alles Wissenschaftler geworden - und dies in so kurzer Zeit.

Nein nur geldgierig. Ballweg, Ludwig, Schiffmann und Co. haben schon Millionen an Spenden von ihren verblödeten Anhängern gescheffelt.

  • Confused 2
  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
  • Replies 2.4k
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Liebe Berufskollegen,   ich lasse jetzt mal die Maske der Anonymität des Forums fallen. Mein Name ist Markus Köther und ich betreibe das Kino "FILMWELT HERNE".   Meiner  Einschätzu

Aluhüte - neue Aluhüte ...  Boah ich glaubs echt nicht. Sind alles Wissenschaftler geworden - und dies in so kurzer Zeit.

Ich habe selber entschieden unser Kino zu schließen. Ich bin Unternehmer und kann für mein Unternehmen entscheiden. Bei jeder Entscheidung, die ich treffe möchte ich mir noch morgens im Spiegel in die

Posted Images

vor 2 Stunden schrieb Professor Fate:

Wobei ich den neuen Termin für „Tod auf dem Nil“ durchaus vorteilhaft sehe. Ein schöner Film für die Weihnachtszeit.

Ich finde diese Verschiebung bedauerlich.

Nach Tenet wäre das der nächste "große" Film im Kino.

So warten viele auf das nächste Highlight - bis November - James Bond.

Schade.

 

 

Link to post
Share on other sites
vor 19 Stunden schrieb kastlmeier:

Sind alle Streamer, Raubkopierer, oder einfach nur zu bequem oder übervorsichtig. Ach ich vergaß, es hat keiner mehr Geld fürs KIno, da es so teuer ist, aber XBOX, PS5 und RTX 3080 GRAKA waren innerhalb einer Stunde ausverkauft, in ganz Deutschland und das mitten in der Nacht oder in der früh während der Arbeitszeit.

 

Also den Besuchern jetzt das alles vorzuwerfen ist schon frech finde ich,

 

Kino ist in Deutschland eben oft ein Gemeinschaftsding und momentan findet man eben selten Leute die mit wollen und alleine gehen eben viele nicht.

 

Wenn dann einem Freunde/Bekannte/Kollegen noch vorwerfen, ob man es nicht zu riskant findet ins Kino/Veranstaltung XY zu gehen, oder einen deswegen nicht besuchen wollen, wird es dann für die meisten eben ganz schwer.

 

 

Auch das sonst übliche 

Essen gehen, danach Kino und dann noch in eine Bar das ist eben vielen momentan zu riskant vor allem wenn viele eben auch Druck vom Arbeitgeber kriegen und man jetzt nicht "in der Öffentlichkeit" groß gesehen werden will.

 

Hat eben etwas Biedermeierisches, es findet ein Rückzug ins Private statt

Edited by Angrist (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Angrist:

 

Also den Besuchern jetzt das alles vorzuwerfen ist schon frech finde ich,

 

 

Das war kein Vorwurf, sondern eine Frage, den eines davon muß ja jeden der nicht ins Kino geht betreffen. Es ist auch stark regionenabhängig, es gibt auch Seniorenvorstellungen die gut besucht sind.  Es liegt jetzt nicht mehr in der Hand der Kinobetreiber, sondern an der Dauer der Pandemie bzw. Impfstoff etc. und wie lange, oder ob die Kinos über die Zeit noch subventioniert werden, sonst gehen in ein paar Monaten die Lichter aus und es wird nur noch Streamen geben.

 

Link to post
Share on other sites

In Stockholm spielen alle Kinos (durchschnittlich bei 8 € Eintritt und am Montag noch billiger) und müssen dank der weit fortgeschrittenen Herdenimmunität (vorsorglich und rechtzeitig angeschoben, da auf einen Impfstoff kein Verlass war) nicht von Steuergeldern subventioniert werden. Waehrend weiterhin in Deutschland 90% Zuschuss zu den Fixkosten im Falle von 70 % Einnahmeverlust im Kinobetrieb ausgezahlt werden. So aber kann keine Wirtschaft und kein vernünftiger Wettbewerb funktionieren, denn die sinnlos zu Patienten erklärten Veranstaltungsstätten werden zu Dauerpatienten.

 

Man hatte in Schweden totale Lockdowns vermieten, und das hat sich jetzt in dramatisch zurückgegangen Neuinfektionen (die noch nicht eine durch Symptome eingeleitete ansteckende Krankheit darstellen) wie auch in einer weitgehend unbeschädigten Psyche der Bevölkerung und auch in einer geringeren Staatsverschuldung bewaehrt.

Die CDU-nahe Berliner Tageszeitung "B.Z." hat deutlich mehr verstanden als ZDF und ARD zusammen genommen und wünscht sich ein Resümee der letzten Monate. Denn auch Jens Spahn, unser Gesundheitsminister, hatte vor ein paar Tagen m. E.  eingestanden, so auch die "B.Z.", dass die lockdown-Massnahmen vom April ein Irrtum gewesen seien (Hut ab vor seiner Ehrlichkeit!), was die "B.Z." wie folgt kommentiert:

 

Mit dem heutigen Wissen, so sagte er [Jens Spahn], hätte man weder den Einzelhandel schließen, noch Friseuren und anderen Dienstleistern die Arbeit verbieten müssen. Sogar die Besuchsverbote in den Alten- und Pflegeheimen stellte Spahn nachträglich in Frage.

 

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/wann-erfahren-wir-die-ganze-wahrheit-ueber-den-lockdown

 
 

Nicht nur Senioren, sondern vor allem Kinder trauen sich in Deutschland nicht mehr in die Kinos, weil sie in den Schulen mit wirkungslosem Maskenzwang traumatisiert wurden und gleichermaßen Kino als Fortsetzung freiheitsberaubender Klassenzimmer/Versammlungsraueme empfinden:

https://www.heise.de/tp/features/Coronavirus-Das-Aufrechterhalten-der-Massnahmen-trotz-einer-dramatisch-gesunkenen-Sterberate-4906401.html?seite=all

(der auf dem Stand von Mitte September erschienene bislang klügste Essay zum Thema, verfasst von einem Psychologie-Professor).

 

Trotz der in immer kürzeren Spitzen auftauchenden Wellen eines offenbar durch Mutation sich abschwächenden Virus (so eine Prognose) müssen die Maßnahmen beendet werden, weil nach den sehr kurzen Corona-Wellen bereits ab November voraussichtlich wieder eine langwieriger gefährliche Grippewelle folgt und den lockdown ins Unendliche treibt.

 

Es sind sich hier doch alle einig geworden, dass die lange Auszeit ein dauerhaftes Fremdgehen der Kinogaeste zu den "Ersatzmedien" beflügelte. 007 funktioniert dann genauso viel ode wenig wie "Tenet",  wenn  es weitergeht wie bisher.

 

Je länger der lockdown in Deutschland anhaelt, desto geringer die Chancen auf eine Revitalisierung und Normalisierung nicht zuletzt des Kinos, das für die Filmverleiher von Tag zu Tag uninteressanter wird. 

 

Schlimmstenfalls laufen noch "007", "Wonder Woman 84" und die neue "West Side Story" über den stream, wenn sie nicht jetzt sofort starten, und wenn nicht zugleich sämtliche Platz-Beschränkungen in Filmtheatern aufgehoben werden.

Edited by cinerama (see edit history)
  • Like 1
  • Thanks 1
Link to post
Share on other sites

In Stockholm sind mitnichten alle Kinos geöffnet. Und die, die offen haben dürfen nur 50 Plätzte pro Saal anbieten 😉
Die haben dort die gleichen Probleme wie wir - auch in Schweden sind alle großen Filmstarts abgeblasen bzw. verschoben.
 

Zitat

Je länger der lockdown in Deutschland anhaelt, desto geringer die Chancen auf eine Revitalisierung und Normalisierung nicht zuletzt des Kinos, das für die Filmverleiher von Tag zu Tag uninteressanter wird. 

 

Und falls Du es noch nicht gemerkt hast - wir haben aktuell - bis auf wenige Risikogebiete - keinen Lockdown.
Wir haben einen akuten Mangel an aktueller und interessanter Ware. Das ist aber kein deutsches Problem sondern eher ein Weltweites.

  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites

Vielleicht sollten wir uns ja doch so langsam mit der Exit -Strategie aus dem Kinobetrieb beschäftigen..!?Ich beginne damit und will für den Worst Case vorbereitet sein. Mir fällt es zur Zeit  schwer, zuversichtlich zu bleiben, und ich glaube, es wird lange dauern bis sich (wenn) der Kinomarkt wieder erholt.

In früheren Jahren, wusste man, dass es nach dem „jährlichen Sommerloch“ wieder aufwärts geht.

In diesem Jahr glaub ich dass nicht..

Viele ausgefallene Vorstellung (auch heute wieder) mit 0-Besuchern, egal was man spielt, dass Interesse für Kino ist schlicht nicht mehr vorhanden. Wenn Vorstellungen stattfinden dann sitzen dort, 3,5, oder 8 Menschen, auch am Wochenende..mir blutet dass Herz, wenn ich sehe, was innerhalb von wenigen Monaten aus meinem gut laufenden Kino geworden ist, auf dass ich stolz war und in dass,  ich so viel Herzblut & Geld gesteckt habe..einfach nur unfassbar traurig.

Edited by Kinobetreiber (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 7 Minuten schrieb Kinobetreiber:

Vielleicht sollten wir uns ja doch so langsam mit der Exit -Strategie aus dem Kinobetrieb beschäftigen..!?Ich beginne damit und bereite mich langsam darauf vor. Denn, mir fällt es zur Zeit  schwer, zuversichtlich zu bleiben..In früheren Jahren, wusste man, dass es nach dem „jährlichen Sommerloch“ wieder aufwärts geht.

In diesem Jahr glaub ich dass nicht..

Viele ausgefallene Vorstellung (auch heute wieder) mit 0-Besuchern, egal was man spielt, dass Interesse für Kino ist schlicht nicht mehr vorhanden. Wenn Vorstellungen stattfinden dann sitzen dort, 3,5, oder 8 Menschen, auch am Wochenende..mir blutet dass Herz, wenn ich sehe, was innerhalb von wenigen Monaten aus meinem gut laufenden Kino geworden ist, auf dass ich stolz war und in dass,  ich so viel Herzblut & Geld gesteckt habe..einfach nur unfassbar traurig.

Danke Du sprichst mir aus der Seele. Wir Kinobesitzer haben einen Betrieb am laufen zu halten, indem wahnsinnig teure Technik und Equipment steckt und diese Fördeungen sind für den Betrieb und nicht für unsere Arbeit. Ich arbeite seit 3 Monaten durch. Da jammern viele Kurzarbeiter (bis zu 90%, des Nettolohnes) auf sehr hohen Niveau. Im TV Bereich ist 4K kein Problem mehr, aber im Kino haben wir mit teilweise so grottigem Material zu kämpfen, da die Verleiher immer noch analog denken und 4K immer noch kein Standard ist.

Kino nur als Geschäft und seelenlos zu betreiben hat noch nie funktioniert, aber evtl. sollte man sich davon verabschieden, da dieses Jahr, in kürzester Zeit einem soviele Messer in den Rücken gesteckt wurden, das man sich davon nur noch schwer erholen wird. Wenn das Kino stirbt, dann auch Hollywood und die ganze Filmindustrie, da man hochwertige Filme weder mit TV Geldern noch Streaming finanzieren kann, da im Streaming Dschungel vieles untergeht, vor allem wenn man bedenkt das 70% der Filme auf Handys und Tablet abgespielt wird, einfach nur lächerlich. Wer finanzert denn dann die FFA etc., dann stellen wir doch gleich einmal diese Filmförderung ein und sofort ist der Deutsche Film tot.

Wir haben dieses Jahr kein Sommerloch, sondern ein März bis Dezember Loch.

 

  • Sad 1
Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb HAPAHE:

Und falls Du es noch nicht gemerkt hast - wir haben aktuell - bis auf wenige Risikogebiete - keinen Lockdown.

Wir haben einen akuten Mangel an aktueller und interessanter Ware. Das ist aber kein deutsches Problem sondern eher ein Weltweites.

 

Lockdowns sehe ich in Teilen nach wie vor, und schon aufgrund kurzer Spitzen wächst jetzt wieder die Panik: und das bleibt eine Abwärtsspirale.

Schweden will ja ab 1.10. die Lockerung in den Veranstaltungsstätten durchführen. (Gemäß der oben eingestellten Links wird eine kontrollierte, aber offenbar erfolgreiche Herden-Immunisierung dahinter vermutet).

 

Wäre erfreulich, wenn auch einmal auf den Inhalt der eingestellten Artikel eingegangen würde und nicht nur generell widersprochen wird.

 

Bei den Filmtheatern und sicherlich auch anderen Veranstaltungsstätten tauchten keine sogenannten super spreading Events auf. Die TU-Studie, von den Verbänden und auch dem Flebbe zitiert, unterstreicht das und der Rest wird gerade im Corona-Untersuchungsausschuss (und über kurz oder lang auch vor den Verwaltungsgerichten) abgehandelt.

  • Thanks 1
  • Confused 1
Link to post
Share on other sites
vor 15 Stunden schrieb Kinobetreiber:

Vielleicht sollten wir uns ja doch so langsam mit der Exit -Strategie aus dem Kinobetrieb beschäftigen...

 

Leider muss an diesem Szenario gearbeitet werden, wenn eine Insolvenz verhindert werden soll. 

 

Wir können uns nach aktueller Pandemie Lage darauf einstellen, dass es in Kürze wieder mehr Einschränkungen des öffentlichen Lebens geben wird. 

Frankreich hat Werte über der 1. Welle, auch in Verrechnung mit der gestiegenen Testanzahl. Spanien, Italien, England sind kurz davor. Neue Lockdowns gibt es in diversen Ländern ausserhalb der EU. 

 

Drosten sagte kürzlich: Wir sind nicht besser vorgegangen als andere Länder, wir haben nur rund vier Wochen früher als andere mit der Prävention begonnen. Diesen Vorsprung sehen wir auch noch aktuell, wird aber zunehmend geringer.

Der Herbst steht erst noch an.

Filmstarts werden von Tag zu Tag weniger.

 

Was bleibt aktuell noch "größeres" für Oktober: Jim Knopf, Drachenreiter? 

 

Bond ist der alles entscheidene Film, ob ich überhaupt noch einmal öffne dieses Jahr. Ich mach den Zirkus nicht mit und biete den Verleihern vollmodernisierte Luxussäle gegen Ramsch- und Mittelware.

 

Ich korrigiere meine Prognose für 2021 gleich mal mit runter. Die Branche schafft dort mit Glück 60 Millionen Besucher. War mal der Annahme, dass noch 80 drin sind.

Dieses Jahr wird wohl bei rund 40 Millionen enden. Je nachdem ob Bond kommt oder nicht.

 

Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb cinerama:

Wäre erfreulich, wenn auch einmal auf den Inhalt der eingestellten Artikel eingegangen würde und nicht nur generell widersprochen wird.

 

Bei den Filmtheatern und sicherlich auch anderen Veranstaltungsstätten tauchten keine sogenannten super spreading Events auf. Die TU-Studie, von den Verbänden und auch dem Flebbe zitiert, unterstreicht das und der Rest wird gerade im Corona-Untersuchungsausschuss (und über kurz oder lang auch vor den Verwaltungsgerichten) abgehandelt.

 

Ich würde es begrüßen, wenn die Diskussion über die Sinnhaftigkeit der politischen Entscheidungen endlich einmal beendet wird. Darauf haben wir keinen Einfluss, dem ist nun einmal so. Ist ein bisschen wie sich darüber aufzuregen, dass der Regenwald abgeholzt wird. Ich bin dort nicht Präsident und ordne das an. 

 

Zu deinem letzten Absatz.

Das stimmt, ist aber dem Endkunden kaum zu vermitteln. Der setzt sich im Zweifel nicht speziell mit Kino auseinander sondern meidet einfach Indoor Veranstaltungen. Wir haben auch hier wieder eine zu kleine Lobby und gehen schlicht unter in der Wahrnehmung. So ist auch das schon immer so gewesen. Ich arrangiere mich damit und warte bis endlich wieder Produkte in den Markt geworfen werden, die es sich lohnt zu verkaufen: Blockbuster, qualitativer deutscher Arthaus.

  • Confused 3
Link to post
Share on other sites
vor 21 Minuten schrieb sir.tommes:

Tja, Jim Knopf Preview war sehr gut. Also haben die Menschen doch keine Angst ins Kino zu gehen? Liegt es doch nur daran, dass keine interessanten Filme starten?


Daran liegt es. Daran lag es schon immer.

Die Ware muss stimmen.

 

Angst vor Indoor und co kommen nur dazu, wenn es schlecht läuft.

Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb sir.tommes:

Tja, Jim Knopf Preview war sehr gut. Also haben die Menschen doch keine Angst ins Kino zu gehen? Liegt es doch nur daran, dass keine interessanten Filme starten?

Schon "Tenet" ließ das vermuten, startete er doch ungefähr auf dem Niveau der vorherigen Christopher Nolan Filme hierzulande. Und auch "After Truth" erreichte nahezu die Zuschauerzahlen des Vorgängers. Und jetzt scheint "Jim Knopf" auf dem besten Weg zu sein, Zahlen ähnlich denen des 1. Films zu erreichen.

Daher könnte es durchaus sein, dass es einfach nur an zugkräftigen Filmen fehlt. Nicht umsonst werden in anderen Ländern ebenfalls Besucherzahlen auf vor Corona Niveau erreicht.

Auch das Fantasy Filmfest an diesem Wochenende in Köln war genauso voll, wie in den Jahren zuvor. Zum Glück müssen in NRW keine Plätze frei gelassen werden. Beschwert hat sich darüber niemand.

 

Die Leute haben Bock auf Kino. Es müssen nur endlich wieder die großen Filme starten.

Link to post
Share on other sites
Am 10.9.2020 um 17:14 schrieb Jean:

Der kurzzeitige Erfolg von Tenet (vorwiegend in der Großsstadt) und der Previewtage von After Truth sind durch. Jetzt zieht das Wetter wieder an und die Filmware bleibt aus.

 

AFTER TRUTH hat bei mir inzwischen sogar NIGHTLIFE überholt (und der lief vor Corona).

 

vor 4 Stunden schrieb Jean:


Daran liegt es. Daran lag es schon immer.

Die Ware muss stimmen.

 

Angst vor Indoor und co kommen nur dazu, wenn es schlecht läuft.

 

Wenn das so ist, frage ich mich, weshalb SCOOBY, den ich seit 23.07. im Programm habe, heute sogar 1 Besucher mehr hatte, als die Preview von JIM KNOPF. Auch OOPS2 und MAX UND DIE WILDE 7 hatten brauchbare Zahlen.

 

Heute wollten die Familien - bestimmt auch wetterbedingt - einfach mal wieder ins Kino.

Wer jetzt noch geschlossen hat, hat es wohl verpennt. Das Wetter soll erstmal so bleiben, nächsten Samstag gibt es einen Feiertag und bald sind Herbstferien.

Edited by EIX (see edit history)
Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb EIX:

AFTER TRUTH hat bei mir inzwischen sogar NIGHTLIFE überholt (und der lief vor Corona).

 

 

Wenn das so ist, frage ich mich, weshalb SCOOBY, den ich seit 23.07. im Programm habe, heute sogar 1 Besucher mehr hatte, als die Preview von JIM KNOPF. Auch OOPS2 und MAX UND DIE WILDE 7 hatten brauchbare Zahlen.

 

Heute wollten die Familien - bestimmt auch wetterbedingt - einfach mal wieder ins Kino.

Wer jetzt noch geschlossen hat, hat es wohl verpennt. Das Wetter soll erstmal so bleiben, nächsten Samstag gibt es einen Feiertag und bald sind Herbstferien.

 

Wenn ich mir die Rentrak Zahlen so angucke kann ich einen profitablen Betrieb weiterhin nicht erkennen. Und auf das Wetter würd ich mich jetzt auch nicht verlassen, es kann auch noch einen goldenen Herbst geben und dann stehst du weiter ohne größere Neustarts da. 85% der Betriebe sind offen und wir reden von rund 420.000 Besuchern von Do bis So. Das ist so gut wie gar nix.

 

Ich habe das letzte Wochenende aufgrund des Wetters auch einige Anfragen per Telefon zur Kinoeröffnung bekommen. Klar die Leute sitzen mit ihren Kindern zuhause und es gibt nix zu tun. Aber wegen sieben Regentagen wieder den kompletten Betrieb hochfahren? Ich weiß ja nicht.

Link to post
Share on other sites
vor 55 Minuten schrieb Jean:

Ich habe das letzte Wochenende aufgrund des Wetters auch einige Anfragen per Telefon zur Kinoeröffnung bekommen. Klar die Leute sitzen mit ihren Kindern zuhause und es gibt nix zu tun. Aber wegen sieben Regentagen wieder den kompletten Betrieb hochfahren? Ich weiß ja nicht.

 

Es geht auch ein wenig um Kundenservice. Deine Gäste sind in ca. 30min. im Kinopolis. Irgendwann haben sie sich vielleicht an das Kinopolis und die Fahrerei gewöhnt...

Ich würde dieses Risiko nicht eingehen - allerdings sind bei mir 5km weiter auch 20 Säle. Kinopolis mit 14 Sälen und die Stadtkinos mit 2x 3 Sälen.

Aber letztendlich muss jeder für sich entscheiden. 

Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb Jean:

Wenn ich mir die Rentrak Zahlen so angucke kann ich einen profitablen Betrieb weiterhin nicht erkennen.

 

Die Rentrak-Zahlen sind Durchschnittswerte. Daraus eine Besucherzahl für den eigenen Betrieb abzuleiten, ist mehr Raterei als belastbare Aussagekraft. Am Wochenende kommt man so langsam an Corona-Ausverkauft in den Vorstellungen.

Link to post
Share on other sites

Bei uns gab es am Wochenende in den Familienvorstellungen mal wieder ein kleinen Aufwärtstrend zu verzeichen und dass mit Scooby, den wir schon seit 6,7 Wochen spielen. Dennoch sind wir noch weit ab von Profitabel, und es ist weiterhin auf geringen Niveau, was die Bundeszahlen auch deutlich wiederspiegeln.

Unter der Woche und auch die Abendvorstellungen sind weiterhin tot. Bei uns stehen in 2 Wochen die Herbstferien vor der Tür. Ich hoffe da geht was mit Jim Knopf, Ooops & ggf. Drachenreiter.

Am Donnerstag gehen ja auch Schweiger, Makatsch & Jürgen Vogel mit ihrem neuen Film an den Start. Kann da jemand was zu den Vorverkaufs-bzw. Reservierungszahlen sagen, vlt. bringt der ja auch mal am Abend wieder Bewegung rein.

Link to post
Share on other sites
vor 59 Minuten schrieb sir.tommes:

 

Es geht auch ein wenig um Kundenservice. Deine Gäste sind in ca. 30min. im Kinopolis. Irgendwann haben sie sich vielleicht an das Kinopolis und die Fahrerei gewöhnt...

 

 

Wir beide hatten ja schon die Diskussion. Ich sehe das grundsätzlich anders.

Ist mein Kino auf und für die Leute wieder verfügbar, werden sie auch kommen. Im Zweifel fahren ein paar aus der Stadt raus, aber eher wird auf den Kinobesuch dann verzichtet anstatt große Wege auf sich zu nehmen.

 

Das ist auch das Argument den Verleihern gegenüber. Bekomme ich einen Film nicht zum Start ist im Nachbarkino 20km entfernt trotzdem keine höhere Auslastung zu beobachten. Die Leute bleiben einfach weg.

Deswegen müssen auch alle Kinos jede Kopie bekommen, die sie haben möchten. Es würde allen in der Branche helfen mehr absolute Besucherzahlen zu erzeugen.

 

 

vor 20 Minuten schrieb tomas katz:

 

Die Rentrak-Zahlen sind Durchschnittswerte. Daraus eine Besucherzahl für den eigenen Betrieb abzuleiten, ist mehr Raterei als belastbare Aussagekraft. Am Wochenende kommt man so langsam an Corona-Ausverkauft in den Vorstellungen.

 

Kann ich ebenfalls nicht bestätigen. Die Rentrak Angaben spiegeln den Markt sehr gut wieder. Außerdem ist interessanterweise schon seit Jahrzehnten zu beobachten, dass es eine große Homogenität bei den Kinobesuchen in Deutschland gibt. Ist aus irgendeinem Grund in Hamburg an einem Samstag weniger in den Kinos los als normal, so lässt sich das auch gleichzeitig an dem Tag in München, Berlin, Köln und sonst wo beobachten.

Das kommt viel häufiger vor als man denken mag.

Absolute Zahlen sind abweichend aber genau der Durchschnitt pro Kino passt sehr gut. Zumindest seit Jahren in meinem Haus und bei Kollegen. 

Durchaus beachtet, dass in einigen Städten Genreschwerpunkte durch unterschiedliche Zielgruppen liegen.

 

vor 14 Minuten schrieb Kinobetreiber:

Bei uns gab es am Wochenende in den Familienvorstellungen mal wieder ein kleinen Aufwärtstrend zu verzeichen und dass mit Scooby, den wir schon seit 6,7 Wochen spielen. Dennoch sind wir noch weit ab von Profitabel, und es ist weiterhin auf geringen Niveau, was die Bundeszahlen auch deutlich wiederspiegeln.

Unter der Woche und auch die Abendvorstellungen sind weiterhin tot. Bei uns stehen in 2 Wochen die Herbstferien vor der Tür. Ich hoffe da geht was mit Jim Knopf, Ooops & ggf. Drachenreiter.

Am Donnerstag gehen ja auch Schweiger, Makatsch & Jürgen Vogel mit ihrem neuen Film an den Start. Kann da jemand was zu den Vorverkaufs-bzw. Reservierungszahlen sagen, vlt. bringt der ja auch mal am Abend wieder Bewegung rein.

 

Danke für die ehrliche Aussage. Ich sehe nicht dass irgendjemand Geld verdient, freue mich aber natürlich für jeden der aktuell einen Aufwärtstrend in seinem Laden feststellt. 

 

Hoffe am Ende dass es genügend Betriebe schaffen und die die jetzt auf haben, zumindest zu recht kommen und nicht drauf zahlen müssen.

Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Jean:

Das ist auch das Argument den Verleihern gegenüber. Bekomme ich einen Film nicht zum Start ist im Nachbarkino 20km entfernt trotzdem keine höhere Auslastung zu beobachten. Die Leute bleiben einfach weg.

Deswegen müssen auch alle Kinos jede Kopie bekommen, die sie haben möchten. Es würde allen in der Branche helfen mehr absolute Besucherzahlen zu erzeugen.

 Volle Zustimmung mit den Kopien. Aktuell gibt es schon wieder Kopieneinschränkungen, welche ich nicht nachvollziehen kann.

Link to post
Share on other sites
vor 10 Stunden schrieb clematt1000:

Yorck zeigt jetzt Streamingfilme teilweise ab Donnerstag/Freitag: "On the Rpcks" und "The Trial of rhe Chicago 7"

 

Wenn das jetzt der neue Weg sein soll um Kino zu machen, kauf ich mir auch keine Projektoren mehr für 70.000,00€ das Stück, sondern nehme eine bessere Beamer Media Markt Variante.

 

Ach ne, ich lass es komplett bleiben mit Kino dann xD

 

Aber wahrscheinlich ist das dort auch nur der Versuch etwas neues anzubieten, weil uns die Filmverleiher nichts mehr liefern.

Link to post
Share on other sites
vor 12 Minuten schrieb Jean:

 

Wenn das jetzt der neue Weg sein soll um Kino zu machen, kauf ich mir auch keine Projektoren mehr für 70.000,00€ das Stück, sondern nehme eine bessere Beamer Media Markt Variante.

 

 

Vielleicht solltest Du dir dazu eher einen 4k-Projektor zulegen - die letzten Netflix-DCPs waren ALLESAMT in 4k und hervorragender technischer Qualität. (ROMA, Irishman, Marriage Story, ...)

Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.





×
×
  • Create New...

Important Information

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Privacy Policy.